Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

SPD Ortsverein Sinzig - Blick auf den Kompass

110 Jahre Sinziger SPD

Gefeiert wird am 19. Oktober im Schloss

01.10.2018 - 14:42

Sinzig. Zehn Jahre sollte es noch bis zum Ende des Kaiserreichs dauern. Der Erste Weltkrieg stand noch bevor, als sich nach Sinzig angesiedelte Arbeiter der Flaschenfabrik zur Gründung einer SPD-Ortsgruppe entschlossen. Auslöser waren die Lage im Reich, die Arbeitsbedingungen, die Löhne, die fehlende soziale Absicherung und die Not ihrer Familien. In das gleiche Jahr fällt ebenfalls die Gründung eines Arbeitersportvereins, der freien Turn- und Sportvereinigung 08. Die SPD wurde polizeilich beobachtet und, auch von den Kanzeln herab, bekämpft. Die Genossen blieben bei allen persönlichen Risiken standhaft. Das führte sie später bis in die Gestapo-Zellen und KZs. Es gab ehrenhaften sozialdemokratischen Widerstand gegen Hitlers Ermächtigungsgesetz. Danach war die Arbeit nur noch im Untergrund möglich. Nachdem der Nationalsozialismus überwunden war, wurde in Sinzig die Parteifahne aus ihrem Versteck geholt, und der Einsatz für Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit ging weiter. Wohin Hass und Hetze, wohin Menschenverachtung führen kann, das haben Sozialdemokraten damals bitter gelernt, und nicht vergessen. Brüderlich zu helfen, wenn Menschen in Not sind, ist ihr Anspruch, den sie nicht aufgeben werden. Hunger, Krieg und Unterdrückung verlangen eine politische Antwort, und sie verlangen die Tat.


Errungenschaften und Aufgaben


Sozialdemokraten haben in Deutschland die Kranken-, Renten- und die Arbeitslosenversicherung durchgesetzt. Das allgemeine und das Frauenwahlrecht, Arbeitnehmerrechte und Zugang zur Bildung für alle sind weitere Errungenschaften, die heute ganz selbstverständlich scheinen. Die Globalisierung, ungezügelte Gesetze des Markts, die Rüstungsindustrie und die Banken sorgen dafür, dass man sich darauf nicht ausruhen kann. Immer wieder gilt es, sich Entwicklungen entgegenzustemmen, die das Erreichte einzureißen drohen. In einem Land, in dem sich die Schere zwischen Arm und Reich wieder auftut, bleibt viel für die SPD zu tun. Eine Gesellschaft, die auseinanderzufallen droht und die die SPD nicht mehr als Anwalt der Menschen wahrnimmt, die sonst keine Vertretung haben, macht die politische Arbeit nicht leicht. Aber alternativlos: „Unsere Aufgabe ist ja nicht erledigt. Wir nehmen aus der 110-jährigen Geschichte die Lehre und die Zuversicht mit, dass unser Ziel, die gerechte und menschliche Gesellschaft zu bauen, jede Mühe lohnt“, so Vorstandsmitglied Martin Eggert. Axel Friedrich, der Vorsitzende des Ortsvereins ergänzt: „Darüber, was eine gerechtere und menschlichere Gesellschaft ganz konkret in Sinzig bedeutet, sind wir derzeit bei unseren Themenabenden im Gespräch mit den Sinzigern. So viel können wir jetzt schon sagen: Da ist Stoff und Arbeit genug für die Zeit, bis zum nächsten runden Geburtstag zusammengekommen.“


Termine


Der nächste Themenabend folgt am Montag, 15. Oktober um 19.30 Uhr im Kelterhaus der Winzergaststätte in Bad Bodendorf.

Die SPD feiert ihren Geburtstag im Rahmen einer Mitgliederversammlung am 19. Oktober um 19.30 Uhr im Schloss. Gäste und Gratulanten sind willkommen.

Pressemitteilung

SPD Ortsverein Sinzig

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Gemeinde Wachtberg

Elektro- Kleinteile-Mobil

Wachtberg-Werthhoven. Das Elektro-Kleinteile-Mobil kommt wieder nach Wachtberg am Mittwoch, 29. Juli. Es steht von 13 bis 19 Uhr in Werthhoven, Weißer Weg. mehr...

Gemeinde Wachtberg

Heckenschnitt

Wachtberg - Oberbachem/Villip. Von Mitte bis Ende Juli werden auf dem Rheinhöhenfriedhof oberhalb Oberbachems und auf dem Friedhof in Villip die Hecken an den Gräbern geschnitten. Diese Pflegearbeiten erfolgen durch die Wachtberger Firma Schroth Garten- & Landschaftsbau. Hierbei kann es vorübergehend insbesondere zu Lärmbelästigung kommen. Im Rahmen der Arbeiten lässt sich zuweilen auch nicht ausschließen,... mehr...

Weitere Berichte

Haltestellensituation in Berkum

Wie könnte sich die Linienführung 856 ändern?

Wachtberg-Berkum. Im Rahmen der Auswertung des seit letzten Sommer erweiterten Bus-Angebots durch die Integration des Schülerspezialverkehrs in den Öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV) sowie die Fertigstellung... mehr...

Interessierte sind
herzlich eingeladen

Info- und Pflegetreffen im Naturnahen Schaugarten

Interessierte sind herzlich eingeladen

Berkum. Am Freitag, dem 24. Juli, trifft sich ab 15 Uhr der Arbeitskreis Naturnaher Schaugarten Wachtberg im Garten hinter dem Berkumer Rathaus. mehr...

Unter Corona-Auflagen
und mit Anmeldung

Wieder da: Jazz im Köllenhof am 4. August

Unter Corona-Auflagen und mit Anmeldung

Wachtberg-Ließem. Es geht wieder los! Wenn auch zunächst in kleinerem Rahmen, aber Hauptsache, es klingt wieder Musik durch den Köllenhof. Am Dienstag, 4. August ab 20 Uhr spielt die Band „Roger“. mehr...

Politik

Böse fragt nach: Ortskernentwicklung Buschhoven

Klarheit für Bürgerinnen und Bürger schaffen

Swisttal. Im Rahmen seiner zahlreichen Gespräche und Onlinekontakte mit Swisttaler Bürgerinnen und Bürgern konnte der von SPD, Bündnis 90 / Die Grünen und der Wählervereinigung „Die Swisttaler“ getragene... mehr...

Zerstörten Wald
schnellstmöglich wiederaufforsten

UWG Rheinbach beantragt konkrete Hilfsmaßnahmen besonders für Privatwälder

Zerstörten Wald schnellstmöglich wiederaufforsten

Rheinbach. Die Schäden in den Rheinbacher Wäldern sind inzwischen überall zu erkennen. Der noch vor wenigen Jahren vorhandene bedeutende Fichtenbestand wird schon in den nächsten 1-2 Jahren vollständig verschwunden sein. mehr...

Großes Engagement für die Bürger

Bürgermeisterkandidat Ludger Banken besuchte Malteser-Rettungswache in Rheinbach

Großes Engagement für die Bürger

Rheinbach. Einen äußerst interessanten Einblick in die Arbeit der Malteser bekam Ludger Banken, der überparteiliche Bürgermeisterkandidat für Rheinbach, bei seinem Besuch in der Rheinbacher Rettungswache. mehr...

Sport
Verein verpflichtet
Hans-Georg Jung

Neuer Trainer beim SV Schwarz-Weiß Merzbach

Verein verpflichtet Hans-Georg Jung

Merzbach. Die Fußballabteilung des SV Schwarz-Weiß Merzbach hat für die kommende Saison einen neuen Trainer verpflichtet. Für die 1. Herrenmannschaft konnte Hans-Georg Jung gewonnen werden. Mit dieser... mehr...

Endlich geht es wieder los

Outcast Fighting e.V.

Endlich geht es wieder los

Meckenheim. Niemand wusste, wie lange der Shutdown besteht, wie lange es dauert, bis die Vereinsräume von Outcast Fighting e.V. wieder mit Leben gefüllt werden. Auch beim Meckenheimer Kampfsportverein standen, wie bei großen Teilen in der Welt, ab Mitte März 2020 die Räder einfach still, sehr still. mehr...

RSC Rheinbach beim Einzelzeitfahren in Elsdorf

Erfolgreicher restart

Rheinbach. In Elsdorf, in der Nähe des Tagebaus, fand das erste Radrennen nach dem Lockdown in Nordrhein-Westfalen unter dem Namen „CoronaChrono NRW“ statt. Veranstaltet wurde das Rennen, einem Einzelzeitfahren... mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Debatte in Bundesländern um Abschaffung der Maskenpflicht - Was sagen Sie?

Nein, auf keinen Fall.
Ja, ich bin dafür.
Lieber eine Empfehlung statt Pflicht.
843 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
 
Kommentare
Sandra Simon:
Es ist löblich, wenn sich Zeitungsredaktionen als Pressestelle der Stadt Bad Breisig zur Verfügung stellen. Es ist nämlich für uns Angehörige die EINZIGE Informationsquelle! Selbst schriftliche Gesuche an den Landrat bleiben ungeachtet unbeantwortet. Das pietätlose Vorgehen und Benehmen der Stadt Bad Breisig ist nicht in Worte zu fassen

Ich schäme mich

Reiner Bermel:
Auf der Kleinkunstbühne Bootshaus fand eine tolle kulturelle Veranstaltung mit Andrea Volk statt. Bei politischem Kabarett werden schon mal Religionen, Männer und Frauen auf die "Schippe" genommen und das ist auch gut so, sonst wäre es keine Satire. Allerdings dabei von Rassismus zu sprechen, ist weit her geholt und entbehrt jeder Grundlage. Frau Volk ist eine mehrfach ausgezeichnete Künstlerin, die ihr Programm schon seit vielen Jahren auf Deutschlands Bühnen zum Besten gibt und, soweit mir bekannt ist, vom Verfassungsschutz nicht überwacht wird. Irgendwie sind Ihre Ausführungen befremdlich und für mich nicht nachvollziehbar. Schauen Sie sich mal die Programme von Mario Barth oder Michael Mittermaier an, da geht die Post ganz anders ab. Es kommt mir so vor, dass Sie, was Satire und politisches Kabarett betrifft, nicht auf dem Stand der Dinge sind. Die Zugabe-Rufe bezogen sich am Ende auf das Programm insgesamt und nicht auf einzelne Passagen. Also, schön bei der Wahrheit bleiben.

In Europa vereint

Jean Seligmann:
"auch Vertreter aller demokratischen Fraktionen des Neuwieder Stadtrates " Hier sei die Frage gestattet, sind denn auch undemokratische Fraktionen im Neuwieder Stadtrat vertreten und wenn ja, wie sind diese dorthin gekommen? Ernannt durch obskure Mächte?
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.