Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Bürger der VG Mendig spendeten für Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge

„Ein Volk, das seiner Verstorbenen gedenkt, ist ein lebendiges Volk“

VG-Bürgermeister Lempertz überreichte einen symbolischen Scheck über 5.540,06 Euro

23.02.2019 - 11:07

Mendig. Anlässlich der feierlichen Übergabe eines symbolischen Schecks über 5.540,06 Euro begrüßte VG-Bürgermeister Jörg Lempertz im historischen Ratssaal der Verbandsgemeinde Mendig unter anderem den Kreisbeigeordneten Rudi Zens, den stellvertretenden Bezirksvorsitzenden und VG-Bürgermeister Alfred Schomisch (Vordereifel), die Geschäftsführerin Bettina Hörter, Vorstandsmitglied Friedrich Hermes, den VDK Beauftragten der VG Mendig und Vorstandsmitglied, Gerald Frank und seine Ehefrau Ingeborg, die Pädagogin Monika Bühler mit einigen Schülerinnen und Schülern der Realschule plus, Matthias Künstler (Hauptgefreiter der Reserve v. Reservistenverband Kreisgruppe Koblenz) sowie einige Bürgermeisterkollegen, Ratsmitglieder und Mitarbeiter der VG-Verwaltung. In seiner Ansprache sagte der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Mendig, Jörg Lempertz: „Schreckensherrschaft, Gewalt, Tod, Trauer und Leid - Schlagworte, welche zutreffend die zwei Weltkriege bezeichnen, die im 20. Jahrhundert Elend und Blut über zahlreiche Nationen verbreitet haben. Der Tod von 70 Mio. Menschen in diesen Kriegen, allein 434 Mendiger sind im Zweiten Weltkrieg gefallen, muss als Mahnung verstanden werden, nie wieder denselben Fehler zu begehen. Wir brauchen Menschen, die dieses Zeugnis aufrecht erhalten. Ein Volk, das seiner Verstorbenen gedenkt, ist ein lebendiges Volk. Ein Volk, welches bereit ist, aus den schmerzlichen Erfahrungen der Geschichte zu lernen. Wir brauchen Persönlichkeiten, die den Hinterbliebenen zur Seite stehen. Die aber auch für eine würdige Ruhestätte der Gefallenen sorgen. Seit nahezu 100 Jahren (Gründung 1919) widmet der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. sich der Aufgabe, die Gräber der deutschen Kriegstoten im Ausland zu erfassen, zu erhalten und zu pflegen. Der Volksbund setzt sich in vielen Ländern aktiv für die Friedensarbeit ein, er unterstützt die internationale Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Kriegsgräberfürsorge und fördert die Begegnung junger Menschen an den Ruhestätten der Toten.“

Zu den anwesenden Sammlern sagte Jörg Lempertz: „Durch Ihr großes Engagement und Ihren Einsatz konnte bei der Sammlung ein hervorragendes Ergebnis erzielt werden. 5.540,06 Euro wurden gesammelt und stehen der sinnvollen Tätigkeit des Volksbundes zur Verfügung. Ein Ergebnis, dass sich sehen lassen kann und im Vergleich zum Vorjahr konnte das Ergebnis noch um rund 550 Euro gesteigert werden.“


Die Spendensammler


Sammler gab es aus ganz unterschiedlichen Organisationen: Frau Bühler mit den Schülern der Realschule Plus Mendig, viele Mitglieder des Gemeinderates in Thür, einige Damen und Herren aus Mendig, Bell, Rieden und Volkesfeld. VG-Bürgermeister Lempertz unterstrich: „Im Jahr 2018 wurde diese Sammlung wieder federführend durch unseren VDK-Beauftragten der Verbandsgemeinde Mendig, Herrn Gerald Frank, durchgeführt. Er ist unermüdlich im Einsatz, engagiert bei der Sache, überzeugt vom tiefen Sinn seiner ehrenamtlichen Tätigkeit. Der mittleren und jungen Generation wurde etwas Wertvolles geschenkt: Das Geschenk des Friedens. Gerade durch die Flüchtlingssituation wird deutlich, dass nicht alle Menschen in der Welt in Frieden leben können und dass es unsere Aufgabe und Pflicht ist, dieses Geschenk zu achten und zu schätzen. Sie alle, die an der Sammlung teilgenommen haben und die zahlreichen Bürger, die diese finanziell unterstützt haben, tragen durch diesen Einsatz dazu bei, ein Zeugnis für den Frieden und der Aufarbeitung der schlimmsten Geschichte unserer Menschheit abzugeben.“


Grußworte, Urkunden und Präsente


Nach je einem Grußwort des Kreisbeigeordneten Rudi Zens und des stellvertretenden Bezirksvorsitzenden, VG-Bürgermeister Alfred Schomisch überreichte VG-Bürgermeister Jörg Lempertz an Gerald Frank und dessen Ehefrau Ingeborg Blumen und ein Präsent. Geschäftsführerin Bettina Hörter hatte für die Schülerinnen und Schüler der Realschule plus je eine VDK-Urkunde mitgebracht, die sie mit den Worten überreichte: „Diese Urkunde könnte für Ihre spätere Berufswahl eventuell entscheidend sein, denn soziales Verhalten, wie Sie es hier unter Beweis gestellt haben, wird von vielen Arbeitgebern auch heute noch wertgeschätzt!“ Blumen gab es auch für Monika Bühler und die weiteren anwesenden Sammlerinnen und Sammler wurden von VG-Bürgermeister Jörg Lempertz als Zeichen der Anerkennung mit je einer kleinen Aufmerksamkeit belohnt.

FRE

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Fahrlässige Brandstiftung durch Entsorgen von Heizungspellets

Pellets verursachten Flächenbrand in Kobern-Gondorf

Kobern-Gondorf. Zu einem größeren Flächenbrand in einem Hang kam es, weil verkohlte Pellets dort deponiert wurden. Eine Anwohnerfamilie hatte die Reste ihrer Heizungspellets über den Grundstückszaun in den Hang gekippt. Wohl noch vorhandene Brandnester in Verbindung mit Sonne in den felsigen Hang sorgte für die Entstehung des Brandes, der eine Fläche von ca. 300 qm umfasste. Man sei glaubhaft bei... mehr...

Weitere Berichte
Heizungspumpe:
Stromfresser im Keller

Energietipp der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz

Heizungspumpe: Stromfresser im Keller

Kreis Neuwied. Im Heizungskeller schlummert oft großes Ein-sparpotenzial. Die Heizungsumwälzpumpe transportiert das warme Wasser vom Heizkessel zu den Heizkörpern oder der Fußbodenheizung, damit es in den Wohnräumen warm wird. mehr...

Ein nicht alltägliches Event

Kunst-Workshops in der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz

Ein nicht alltägliches Event

Koblenz. Ein nicht alltägliches Event bietet die Kunstakademie Rheinland im Haus der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz an. Im Rahmen der dort präsentierten Kunstausstellung Rhine Art werden am Samstag, 27.... mehr...

Gemeindeverwaltung Wachtberg

Integration des Schülerspezialverkehrs

Berkum. Die Gemeindeverwaltung Wachtberg lädt die Erziehungsberechtigten von Schülerinnen und Schülern der Wachtberger Grundschulen, der kommenden Schulneulinge sowie der Hans-Dietrich-Genscher-Schule... mehr...

Politik

Ergebnisse zur Feldstärkenmessung in Wallersheim im Bereich der Grundschule liegen vor

Werte liegen um den Faktor 1000 unter den Grenzwerten

Wallersheim. Im August 2018 beantragte die CDU Fraktion eine Feldmessung gem. § 5 der 26. BImSchV im Bereich der Hochspannungsleitungen, entlang der geplanten Ultranet-Strecke im Koblenzer Stadtgebiet, durchzuführen. mehr...

Wanderung entlang
des Streuobstwiesenwegs

FWG Kettig lädt ein

Wanderung entlang des Streuobstwiesenwegs

Kettig. Passend zur beginnenden Kirschblüte lädt die FWG Kettig alle Interessierten zu einer Wanderung entlang des Streuobstwiesenwegs am Sonntag, 5. Mai um 11 Uhr ein. Während der Wanderung beantwortet FWG-Vorstandsmitglied und Landwirtschaftsmeister Werner Schmorleitz Fragen zum Obstanbau. mehr...

Es war ein voller Erfolg

Ortsteilbegehung der CDU Karthause

Es war ein voller Erfolg

Karthause. Anlässlich der traditionellen CDU Ortsteilbegehung im Stadtteil Karthause konnte der Vorsitzende Leo Biewer erneut hochkarätige Teilnehmer begrüßen. Bürgermeisterin Ulrike Mohrs und Baudezernent... mehr...

Sport
Zuschauermagnet Kazmirek
führt Deichmeeting-Feld an

Deichmeeting 2019 wirft seine Schatten voraus

Zuschauermagnet Kazmirek führt Deichmeeting-Feld an

Neuwied. Arthur Abele gewann im vergangenen Jahr Gold bei der Europameisterschaft, Kai Kazmirek belegte bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro Platz vier und sicherte sich 2017 WM-Bronze – Ergebnisse wie diese zeigen, dass Deutschland zu den absoluten Top-Nationen im Zehnkampf gehört. mehr...

Ohne Gegentor fürs
Finalturnier qualifiziert

Vorrundenturnier der Fußball-Kreismeisterschaft der Grundschulen des Kreises MYK

Ohne Gegentor fürs Finalturnier qualifiziert

Weißenthurm. Nicht nur die Mädchen der Grundschule Weißenthurm spielen erfolgreichen Fußball, auch die gemischte Mannschaft mit den besten Fußballern und einer Fußballerin zeigten beim Vorrundenturnier... mehr...

Wirtschaft

Arbeiten am Stromnetz

Geplanter Stromausfall

Staudt. Am Sonntag, 5. Mai, wartet die Energienetze Mittelrhein (enm) das Stromnetz in Staudt. Für diese Arbeiten schaltet die enm, die Netzgesellschaft in der Unternehmensgruppe Energieversorgung Mittelrhein... mehr...

Neuen Chefarzt und neue
Leitende Ärztin begrüßt

- Anzeige -Dr. Büchter und Dr. Türoff neu am St. Nikolaus-Stiftshospital

Neuen Chefarzt und neue Leitende Ärztin begrüßt

Andernach. „Die Einführung von zwei neuen Ärzten in wichtigen Führungspositionen ist für ein Krankenhaus ein besonderes Ereignis“, sagte Geschäftsführerin Cornelia Kaltenborn. Das St. Nikolaus-Stiftshospital begrüßte Dr. mehr...

- Anzeige -Nettebad eröffnet die Liegewiese

Sonnenschein und Schwimm- vergnügen kombinieren

Mayen. Der April hält in diesem Jahr schon viele Sonnentage mit angenehmen Temperaturen bereit. Klar, dass alle Menschen nach draußen und die warmen Temperaturen genießen möchten. Im Nettebad Mayen kann... mehr...

 
Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Wie feiert ihr zu Hause das Osterfest?

Gemeinsam Eier bemalen oder färben
Das Zuhause mit Osterhasen und Zweigen schmücken
Einen Osterzopf oder Osterlamm backen
Ostereier verstecken und suchen
Osternester basteln
Bei uns wird Ostern nicht gefeiert
zusteller gesucht
 
 
Kommentare
Lukaas:
War ein super schönes Treffen gewesen. Vielen Dank
Helmut Gelhardt:
Sebastian Hebeisen hat das Richtige gesagt! Lassen wir Herr Klasen toben. Das ist unerheblich. Helmut Gelhardt, Mitglied des Sozialverbands KAB
Uwe Klasen:
Wir dürfen Europa weder den linken Spaltern und Gleichmachern, noch dem Toben der zentralistischen Planwirtschaft überlassen!
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.