RWE lässt das ehemalige Kernkraftwerk demontieren

Meilenstein im nuklearen Rückbau

Abbau der beiden Dampferzeuger erfolgreich abgeschlossen

17.12.2020 - 10:05

Mülheim-Kärlich. Seit 2004 befindet sich das Kernkraftwerk Mülheim-Kärlich im Rückbau. RWE Nuclear beauftragte dafür unter anderem 2017 den Industriedienstleister Bilfinger mit der Demontage der beiden je 450 Tonnen schweren Dampferzeuger. Mit deren vollständigem Abbau hat Bilfinger das Projekt im Dezember 2020 erfolgreich abgeschlossen. Damit ist für RWE ein weiterer wichtiger Meilenstein beim Rückbau des ehemaligen Kernkraftwerks erreicht.


Um den Bedingungen im räumlich beengten Kontrollbereich gerecht zu werden, entwickelte die Würzburger Bilfinger Tochter Bilfinger Noell ein Rückbaukonzept, das sowohl den hohen Sicherheitsstandards einer im Rückbau stehenden Anlage als auch dem Gesamtterminplan von RWE entsprach.

„Entscheidend für den Erfolg des Projektes war neben der technologischen Expertise die partnerschaftliche und gute Zusammenarbeit mit Bilfinger“, so Nikolaus Valerius, technischer Geschäftsführer der RWE Nuclear. „Mit der nun abgeschlossenen Zerlegung der Dampferzeuger gehen wir einen weiteren großen Schritt beim sicheren und planmäßigen Rückbau unseres ehemaligen Kernkraftwerkes in Mülheim-Kärlich.“

Die innovative technische Lösung von Bilfinger Noell ersparte RWE kostenintensive Umbaumaßnahmen sowie aufwendige Spezialtransporte zu externen Zerlegebetrieben, erforderte dafür aber eine kontinuierlich gute Abstimmung für praktisch jeden Arbeitsschritt in der Anlage. Die Tätigkeiten erfolgten „In-Situ“, also im Einbauzustand und zeitlich parallel zu weiteren Abbaumaßnahmen. Nach knapp zwei Jahren Baustellentätigkeit schloss der Industriedienstleister die Zerlegung der beiden Dampferzeuger mit einer Höhe von rund 23 Metern und einem Durchmesser von ca. 4 Metern erfolgreich ab.

„Der erfolgreiche und sichere Abschluss des Projektes zeigt: Unser Konzept für den nuklearen Rückbau bewährt sich in der Praxis und ermöglicht unseren Kunden die effiziente Demontage von Großkomponenten ehemaliger Kernkraftwerke“, sagt Tom Blades, Vorstandsvorsitzender von Bilfinger. „Gemeinsam mit unserem Kunden RWE haben wir partnerschaftlich alle Herausforderungen dieser komplexen Aufgabe meistern können.“

Die zerlegten Hüllen der beiden Dampferzeuger, die einen Großteil der Gesamtmasse ausmachen, konnten freigemessen werden und dem konventionellen Wertstoffkreislauf zugeführt werden. Das Innenleben der Dampferzeuger – je 16.000 fingerdicke Rohre – ist als radioaktiver Abfall fachgerecht in zugelassene Container verpackt, die im kommenden Jahr in ein Zwischenlager transportiert werden, bevor sie im Endlager Schacht Konrad endgelagert werden.

RWE Nuclear GmbH

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

FLY & HELP Hubschrauber-Rundflüge über die Heimat starten wieder

Kulturbühne unterstützt Stiftung von Weltumrunder Reiner Meutsch

Treis-Karden/Valwigerberg. Lange mussten viele warten, die bei der röhrig-forum Kulturbühne die unvergesslichen Hubschrauber-Rundflüge über die Heimat gewonnen oder erworben hatten. Coronabedingt mussten die Termine immer wieder verschoben werden. Jetzt starten die beliebten bundesweiten Hubschrauber-Rundflugtage erstmals auf dem Valwigerberg bei Cochem und dies sowohl am Pfingstsamstag, 22. Mai und Pfingstsonntag, 23. Mai. mehr...

Kreisverwaltung Cochem-Zell

Teilnahme an der Schulbuchausleihe gegen Gebühr

Kreis Cochem-Zell. Wer im Schuljahr 2021/22 an der Schulbuchausleihe gegen Gebühr teilnehmen möchte, muss sich in der Zeit vom 21. Mai bis 21. Juni 2021 im Internet unter www.LMF-Online.rlp.de anmelden. Die Einhaltung dieser Frist ist zwingend notwendig, da verspätete Anmeldungen leider nicht mehr berücksichtigt werden können und die Lernmittel dann auf eigene Kosten beschafft werden müssen. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Der Frühling kommt: Wo befinden sich Eure Lieblingsausflugsziele im BLICK aktuell-Land?

Eifel
Ahr
Mittelrhein
Mosel
Westerwald
Andere
524 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
Gabriele Friedrich:
Klar, den Kindern die Natur beibringen und wie Papier hergestellt wird, das der Regenwald schon abgegrast ist und man achtsam sein muss... und dann bunten Krempel und *bling*bling* aus China kaufen. Oder Fischstäbchen mit wenig Fisch und viel Panade in viel Verpackung. Hauptsache bunt... hört mir doch...
juergen mueller:
Da haben wir es wieder. Andere, wie hier Kinder, inspirieren zu wollen, mit einem tatsächlich wertvollen Material wie Papier sorgsam umzugehen, ihnen näherzubringen, woraus es eigentlich hergestellt wird u. sich selbst dessen ausgiebig u. verschwenderisch zu bedienen, weil man es für ein Festhalten...

„Gedanken...“

Gabriele Friedrich:
Ich kann da auch nichts mit anfangen, schon recht nicht wenn "Gott" genannt ist. Seelsorge -das ist ein Begriff, der die Tatsachen ausblendet, das der Mensch körperliche Leiden hat, existenzielle Sorgen, Probleme mit anderen oder eben einfach nur Hilfe sucht. Der Alltag sieht so aus, das man relativ...
juergen mueller:
Ich persönlich verzichte gerne auf solche Hilfe und das aus einem bestimmten Grund. Jeder, der das liest, sollte sich darüber im Klaren sein, dass das alles mit Realität nichts zu tun hat. Unter Seelsorge stelle ich mir etwas anderes vor - greifbar, der Realität entsprechend, kein Gelaber von etwas,...
Gabriele Friedrich:
[ Zitat ] „Die Stärke der SPD war es schon immer, zuzuhören und nah bei den Menschen zu sein“ [ Zitat Ende ] Das muss aber mindestens über 50 Jahre her sein,, wenn nicht länger....
juergen mueller:
Klar ist hier garnichts. In Kontakt mit den Bürger*innen zu treten, zuzuhören, nah bei den Menschen zu sein ist keine Stärke der SPD u. war es nie. Selbstlob stinkt nun einmal. 3 Kriterien, die jeder Politiker für sich ins Feld führt, weil sie einfach zum politischen Leben dazugehören, für ihn persönlich...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen