CDU-Kreisvorstand Ahrweiler berät über Landratswahl

Landratswahl im Kreis AW: CDU nomminiert einstimmig Horst Gies

Landratswahl im Kreis AW: CDU nomminiert einstimmig Horst Gies

Erster Kreisbeigeordneter Horst Gies MdL einstimmig für die Landratswahl am 23. Januar nominiert. Foto: privat

10.11.2021 - 11:26

Kreis Ahrweiler. Der CDU-Kreisvorstand Ahrweiler hat jetzt einstimmig den Ersten Kreisbeigeordneten Horst Gies MdL als Kandidat für die Landratswahl am 23. Januar 2022 nominiert. Entschieden wird darüber endgültig bei einem Mitglieder-Kreisparteitag am Mittwoch, 24. November 2021, in der Leyberghalle Kempenich. Gies hat bereits seit August stellvertretend die Leitung der Kreisverwaltung übernommen, nachdem er seit 2004 als zweiter und seit 2009 als erster ehrenamtlicher Kreisbeigeordneter tätig war. Ebenso ist er seit 2009 Abgeordneter im Landtag Rheinland-Pfalz und hat in dieser Zeit viele Kontakte und ein großes Netzwerk geknüpft.


Nach Auffassung des Vorstandes muss die Spitze des Kreises Ahrweiler mit einer Person besetzt sein, die gleichermaßen das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger besitzt, wie das der politischen Gremien. Mit Horst Gies setzt der Vorstand auf einen erfahrenen Politiker, der als langjähriger Ortsvorsteher von Ahrweiler und aktives Stadtratsmitglied zudem eng mit seiner Heimatstadt Bad Neuenahr-Ahrweiler sowie der gesamten Region verbunden ist und die kommunalen Themen bestens kennt. Zudem sind ihm aus seiner Zeit als Kreisgeschäftsführer des Bauern- und Winzerverbandes die Herausforderungen insbesondere für Landwirtschaft und Weinbau sehr vertraut.

Gerade nach der verheerenden Flutkatastrophe sei es wichtig, die enorme Herausforderung des Wiederaufbaus über alle Parteigrenzen hinweg zu leisten. Dafür sei Gies der Richtige, denn er sei moderat im Umgang und stets auf der Suche nach dem Ausgleich. Er habe den Kreis gemeinsam mit der Verwaltung seit August auf den richtigen Weg beim Wiederaufbau gebracht und erhalte für diese Arbeit auch von anderen Parteien viel Zuspruch. Gleichzeitig behalte er aber auch die Städte und Gemeinden des Kreises Ahrweiler im Blick, die nicht von der Flut betroffen waren. Gies stehe damit für einen gemeinsamen Weg. Deshalb hofft der Kreisvorstand, dass auch andere politische Kräfte im Kreis diese Kandidatur unterstützen.

Pressemitteilung CDU Kreis Ahrweiler

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
Frank Pilz:
Tolle Gemeinschaft von euch Lehrer und Schüler! bitte lasst Euch nicht entmutigen....
Gabriele Friedrich:
@Frau Wolf, Sie können hier über den Verlauf "Brandschutz" lesen. ( Google ) nonnenwerth-hintergrundinformationen" Aktuelles gibt es auch auf der Website der Schule. Ich weiß nicht, wer sich alles für die Insel interessierte. Mir liegt diese Insel sehr am Herzen und ich kann es nicht leiden, das...
Gabriele Friedrich:
@Frau Kämmerich/ [ Zitat ] 4 von den 7 Beiträgen sind von Ihnen Honi soit qui mal y pense [ Zitat Ende ] Nun sind es 5 Beiträge.*** Beiträge sind dazu da, das man darauf anworten kann. Wenn Sie natürlich keine Argumente haben und einfach irgendetwas behaupten, dann sind Ihre Beiträge nur dazu da,...
K. Schmidt:
Zum Glück baut der Franzose seine Atomenergieproduktion noch weiter aus. Das der doofe Deutsche seine Energiewende gemäß dem alten Motto "Strom kommt aus der Steckdose" nur auf der Verbraucherseite nach oben schrauben will, jeder neuen Energieproduktion aber Steine in den Weg legt wo es nur geht, könnte...
Gabriele Friedrich:
@S. Schmidt/ Der langjährige AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen kehrt der Partei den Rücken. Er werde sein Amt niederlegen und die AfD verlassen, bestätigte Meuthen am Freitag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Zuvor hatten WDR, NDR und das ARD-Hauptstadtstudio berichtet. Meuthen sprach gegenüber...
S. Schmidt:
Und der Bundesgesundheitsminister, Hr. Lauterbach (SPD), macht dass, was der AfD weithin unterstellt wird, er äußert sich, auf Nachfrage einer Journalistin, in der Bundespressekonferenz wie folgt: Rechte von Genesenen spielen „gar keine Rolle“! Dieser freiheitsfeindliche, undemokratische, ausgrenzende...
Egon aus dem schönen Andernach:
@Gabriele Friedrich vom 26.01.22 Danke Frau Gabriele Friedrich. Sie sprechen mir aus dem Herzen. Ich beobachte das „Treiben“ der AFD leider schon länger. Leider, sehr leider, ist es auch in unseren schönen bunten Stadt in Andernach angekommen. Da kann ich nicht ruhig sein und muss mich, wie Sie auch,...
Service