Kreispokalentscheidung im Fußballkreis Koblenz Saison 2019/20

Endspiel steht in Metternich an

Finalisten für das Kreispokalendspiel wurden unter der Woche ermittelt

10.08.2020 - 10:31

Kreis Koblenz. Jonas Seifer, so heißt der erste Torschütze nach der Corona Pause im Koblenzer Pflichtspielbetrieb. Der Akteur des VfR Koblenz erzielte bereits nach fünf Minuten den Treffer der Gäste bei der Reserve des TV Mülhofen. Die Begegnung war eines von vier Duellen. die am letzten Wochenende als erste Pokalbegegnungen auf dem Spielplan standen. Die Halbfinalspiele, waren beide bereits unter der Woche (Dienstag/Mittwoch) terminiert. Das Endspiel steht für Mittwoch den 19. August in Metternich (19.30 Uhr - Kunstrasen) im Terminkalender.


TV Mülhofen II - VfR Koblenz 0:5 (0:2)

Am Ende war es die erwartet klare Angelegenheit. Die Gäste hatten sich nach neunzig Minuten deutlich mit 5:0 durchgesetzt und souverän den Einzug ins Halbfinale erreicht. Spieler des Tages war Jonas Seifer. Und dies nicht nur wegen des Führungstreffers der bereits nach fünf Minuten, per Foulelfmeter, gefallen war. Der Angreifer der Gäste traf danach noch zweimal in Schwarze (31., 82.) Die beiden weiteren Treffer besorgte Leo Schwarz (65., 90.). Mülhofen beendete das Spiel in Unterzahl da Eduard Pauss (60.), nach einem Foulspiel, mit Gelb-Rot vorzeitig unter die Dusche geschickt wurde.

TuS Niederberg - Rot-Weiß Koblenz II 0:2 (0:0)

Ein Duell auf Augenhöhe sahen die Zuschauer beim TuS Niederberg. Die Begegnung der beiden A-Ligisten stand lange Zeit auf der Kippe. Erst in der Nachspielzeit, das Duell wurde wegen der Trinkpausen insgesamt um elf Minuten verlängert, setzten sich die Rot-Weißen durch. Die Treffer für die Regionalligareserve erzielten Clemens Nytz per Foulelfmeter (91.) und Flamur Mehmetaj (98.). Beide Treffer fielen übrigens in Unterzahl da die Gäste Julian Holzem (84.) und Alex Ritli (99.) mit einer Ampelkarte. 

FC Germania Metternich II - TuS Kettig 2:1 (1:0)

Kurzfristig nach hinten geschoben wurden die Anstoßzeiten der zwei Partien am Samstagnachmittag. Temperaturen nahe der 40 Grad ließen die Verantwortlichen so kurzfristig reagieren. In Metternich sahen die Zuschauer gut aufgelegte Gastgeber, die nach 18 Minuten durch Kai-Niklas Matthes hochverdient in Führung gingen. Die Gastgeber blieben das spielbestimmende Team, mussten aber trotzdem, nach gut einer Stunde, den Ausgleichstreffer hinnehmen. Doch die Belohnung für die engagierte Leistung der Germanen folgte in der Schlussphase. Mit einem sehenswerten Schlenzer von Marvin Greib trafen die Hausherren, in Minute 89 zum Siegtreffer.

Sportfreunde Höhr-Grenzhausen - SG Rhens/Waldesch 1:0 (0:0)

Eine knappe Angelegenheit wurde die Partie des Bezirksligaaufsteigers aus Höhr-Grenzhausen und der SG Rhens/Waldesch. Die Gäste boten eine engagierte Leistung und unterlagen unglücklich mit 0:1. Leider sind einige Vereine, trotz modernster Medien, nicht in der Lage auf Anfragen zu antworten. Daher war es nicht möglich mehr zu veröffentlichen. -th-

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Zehn Soldaten unterstützen das Gesundheitsamt des Kreises Mayen-Koblenz:

Bundeswehr verlängert erneut Einsatz

Kreis Mayen-Koblenz. Auf erneuten Antrag von Landrat Dr. Alexander Saftig ist der Einsatz von Soldaten in der Corona-Lage durch die Bundeswehr um ein weiteres Mal verlängert worden. Bereits seit November unterstützen Soldaten des IT Bataillons 281 Gerolstein tatkräftig das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz. Der Einsatz wird nun bis zum 19. Februar ausgeweitet. „Ich bin sehr dankbar, dass die Bundeswehr auch weiterhin an unserer Seite steht und uns aushilft“, sagt Landrat Dr. mehr...

Kreis erhöht Komfort am Impfzentrum in Polch

Beheiztes Zelt bietet Wartenden Schutz vor Kälte

Kreis Mayen-Koblenz. Seit dem Impfstart am 7. Januar läuft es im Impfzentrum Mayen-Koblenz reibungslos. Das melden der Kreisverwaltung auch immer wieder jene Mayen-Koblenzer zurück, die der höchsten Impf-Priorität angehören und entsprechende Termine in der Polcher Maifeldhalle wahrgenommen haben. Um den Komfort für die wartenden Impflinge und ihre Begleitpersonen zusätzlich zu erhöhen, hat die Kreisverwaltung jetzt ein beheiztes Zelt vor dem Halleneingang aufgestellt. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Vorsätze für 2021: Was haben Sie sich fürs neue Jahr vorgenommen?

Gesünder ernähren
Mehr Sport treiben
Mehr Zeit mit Familie und Freunde verbringen
Umweltbewusster handeln
Weniger rauchen / ganz aufgeben
Ich habe keine Vorsätze fürs neue Jahr
Marketing-Tipp "Corona-Spezial": Lächeln
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
Antje Schulz:
Man muß beim Leserkommentar von G. Seidel anmerken, daß Gerlinde Seidel bezahlte Mitarbeiterin von Jan Bollinger ist. Und zu Herrn Salka folgendes: Dieser ist nicht zum ersten Mal durch Fehlleistungen aufgefallen. Unter anderem ist Salka durch seine extrem rechten Umtriebe bekannt. Unter anderem der...
Gabriele Friedrich:
Weiß denn Herr Dr.Bollinger nicht das die Taxischeine von der Krankenkasse bezahlt werden? Ich bekomme nicht mal einen Taxischein zum Krankenhaus in Mayen und das bei 80 GdB. Und man kann sich die Scheine sowieso wieder nur "per Taxi" beim Arzt abholen ( (falls der das genehmigt) An den Aufwand, den...
G. Seidel:
Herr Kocher, wo liegt Ihr Problem? Ihnen als Leser dürfte es doch nicht entgangen sein, dass Politik und Medizinexperten wiederholt darauf hinweisen, dass der Schutz von Risikogruppen bisher vernachlässigt wurde und gezielte Schutzmaßnahmen endlich ergriffen werden sollten. Da liegt Dr. Bollinger mit...

20 Bildungspaten in 2020

Elisabeth Geerds:
Danke, dass Sie sich immer mal wieder auch solchen Themen widmen. Finde ich spannend und wichtig. Respekt an Herrn Wahlen und Herrn Hirschfeld für Ihr Engagement in diesem Teil der Erde...
Gabriele Friedrich:
Besser geht es ja nicht. Dr. Schlags auch ein Garant für gutes Gelingen und die Hausärzte sind auch zu loben, bei der Masse an Patienten, die sie haben und die wenige Zeit. Alles Gute ins Klösterchen !...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlenKommentiert