Verbandsgemeinderat von Bad Breisig tagte in Brohl-Lützing

Bürgermeister stellt „Generationenhaushalt“ vor

Bürgermeister stellt „Generationenhaushalt“ vor

Der VG-Rat tagte in Brohl-Lützing. Foto: ROB

12.12.2023 - 08:06

Brohl-Lützing. Ein letztes Mal tagte vor kurzem der Verbandsgemeinderat von Bad Breisig im Jahr 2023 und die Aufgabe für die Ratsmitglieder war groß. Die Verabschiedung des Haushaltsplanes der VG für das Jahr 2024 stand an und Bürgermeister Marcel Caspers machte schon zu Beginn seiner Eröffnungsrede im Bürgerhaus von Brohl-Lützing deutlich, dass der Plan unausgeglichen ist. Fast 750.000 Euro beträgt das Defizit. Dennoch gab es für die Gemeinden im VG-Gebiet ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk: Caspers kündigte an, den Umlagesatz von 30 auf 28 Punkte zu reduzieren. „Ich bin der Meinung, dass wir unsere umlagepflichtigen Gemeinden in einer Zeit, in der eine Krise die nächste jagt, nicht alleine lassen dürfen“, argumentierte der parteilose Bürgermeister Caspers. So sollen die Stadt Bad Breisig sowie die Gemeinden Gönnersdrof, Waldorf und Brohl-Lützing gezielt entlastet werden. Denn die Zuweisungen des Landes gemäß an die Verbandsgemeinde sinken im Vergleich zum Vorjahr um 60.000 Euro, die Zuweisungen an Stadt und Ortsgemeinde um knapp 450.000 Euro.

Dieser Schritt sei nur möglich, weil die Verbandsgemeinde in den vergangenen Jahren gut gewirtschaftet habe. So stünden positive Vorträge in Höhe von knapp 1,4 Millionen Euro zur Verfügung. Gleichzeitig habe auch die Verbandsgemeindekasse mit allerlei Kostensteigerungen zu kämpfen. Im kommenden Jahr kämen Steigerungen aufgrund des Tarifabschlusses im Personalbereich auf die Verbandsgemeinde zu und auch die gestiegenen Energiepreise gingen nicht spurlos an der Kasse vorbei.


Klares Signal für nachhaltige Entwicklung


Trotz Kostensteigerungen aller Art will die Verbandsgemeinde investieren. „Der Haushalt 2024 ist ein Generationenhaushalt für alle Bürgerinnen und Bürger und ein klares Signal, die Herausforderungen der kommenden Jahre anzunehmen und die Rahmenbedingungen in der Verbandsgemeinde nachhaltig weiterzuentwickeln“, betonte Caspers. Deshalb soll kräftig investiert werden. Vorgesehen ist ein Investitionsvolumen von rund drei Millionen Euro, 80 Prozent davon sollen in die Schulen vor Ort fließen. Insgesamt sechs Millionen sollen in den nächsten Jahren in den Ausbau der Lindenschule in Bad Breisig fließen. Hier wurde bereits in diesem Jahr eine Modulanlage zur vorübergehenden Deckung des Raumbedarfs errichtet. Die Kosten dafür beliefen sich auf 670.000 Euro.


Wichtige Weichenstellungen


Der zweite große Investitionsbereich ist die Feuerwehr. Hier kündigte Marcel Caspers Investitionen in Höhe von knapp 500.000 Euro an. Die Anschaffung von Feuerwehrfahrzeugen, der Erweiterungsbau für die Feuerwehr Brohl und der Neubau des Gerätehauses in Waldorf stellen dabei die wichtigsten Weichenstellungen für die Zukunft dar. Auch in die Verkehrssicherheit wird investiert. Gemeinsam mit der Stadt Remagen wurde vor knapp einem Jahr beschlossen, ein Fahrzeug zur Verkehrsüberwachung anzuschaffen. Dafür ist ein Zuschuss von 70.000 Euro vorgesehen. Außerdem werden im Sommer 2024 zwei Mitarbeiter der Stadtverwaltung Remagen eingestellt, die in entsprechenden Lehrgängen eine Messausbildung erhalten sollen.

Weitere Investitionen sind im IT-Bereich geplant, um das Rathaus vor dem Hintergrund der gestiegenen Gefahr durch Cyber-Angriffe besser zu schützen. Für das Wasserwerk sind Investitionen in Höhe von knapp zwei Millionen Euro vorgesehen. Ein wichtiges Projekt ist beispielsweise die komplette Erneuerung der Anlagentechnik im Hochbehälter Eichholz.


Wasser wird moderat teurer


Der Bürgermeister kündigte zudem eine moderate Erhöhung des Wasserpreises von 1,90 Euro auf zwei Euro pro Kubikmeter an. Dabei betonte Caspers, dass es sich um die erste Preiserhöhung seit 2018 handele. Damals war der Preis von 1,70 Euro auf 1,80 Euro pro Kubikmeter gestiegen. Die Gebührensätze für das Schmutzwasser bleiben jedoch unverändert.

Die ergänzenden Erläuterungen zum Zahlenwerk durch Laura Waldbröl, Fachbereichsleiterin Finanzen, und das Plädoyer von Marcel Caspers verfehlten ihre Wirkung nicht. Der Verbandsgemeinderat stimmte dem Haushalt einstimmig zu. ROB

Weitere Beiträge zu den Themen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Senioren Union entdeckt Geschichte von Koblenz

Koblenz. Einen spannenden Ausflug in die Geschichte von Koblenz plant die Senioren Union und lädt alle Mitglieder, Freundinnen und Freunde dazu ein. Am Freitag, 12. Juli, führt Christian Ferber die Gruppe bei einem 60-minütigen Rundgang durch das Herz von Koblenz, die liebenswerte Altstadt. mehr...

Waschtag wie zu Urgroßmutters Zeiten

Hachenburg. Da will man seine ganzen Anziehsachen waschen und dann passiert’s: Man hat keine Lust! Dabei profitieren die meisten heutzutage von Annehmlichkeiten wie Waschmaschine und Trockner. Wie mühselig und zeitaufwändig es früher war, bis die Kleidung sauber und gebügelt im Schrank lag – davon können sich Interessierte am Sonntag, 30. Juni, beim „Großen Waschtag“ im Landschaftsmuseum Westerwald ein Bild machen. mehr...

Event+
 

Flüchtlingshilfe Andernach

Vortrag und Austausch über Syrien

Andernach. Die Flüchtlingshilfe Andernach lädt zum Stammtisch Migration ein, Thema: Syrien. Am 4. Juli 2024 ab 18:30 Uhr im Haus der Familie, Gartenstraße 4, Eingang Stadthausgalerie, 1. OG, 56626 Andernach, wird es wieder soweit sein. Der Einlass beginnt ab 18 Uhr. mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte
Unfallflucht in der Brückenstraße

Aus dem Polizeibericht

Unfallflucht in der Brückenstraße

Mayen. Am 20. Juni 2024 kam es in der Brückenstraße zwischen 07:00 Uhr und 12:00 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer touchierte einen parkenden weißen VW (Typ: 7P) am hinteren linken Radkasten und verließ anschließend unerlaubt die Unfallstelle. mehr...

Kupferdiebstahl in Lonnig

Aus dem Polizeibericht

Kupferdiebstahl in Lonnig

Lonnig. Ein Hausbewohner des Koblenzer Weges hörte am 21. Juni 2024 gegen 02:00 Uhr verdächtige Geräusche, die er zunächst nicht identifizieren konnte. Bei seiner Abreise um 05:00 Uhr am selben Morgen bemerkte er, dass das Kupferfallrohr seines Anwesens von unbekannten Tätern gestohlen worden war. mehr...

Schwerer Unfall auf der B9

Aus dem Polizeibericht

Schwerer Unfall auf der B9

Remagen. Am 20. Juni um 15:30 Uhr ereignete sich auf der B9 in Fahrtrichtung Remagen nahe des Yachthafens in Oberwinter ein Verkehrsunfall. Der 68-jährige Fahrer eines Pkws, der aus Richtung Bonn kam,... mehr...

Dank für 45 Jahre Kommunalpolitik

Dank für 45 Jahre Kommunalpolitik

Remagen. Kommunalpolitik heißt Lebenszeit investieren. Kommunalpolitik heißt streitbare Auseinandersetzung. Kommunalpolitik heißt Kreativität einsetzen. „Alle diese Voraussetzungen hat Christine Wießmann... mehr...

Auf den Spuren der Anfänge des Terrors

GRÜNE Mayen-Koblenz besuchen KZ-Gedenkstätte Osthofen

Auf den Spuren der Anfänge des Terrors

Kreis Mayen-Koblenz. Zu einer Führung durch das ehemalige Konzentrationslager Osthofen ging es für eine Gruppe der Mayen-Koblenzer Grünen. In der Gedenkstätte konnten sich die Teilnehmenden ausführlich über die Anfänge der nationalsozialistischen Schreckensherrschaft informieren. mehr...

Pech und Fehlerteufel
kosten Top-Platzierungen

RMW Motorsport erlebt durchwachsene DKM-Halbzeit

Pech und Fehlerteufel kosten Top-Platzierungen

Koblenz. Für das Koblenzer Rennteam RMW Motorsport ging es im bayerischen Wackersdorf heiß hier. Die Saisonhalbzeit der Deutschen Kart-Meisterschaft stand auf dem Terminplan der ambitionierten Mannschaft und stellte das Ensemble vor einige Herausforderungen. mehr...

JSG Nickenich/Eich/Kell

Planung der kommenden Saison ist angelaufen

Nickenich/Eich/Kell. Zum Abschluss einer sehr erfolgreichen Saison im Jugendbereich der JSG Nickenich/Eich/Kell folgten die Verantwortlichen der Einladung des Jugendleiters Udo Ballensiefen auf den Eicher Horeb zur Planung der kommenden Saison. mehr...

20 Teams setzten Zeichen der Vielfalt und Toleranz

Ein Sommermärchen in Neuendorf: Rekordteilnehmerfeld beim 28. Internationalen Fußballturnier

20 Teams setzten Zeichen der Vielfalt und Toleranz

Koblenz. Ausgelassener Jubel, Gesänge und Tanzeinlagen auf dem Rasenplatz in Neuendorf: Anadolu Koblenz gewann den begehrten Titel beim diesjährigen Vito-Contento-Cup, der bereits 28. Auflage des internationalen Fußballturniers für Freizeit- und Hobbymannschaften. mehr...

LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare

Spannende Spiele und viel Spaß

Radermacher:
Super Event! Hüpfburg und Kinderspielplatz, da sind wir an beiden Tagen mit der ganzen Familie dabei....
K. Schmidt:
"auch wenn es unterschiedliche Standpunkte zu vertreten galt" - ein Riesenproblem der heutigen Politik. Man findet sich in den föderalen Strukturen ein, meint, man müsse deren Standpunkt vertreten, anstatt Kompromisse zu finden und Lösungen für die Sachen, wo der Föderalismus vielleicht mehr blockiert...
Amir Samed :
Der Haltungsjournalismus hat die Medienlandschaft nachhaltig verwüstet. Hat seit vielen Jahren mittels Kampagnen, Framing, Verächtlichmachung von Kritikern und Beschweigen unliebsamer Fakten das Gedöns von „wahrhaftiger Unterrichtung der Öffentlichkeit“, welche „oberstes Gebot der Presse“ sei, ad absurdum...
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service