Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Archiv
Ausgabe
Jahr
Monat
Tage
0 - 50 von 1229 Artikel

Karnevalseröffnung in Bad Ems

10.11.2019 - 12:22h

Kinderprinzenpaar regiert die Bad Emser Narrenschar

mehr...

Gast bricht in Hotel in Cochem ein

10.11.2019 - 10:55h

Nackter Hotelgast schließt sich beim Pinkeln selbst aus

Cochem. In der Nacht von Freitag auf Samstag, 9. November, 03.40 Uhr, verließ ein Hotelgast eines Hotels in der Bergstraße in Cochem den Haupteingang völlig nackt und urinierte an einen, vor dem Hotel befindlichen, Blumentopf. Als ihm dann auffiel, dass hinter ihm die Eingangstür ins Schloss gefallen war und sich diese Tür nicht mehr ohne Schlüssel öffnen ließ, versuchte er zunächst ca. 20 min lang durch Klingeln an der Tür jemanden zu erreichen. Da ihm dies nicht gelang, griff er eine Girlanden-Halterung, welche unmittelbar vor dem Hotel steht, und schlug damit die untere Glasscheibe der Eingangstür ein. Durch diese gelangte er zurück ins Hotel. Der Hotelgast konnte morgens beim Frühstück angetroffen werden. Er gab an, zu viel getrunken zu haben. mehr...

Nachbar meldet vermeintlichen Suizid in Neuwied

10.11.2019 - 10:47h

Laufender Motor in Garage rief Anwohner auf den Plan

Neuwied-Niederbieber. Am Samstagnachmittag, 9. November, wurden Polizei, Feuerwehr und der Rettungsdienst zu einem Einsatz nach Niederbieber entsandt, bei dem ein Anwohner meldete, dass in einer geschlossenen Garage der Motor eines Autos laufen würde und es sein könne, dass sich jemand das Leben nehmen will. Die alarmierten Dienste stellten dann schnell fest, dass sich im Auto und in der Garage glücklicherweise niemand befand. Der Fahrzeughalter hatte lediglich den Motor laufen lassen, um die Batterie aufzuladen. Da das Auto so nicht zu verschließen war, hatte er zusätzlich das Garagentor angelehnt. Dass diese Gesamtsituation ganz anders gedeutet werden kann, ist dem Halter offenbar nicht in den Sinn gekommen. mehr...

Verletzte bei Verkehrsunfall auf L112 bei Küttig

10.11.2019 - 10:42h

41-Jährige mit Auto gegen Baum gekracht

mehr...

Vollbrand auf Gartengrundstück in Kottenborn

10.11.2019 - 08:31h

10.000 Euro Schaden nach Brandstiftung: Holzhütte abgebrannt

mehr...

Schwerer Verkehrsunfall bei Sinzig

09.11.2019 - 21:54h

Pkw mit Motorrad kollidiert: 32-Jähriger schwer verletzt

Sinzig. An der Einmündung L82 / L86 zwischen Sinzig und Franken kam es am Freitag gegen 13:20 h zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Richtung Franken fahrenden Motorrad in dessen Folge der 32-jährige Motorradfahrer schwer verletzt wurde. Er wurde mittels Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus eingeliefert. Die 65-jährige Pkw-Fahrerin wurde leicht verletzt. Zur Klärung des Unfallhergangs wurde ein Gutachter beauftragt. Die Unfallstelle war während der Unfallaufnahme teilweise voll gesperrt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 20.000 Euro. mehr...

Sessionseröffnung in Gladbach

08.11.2019 - 16:54h

Livemusik, Tänze, gute Laune

mehr...

Schloss Monrepos lädt ein

08.11.2019 - 16:50h

Ein Traum in Rot

mehr...

Stadt Neuwied ruft karitative Einrichtungen zur Teilnahme auf

08.11.2019 - 16:43h

„Sozial-Häuschen“ bereichern den Knuspermarkt

mehr...

CDU Senioren Union

08.11.2019 - 16:34h

Jahreshaupt- versammlung

mehr...

SG Mendig - D1

08.11.2019 - 16:28h

Qualifikation zur Leistungsstaffel

mehr...

TTG Pellenz

08.11.2019 - 16:05h

Ergebnisse und Vorschau

mehr...

Spvgg 1904/25 Nickenich e.V.

08.11.2019 - 15:54h

Große Unterstützung beim Eltern-Kind-Turnen und Kinderturnen

mehr...

Kreismusikschule Mayen-Koblenz lädt zum Workshop "Lampenfieber" ein

08.11.2019 - 15:42h

Zertifizierung als "Gesunde Musikschule"

mehr...

Stadtverwaltung Andernach

08.11.2019 - 15:27h

Sperrung Traumpfad

mehr...

Kommunales Kino Andernach

08.11.2019 - 15:25h

Literaturverfilmung aus den Vierzigerjahren

mehr...

-Anzeige-wolfcraft wird Partner der DIY Academy

08.11.2019 - 15:16h

wolfcraft ist mit an Bord

mehr...

DLR Westerwald-Osteifel mit Vereinen und Organisationen im nördlichen Rheinland-Pfalz

08.11.2019 - 15:13h

Agrar-Bildungstage-Montabaur

mehr...

Fighting Farmers Montabaur verpflichtet Wunschkandidaten

08.11.2019 - 15:04h

Michael Treber neuer Headcoach der Farmers

mehr...

Stadtratssitzung in Neuwied

08.11.2019 - 14:58h

Ralf Seemann zum Beigeordneten gewählt

mehr...

Junge Union Koblenz-Montabaur diskutiert

08.11.2019 - 14:50h

Digitalisierung von Kommunen und Zukunft des ländlichen Raums

mehr...

Landschaftsmuseum Westerwald

08.11.2019 - 14:32h

„Weihnachten früher 2019“

mehr...

Gesundheitstag für MitarbeiterInnen der Stadtverwaltung Bendorf

08.11.2019 - 14:11h

Gesundheitstag war gut besucht

mehr...

- Anzeige -Weihnachtszauber auf Schloss Burg Namedy

08.11.2019 - 13:53h

Einstimmen auf den Advent

mehr...

Krankenhäuser im Landkreis MYK und der Stadt Koblenz zertifiziert

08.11.2019 - 13:41h

Hohe Hygienestandards im Kampf gegen multiresistente Erreger

mehr...

Projekt aus der Grafschaft holt Landessieg für Rheinland-Pfalz beim Deutschen Nachbarschaftspreis 2019

08.11.2019 - 13:34h

„Älterwerden in der Grafschaft mitgestalten“ zählt zu den besten Projekten

mehr...

Betreuungsverein der Arbeiterwohlfahrt Mayen-Koblenz e.V.

08.11.2019 - 13:32h

Wie kann ich Vorsorge- regelungen treffen?

mehr...

DLRG-Bezirk übte nächtlichen Einsatzmit Unterstützung des THWs und des MHW am Hammersteiner Werth.

08.11.2019 - 12:54h

Wasserrettung in der Dunkelheit

mehr...

Mülltheater „Müllwegmachen“ für Kinder

08.11.2019 - 12:39h

„Müll in der Natur – Nein, danke!“

mehr...

Nico Grunerts Supermarkt sorgt für deutschlandweite Aufmerksamkeit

08.11.2019 - 12:39h

Wenn viele Leute, kleine Dinge tun, kann das die Welt verändern

mehr...

agentur media schneider

08.11.2019 - 12:37h

Selters liest vor

mehr...

Bibelabende im Dekanat Andernach-Bassenheim

08.11.2019 - 12:36h

Das Evangelium nach Lukas im Lesejahr C –

mehr...

Umweltverbandes Naturschutzinitiative e.V ruft zu strengeren Prüfungen auf

08.11.2019 - 12:33h

„Lichtverschmutzung“ ist ein wachsendes Problem

mehr...

Grundschule „St. Peter und Paul“ in Urmitz-Bahnhof läuft für UNICEF

08.11.2019 - 12:30h

Laufen für einen guten Zweck

mehr...

Evangelische KircheWölferlingen

08.11.2019 - 12:25h

Kirchenkabarett

mehr...

Urmitzer Grundschule St. Georg beteiligt sich beim Tag des Judos

08.11.2019 - 12:19h

Nicht alltäglicher Sportunterricht stand auf dem Stundenplan

mehr...

Hinweis der Kreisverwaltung des Westerwaldkreises

08.11.2019 - 12:18h

Tipps für das Martinsfeuer

mehr...

Vielfältiges Angebot für Viertklässler und Eltern

08.11.2019 - 12:11h

Tag der offenen Tür am Johannes-Gymnasium

mehr...

Demokratiezentrum Rheinland-Pfalz feiert mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer fünfjähriges Bestehen

08.11.2019 - 12:10h

„Fünf Jahre ‚Demokratie leben!‘ in Rheinland-Pfalz“

mehr...

Stadtverwaltung Lahnstein

08.11.2019 - 12:07h

Sperrung der Westallee wegen Straßenreparaturen

mehr...

Forum Soziale Gerechtigkeit lädt zu Vortrag und Diskussion

08.11.2019 - 12:03h

Ökologische Sozialpolitik oder soziale Ökologie?

mehr...

Josef Oster (CDU) steht für Bürger als Ansprechpartner zu Verfügung

08.11.2019 - 11:58h

Josef Oster bietet Bürgersprechstunde an

mehr...

Stadtverwaltung Lahnstein

08.11.2019 - 11:54h

Halbseitige Sperrung der Emser Straße

mehr...

Männerchor 1887 Urmitz e.V.

08.11.2019 - 11:54h

Herbstkonzert

mehr...

Handball-E-Jugend: Turngemeinde Oberlahnstein - TV Arzheim 31:9

08.11.2019 - 11:48h

Große Freude über klaren Heimsieg

mehr...

Stadtverwaltung Lahnstein

08.11.2019 - 11:47h

Schließung der Stadtbücherei

mehr...

0 - 50 von 1229 Artikel
Umfrage

50 Jahre Internet: Wie wäre eine Welt ohne Netz?

Katastrophe, kann ich mir nicht vorstellen.
Das Leben würde sich spürbar verändern.
Wieder direkt miteinander kommunizieren.
Wir sind eh schon viel zu abhängig davon, wäre für mich kein Problem.
aktuelle Beilagen
 
Kommentare
Siegfried Kowallek:
Da hatten die Landtagsfraktionen von CDU, FDP, SPD und Grünen wegen einer Abwahl des Medienausschussvorsitzenden Joachim Paul von der AfD eine Sondersitzung beantragt, und im Koblenzer Stadtrat wollten die von zwei Ratsmitgliedern der Grünen unterstützten Linken mit dem Antifa-Symbol ein Zeichen gegen Joachim Paul setzen, der ja nicht nur Landtagsabgeordneter, sondern auch Ratsmitglied ist, weil es im Raum ist, er habe für eine rechtsextreme Zeitschrift geschrieben. Optimal wäre es gewesen, hätte man angesichts dieser ja erlaubten Zeichensetzung die AfD allein aus dem Saal gehen lassen. Aber durch das gemeinsame Vorgehen, mit der AfD die Sitzung zu verlassen, solidarisierten sich die lokalen Vertreter der Landtagsparteien CDU und FDP dem Anschein nach mit Joachim Paul, dessen Abwahl als Medienausschussvorsitzenden beide Landtagsfraktionen andererseits wiederum wünschen. Eine überzeugende und widerspruchsfreie klare Kante ihrer Ratsmitglieder im Hinblick auf den Vorwurf rechtsextremer Betätigung Joachim Pauls lässt sich bei den von der AfD insbesondere nach der Wahl in Thüringen gerne als gleichfalls „bürgerlich“ vereinnahmten Parteien so nicht erkennen. Siegfried Kowallek, Neuwied
Walter Müller:
Gut zu wissen, dass sich FDP, CDU und freie Wähler in Koblenz im Zweifel eher hinter Faschisten stellen und Sympathie zeigen. Auch unser Grundgesetz ist antifaschistisch geschrieben - aus gutem Grund. Niemand sollte Faschisten verteidigen!
juergen mueller:
Anstatt zu "Reden" und zu klären, was ja sonst auch immer ausgiebig gemacht wird, steht man auf und geht und zwar gemeinschaftlich Fraktion für Fraktion. Und keiner hat den Arsch in der Hose, wenn er eine solche Reaktion als eine der falschen Wahl ansieht, sitzen zu bleiben. Eine Einigung auf der Basis, Antifa-Symbole für die Dauer der Ratssitzung einfach wieder verschwinden zu lassen, wäre m.E. möglich gewesen.
Stefan Knoll:
Es ist nicht zu fassen, was der SWR in seiner Berichterstattung zu Joachim Paul herausgefunden hat. Paul gehört zum rechten Rand der rechten AfD. Dieser desolate rheinland-pfälzische AfD-Landesvorstand mit Joachim Paul hat die Landespartei schon jetzt enorm geschwächt. Ein Joachim Paul als AfD-Landesvorsitzender würde die Landes-AfD ins politische Niemandsland katapultieren. Hoffentlich wählt der Medienausschuß des Landtags Joachim Paul diese Woche als Vorsitzenden ab.
Antje Schulz:
Wieso war eigentlich Joachim Paul von der AfD nicht auf der Stadtratssitzung in Koblenz anwesend? Die Niederlagenserie des Joachim Paul ist schon beeindruckend. Die katastrophalen AfD-Wahlergebnisse in Koblenz, die Niederlage von Paul bei der versuchten Klage gegen die SPD-Landtagsabgeordnete Köbberling, das gescheiterte Burkiniverbot und jetzt die erhärteten Indizien bei den hervorragenden Recherchen des SWR bei der Frage, ob Joachim Paul Autor einer NPD-Zeitschrift war. Und hierbei stellt sich zudem die Frage: Ist Joachim Paul ein Lügner und hat vor dem Medienausschuß des Landtags die Unwahrheit gesagt? Und zwei weitere Fragen stellen sich: Christiane Christiane und Jens Ahnemüller sind wegen Nichtigkeiten mit Parteiausschlußverfahren (PAV) des AfD-Landesvorstands konfrontiert. Zeigt Uwe Junge jetzt auch konsequentes Handeln und belegt Joachim Paul mit einem PAV? Und werden die Mitglieder wirklich Joachim Paul im November zum AfD-Landesvorsitzenden wählen? Das wäre erschreckend.
juergen mueller:
Herr Zwiernik. Was Ihre Partei sich bei dieser Aktion gedacht hat,weiß ich nicht. Vor allem nicht,ob Sie und Ihre Fraktionskollegen/innen darüber informiert sind,dass sich die Antifa-Bewegung mittlerweile anders positioniert hat,nämlich,indem sie sich z.B.antisemitischer Klischees,der Bildersprache aktueller Rechtsextremen und gewaltsamer Aktionsformen bedient und befürwortet. Wenn das von Ihrer Grünen-Partei befürwortet u.akzeptiert wird,sind Sie in der falschen Partei. Bevor man eine solche,m.E. für eine Ratssitzung unpassende Aktion startet (es gibt andere Möglichkeiten) sollte man schon seinen Denkapparat auf "grün" schalten u.nicht auf "rot".
juergen mueller:
Dieses Verhalten angeblicher "Volksvertreter" zeigt nur eines auf:"Nichts ist wichtiger als das eigene Ego in trockene Tücher zu betten und sich in Selbstmitleid zu baden, dass es überhaupt jemand gewagt hat, sie mit einer Aktion zu konfrontieren, mit der sie offensichtlich ganz einfach überfordert waren". Damit haben sich die gewollt überforderten und jeglicher Redekunst beraubten "Abwesenden" keinen Gefallen getan. Die für die Zukunft erdachte Lösung einer Änderung der Geschäftsordnung ist nur das erbärmliche Produkt politischer Hilflosigkeit auf eine Konfrontation mit einer Situation, auf die man nicht vorbereitet, nicht im Vorfeld informiert wurde. Diese Selbstentlarvung war überfällig, da sie aufgezeigt hat, was gewisse Volksvertreter unter einer demokratischen Verantwortung verstehen ... wenn es sie kalt erwischt.
Uwe Klasen:
"Er appellierte an die Fraktionen des Stadtrates sich zu beraten, wie solches Verhalten künftig vermieden werden kann." ---- Das tragen und zeigen solch "Verfassungsfeindlicher" Symbole (hier: Antifa-Devotionalien) ganz einfach Unterlassen!
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.