JGV Unkel spendet 500 Euro für die Ukraine

Ukraine: Beerpong für den guten Zweck

Ukraine: Beerpong für den guten Zweck

Das Beerpong-Turnier war ein voller Erfolg. Foto: privat

29.03.2022 - 15:52

Unkel. Kürzlich fand das erste Beerpong-Turnier des JGV Unkel statt. 32 Teams aus der Umgebung hatten sich angemeldet, um sich in der Grillhütte am Gerhardswinkel unter 2G+-Bedingungen miteinander zu messen.

Für Beerpong-Laien kurz zu den Regeln: Zwei Teams aus jeweils zwei Spielern stehen sich an einem Tisch gegenüber. Auf beiden Seiten werden jeweils Plastikbecher pyramidenförmig angeordnet. Die Teams versuchen nun abwechselnd Tischtennisbälle in die Becher des gegnerischen Teams zu werfen. Gelingt dies, wird für das „getroffene“ Team ein Schluck Bier fällig. Wer zuerst alle Becher des Gegners getroffen hat, gewinnt.


Premierensieger kommen aus dem Westerwald


Der Ansturm auf die Startplätze für das Turnier war größer als gedacht. „Trotz zusätzlicher Spieltische, die wir kurzfristig organisieren konnten, mussten wir am Ende die Spielrunden verkürzen und einigen Teams sogar absagen“, erklärte die 1. Vorsitzende des JGVs Aileen Koch.

Die Teams, die einen der begehrten Startplätze ergattern konnten, kämpften über fünf K.O.-Runden an insgesamt vier Tischen jeweils ums Weiterkommen in die nächste Runde. Am Ende standen sich ein Team aus Bad Hönningen und eins aus Rossbach zum großen Finale gegenüber. In einem packenden Match setzten sich am Ende knapp die Rossbacher durch und nahmen den Sieg bei der Turnierpremiere mit in den Westerwald.


Organisatoren hochzufrieden mit Spendenbetrag und Turnierverlauf


Viel wichtiger als das eigentliche Turnier, war für die Organisatoren jedoch am Ende des Tages der Blick in die Kasse. Denn der JGV Unkel hatte sich bereits im Vorfeld dazu entschieden den gesamten Erlös des Turniers zu spenden. „Auch wir vom JGV sind tief getroffen von den Bildern, die uns seit Wochen aus der Ukraine erreichen. Daher ist es für uns selbstverständlich auch hier einen kleinen Beitrag zu leisten. Wir sind sehr froh, dass bei dem Turnier insgesamt ca. 500 Euro zusammengekommen sind, die zu 100% für Hilfsgüter an die Ukraine eingesetzt werden“, berichtete Aileen Koch.

Auch der Rest des Abends wird von den Veranstaltern als riesiger Erfolg gewertet. Die Resonanz auf das Turnier sei deutlich größer gewesen als erwartet und es seien auch viele Besucher gekommen, die keinem Team angehört hätten. Gut möglich also, dass es nicht das letzte Mal war, dass der JGV Unkel ein Beerpong-Turnier veranstaltet und es beim nächsten Mal noch mehr Teams geben wird.

Wer hierzu und über den JGV Unkel mehr erfahren möchte, kann dem Verein auf Instagram (@jgvunkel) und Facebook folgen.

Weitere Beiträge zu den Themen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Der Bürgermeister der VG Maifeld, Maximlian Mumm, äußert sich in deutlichen Worten zum Bus-Chaos im Landkreis Mayen-Koblenz.

„Probleme beim ÖPNV werden durch den Kreis schöngeredet“

Verbandsgemeinde Maifeld. Seit dem 12.12.2021 herrscht im Kreis das Buschaos. Viel geändert hat sich nach Meinung von Maifelds Bürgermeister Maximilian Mumm nicht. Hier und da sei es sicherlich ruhiger geworden, aber von einem reibungslosen ÖPNV könne man noch lange nicht sprechen. Dies bezieht er nicht nur auf die VG Maifeld, sondern auch auf andere Kommunen. Erschwerend komme nun für ihn hinzu, dass der Kreis offenbar die Probleme jetzt von sich auf die Kommunen abwälzen will. mehr...

Benefizkonzert „Rock am Sumpf“ in der Thürer Dorfscheune

Vier engagierte Bands rocken für einen guten Zweck

Thür. Nach einer zwei Jahre währenden Corona-„Zwangspause“ wirft in der Gemeinde Thür wieder einmal ein großes Ereignis seine Schatten voraus. Nach dem großen Erfolg in den vergangenen Jahren findet am Freitag, dem 09. September 2022 ab 18.30 Uhr die inzwischen 7. Auflage des Benefizkonzerts „Rock am Sumpf“ (RaS) in der Thürer Dorfscheune statt. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
G. Friedrich:
Keine Kameras ? Kein Dienstpersonal, Wachen- irgendwas ? Nichts brennt von alleine in einer Garage....
Friedrich:
Und warum waren die Türen nicht verschlossen von innen ? ...
Franz-Josef Dehenn:
Dieser Vandalismus im Neuwieder-ZOO geht mal gar nicht. Warum hat die Person das nur gemacht ? Ich kann nur hoffen, das man die Person bekommt und diese eine saftige Strafe bekommt. ...
Service