St. Wendelinus-Kirmes in Koisdorf eröffnet dieses Jahr mit einem kostenlosen Konzert lokaler Bands

Kirmes startet mit Rock-Spektakel

05.10.2018 - 08:00

Koisdorf. Jedes Jahr im Oktober wird in Koisdorf die St.-Wendelinus-Kirmes gefeiert und die hat eine Menge Tradition. Obligatorische Programmpunkte wie das „Käskömbche“-Rennen ziehen jedes Jahr zahlreiche Besucher an. Trotz des Erfolgs der Kirmes möchten die Veranstalter vom Junggesellenverein in diesem Jahr Akzente setzen und dem Traditionsfest einen modernen Anstrich verpassen. Deshalb starten die Jungesellen um den 1. Vorsitzenden Marius Nechterschen mit einem neuen Programmpunkt in das Kirmeswochenende. Am Freitag, 19. Oktober lautet das Motto „Rock im Saal“ und hier wartet im Festsaal des Dorfgemeinschaftshauses Live-Musik von gleich drei lokalen Bands auf die Fans von Sound der etwas härteren Gangart. Mit dabei sind Heroes of Daily Grind, Cold Stream und WildRider. Alle drei Gruppen sind auf verschiedene Arten mit Sinzig verbunden und viele Bandmitglieder stammen aus der Stadt oder den Ortsteilen.



Bands eine Bühne bieten


Für die Konzertmacher vom JGV ist es nicht nur wichtig, mit „Rock im Saal“ das Kirmesprogramm auch für Musikliebhaber und Rockfans etwas abwechslungsreicher zu gestalten. „Es wird für lokale Bands immer schwerer, in der Region Auftrittsmöglichkeiten zu finden“, weiß Stephan Ockenfels, 2. Vorsitzender des Koisdorfer Junggesellenvereins. Dem möchte man mit „Rock im Saal“ entgegenwirken und den Bands eine Plattform bieten. Ensprechend positive Erfahrungen hat man schon 2017 gemacht. Im Vorjahr richtete man eine Art „Rock im Saal light“ mit nur einer Band aus und schon hier kamen knapp 150 Besucher zum Konzert. Diese Marke will man dieses Jahr knacken, was hoffentlich nicht allzu schwer fallen wird. Denn auch den Besuchern wird ein Wohlfühlpaket geboten. Neben der Live-Musik warten Fassbier und Cocktails auf die Gäste. Das beste an der Sache: Der Eintritt ist frei.


Drei Bands rocken den Saal


Den Abend wird Cold Stream eröffnen. Die Band aus Sinzig erblickte im Jahre 2012 das Licht der Welt und setzt sich aus Sebastian Rochert, Alex Müller, Samy Günzel und Anton Ziebarth zusammen. Die musikalische Ausrichtung steht fest: Hardrock. Eintönigkeit ist bei der Kombo, die mit Samy Günzel am Bass übrigens die einzige weibliche Musikerin des Abends in den Reihen hat, nicht zu erwarten. „Bei uns kommen sehr viele verschiedene Einflüsse zusammen“, erklärt Schlagzeuger Sebastian Rochert. Von dem Ergebnis dieses Mix konnten sich schon einige Rockfans aus dem AW-Kreis überzeugen. So trat Cold Stream beispielsweise bereits bei Ahrrock in Altenahr auf und spielte außerdem jede Menge Konzerte in kleinerem Rahmen.

Koisdorfer Eigengewächse sind die drei Jungs von Heroes of Daily Grind. Jonas Lambert, Stephan Ockenfels und Nils Ockenfels rekrutierten sich aus den Reihen des Junggsellenvereins. Die Idee im Jahre 2011 eine Band zu gründen, war zunächst eine „Schnapsidee“, wie die Musiker sagen. Denn lediglich Jonas Lambert beherrschte als Gitarrist ein Musikinstrument. Aus dem Spaß wurde schnell ernst, die Jungs knieten sich rein und nahmen Musikunterricht. Nach sieben Jahren ist aus dem Projekt eine solide Rockband entstanden, die mit ihrem Hardrock schon bei der Sinziger Musiknacht die Zuschauer mitreissen konnte. Auf weiteren Gigs konnten das Trio einiges an Erfahrung sammeln und präsentieren nun ihren Sound beim Heimspiel in Koisdorf

Ein absolut bombastisches Finale verspricht der Headliner WildRider. Thomas Franke, Marcello Sonnenberg, Marco Ripper, Rob Kolle und Kevin Kurth nennen ihren Stil „Hard´n´Heavy“ Und das sieht man auch auf der Bühne. Schrille Outfits treffen auf eine erstklassige Bühnenshow undbodenständigen Rock. Die fünf Musiker huldigen mit ihrer Performance seit 2012 Bands wie „White Snake“ oder „Mötley Crüe“. Dabei ist WildRider bereits ausserhalb des Kreises Ahrweiler unterwegs gewesen und mittlerweile auf den Bühnen zwischen Köln und Koblenz heimisch. Dort tritt die Band mit Szenegrößen wie Stallion oder Night Demon und auch bei kleineren Festivals auf.


„Rock im Saal“ im Überblick


Das Konzert „Rock im Saal“ findet am 19. Oktober im Saal am Dorfgemeinschaftshaus (dem ehemaligen „Landgasthof Wendelinusstube“) in der Ahrentaler Straße statt. Einlass ist um 19 Uhr, los geht’s um 20 Uhr. Nach den Live-Bands wird DJ Nechter für die passende Musik sorgen. Bier gibt’s vom Fass sowie Drinks von der Cocktailbar und alkoholfreie Getränke. Der Eintritt zu „Rock im Saal“ ist frei. ROB

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Nächtliche Vollsperrung auf der A61 bei Koblenz

Sattelzug stand in Flammen

Koblenz. Auf der A61 geriet in der Nacht vom 18.06. auf 19.06. gegen 01:00 Uhr ein Sattelzug in Brand. Der Sattelzug, bestehend aus LKW und Kühlauflieger, befuhr die Autobahn zwischen den Anschlussstellen Rheinböllen und Laudert in Fahrtrichtung Norden. Beladen war der Kühlauflieger mit Lebensmitteln. Durch die Feuerwehr konnte der Brand unter Kontrolle gebracht werden. Wegen der Rauchentwicklung... mehr...

DRK Bad Breisig

Blutspende

Bad Breisig. Der nächste Blutspendetermin in Bad Breisig findet am Donnerstag, 15. Juli von 17 bis 20.30 Uhr in der Lindenschule, Rheintalstraße 35 - 39 statt. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Thema Gendersprache: Was haltet Ihr davon?

Das ist wichtig und richtig!
Völliger Quatsch!
Ist ok, aber nicht überall!
Mir ist das egal.
774 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
juergen mueller:
Kontraproduktives Gelaber, nichts weiter. Jeder glaubt von sich aus an dass Lewentz,daran teilgenommen, es ausreicht, einen Machtwechsel herbeizuführen. Teil einer ausgefeilten Wahlkampfstrategie ist jedoch nur wo nicht zählt, an was man glaubt, sondern wie man diesen Glauben am Besten verkaufen kann....
juergen mueller:
Hört, hört. Jung, erfahren, engagiert - SPD. Ein tolles Angebot an die Wähler*innen. Ist ja schließlich Wahlkampf. Trotzdem - das Gesülze bleibt das Gleiche. Mitgestalten, Voranbringen. O-Ton Herr Rudolph: "Ich habe Lust". Ich schon lange nicht mehr Herr Rudolph. Und mit der SPD schon garnicht. Ein...
juergen mueller:
Man begrüßt und hofft mal wieder. Vor 2 Jahren beschlossene Entwurfvariante zu teuer - geänderter Variante muss Stadtrat noch zustimmen - Verwaltung "beabsichtigt" Förderprogramm des Bundes zu nutzen. Das Förderprogramm/Sonderprogramm ist befristet bis zum 31.12.2021. Bis Ende 2021 fördert der Bund...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen