Ü50 Ahr legt wieder los

Wieder Freude, dem Leder hinterherzulaufen

13.05.2022 - 09:49

Kreis Ahrweiler. Ende August 2019 stand die von Trainer Karl-Heinz Classen betreute Ü50 Ahr letztmalig auf dem Großfeld im Wettstreit. Danach bestimmten Corona-Pandemie und die Flutkatastrophe das Geschehen. Bis auf wenige Trainingsabende war an einen Spielbetrieb sowohl für die Ü 50 als auch Ü60 der Ahrregion nicht mehr zu denken.

Das soll sich in diesem Jahr grundlegend ändern. Für das Jubiläumsturnier des SSV Mülheim-Kärlich, anlässlich ihres 100-jährigen Bestehens, hat man die Teilnahme fest zugesagt.


Spieler-Kader wurde aufgefüllt


Erfreut stellte die Mannschaft fest, dass die traditionelle Bezirksmeisterschaft für Ü50-Regionsmannschaften nach einer zweijährigen Zwangspause wieder ausgetragen wird. Um hierauf vorbereitet zu sein, hat es ein Spiel über 4 x 20 Minuten in Oedingen gegeben. Gegner war die AH aus Birresdorf, die in der Vergangenheit schon mehrfach die Ü50 aus dem Ahrtal mit einer Niederlage nach Hause geschickt hat.

Befürchtungen, dass ein Teil der in die Jahre gekommenen Protagonisten wegen fehlender Spielpraxis oder sich einstellenden Wehwehchen für eine weitere aktive Zeit in der Ü50 Ahr nicht mehr zur Verfügung steht und insofern der Fortbestand der Ü50 Ahr gefährdet wäre, bestätigten sich nicht. Nur wenige Ausnahmen können ihren Sport nicht mehr ausüben. Dafür konnte man immerhin fünf neue Spieler hinzugewinnen, die angesichts ihres Alters buchstäblich zum Nachwuchs gezählt werden dürfen.


Nichts verlernt


Über viermal 20 Minuten gab es viel Positives zu vermelden. Die im Schnitt jüngere AH aus Birresdorf hatte zwar im ersten Durchgang etwas mehr vom Spiel, doch mit zunehmender Dauer zeigte die Ü-Spieler, dass sie nichts verlernt hatten. Noch vor dem Abpfiff zum zweiten Viertel schafften die Classen-Schützlinge, allerdings wie aus heiterem Himmel, das einzige Tor des Abends zu erzielen. Ein Distanzschuss von Karl-Heinz Schöneck ließ der gegnerische Torhüter von der Brust abprallen, was Gabriel Voirin gedankenschnell zum Führungstreffer verwertete.

Diesen Treffer verteidigten die Männer vor TW Gerd Klapperich mit Überzeugung und disziplinierter Spielweise. Immer wieder Nadelstiche zu versetzen hieß nun die Devise. Ein nicht gegebener Elfmeter, ein Pfostenschuss von Wolfgang Josten, und einige verheißungsvolle Konterangriffen sorgten immer für Gefahr vor dem Tor der Gastgeber.

Am Ende verließ die Mannschaft von Obmann Josef Ibs völlig verdient die Oedinger Spielwiese.


Meisterschaftsrunde kann beginnen


Die Verantwortlichen der Ü50 Ahr hoffen demnach, dass die Mannschaft hoch motiviert die Meisterschaftsrunde am 20. Mai, um 18 Uhr, gegen den FC Horchheim, angehen wird.

In Oedingen spielten für die Ü50 Ahr: Gerd Klapperich; Torsten Brehm, Reiner Kurth, Frank Buska, Stephan Prangenberg, Wolfgang Josten, Jürgen Werf, Gerd Harzem, Gabriel Voirin, Karl-Heinz Schöneck, Thomas Schütz, Richard Fuchs, Alfons Schmidt, Martin Scheu.

Torschütze: G. Voirin

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Das Unfallauto war mit sechs Personen besetzt, hatte aber nur fünf Sitzplätze.

Auto überschlägt sich mehrfach auf A61: Mehrere Schwerverletzte

Am heutigen Sonnereignete sich um 17 Uhr auf der A61 in nördlicher Fahrtrichtung zwischen den Anschlussstellen Rheinböllen und Laudert ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem sechs Personen zum Teil schwer verletzt wurden. mehr...

Raubach: Reifen von mehreren Autos zerstochen und Nägel ausgelegt

Raubach. In der Nacht von Freitag auf Samstag, 5. bis 6. August, kam es in der Ortslage Raubach, im Bereich „Am Heidchen“, zu einer Sachbeschädigung an zwei geparkten PKW’s. Hierbei wurden mehrere Reifen der geparkten Fahrzeuge, durch Einstechen, beschädigt. Weiterhin wurden Nägel vor mindestens einem weiteren Reifen ausgelegt. Die Hintergründe der Tat sind Gegenstand laufender Ermittlungen. Zeugen,... mehr...

Montabaur: Rollerfahrerin bei Crash mit Auto schwer verletzt

Montabaur. Am Sonntag, 7. August gegen 15.45 Uhr befuhr eine 53-jährige Frau aus der VG Wirges (Motorroller) und eine 81-jährige Frau aus der VG Montabaur (PKW) in der genannten Reihenfolge die Koblenzer Straße in Montabaur aus Richtung Stadtmitte in Fahrtrichtung Niederelbert. Bei der ARAL-Tankstelle wollte die Rollerfahrerin nach links abbiegen und missachtete dabei den nachfolgenden Verkehr. Zeitgleich wollte die PKW-Fahrerin überholen und übersah den nach links gesetzten Blinker. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Brauchtum in Gefahr

aus Oberwinter:
Die von "näher dran" wissen, was da so seit Jahren und Jahrzehnten so (schief) gelaufen ist. Mit Corona hat das nicht viel zu tun. Die Berichterstattung wird oberflächlich gehalten um gewissen Personen nicht zu nahe zu treten. Diese Katastrophe war vorauszusehen - aber nicht abwendbar....
K. Schmidt:
Warum wird in dem Bericht so oft auf Corona hingewiesen? Oberwinter hat über 3.700 Einwohner, plus Potential aus den Nachbarorten. Wenn dann ein Verein dort nur 15 Mitglieder hat, hat das mit Corona doch nix zu tun. Es gibt Traditionsvereine, die zeitgemäß fortbestehen können. Schützenvereine gehören...
Jürgen Görgler:
Nicht nur wegen der Auswirkungen des Krieges in der Ukraine, sondern auch mit Bezug zur Klimakrise wäre es doch interessant, geeignete Flächen im Kreis Ahrweiler mit großangelegten Photovoltaikanlagen (Solarparks) auszurüsten. Dies in Form von Genossenschaften, wo interessierte Bürgerinnen und Bürger...
Franz-Josef Dehenn:
Allen Bewohnern des Hauses wünsche ich, das Sie alle so schnell wie möglich wieder schnell Gesund werden...
Service