Rheinbach: Mobiles Impfen im Gründer- und Technologiezentrum

Rheinbach: Mobiles Impfen im Gründer- und Technologiezentrum

Symbolbild. Foto: Pixabay

05.12.2021 - 10:41

Rheinbach. Um das Impfangebot für Auffrischungsimpfungen, aber auch Erst- und Zweitimpfungen zu erweitern, macht das mobile Impfteam des Rhein-Sieg-Kreises auch Halt in Rheinbach. An folgenden Terminen kann die Impfstelle im Gründer- und Technologiezentrum Rheinbach, Marie-Curie-Straße 1, 53359 Rheinbach aufgesucht werden:


  • Donnerstag, 09.12.2021, 10:00 Uhr - 16:00 Uhr
  • Donnerstag, 06.01.2022, 10:00 Uhr - 16:00 Uhr

Das mobile Impfteam vor Ort impft ohne vorherige Terminvereinbarung und unabhängig davon, ob eine Erst-, Zweit oder Auffrischimpfung („Boosterimpfung“) gewünscht wird. Verimpft werden Impfstoffe von BioNTech, Moderna und Johnson&Johnson. Auffrischungsimpfungen werden mit den mRNA-Impfstoffen von BioNTech oder Moderna durchgeführt. Es besteht keine Möglichkeit, zwischen Impfstoffen zu wählen. Auf Basis der aktuellen Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) erfolgt die Auffrischimpfung bei Personen unter 30 Jahren grundsätzlich mit BioNTech. Die Auffrischimpfung kann frühestens 6 Monate nach der Zweitimpfung erfolgen.Wer sich impfen lassen möchte, benötigt einen Personalausweis und (falls vorhanden) den Impfpass. Bei größerem Andrang kann es zu Wartezeiten kommen. Wir bitten daher vorab schon um Verständnis.Vor Ort können keine digitalen Impfzertifikate ausgestellt werden. Den entsprechenden QR-Code kann man in der Apotheke erhalten.Zu berücksichtigen ist außerdem, dass zur Impfung von 12 – 15-Jährigen ein Elternteil eine Einverständniserklärung unterschreiben muss. Diese steht auf der Internetseite des Rhein-Sieg-Kreises (rhein-sieg-kreis.de/impfen) zum Download zur Verfügung. Zur Impfung selbst müssen die Jugendlichen von einem Elternteil begleitet werden.

Pressemitteilung Stadt Rheinbach

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

Die Autobahnpolizei Montabaur bittet um Mithilfe bei der Suche nach bislang unbekannten Tankbetrügern

Foto-Fahndung: Wer kennt diese Männer?

Koblenz. Die Autobahnpolizei Montabaur bittet um Mithilfe bei der Suche nach bislang unbekannten Tankbetrügern. Diese betanken nach bisherigen polizeilichen Erkenntnissen seit mindestens Februar 2022 einen Personenkraftwagen Ford Mondeo mit den polnischen Kennzeichen DBL-NS10 in der Absicht, den getankten Dieselkraftstoff nicht zu bezahlen. Bundesweit sind mindestens elf derartige gewerbsmäßige Betrugsdelikte... mehr...

Angebot entfällt aufgrund von Extremwetter

Kreis Ahrweiler: Tour des „Mobilen Beratungsbusses“ entfällt

Kreis Ahrweiler. Aufgrund der angekündigten Extremwetterlage wird der „Mobile Beratungsbus“ heute, 20. Mai, nicht unterwegs sein. Damit entfallen die Beratungen heute Vormittag in Ahrweiler und heute Nachmittag in Bad Neuenahr. Alle Informationen zum Angebot des Beratungsbusses und weiteren Haltestellen gibt es unter https://kreis-ahrweiler.de/landkreis/beratungsbus/. mehr...

Wegen Unwetter: Pop-up-Malls schließen früher

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Unwetter, die derzeit auch über die Region hinwegziehen, haben jetzt Folgen für die Öffnungszeiten der beiden Pop-up-Malls im Stadtgebiet. Die provisorischen Einzelhandels-, Gastronomie- und Dienstleistungsflächen am Standort Parkplatz City-Ost im Stadtteil Bad Neuenahr und im Bereich der Friedrichstraße/Stadtmauer im Stadtteil Ahrweiler werden am Freitag, 20. Mai, bereits um 13 Uhr ihre Pforten schließen. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Tempo 30 für Andernach?

Katie:
Aufgrund des desolaten Zustandes sämtlicher Straßen im Innenstadtbereich kann man sowieso vielerorts keine 50 km/h fahren, weil man sich dann sein Fahrzeug auf Dauer "zerschießt". Ich als mitten in der Stadt lebende Anwohnerin hoffe seit über 25 Jahren (!!!), dass hier mal was passiert und zum Beispiel...
juergen mueller:
Ist immer wieder eine Freude zu lesen, mit welchem Einfallsreichtum man sich mit dem Ausschmücken der deutschen Sprache bedient, anstatt ein Problem einfach, kurz u. bündig, auf den Punkt zu bringen. Nadeln im Heuhaufen. Darauf muss man erst einmal kommen. Da werden sich diejenigen aber freuen, deren...
Hans-Joachim Schneider:
Es ist schön, dass Optimismus im Ahrtal wieder Platz hat. Das ist wohl die wichtige Botschaft dieses Artikels. Die genannten Ideen sind ja alle nicht neu, sondern waren auch schon vor der Flut in den Köpfen derer, denen das Ahrtal und seine touristische Zukunft am Herzen liegt. Allerdings sind Hängeseilbrücken...
Service