Kindersitzung der KG „Jeckige Globistere“ Waldorf

Kids außer Rand und Band

09.02.2015 - 18:10

Waldorf. Mit der großen Kindersitzung ging der Veranstaltungsreigen der KG „Jeckige Globistere“ Waldorf am vergangenen Wochenende weiter. Die Vinxtbachhalle war am Sonntag, 8. Februar, Ziel vieler Kinder, Eltern und Großeltern. Fast bis auf den letzten Platz besetzt war der „Waldorfer Gürzenich“, als KG-Vorsitzender Arnold Mehren die Gäste aufs Herzlichste begrüßte. Nach einem ersten Einstimmungs-Alaaf hielt der Kinderelferrat Einzug in die Karnevalsarena. Der erst elfjährige neue Sitzungspräsident Max Gypser richtete ebenfalls Grußworte an die närrische Schar und wünschte allen viel Spaß beim anschließenden abwechslungsreichen und unterhaltsamen Programm.


Darbietung der Rot-Weißen-Fünkchen


Schon traditionell eröffneten nach dem Einmarsch des Elferrates und der Begrüßung durch den Sitzungspräsidenten die Rot-Weißen Fünkchen den Reigen der Darbietungen. Die jungen Mädels im Alter von sechs bis zehn Jahren zeigten einen beachtlichen Gardetanz. Da spendete das Publikum gerne begeistert Beifall. Ein gelungener Einstieg der schmucken Fünkchen in eine wunderbare Sitzung. Die Jüngsten des Ortes zeigten dann beim Katzen-Tatzen-Tanz schon erste Bühnenreife.


Magic Majorettes und Waldorfer Wonneproppen


Bereits zum 7. Mal sind auch die Kleinen der Showtanz-Gruppe der Sinziger Magic Majorettes mit dabei auf der Waldorfer Kindersitzung. Die „Waldorfer Wonneproppen“ dürfen natürlich bei der Kindersitzung nicht fehlen. In diesem Jahr zeigten sie alpenländisches Flair zur Melodie von „Heidi“ und hatten gar drei Alphornbläser dabei. Auch Ortsbürgermeister Hans Dieter Felten richtete Grußworte an die närrischen Gäste. Er freute sich, dass sich auch im 42. Jahr nach der 1. Jugendsitzung in Waldorf sich immer wieder Jugendliche finden, die Spaß am Karneval haben und das Brauchtum pflegen. Auch Pfarrer i.R. Lothar Brucker sprach knapp und kurz seine herzlichen Grußworte an die kleinen Narren.


Premiere von Klangschall


Nach einer kurzen Pause übernahm Johnny Mercer das Mikrofon als Sitzungspräsident und es gab ein weiteres Debüt auf der Waldorfer Bühne. Die neue Musikgruppe „Klangschall“ feierte Premiere. Auch die Waldorfer Majorettes zeigten, was sie im letzten Jahr unter der Regie von Sandy Weber und Alexandra Nachtsheim im Tanz und Spiel mit den „Battons“ gelernt hatten. Die „Tanzhühner“ aus Bad Breisig kommen immer wieder gerne auf die Waldorfer Kindersitzung und präsentieren ihren neuesten Tanz.


Abschluss durch die Tanzgarde


Den Abschluss des Programms machten dann unter großem Beifall der Zuschauer die Mädels der Tanzgarde mit ihrem diesjährigen Showtanz, bei dem zusätzlich zur Besetzung des Gardetanzes auch noch Alexandra Reuter mittanzte.

Beim großen Finale dankte dann KG-Vorsitzender Arnold Mehren allen Akteuren, die am Programm mitgewirkt hatten, für ihr Engagement.

So endete auch in diesem Jahr wieder eine tolle Kindersitzung, bei der alle Akteure viel Spaß hatten und die ein tolles Echo beim Publikum hinterließ. Man darf stolz darauf sein, dass man ein Programm „von Kindern mit Kindern für Kinder“ präsentieren konnte, bei dem zwar das musikalische überwog, bei dem sich jedoch nie Langeweile einstellte und bei der knapp 100 Kinder und Jugendliche im Alter von 2 bis 14 Jahren mitwirkten. Hoffentlich bleibt das Interesse auf eine närrische Kindersitzung auch weiterhin bestehen, damit die Kindersitzung auch in den nächsten Jahren stattfinden kann.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Sinzig

Sinzig. Der Weihnachtsmarkt am zweiten Adventswochenende in Sinzig ist mit seinem Hüttendorf immer wieder ein Anziehungspunkt. Aber auch der Mittelaltermarkt lockt mit seinem Angebot und besonderen Aktionen. Impressionen vom vorweihnachtlichen Markttreiben zeigen wir in unserer Fotogalerie. mehr...

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Bendorf

Bendorf. Vom 2. bis 4. Dezember verwandelt sich die Bendorfer Innenstadt beim Weihnachtsmarkt endlich wieder in ein vorweihnachtliches Genuss- und Erlebnisparadies. Nach zweijähriger Corona-Pause laden in diesem Jahr rund 100 Marktstände mit einem hochwertigen Sortiment zum vorweihnachtlichen Einkauf. Impressionen von der Markteröffnung am Freitagabend sehen Sie in unserer Bildergalerie. mehr...

Anzeige
 

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Ahrweiler 2022

Ahrweiler. Auch in Ahrweiler steht endlich wieder alles im Zeichen vorweihnachtlicher Stimmung. Nach einer Zwangspause durch Corona und Flut laden jetzt wieder Glühwein, Crepes und Flammkuchen auf den Marktplatz. Wir haben einige Impressionen vom Eröffnungsabend für Euch zusammengestellt. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
juergen mueller:
Ein Bruch der Tarifverträge ist noch gelinde ausgedrückt. Wer es soweit kommen lässt, dass die Beschäftigten für etwas büßen sollen, was sie nicht im geringsten verschuldet haben, der sollte sich allen ernstes fragen, wie es möglich ist, dass es überhaupt soweit kommen konnte, obgleich man sowohl in...
juergen mueller:
Kurzfristig bekanntgewordene Liquiditätsprobleme? Das Wort kurzfristig muss man sich erst einmal auf der Zunge zergehen lassen. Die Stadt Koblenz u. der Landkreis Mayen-Koblenz sind mit jeweils 25% beteiligt. Man schaue sich einmal die BETEILIGUNGSBERICHTE der STADT KOBLENZ der vergangenen Jahre an. Das...
juergen mueller:
Wirtschaftliche Perspektive? Wenn ein Unternehmen, wie das GKM, kontinuierlich Liquiditätsprobleme hat, dann geht man zuerst an diejenigen, die dafür am wenigsten können? Herr Langner ist Vorsitzender der Gesellschafterversammlung u. sitzt im Aufsichtsrat. Wenn im Januar oder Februar wieder diese...
K. Schmidt:
Ja, diese Verlängerung ist notwendig und sinnvoll. Dass sich diverse politische Köpfe des Ahrtals darüber erfreut äußern, nachvollziehbar. In all der Euphorie muss man sich aber noch mal genau anschauen, was da eigentlich verlängert wurde: Es geht hier nur um eine praktisch seitens des Bundes beliebig...
Service