Musikvereins Blau-Weiß Leutesdorf e.V.

Leere Plätze und stumme Instrumente

Erstes Frühlings-Online-Konzert veröffentlicht

Leere Plätze und stumme Instrumente

Seit Ende Oktober steht der Probenraum leer. Foto: privat

06.05.2021 - 10:47

Leutesdorf. Der Proberaum des Musikvereins Blau-Weiß Leutesdorf e.V. steht normalerweise seinen Aktiven zu den Register- und Gesamtproben wöchentlich zur Verfügung und die Plätze in den Reihen werden von gut gelaunten und hochmotivierten Musikern/innen in Beschlag genommen. Doch seit über 13 Monaten ist dieser Raum ein Ort der Stille geworden. Es ertönen keine Lieder, kein Lachen ist zu hören, nicht einmal der Kühlschrank brummt monoton vor sich hin.


Der Leutesdorfer Traditionsverein durfte letztmals am 28. Oktober 2020 gemeinsam proben. Ginge es nur um die Sehnsucht, nach einem geregelten Vereinsleben mit den Proben und Treffen, könnte man die Vereinsleute noch vertrösten, aber es geht darum, regelmäßig mit seinem Instrument zu üben, damit der „Ansatz“ nicht Flöten geht.

Dies war auch „O-Ton“ bei der Online-Zusammenkunft von den Blau-Weißen am Karnevalsamstag. In ausgelassener Atmosphäre und glücklich, alle mal wieder zu sehen, wurde das Projekt geboren, ein Frühlingskonzert auf die Beine zu stellen. Alle stimmten dieser Idee begeistert zu und die Motivation war wieder da, zu Hause und allein zu üben.

Am 1. Mai veröffentlichte der Verein sein erstes Frühlings-Online-Konzert und man kann zu Recht anerkennend sagen, dass es absolut gelungen ist. Das Arrangement des Videos ist eine Kombination aus Märschen und modernen Liedern, Impressionen von Leutesdorf, einer Moderation zwischen den Liedern und zwei Darbietungen von den Jung-Musikern des Vereines. Der Nachwuchs hat in der Vergangenheit sehr intensiv geübt und hiermit die Gelegenheit, sich der Öffentlichkeit zu präsentieren. Das enorm hohe Engagement von Ansgar Kremer ist hier besonders hervorzuheben. Ansgar hat alle eingehende Musikvideos von den Musikern zusammengeschnitten und zu einem Film zusammengestellt.

Ein Applaus bleibt bei diesem Konzert zwar aus, aber vielleicht nutzen die „Online-Gäste“ die Gelegenheit, das Video zu „liken“ und über die sozialen Medien zu verbreiten. Das wäre mit Sicherheit ein schönes Honorar für alle Akteure. In den ersten zwei Tagen wurde das Video bereit 620-mal angesehen. Zu finden ist dies unter YouTube im Internet und dann als Suchbegriff: „Konzert Musikverein Leutesdorf“ eingeben oder über die Homepage www.musikverein-leutesdorf.de

Alle Musiker/innen und auch die vom Musikverein Blau-Weiß Leutesdorf e.V. fiebern dem Tag entgegen, an dem es wieder erlaubt ist, Präsenz-Übungsstunden stattfinden zu lassen und live aufzutreten.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

Sprechstunde mit Jan Einig

Auf ein Wort

Neuwied. „Auf ein Wort mit Jan Einig“ heißt die Reihe, in der Neuwieds Oberbürgermeister die Stadtteile aufsucht, um mit den Bürgerinnen und Bürgern in persönlichem Kontakt zu bleiben. Dieser Austausch ist Jan Einig ein Herzensanliegen, insbesondere, da die für den engen Draht wichtigen zufälligen Treffen angesichts die Pandemie weniger geworden waren. Nachdem bereits einige Stadtteile dieses Jahr... mehr...

Experte schulte Neuwieds Seniorenbeirat im Kommunalrecht

Neuwied. Der Seniorenbeirat vertritt die Interessen der älteren Einwohnerinnen und Einwohner in der Stadt Neuwied. Er berät die Organe der Stadt Neuwied, gibt Anregungen und Empfehlungen an Behörden, Verbände und Organisationen und fördert den Erfahrungsaustausch, die Meinungsbildung und Koordination von Maßnahmen. Damit er diese Aufgabe gut erfüllen kann, bot die Stadtverwaltung zusammen mit der... mehr...

Stolpersteine in der Goldgrube verlegt

Erinnerung an Koblenzer Opfer des Nationalsozialismus

Goldgrube. Jüngst wurden sechs neue Stolpersteine im Koblenzer Stadtteil Goldgrube verlegt. Die in die Bürgersteige eingelassenen Messingsteine erinnern an Opfer des Nationalsozialismus, die in Koblenz gewohnt haben. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service