Rettung der kunsthistorischen Schätze des Schützenmuseums Ahrweiler

Ein Licht in der Düsternis

03.08.2021 - 10:01

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Im Jahr 2002 eröffnete die Sankt Sebastianus Bürgerschützen-Gesellschaft Ahrweiler 1403 e.V. das einzige Schützenmuseum in Rheinland-Pfalz. Die Grundidee für dieses Museum war, dass die in über sechs Jahrhunderten gewachsene Bürgertradition der drei Ahrweiler Schützengesellschaften einen festen Platz inmitten von Ahrweiler haben sollte. Kunsthistorische Schätze wie das Schützensilber aus den vergangenen drei Jahrhunderten, das älteste erhaltene Mitgliederverzeichnis - das Seelenbuch von 1655 , Uniformen, historische Schützengewehre, die Fahnen - die Älteste von 1848 - , Bilddokumentationen und vieles mehr, boten einen umfangreichen Rahmen für die Sammlung. Seither standen die Türen des Museums für alle Gäste, Bürger und Freunde der Stadt offen.

Mit der Flutkatastrophe vom 14. Juli 2021 wurde der gesamte Ausstellungs- und Archivbereich überflutet. Einige Ausstellungsstücke gingen unwiederbringlich verloren. Das Seelenbuch, die Fahnen, das Schützensilber waren der Flut und dem Schlamm ausgesetzt.

Durch die tatkräftige Unterstützung von neun Neusser Schützenbrüdern und vier weiterer freiwilliger Helfer konnte das Museum geräumt und von den Schlamm-Massen befreit werden.

Während sich das Schützensilber durch Abwaschen retten ließ, müssen das Seelenbuch und die Fahnen von fachkundigen Firmen restauriert werden.

Der Museumsverband RLP, Blue Shield Deutschland (eine Art Katastrophenschutz für Kulturgüter), die Landesbibliothek RLP, eine Vertreterin des Internationalen Museumsrates (ICOM), die Technische Hochschule Köln - Fakultät für Kulturwissenschaften CICS Cologne Institute of Conservation Sciences - und insbesondere die Ernst von Siemens Kunst-Stiftung haben die Tragweite der Flutkatastrophe erkannt und unterstützen vielfältig die Rettung der kunsthistorischen Schätze des Schützenmuseums Ahrweiler.“

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Burschenverein Ehlscheid

Junge Burschen feiern 105-jähriges Bestehen

Ehlscheid. Es war 1919, also kurz nach dem Ersten Weltkrieg, als der 1914 aufgelöste Burschenverein Ehlscheid wieder neu gegründet wurde. Hauptzweck war „...die Dorfjugend zu anständigen Bürgern zu erziehen. Sie sollen die Kameradschaft untereinander pflegen und dem Alter mit Achtung begegnen. Dem Nächsten ist in Ehrsamkeit zu begegnen, der Verkehr in schlechten Häusern oder mit schlechten Weibern ist verboten“, hieß es unter anderem bei der Gründung vor 105 Jahren. mehr...

Bürgerinitiative „Ich Tu’s“ und Die Linke im Kreistag Neuwied

Gemeinsame Fraktion

Neuwied. Nun ist es offiziell, Patrick Simmer von der Bürgerinitiative „Ich Tu’s“ und Julia Eudenbach von Die Linke Neuwied schließen sich als Fraktion zusammen. Nachdem beide als Spitzenkandidaten ihrer Listen in den Kreistag gezogen sind, ist die Fraktionsbildung der ansonsten Einzelkämpfenden nun abgeschlossen. mehr...

Event+
 

Der Ex-FIFA- und Bundesliga-Schiedsrichter setzt sich jetzt für die Hospiz-Stiftung Rhein-Ahr-Eifel ein

Edgar Steinborns neue Botschafter-Rolle

Kreis Ahrweiler. Alle Augen sind gerade auf den Fußball gerichtet. Die von Edgar Steinborn auch. Aber der ehemalige FIFA- und Bundesligaschiedsrichter hat neben dem Herz fürs „Runde Leder“ auch eine „soziale Ader“, und diese richtet sich seit jüngstem auf die Hospizbewegung im Kreis Ahrweiler, denn der Sinziger ist der neue Botschafter der Hospiz-Stiftung Rhein-Ahr-Eifel und damit Nachfolger von Musiker und Grafiker Stephan Maria Glöckner. mehr...

Tanzsportclub Neuwied

Glanzvolle Erfolge im ersten Halbjahr

Neuwied. Der Tanzsportclub Neuwied blickt auf ein herausragendes erstes Halbjahr 2024 zurück. Mit einer Serie von triumphalen Erfolgen bei nationalen und internationalen Wettkämpfen haben die Tänzerinnen und Tänzer bewiesen, dass der TSC Neuwied mit zu den führenden Tanzsportvereinen in Rheinland-Pfalz gehört. mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte
Westerwald: Familienstreit eskaliert völlig

Der ältere Herr forderte die Polizisten auf, ihn zu erschiessen.

Westerwald: Familienstreit eskaliert völlig

Betzdorf. Am Sonntag, den 23.06.2024, teilte um 22 Uhr, eine Zeugin der Polizei Betzdorf mit, dass sie Hilferufe einer Frau gehört habe. Kurzdarauf sei die Dame von einem Mann in ein Haus in der Engelsteinstraße gezerrt worden. mehr...

Neuwied: Mit Promille auf der B 42 unterwegs

Einen Führerschein hatte der Autofahrer nicht.

Neuwied: Mit Promille auf der B 42 unterwegs

Neuwied. Der Polizei wurde in der Nacht zum Sonntag ein Kleintransporter gemeldet, der auf der B 42 in Richtung Neuwied fahre. Dieser hatte kein Licht eingeschaltet und fuhr in Schlangenlinien. Das Fahrzeug wurde von einer Streife zwischen Leutesdorf und Feldkirchen angehalten. mehr...

Containerbrand in Andernach

Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Containerbrand in Andernach

Andernach. Am 22.06.2024 gegen 15:45 Uhr rückte die Feuerwehr Andernach und die Polizei Andernach zu einem brennenden Müllcontainer zum Firmengelände der Andernacher Bimswerke (ABI)aus. Die Löscharbeiten gestalteten sich aufgrund der hohen Hitze im Container schwierig. mehr...

Mehr Flexibilität für Kitas zur Bekämpfung des Fachkräftemangels

Ampel macht aus der Kita-Krise eine Kita-Katastrophe

Kreis Neuwied. Der Paritätische Gesamtverband hat seinen Kita-Bericht 2024 veröffentlicht. Die Situation in den Kitas hat sich in den vergangenen zwei Jahren deutlich verschlechtert. Das hat auch deutliche Auswirkungen auf den Wahlkreis und die Region. mehr...

rent2Drive zeigt einmal mehr starke Teamleistung

Gemeinsam zum Ziel – Gemeinsam im Ziel

Mayen. „Nicht schon wieder...“, dürfte so manche(r) am Samstagmorgen im Fahrerlager gedacht haben. Denn genau wie vor Kurzem, als große Teile des 24-Stunden-Rennens durch den Eifelnebel verschlungen wurden,... mehr...

Relegationsspiel zwischender JSG Stadtdörfer Hausen und der JSG Grafschaft

Aufregendes und gerechtes Remis

Hausen. Das erste Relegationspiel der B-Jugend JSG Stadtdörfer Hausen gegen die JSG Grafschaft für die Bezirksliga wurde kürzlich in Hausen ausgetragen. An diesem Abend trafen sich zwei Teams, die insgesamt sehr unterschiedlich waren. mehr...

LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare

2. Tag der Artenvielfalt am 7. Juli in Unkel

Ruth Moenikes-Peis:
Achtung, fehlerhaftes Datum: Der 2y Tag der Artenvielfalt in Unkel findet am Samstag 6. Juli 2024 statt!...

Malu Dreyer tritt zurück

Helmut Gelhardt:
MP Malu Dreyer hat das 'Feld gut bestellt'. Die von ihr initiierte und durchgesetzte Teamaufstellung in der rheinland-pfälzischen Regierungs-SPD ist klug und weitsichtig. Zuerst kommt das Land. Dann die Partei. Dann das persönliche Ego. Alle Protagonisten der RLP-Regierungs-SPD müssen sich an diese...
Manfred Kirsch:
Der angekündigte Rücktritt von Ministerpräsidentin Malu Dreyer in Rheinland-Pfalz wird von mir als Sozialdemokrat aufrichtig bedauert. Malu Dreyer gehört zu jenen Politikerinnen, die sich, wie sie auch bei der Pressekonferenz betont hat, Sorge um die Demokratie hierzulande macht und immer sehr deutlich...
Amir Samed :
Fr. Dreyers Politikstil war es, schwierige Themen zu vermeiden und sich durch einen wohltätigen Staat Zustimmung zu erkaufen. Hr. Schweitzer ist der Favorit der Partei. Auch weil es ihm in seinen unterschiedlichen Funktionen gelang, die klügsten und einflussreichsten Köpfe der SPD in sein Team zu holen....
Amir Samed :
Fr. Eder ist gesegnet mit Ideologie, weniger mit Kenntnissen der Realität. So ist die Hochwasserkatastrophe im Ahrtal mitnichten eine Folge des Klimawandels, sondern ein, mehr oder weniger, regelmäßiges Ereignis. Und auch der, sonst in Klimafragen ebenfalls befangene, DWD kann keine Häufung von Extremwetterereignisse...
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service