Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Ehepaar aus Schleswig-Holstein wandert nach Rumänien aus, um „Pro Animals Romania“ (PAR) zu unterstützen

Alles für vier Pfoten

Ein Umzugs-LKW wird noch gesucht

19.08.2019 - 10:11

Targu Jiu. Im privaten Tierheim „Pro Animals Romania“ (PAR) muss die Betreiberin des Tierheimes, Carmena Serbanoiu, deren Tochter Patricia Paraschiv (Tierärztin) und die derzeit drei Arbeiter täglich mit vielen Sorgen kämpfen. Die Versorgung von 1.500 Hunden, 30 Katzen, einem geretteten Pferd und 500 weiteren Tieren aus dem naheliegenden öffentlichen Tierheim sowie endlos vielen ausgesetzten Tieren, die auf der Straße irgendwie zu überleben versuchen, bedeutet jeden Tag eine neue Herausforderung. In einem Tierheim, das in privaten Händen liegt und staatlich nicht unterstützt wird, fallen viele Basiskosten wie Wasser, Strom, Gehälter, Futter, Tierarztkosten und Medikamente an, die sehr häufig nicht bezahlt werden können. Nur durch die Unterstützung von Menschen mit einem großen Herz für Tiere können oftmals im letzten Moment Teilkosten getätigt oder Futter bestellt werden. Nie zu wissen, was der nächste Morgen bringen wird, belastet die Verantwortlichen sehr. Sie alle kämpfen um das Leben der Tiere in ihrer Obhut und wünschen sich für jede einzelne Hundeseele, dass sie eines Tages gesehen und adoptiert werden. Aufgenommen in eine Familie, die ihnen ein sicheres und liebevolles Zuhause schenkt. Ein Zuhause mit einem eigenen weichen Bettchen, in dem sich völlig angstfrei träumen lässt, einem Futternapf, der jeden Tag mit den feinsten Leckereien gefüllt wird und wo viele Streicheleinheiten inklusive und vollkommen gratis sind. Menschen, die ein Tier adoptiert haben berichten immer wieder davon, wie sehr die liebevollen und dankbaren Blicke der Tiere sie zu Tränen rühren. Es ist kaum vorstellbar, was nur drei Arbeiter täglich leisten müssen, um über 1.500 Tiere mit dem Notwendigsten versorgen zu können. Jeden Tag müssen die Zwinger gesäubert und die Tiere mit frischem Wasser und Futter versorgt werden. Tiere müssen zum Tierarzt gebracht und mit Medikamenten versorgt werden. Da es in Targu Jiu, eine Stadt, die im Vorland der Südkarpaten liegt, im Winter nicht selten bis zu bitterkalten -31 Grad Celsius werden kann, müssen die Wassernäpfe mehrmals täglich vom Eis befreit und die wenigen vorhandenen Hundehütten mit Stroh befüllt werden, um die Tiere ein wenig vor der Kälte zu schützen. In Rumänien ist es sehr schwierig, Personal für ein Tierheim zu finden, da es sich zum einen sehr anstrengenden Job handelt und zum anderen kaum ein Rumäne dazu bereit ist- auch nicht gegen Bezahlung- etwas für Tiere zu tun.


Zeit für Unterstützung


Umso erfreulicher ist es, dass das Ehepaar Bianca und Wilfried B. einen Entschluss gefasst hat. Bianca B. hat sich im August 2018 zusammen mit dem Verein Saving Angles Deutschland e.V. auf die lange Reise nach Targu Jiu begeben, um PAR vor Ort für einige Tage tatkräftig zu unterstützen. Tief beeindruckt von dem, was dort tagtäglich geleistet wird, berichtete sie ihrer Familie nach ihrer Rückkehr von den vielen Ereignissen, die sie erleben musste und durfte. Auch erzählte sie von vier Hundeaugen, in die sie sich verliebt hatte. Sie entschieden sich dazu, diesen beiden Fellnasen ein Zuhause zu geben, sodass sie nach allen notwendigen Impfungen, Gesundheitschecks und Kastrationen inzwischen bei der Familie in Deutschland einziehen durften. Aber, es kommt noch besser. Denn im November fuhr Bianca B. noch einmal nach Targu Jiu und musste erkennen, wie erschöpft die Leiterin von Pro Animals Ramania ist. Aufgrund der dauerhaft seelischen und körperlichen Belastung, der sie seit über 10 Jahren 7 Tage die Woche ausgesetzt ist, beginnt ihr Körper unweigerlich zu rebellieren und sie unter Druck zu setzen. Bianca B. spürte, dass ihre Hilfe hier mehr als dringend benötigt wird. Der Gedanke, hier unbedingt etwas tun zu müssen, ließ sie auch in Deutschland nicht mehr los. Nach vielen endlosen Nächten, in denen mit ihrer Familie diskutiert wurde, reifte der Entschluss, ihre Zelte in Deutschland mit allen Konsequenzen abzubrechen und nach Targu Jiu auszuwandern. Die Suche nach einem geeigneten Haus mit Garten ist derzeit im vollen Gange und sollte bis Anfang September gefunden und besiegelt sein. Was der Familie noch fehlt, ist ein tierlieber Mensch, der einen 7,5 Tonner (mit Fahrer) vor der Tür stehen hat, der für kleines Geld dazu bereit wäre, den Umzug zu vollziehen. Für Vorschläge und Tipps ist die Familie und alle, die mit ihnen fiebern, extrem dankbar und freut sich über ernsthafte Angebote unter: UmzugRumaenien@yahoo.com. Wer PAR durch die Übernahme einer Patenschaft, einer Kastration, durch Futter- oder Sachspenden (Decken, Handtücher, warme Jacken für die Arbeiter) unterstützen möchte, oder gar einem Tier ein sicheres Zuhause schenken würden, der kann sich an savingangelsdeutschland_ev@yahoo.com wenden. Wer PAR durch eine Spende unterstützen möchte, so ist dies unter folgenden Daten möglich:

Pro Animals Deutschland e.V.

IBAN DE16700222000020252197

BIC: FDDODEMMXXX

oder PayPal:

Savingangelsdeutschland@yahoo.com.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
19.08.2019 22:46 Uhr
Christa

Ich habe seit einem Jahr und sieben Monaten eine Hündin von dort.
Sie hat sich gut eingelebt und ist sehr wachsam. Wir können nur sagen, wehr sich ein Tier hollen möchte. Schaut doch mal rein. Die Tiere die bei uns ins Tierheim kommen. Werden meistens abgegeben, da die Leute nicht vorher über legen was auf sie zu kommt.



19.08.2019 15:39 Uhr
A.Rüttiger

Haben doch genug Probleme in unseren Tierheimen,sind die nicht besser unterstützt?!



Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Mendiger Stadtrat verabschiedete ausgeschiedene Ratsmitglieder

Ehrung für langjährige kommunalpolitische Verdienste

Mendig. Im Anschluss an die Sitzung des Mendiger Stadtrats am Dienstag, 10. September hatte Stadtbürgermeister Hans Peter Ammel die ausgeschiedenen Ratsmitglieder eingeladen, um diese gebührend zu verabschieden. Leider waren von den insgesamt neun Männern und sechs Frauen relativ viele verhindert. Dennoch bedankte der Stadtbürgermeister sich zunächst bei den ausgeschiedenen Ratsmitgliedern. Dazu zählte unter anderem Sven Ammel, der neun Jahre kommunalpolitisch für die Stadt Mendig aktiv war. mehr...

Wallfahrt zum Calvarienberg nach Ahrweiler

Sieben Stunden durch Wald und Wiesen

Mendig. Im Jahre 328 soll Helena, Kaiserin und Mutter Konstantins, in Jerusalem das Kreuz Christi gefunden und mit nach Europa gebracht haben. Bruchstücke und Splitter des Kreuzes finden sich in zahlreichen Kirchen, so auch im Kloster Calvarienberg in Ahrweiler. mehr...

Weitere Berichte
Superfood mit
heimischen Produkten

Kochvorführung der Landfrauen

Superfood mit heimischen Produkten

Bell. Die in Bell stattgefundene Kochvorführung der Landfrauen mit der Referentin Helga Wendel war ein voller Erfolg. Die anwesenden Frauen konnten zehn verschiedene Gerichte aus dem dazugehörigen Rezeptheft verköstigen, und sie legten bei einigen Gerichten sogar selbst die Hand an. mehr...

Am Limesweg
entlang zum Römerkastell

Kostenfreie geführte Wanderung in Hillscheid

Am Limesweg entlang zum Römerkastell

Hillscheid. Auch im September führt die kostenfreie Samstags- Wanderung durch Hillscheid. Ausgangspunkt ist wie immer am Hotel Hüttenmühle. Die gesamte Länge der Wanderung beträgt etwa neun Kilometer, und man sollte rund drei bis dreieinhalb Stunden einplanen. mehr...

Generationenbüro Verbandsgemeinde Wirges

Herbstferienzauber

Wirges. Das Generationenbüro der Verbandsgemeinde Wirges lädt in Kooperation mit dem Kinderhort zum Herbstferienzauber ein. Vom 30. September bis zum 2. Oktober, täglich von 8 bis 16 Uhr, können Kinder... mehr...

Politik
Ausschussmitglieder
und deren Stellvertreter gewählt

Zweite Sitzung des Beller Gemeinderates

Ausschussmitglieder und deren Stellvertreter gewählt

Bell. Zur zweiten Gemeinderatssitzung in der neuen Legislaturperiode begrüßte Ortsbürgermeister Stefan Zepp am Montag, 9. September die Beller Ratsmitglieder, einige Bürgerinnen und Bürger sowie VG-Bürgermeister... mehr...

Fachbereichsausschuss der Stadt Lahnstein tagt

Bebauungspläne sollen aufgestellt werden

Lahnstein. Am Dienstag, 24. September, findet um 17 Uhr im Multifunktionsraum der ehemaligen Kaiser-Wilhelm-Schule des Fachbereichsausschusses der Stadt Lahnstein statt. mehr...

Sport
Mixed-Turnier-Paare
gehen in die letzten Spiele

TC Helferskirchen vor dem Saisonfinale

Mixed-Turnier-Paare gehen in die letzten Spiele

Helferskirchen. Nach Beendigung der Medenrunde startete der TC Helferskirchen in diesem Jahr ein gut besetztes Mixed-Turnier mit 16 Paaren in zwei Gruppen, in denen jeder gegen jeden spielt. mehr...

Fußball-Kreisliga C Westerwald/Wied

Staudt gibt den Sieg aus der Hand

Staudt. Lange Zeit sah der SV Staudt in der Partie bei der zweiten Mannschaft der SG Grenzbachtal wie der sichere Sieger aus. Allerdings konnte man trotz personeller Überzahl und 2:0-Führung die drei Punkte nicht mit nach Hause nehmen. mehr...

Wirtschaft
Zweimal Gold,
zweimal Silber und dreimal Bronze

AnzeigeMendiger Vulkan Brauerei bei den World Beer Awards ausgezeichnet

Zweimal Gold, zweimal Silber und dreimal Bronze

Mendig. Bereits zum 19. Mal fanden im August dieses Jahres die World Beer Awards statt, bei denen alljährlich die besten Biere der Welt ausgezeichnet werden. Eine internationale, hochkarätig besetzte sowie unabhängige Expertenjury verkostete in diesem Jahr mehr als 3.500 Biere aus über 50 Ländern. mehr...

Mit der Brohler Treue-Aktion
ins monte mare!

-Anzeige-

Mit der Brohler Treue-Aktion ins monte mare!

Brohl-Lützing. „Ihre Treue wird belohnt!“ – unter diesem sympathischen Motto startet Brohler Mineralwasser jetzt wieder seine große Dankeschön-Aktion für besonders treue Kunden. Und so funktioniert sie:... mehr...

-Anzeige-Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach übernimmt Ergotherapieschule Koblenz

Offensive Ausbildungsstrategie wird konsequent fortgeführt

Andernach/Koblenz. Das Landeskrankenhaus (AöR) mit Sitz in Andernach übernimmt zum 1. Oktober die Ergotherapieschule Koblenz von der Deutschen Angestellten Akademie (DAA). Damit führt das öffentliche Unternehmen seine offensive Ausbildungsstrategie konsequent fort. mehr...

 
Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Kostenloser Personennahverkehr (ÖPNV) in Deutschland?

Ja, ich bin dafür!
Nein, auf keinen Fall.
Wer soll das bezahlen?
Ich bin für eine Ermäßigung bzw. günstigere Preise.
Ein besseres Angebot im ländlichen Raum wäre sinnvoller.
aktuelle Beilagen
 
Kommentare
Uwe Klasen:
„… wir gestalten die klimafreundliche und sichere Energiewende mit Sonne, Wind, Erdwärme und Biomasse … --- Wie immer, wenn Politikdarsteller leere Worthülsen von sich geben, dann beweisen sie damit Eindrucksvoll, wie wenig Sachverstand sie davon haben was sie gerade beschreiben! So muss, bedingt durch den Ausbau den volatilen Wind- und Solarstromgewinnung, das deutsche Stromnetz immer öfter mit Strom aus ausländischen Kohle- und Kernkraftwerken stabilisiert bzw., entgegen jeglicher Statistik der „Energiewender“, mehrheitlich sogar Strom importiert werden!
Antje Schulz:
Diese eitle Selbstdarstellung von Herrn Bollinger von der AfD ist immer wieder amüsant. Es ist schon eigenartig, was für lächerliche Repräsentanten an der Spitze der AfD Rheinland-Pfalz stehen.
Uwe Klasen:
Dazu zwei Ergebnisse der Konferenz der Ex-Muslime in Berlin: „Tatsächlich sei die weibliche Verhüllung weder ein Akt der individuellen Selbstbestimmung noch der Religionsfreiheit – und erst recht nicht lediglich Ausdruck eines bestimmten Modegeschmacks.“ ---- „Im Islam sind Frauen prinzipiell nur Menschen zweiter Klasse.“
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.