Kommandeur im Zentrum Operative Kommunikation, Oberst Dr. Ferdi Akaltin war Gastredner

Lukasmarkt in Mayen offiziell mit würdigem Empfang eröffnet

16.10.2023 - 08:46

Mayen. Viele liebe Gäste konnte Mayen´s Oberbürgermeister Dirk Meid in der Aula des Bundesbildungszentrums des Deutschen Dachdeckerhandwerks in Mayen zum obligatorischen Lukasmarktempfang mit Fassanstich begrüßen. „Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt, Menschen die hier wirtschaften und arbeiten“, kommentierte der OB. Gekonnt ließ Dirk Meid das städtische Geschehen in Mayen Revue passieren. Mit Rück- aber auch mit Ausblick. Meid brachte daneben auch die Probleme in Punkto Lieferengpässen, Materialknappheit, die zeitweise kritische Situation mit Medizin Antibiotika und Schmerzmittel für die kleinsten Mitbürger. Hier sieht man die schmerzliche Folge der Abhängigkeit von Lieferungen aus China, die Bewältigung der Flüchtlingswelle, steigende Energiepreise, oder die Kriegshandlungen in der Ukraine und weiteren Krisengebieten zu Gehör. Neben dem „Aufgalopp“ zum Lukasmarkt 2023, kam ein gerütteltes Maß an Maßnahmen im städtischen Jahreslauf zur Sprache. „Die Zukunftsausgaben für unsere Stadt sind immens“, so der Oberbürgermeister. Der Bau von Kindertagesstätten, der Anspruch auf Ganztagesbetreuung in den Grundschulen, die energetische Sanierung städtischer Liegenschaften, die Unterbringung und Integration von Flüchtlingen, die Energiewende, Klimaanpassung, Hochwasser- und Katastrophenschutz und vieles mehr. Und dies alles in einer Situation, wo die Ausgaben inflationsbedingt sprunghaft steigen. „Aber, den Kopf in den zu Sand stecken, hilft nichts“, so der OB und blickte sehr positiv in die Zukunft seiner Stadt. So bezeichnete er die Stärkung der Innenstadt in einen der Schwerpunkte des Städtischen Handelns. Neubelebung des Marktplatzes durch gastronomische Nutzung des Alten Rathauses oder die Eröffnung des neuen Kultur- und Vereinsheims „VereinsMYerei“ für Vereine, Kulturschaffende, Kirchen, politische Parteien, Jugendliche sowie Senioren. Der Oberbürgermeister unterrichte über viele geschaffene und noch ausstehende Maßnahmen in der 20.000 Einwohner zählenden Stadt der Steine mit ihrer modellhaften Region. Dirk Meid: „Trotz aller Schwierigkeiten möchte ich euch sagen: Es geht uns noch gut“. Das Ganze gelinge nur mit einer hochmotivierten Mannschaft. Meid bedankte sich neben seinen Mitarbeitern auch herzlich beim THW, dem DRK, der Polizei, der Bundeswehr und natürlich bei seiner Feuerwehr Mayen, und der Bürgerschaft für die immer währende Hilfsbereitschaft, dann wenn Not am Mann sei. Dann das exzellente Referat von Oberst Dr. Ferdi Akaltin, dem Kommandeur im Zentrum Operative Kommunikation der Kaserne Mayen-Kürrenberg über das Thema „Desinformation und Fake News“. Kurz gesagt: „Wir alle, werden jeden Tag mit Tausenden von Nachrichten konfrontiert. Früher war das nur die Zeitung, heute ist es so, das 80 Prozent aller Deutschen im Internet unterwegs sind. Das heißt, die werden mit Nachrichten überhäuft, die einfach nicht mehr zu überprüfen sind. So begegnen ihnen allen täglich eine enorme Anzahl an Faks und Desinformationen. Tatsachen, die dem eigenen Vorurteil widersprechen, müssen einfach nicht geglaubt werden. In solchen Fällen wird der Dumme sogar kritisch, und wenn sie unausweichlich sind, können sie einfach als nichtssagende Einzelfälle beiseitegeschoben werden. Dabei ist der Dumme restlos mit sich selbst zufrieden, ja er wird sogar gefährlich, indem er, leicht gereizt, zum Angriff übergeht. Daher ist dem Dummen gegenüber mehr Vorsicht geboten, als gegenüber dem Bösen“. Die Frage ist, wie wir damit umgehen, und welche Folgen dies für unsere Gesellschaft hat, so der Oberst, ehe er von OB Meid, neben der hohen Auszeichnung, der „Goldenen Ehrennadel der Stadt Mayen“, den obligatorischen Mühlstein als Gastgeschenk erhielt, und er sich in das goldene Buch der Stadt eintrug. „Diese Einladung war mir eine Freude und Ehre“, so der Dr. Akaltin. Dann hieß es nicht „Hau den Lukas“ sondern „Haut das Bierfass an“, als der Oberst, gemeinsam mit Dirk Meid, das obligatorische Bierfass mit drei Schlägen anschlug und „Gute Geister“ der „Jungen Alten Großen“, lukullische Köstlichkeiten in Form von original Mayener „Döppekooche“, servierten. BS

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Flut im Ahrtal: Anklage gegen Ex-Landrat?

Koblenz. Die Staatsanwaltschaft Koblenz wird am Donnerstag, 18. April über das Ergebnis der Ermittlungen im Zusammenhang mit der Flutkatastrophe an der Ahr 2021 informieren. Nun steht die Frage im Raum: Erhebt die Staatsanwaltschaft Koblenz Anklage gegen Jürgen Pföhler, den Ex-Landrat des Landkreises Ahrweiler? Pföhler wird unter anderem vorgeworfen, am Abend des 14. Juli 2021 zu spät den Katastrophenalarm ausgelöst zu haben. mehr...

Unfallfahrer konnte sich nicht an Unfall erinnern

Neuwied: Sekundenschlaf führt zu 20.000 Euro-Schaden

Neuwied. Am Montag, 15. April ereignete sich gegen 16.35 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Alteck. Ein PKW wurde im Seitengraben vorgefunden, während ein weiteres Fahrzeug auf der falschen Fahrbahnseite zum Stehen kam. mehr...

Regional+
 

Die Veranstalter rechnen voraussichtlich mit 500 Teilnehmern

Demo in Ahrweiler: Wilhelmstraße wird gesperrt

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Am Sonntag, den 21. April 2024, findet in Bad Neuenahr-Ahrweiler eine Versammlung unter dem Titel „Sei ein Mensch. Demokratie. Wählen“ statt. Die Veranstalter erwarten etwa 500 Teilnehmer. Aufgrund des geplanten Demonstrationszuges wird die Wilhelmstraße zeitweise gesperrt sein. mehr...

- Anzeige -Ein wahrer „FrühlingsZauber“ beim diesjährigen Marktwochenende in der Koblenzer Innenstadt

Blauer Himmel und Sonnenschein

Koblenz. Von Freitag bis Sonntag jeweils von 10 bis 18 Uhr präsentierten sich auf den Plätzen in der Innenstadt verschiedene, regionale Aussteller. So fanden die Besucher neben einem Genuss- und Feinkostmarkt auf dem Münzplatz auch einen Kreativmarkt am Plan, eine Teppichbühne für Kunstschaffende an der Liebfrauenkirche, einen Blumen und Textilmarkt auf dem Jesuitenplatz, eine Sekt- und Weinbar mit... mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare

Bürgerspaziergang

Amir Samed:
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier: "Der 'Spaziergang' hat seine Unschuld verloren." - Erinnert euch!...

Stromausfall in Bad Neuenahr

Cornelia Brodeßer:
Zitat: Durch die umgehende Reaktion der Ahrtal-Werke wurden die Betroffenen AnwohnerInnen bereits nach rund 20 Minuten wieder versorgt. Vielen Dank, suuuper Leistung!!!...

Autorenduo aus Mendig veröffentlicht Debütroman

Gabriele Friedrich:
Wenn er halt so heißt, dann heißt er so. Wen sollte das denn stören? ...
K. Schmidt:
Irgendeiner muss ja mal fragen: Darf der Herr so heißen?...
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service