Die Volkshochschule Remagen informiert

Kurse im Wintersemester 2019/20

Breitgefächertes Angebot von Bewegung bis Kulutr

09.10.2019 - 08:56

Remagen. Die VHS-Geschäftsstelle im Rathaus-Neubau, Remagen, Bachstraße 5, Zimmer 109, ist dienstags und mittwochs jeweils von 10 bis 12 Uhr geöffnet, Tel. (0 26 42) 2 01 46, E-Mail vhs@remagen.de.


Die Anmeldungen zu allen VHS-Kursen erfolgt am ersten Kursabend.

Vorinformationen erhalten Interessierte bei den Kursleitern unter der angegebenen Telefonnummer.


Remagener Anekdötchen und Geschichten


Zu diesem Thema treffen sich alle interessierten Alt- und Neubürger in unregelmäßigen Abständen.

Die alten Geschichten sollen erzählt und so der Remagener Nachwelt erhalten bleiben. Für Neubürger dürfte es interessant sein, die alten Anekdötchen aus ihrer neuen Heimat zu erfahren. Jeder ist eingeladen, in lockerer Runde seinen Beitrag zu leisten, einfach zuzuhören und einen schönen unterhaltsamen Abend zu erleben. Der Gesprächskreis wird selbstverständlich von einem „alten Remagener“ geleitet. Hierfür konnte die VHS erneut Oliver Schmitz gewinnen.

Der Eintritt ist für Mitglieder frei; Nichtmitglieder zahlen 2,00 Euro; Jugendliche, Schüler und Studenten 1,50 Euro.

Der nunmehr neunte Abend findet am Mittwoch, 16. Oktober, um 19 Uhr, in der Kulturwerkstatt Remagen, Kirchstraße 5, statt.

Das Thema lautet: „Leben und arbeiten in Remagen“.

Die weiteren Termine werden nach Absprache festgelegt.


Yogakurse mit Schwerpunkt Rücken


Ein Zusatzkurs wegen starker Nachfrage wird von 18 bis 19.15 Uhr angeboten.

Auskünfte erteilt die Kursleiterin Sigrid Bode, diplomierte Iyengar-Yoga-Lehrerin aus Remagen, die unter Tel. (0 26 42) 90 21 66 ab sofort Anmeldungen entgegennimmt.


Bewegungsübungen für Senioren 65 plus


Das Trainingskonzept bringt Bewegungsübungen aus dem Gesundheits- und Fitnessbereich mit Elementen aus dem traditionellen Karate harmonisch zusammen. Die Übungen bewirken eine Zunahme der allgemeinen Körperkraft, eine Stärkung der Tiefenmuskulatur und eine spürbare Stabilisierung der Wirbelsäule. Die Bewegungselemente aus dem traditionellen Karate steigern Konzentration und Koordination und verhelfen somit zu einer stabilen Körperhaltung. Die positive Selbstwahrnehmung wird stetig gesteigert. Es sind keinerlei Vorerfahrungen aus dem Bereich des Kampfsports erforderlich.

Anmeldung und Beginn: Donnerstag, 17. Oktober, 8.30 bis 9.45 Uhr. Kursort: EWTO-Schule, Lilienthalstraße 10, Remagen. Dozentin: Michaela Buhl, Tel. (0 26 42) 9 74 23 18 oder (0 15 20) 2 51 73 35. Umfang: zehn Unterrichtseinheiten à 75 Minuten; es ist eine kontinuierliche Weiterführung angedacht. Anmeldung und Info unter Tel. (01 63) 9 08 52 69.


Gestalten: Ein bunter Strauß an Materialien und Techniken


Ein Kreativkurs für Liebhaber handgemachter Einzelstücke und Menschen, die eine kreative Auszeit vom Alltag nehmen wollen: Sie gestalten mit unterschiedlichem Material und in verschiedenen Techniken. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Teilnehmer kommen in „Arbeitskleidung“ zum Kurs.

Kursdauer: fünf Abende à drei Zeitstunden, jeweils ab 18 Uhr. Kursbeginn: Montag, 28. Oktober. Kursort: IGS Remagen, Goethestraße 43-45, Werkraum. Kosten für Material und Werkzeug: Gegen einen einmaligen Kostenbeitrag von zehn Euro pro Person erhalten die Teilnehmer Werkzeug und das Verbrauchsmaterial ( Farben, Strukturpaste, Beton). Glas, Keilrahmen, Holz u.a. können sie entweder selbst mitbringen (kann auch gebraucht sein) oder zum Selbstkostenpreis bei der Kursleiterin erwerben.

Kursleiterin: Goli Hager, Tel. (01 70) 3 45 02 77.


Gitarrenkurs für Anfänger ohne Vorkenntnisse


Vermittelt werden grundlegende Spielfähigkeit am Instrument, anhand von Liedbegleitungen, ersten Akkorden, gezupften und geschlagenen Begleittechniken, Rhythmusgefühl, Griffwechselübungen, grundlegende Handhabung des Instruments, Stimmen der Saiten und mehr. Bitte spielfähige Gitarre mitbringen. Unterlagen werden von der Kursleiterin selber erstellt.

Anmeldung: Donnerstag, 12. September, 19.15 Uhr. Ort: Grundschule St. Martin, Alte Straße 11, Remagen. Leitung: Angelika Gestrich, Tel. (0 26 42) 4 46 03 oder (0 15 20) 7 54 68 14.


Gitarre für Fortgeschrittene „Tabulatur 1“ ohne Noten


Der Kurs ist geeignet für Teilnehmer des Anfängerkurses, und Interessenten mit entsprechenden Vorkenntnissen. Vermittelt wird die komplexe Liedbegleitung, das Lesen und Abspielen von Tabulatur. Interessant auch für Selbstlerner, die sich sinnvolle Grundlagen, Spieltechniken, Handhaltungen, und viele Tricks aneignen wollen, die ihnen zu Hause wirklich weiterhelfen, gute Musiker zu werden. Bitte spielfähige Gitarre mitbringen. Unterlagen werden von der Kursleiterin selber erstellt.


Gitarre für Fortgeschrittene „Tabulatur 2“ ohne Noten


Der Kurs ist geeignet für Teilnehmer des Fortgeschrittenenkurses 1, und Interessenten mit entsprechenden Vorkenntnissen. Der Kurs dient der Vertiefung des Gelernten und der Umsetzung des Gebrauchs von Tabulatur. Die eigenen Spieltechniken werden optimiert. Die Tricks der Musiker, die das Spielen geschmeidig machen, und zur Inspiration dienen. Bitte spielfähige Gitarre mitbringen. Unterlagen werden von der Kursleiterin selber erstellt.


Führung im Arp-Museum Rolandseck


Ein Besuch im Bahnhof Rolandseck lohnt immer. Interessant sind die Geschichte des Künstlerbahnhofs, die Architektur des amerikanischen Architekten Richard Meier, der einzigartige Ausblick auf die Rheinlandschaft und die hohe Qualität der wechselnden Ausstellungen. Im Herbst sind die vier Elemente Erde, Feuer, Wasser, Luft das Oberthema. Gezeigt werden Bilder aus der Sammlung Rau und preisgekrönte Fotografien aus dem Unicef-Wettbewerb „Foto des Jahres“. Eine weitere Ausstellung widmet sich dem Künstler Otto Piene (1928-2014); er war Mitglied der Künstlergruppe Zero, die in der Geschichte des Bahnhofs eine große Rolle spielt. Führung: Freitag, 8. November, von 16 bis 17.30 Uhr. Treffpunkt bis 15.45 Uhr am Haupteingang ein. Das Honorar für die Führung durch die Ausstellung übernimmt die VHS; lediglich der Eintritt ist von den Teilnehmern selbst zu zahlen.

Anmeldungen sind ab 1. Oktober bei der VHS-Geschäftsstelle im Rathaus möglich.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Koblenz: Anschließend versuchte die Frau die Bundespolizisten mit ihrer Gehhilfe zu attackieren.

Sauer auf Deutsche Bahn: 70-Jährige fällt am Bahnhof mit „Heil Hitler“- Rufen auf

Koblenz/Trier. Gleich zweimal fiel gestern Mittag eine 70-jährige Französin der Bundespolizei in den Bahnhöfen Trier und Koblenz auf. Gegen 14:30 Uhr äußerte sie im Hauptbahnhof Trier ihren Unmut über die Deutsche Bahn indem sie lautstark „Heil Hitler“ rief und dabei ihren rechten Arm zum „Hitlergruß“ ausstreckte. mehr...

Corona-Schutzimpfung: Impfbus rollt jetzt täglich durch den Kreis

Impfbus im Kreis Ahrweiler: Alle Termine im Dezember im Überblick

Kreis Ahrweiler. Auch im Kreis Ahrweiler steigen die Zahlen der Corona-Neuinfektionen deutlich an. Neuinfektionen und schwere Verläufe sind vor allem bei Ungeimpften zu verzeichnen. Neben Abstand, Masken und Tests sind Impfungen das wichtigste Mittel zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Vor diesem Hintergrund appelliert der Erste Kreisbeigeordnete Horst Gies, MdL, mit Nachdruck an die Bevölkerung, die Angebote für eine Corona-Schutzimpfung im Kreis wahrzunehmen. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare
Gabriele Friedrich:
Na ja, eben "Gaga" sonst nix. Kann mir nicht vorstellen, das die Frau das ernst gemeint hat. Vielleicht hat sie schon Alzheimer und das bedeutet auch "Altersbosheit"- da kann sie nicht mal was für-aber man muß auch nicht mit dem Hammer dran. Da hätte man vielleicht besser einen Arzt gerufen. Angriff...
Gabriele Friedrich:
[ Zitat ] .... auf dem frei zugänglichen, unbefestigten Parkplatzgelände eines Autohauses ....[ Zitat Ende ] Das schadet euch gar nichts ! Selber schuld- wie kann man denn? *Mitsubishi...PAH ! Mercedes wär das nicht passiert. Versicherungsprämie wird höher- das ist doch wohl klar. Ihr rafft...
Gabriele Friedrich:
Kann ja mal einer in Mayen anrufen, die raffen das da nicht, das es hier auch so einen Bus braucht- auch kleiner. Muss ja nicht so ein Riesending sein. Mobiler Impfdienst- muss hier hin. Mayen ist rückständig und ich bin da stinksauer drüber. ...
 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlenKommentiert