Bürger- und Heimatverein Waldorf

Adenauer Besucher zu Gast beim Bürger- und Heimatverein

Verein für Heimatpflege Adenau besichtigte Waldorf und das Heimatmuseum

Adenauer Besucher zu Gast
beim Bürger- und Heimatverein

Der Verein für Heimatpflege Adenau war zu Gast im Waldorfer Heimatmuseum.Foto: privat

17.11.2015 - 09:29

Waldorf. Der Verein für Heimatpflege Adenau besuchte kürzlich mit rund 20 Personen den Bürger- und Heimatverein Waldorf. Nach der Begrüßung der Gäste durch den 1. Vorsitzenden Manfred Weiland nahm man einen Rundgang durch den Ort vor, bei der Claudia Voigt-Kröckel die Gäste über die Ortsgeschichte, beginnend mit der Römerzeit (Bedeutung des Vinxtbaches als Grenzfluss usw.) über den großen Brand im Jahre 1824 bis zur heutigen Zeit informierte. Besonders beeindruckt waren die Besucher von den vielen gut erhaltenen Fachwerkhäusern im Ort. Nach dem Rundgang servierte man im Heimatmuseum ein Frühstück mit Kaffee und Schnittchen, das mittlerweile von Mitgliedern des Bürger- und Heimatvereins Waldorf vorbereitet war. Manfred Weiland führte dann durch das Heimatmuseum und erläuterte dessen Geschichte. Da der Verein für Heimatpflege Adenau in Adenau das Heimat- und Zunftmuseum betreut, kam es zu interessanten Erfahrungsaustauschen. Ein besonderes Interesse der Adenauer Gäste galt den unter denkmalpflegerischen Gesichtspunkten wieder hergerichteten Fußböden, Decken und Wänden, wobei die Innenwände, die mit Lehm verputzt sind und einen Kalk-Kasein-Anstrich mit aufgerollter Musterung haben besondere Beachtung fanden. Aber auch die Einrichtung der Räume stieß auf großes Interesse. Nach einem kurzen Besuch im Waldorfer Hofladen, der sich gleich neben dem Heimatmuseum befindet, besuchte man die Pfarrkirche St. Remaklus. Hier informierte Claudia Voigt-Kröckel die Gäste über die Entstehungsgeschichte der Kirche und der Pfarrei (Pfarrpatron St. Remaklus, Tausch Metz - Stablo usw.) wie auch über die Wallfahrtsgeschichte des Ortes (Muttergottes vom Siege). Der Besuch aus Adenau fand in lockerer und sehr freundschaftlicher Atmosphäre statt. Die Gäste überreichten als Anerkennung dem Bürger- und Heimatverein Waldorf ein paar Flaschen Rotwein und einige Bücher „Der Adenauer Kreuzweg“ und luden die Gastgeber zu einem Gegenbesuch in Adenau ein.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Bendorf

Bendorf. Vom 2. bis 4. Dezember verwandelt sich die Bendorfer Innenstadt beim Weihnachtsmarkt endlich wieder in ein vorweihnachtliches Genuss- und Erlebnisparadies. Nach zweijähriger Corona-Pause laden in diesem Jahr rund 100 Marktstände mit einem hochwertigen Sortiment zum vorweihnachtlichen Einkauf. Impressionen von der Markteröffnung am Freitagabend sehen Sie in unserer Bildergalerie. mehr...

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Ahrweiler 2022

Ahrweiler. Auch in Ahrweiler steht endlich wieder alles im Zeichen vorweihnachtlicher Stimmung. Nach einer Zwangspause durch Corona und Flut laden jetzt wieder Glühwein, Crepes und Flammkuchen auf den Marktplatz. Wir haben einige Impressionen vom Eröffnungsabend für Euch zusammengestellt. mehr...

Anzeige
 

Rhein-Sieg-Kreis: Bewaffneter Raubüberfall auf Tankstelle

Sankt Augustin. Am Samstag, 3. Dezember, kurz vor 22 Uhr, wurde die Tankstelle in Sankt Augustin auf der Siegstraße überfallen. Ein maskierter Täter betrat den Verkaufsraum und forderte, unter Vorhalt einer Schusswaffe, die Herausgabe von Geld und Zigaretten. Der Täter erbeutete die Tageseinnahmen in noch unbekannter Höhe und Zigaretten. Zusammen mit einer weiteren Person, die offenbar vor der Tankstelle wartete, flüchtete er zu Fuß vom Tatort. mehr...

470 Stromerzeuger des THW stärken Energieversorgung in der Ukraine

Bonn. 470 Stromgeneratoren unterschiedlicher Leistungsklassen im Gesamtwert von rund 19,5 Millionen Euro stellt das Technische Hilfswerk (THW) der Ukraine zur Verfügung. Einen Teil der neuen Generatoren, die mit Mitteln des THW und des Auswärtigen Amtes (AA) finanziert wurden, lieferte das THW bereits in die Ukraine. Für weitere Geräte werden derzeit die Transporte geplant. 70 zusätzliche Stromgeneratoren werden an die Republik Moldau übergeben. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
juergen mueller:
Ein Bruch der Tarifverträge ist noch gelinde ausgedrückt. Wer es soweit kommen lässt, dass die Beschäftigten für etwas büßen sollen, was sie nicht im geringsten verschuldet haben, der sollte sich allen ernstes fragen, wie es möglich ist, dass es überhaupt soweit kommen konnte, obgleich man sowohl in...
juergen mueller:
Kurzfristig bekanntgewordene Liquiditätsprobleme? Das Wort kurzfristig muss man sich erst einmal auf der Zunge zergehen lassen. Die Stadt Koblenz u. der Landkreis Mayen-Koblenz sind mit jeweils 25% beteiligt. Man schaue sich einmal die BETEILIGUNGSBERICHTE der STADT KOBLENZ der vergangenen Jahre an. Das...
juergen mueller:
Wirtschaftliche Perspektive? Wenn ein Unternehmen, wie das GKM, kontinuierlich Liquiditätsprobleme hat, dann geht man zuerst an diejenigen, die dafür am wenigsten können? Herr Langner ist Vorsitzender der Gesellschafterversammlung u. sitzt im Aufsichtsrat. Wenn im Januar oder Februar wieder diese...
K. Schmidt:
Ja, diese Verlängerung ist notwendig und sinnvoll. Dass sich diverse politische Köpfe des Ahrtals darüber erfreut äußern, nachvollziehbar. In all der Euphorie muss man sich aber noch mal genau anschauen, was da eigentlich verlängert wurde: Es geht hier nur um eine praktisch seitens des Bundes beliebig...
Service