Fußballverband Rheinland: International Coaching Course

Erfolgreicher Abschluss des Internationalen Trainerlehrgangs

20 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus elf Nationen haben an diesem Lehrgang teilgenommen

Erfolgreicher Abschluss des
Internationalen Trainerlehrgangs

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen der internationalen Gruppe aus elf Nationen empfingen ihre Zertifikate. Foto: Daniel Gutendorf

16.09.2019 - 08:47

Koblenz. Der Fußball verbindet die Welt: Einmal mehr zeigte das der Internationale Trainerlehrgang (International Coaching Course – ICC), der am Vormittag mit der feierlichen Übergabe der Teilnehmerzertifikate im Hause von Lotto Rheinland-Pfalz in Koblenz zu Ende gegangen ist. Insgesamt 20 Teilnehmer und Teilnehmerinnen von vier Kontinenten haben in diesem Jahr an dem Kurs des Fußballverbandes Rheinland (FVR) teilgenommen. Drei Wochen war die internationale Gruppe aus elf Nationen (China, Deutschland, Irak, Kenia, Kosovo, Nepal, Ruanda, Palästina, Paraguay, Tansania und Tunesien) an der Sportschule Oberwerth zu Gast, um die Grundlagen des Trainerwesens im Jugend- und Seniorenbereich zu erlernen. Der Lehrgang unter der Leitung von Kilian Henrichs fand komplett in englischer Sprache statt.

Die Teilnehmer wollen das erworbene Fachwissen rund um den Fußball nun in Projekten in ihren Heimatländern einsetzen. Für viele der Absolventen ist die Ausbildung ein wichtiger Schritt in ihrer Trainerkarriere. „Ein deutsches Zertifikat hat international einen hohen Stellenwert und kann den Teilnehmern auch in ihrem beruflichen Alltag neue Türen öffnen“, erklärte Lehrgangsleiter Kilian Henrichs. Zahlreiche Ehrengäste ließen es sich nicht nehmen, den Absolventen bei der Zertifikatsübergabe in Koblenz zur bestandenen Prüfung zu gratulieren. Monika Sauer, Präsidentin des Sportbundes Rheinland und zugleich Mitglied der Gesellschafter-Versammlung von Lotto Rheinland-Pfalz, betonte den friedensstiftenden Charakter des Lehrgangs, an dem bislang insgesamt 251 Absolventen aus nun 51 verschiedenen Nationen teilgenommen haben: „Wir freuen uns, dass wir dieses Projekt mit unserer Lotto-Stiftung bereits seit 13 Jahren fördern können. Ich wünsche den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, dass sie all das, was sie hier gelernt haben, in ihrer Heimat umsetzen können.“


Fußball - mehr als eine einfache Sportart


Walter Desch, Präsident des Fußballverbandes Rheinland, dankte der Lotto-Stiftung und dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) für die finanzielle Unterstützung sowie den vielen weiteren Helfern rund um den Lehrgang für ihren Einsatz. Den Absolventen gab er einen Auftrag mit auf den Weg: „Tragt hinaus in die Welt, dass Fußball mehr ist als eine einfache Sportart. Fußball ist eine Veranstaltung, bei der Menschen unabhängig von ihrer Religion, ihrer Hautfarbe oder ihrer sozialen Stellung zusammenkommen, um gemeinsam Spaß zu haben. Setzt euch dafür ein, dass niemand vom Fußball ausgeschlossen wird, und zeigt den Kindern und Jugendlichen in eurer Heimat, dass es sich lohnt, gemeinsam Fußball zu spielen.“

Schwester Dr. Lea Ackermann von der Frauenrechts-Organisation SOLWODI, die jedes Jahr Frauen aus Kenia zum ICC entsendet, richtete ihr Wort an die Initiatoren vom Fußballverband Rheinland: „Ich danke Ihnen für diese herausragende Idee, einen internationalen Trainerlehrgang ins Leben zu rufen und ich danke der Lotto-Stiftung für die finanzielle Unterstützung. Der Lehrgang ist eine tolle Veranstaltung, bei der die Teilnehmer über den Fußball zu Freunden werden.“ Dem schloss sich zum Ende der Zertifikatsübergabe auch Teilnehmer Samer Saad an. Stellvertretend für alle Absolventen bedankte er sich für die Gastfreundschaft, die sie in den drei Wochen in Deutschland erfahren haben: „Hier sind internationale Freundschaften entstanden, die wir auch in Zukunft pflegen wollen. Denn der Fußball verbindet uns alle.“

Pressemitteilung

Fußballverbandes Rheinland e. V.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Uferlichter in Bad Neuenahr 2022

Jedes Jahr zur Winterzeit wird der Kurpark in Bad Neuenahr bei den Uferlichtern zum echten Hingucker. Auch die Auflage in diesem Jahr begeistert die Besucher mit einem festlichen Mix aus Licht, Genuß und Kulturangebot. Einige Eindrücke gibt es in unserer Fotogalerie! mehr...

Fotogalerie: Weihnachtsdorf in Andernach 2022

Glühwein, Musik und echte Engelchen: In Andernach weihnachtet es sehr! Das Weihnachtsdorf mit der Lebendigen Krippe verzaubert auch dieses Jahr die Besucherinnen und Besucher. Wir haben einige Fotos in unserer Galerie zusammengestellt! mehr...

Anzeige
 

- Anzeige -Linzer Kinderbuch mit Lokalbezügen veröffentlicht

„Strünzerchens großes Abenteuer“ erblickt das Licht der Welt

Linz. Lange mussten echte Linzer Mädchen und Jungs auf eine Geschichte aus der bunten Stadt warten, doch jetzt ist mit „Strünzerchen“ die Abenteuergeschichte rund um einen kleinen Lokal-Helden erschienen. Das rund 30 Seiten umfassende Werk von Autor Jan-Erik Burkard und Illustratorin Ina Lohner entführt die Leser in die Altstadt der bunten Stadt am Rhein. mehr...

Beschluss bezüglich einer „Verbindungsspange Rheinanlagen Süd“ bringt Bürger auf den Plan

„Bad Hönninger gegen Verschwendung“

Bad Hönningen. Seit etwa vier Wochen brodelt es in den Gemütern der Bad Hönninger Bürger. Anlass ist die am 5. November im Bad Hönninger Stadtrat beschlossene Aufstellung eines Bebauungsplanes zur „Verbindungsspange Rheinanlagen Süd“ (siehe Blick aktuell Linz/Unkel Nr.45/2022) mit neun Stimmen und einer Gegenstimme. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
juergen mueller:
Bevor solche Kommentare in Umlauf gebracht werden, sollte man sich vorher genau informiert haben. Gibt es solche Sitzungsgelder, dann ist das rechtens, denn umsonst gibt es heutzutage nichts mehr (Zeit heutzutage will vergütet werden). Hier geht es auch nicht darum, wer was erhält, sondern welche...
Bernhard Sommer:
Wirtschaftliche Perspektive? Ich hoffe dass Herr Langner dann auch keine Sitzungsgelder usw. als Vorsitzender der Gesellschafterversammlung und Aufsichtsratsmitglied bekommt !!!! Und er kann das dem Weihnachtsmann erklären, dass es erst eine Woche vor Fälligkeit auffällt, dass kein Geld mehr da ist..........
juergen mueller:
Wirtschaftliche Perspektive? Wenn ein Unternehmen, wie das GKM, kontinuierlich Liquiditätsprobleme hat, dann geht man zuerst an diejenigen, die dafür am wenigsten können? Herr Langner ist Vorsitzender der Gesellschafterversammlung u. sitzt im Aufsichtsrat. Wenn im Januar oder Februar wieder diese...
juergen mueller:
Errst jetzt wach geworden? Bereits JUNI 2021 warnte VERDI (mit Recht) vor einer Übernahme/Mehrheitsbeteiligung durch SANA. Wie uns bereits jahrelange Erfahrung gelehrt hat ist es nicht sinnvoll, unser Gesundheitswesen mit privaten Kapitalinteressen zu verknüpfen/zu überlassen. SANA ist ein profitorientierter...
Gabriele Friedrich:
Bekloppte aller Art sind strategisch so aufgestellt, das man täglich 5-6 davon trifft oder mit Ihnen zu tun hat. Krankhaftes Verhalten ist das und unfassbar....
Service