Adolf Andres feierte am 28. März einen runden Geburtstag

Ein Sinziger Urgestein wurde 90 Jahre alt

Ein Sinziger Urgestein wurde 90 Jahre alt

Elisabeth und Adolf Andres. Foto: privat

29.03.2022 - 08:41

Sinzig. Die Familie Andres ist aus der Sinziger Geschäftswelt nicht wegzudenken. Thomas und Melanie Andres sind Inhaber von „Hörakustik Andres“, während Jürgen und Maren Andres das Geschäft „Andres – Uhren Optik Schmuck“ betreiben. In der Familie stand Ende März nun ein besonderes Fest an: Adolf Andres feierte seinen 90. Geburtstag. Der Jubilar, und somit Begründer der Erfolgsgeschichte der Familie Andres, wurde am 28.03.1932 geboren. Bis es ihn nach Sinzig verschlug, dauerte es jedoch eine Weile. Nach dem Zweiten Weltkrief ging Adolf Andres, der aus dem Sudetenland stammte, zunächst nach Passau und absolvierte dort eine Ausbildung zum Uhrmachergehilfen. Nach einer weiteren Etappe in Rothenburg ob der Tauber kam Andres nach Köln und arbeitete bei dem renommierten Uhrmacher Linnarz. Dort wurde Adolf Andres eine besondere Aufgabe zu teil: Er war dafür verantwortlich die Uhr am Kölner Dom zu warten. Am 10. Juli 1958 legte er schließlich seine Prüfung als Uhrmachermeister ab. 1959 zog es ihn nach Sinzig. Ausschlaggebend war eine Anzeige in der Sinzig. Der Uhrmacher und Optiker Gustav Strohe hatte sein Geschäft zu verpachten und suchte einen Nachfolger. Dieses Angebot nahm Adolf Andres an. Um das bisherige Angebot weiterführen zu können, legte Adolf Andres noch zusätzlich die Meisterprüfung im Optikerhandwerk ab. 1980 kaufte er das Gebäude in der Sinziger Innenstadt und ging schließlich in den (Un)-Ruhestand. Während seine Söhne mitsamt Familie die Geschäfte weiterführten und sich schließlich vergrößtern, arbeitete Adolf Andres zu Hause weiter. Gerade die Uhrmacherei blieb seine Lieblingsbeschäftigung. Und auch heute noch hat er eine ruhige Hand und ein gutes Auge für die Feinheiten besonderer Uhren. Neben dieser Beschäftigung ging Adolf Andres bis vor kurzem seinen weiteren großen Hobbies Tennis und Skifahren nach.


ROB

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

Neue Bedingungen für Coronatests

Kostenlose Bürgertests nur noch für vulnerable Gruppen

Rheinland-Pfalz. Rheinland-Pfalz wird auch über den 30. Juni hinaus im Land die Möglichkeit für Bürgertests zur Verfügung stellen. Allerdings unter veränderten Bedingungen. So werden nach der neuen Coronavirus-Testverordnung des Bundesgesundheitsministeriums die kostenlosen Bürgertests künftig nur noch bestimmten Personengruppen angeboten. Dazu gehören etwa Kinder bis fünf Jahren, Schwangere im ersten... mehr...

Junge Männer vor Polizeikontrolle geflüchtet

Antweiler: Kilometerlange Verfolgungsjagd endet mit Festnahme

Antweiler. In der Nacht zum Samstag, 2. Juli, wollten Polizeibeamte der Polizeiinspektion Adenau einen Pkw in Antweiler anhalten, um diesen zu kontrollieren. Der Pkw flüchtete vor dem Streifenwagen und musste auf den Landstraßen mit sehr hohen Geschwindigkeiten verfolgt werden. Der Fahrer hielt bei seiner Flucht einmal an, fuhr dann aber mit hoher Geschwindigkeit erneut weg, als die Beamten die Kontrolle beginnen wollten. mehr...

Aufmerksame Spaziergängerin informiert Polizei

Bad Hönningen: Verdächtige Geräusche in der Kristall Rheinpark-Therme

Bad Hönningen. In der Nacht von Donnerstag, 30. Juni auf Freitag, 1. Juli nahm eine 41-jährige Frau bei einem Spaziergang am Rhein verdächtige Geräusche war. Diese kamen offensichtlich aus den Räumen einer angrenzenden Therme. In ihrem Anruf schilderte die Frau, dass es sich bei den Geräuschen mit großer Wahrscheinlichkeit um eine eingeschaltete „Flex“ handelt. Beamte der Polizeiinspektion Linz begaben sich unmittelbar zum vermeintlichen Einsatzort. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service