Ab der nächsten Saison wird es eine Handball-Spielgemeinschaft zwischen dem TV 05 Mülheim und dem SV Urmitz geben

Handball-Zusammenschluss ist perfekt

Nach zehn erfolgreichen Jahren der SG Jugendhandball (JH) Mülheim-Urmitz kommt jetzt auch eine Fusion der beiden Seniorenmannschaften

Handball-Zusammenschluss ist perfekt

Die beiden 1. Vorsitzenden des TV 05 Mülheim Dr. Jochen Britz (2.v.re.) und des SV Urmitz Mirko Menzenbach (2.v.li.), im Beisein der beiden Verhandlungsführer Marcus Bauer für den TVM (re.) und Jörg Schüller für den SVU, haben den Vertrag zur Bildung einer Spielgemeinschaft unterschrieben. Foto: privat

11.02.2022 - 08:28

Mülheim/Urmitz. Konkrete Gespräche über eine Fusion der beiden Handball-Abteilungen vom TV 05 Mülheim und dem SV Urmitz wurden bereits im Januar des vergangenen Jahres aufgenommen und jetzt zu einem guten Ende geführt. „In einer kleinen Arbeitsgruppe wurden die relevanten Themen besprochen und schließlich von den Entscheidungsgremien der jeweiligen Vereine (TV Mülheim: Zustimmung durch die Jahreshauptversammlung; SV Urmitz: Zustimmung durch den Gesamtvorstand) beschlossen.

Am 31. Januar 2022 haben die beiden 1. Vorsitzenden des TV 05 Mülheim (Dr. Jochen Britz) und des SV Urmitz (Mirko Menzenbach), im Beisein der beiden Verhandlungsführer (Marcus Bauer für den TVM und Jörg Schüller für den SVU) für einen Zusammenschluss des Senioren-Handballs pädiert und den Vertrag zur Bildung einer Spielgemeinschaft unterschrieben.

„Ab der neuen Saison werden wir also gemeinsam (Jugend und Senioren) als „Handball Mülheim-Urmitz“ an den Start der jeweiligen Ligen gehen“, zeigten sich Schüller und Bauer zuversichtlich, was die sportliche Zukunft der jeweiligen Teams angeht. Dabei stellen die beiden Protagonisten der Fusion fest und konnten mit entsprechenden Aussagen auch ihre Mitglieder (TVM) bzw. den Gesamtvorstand (SVU) von der Notwendigkeit einer Fusion überzeugen, dass eine Zusammenlegung der jeweiligen Handballabteilungen im Interesse ihrer sportlichen Weiterentwicklung absolut sinnvoll ist. Mit den jeweiligen Beschlüssen konnten die entsprechenden Grundlagen für die Bildung einer Spielgemeinschaft auch im Erwachsenenbereich geschaffen werden, die im Jugendbereich bereits erfolgreich seit zehn Jahren funktioniert.


„Gemeinsam sind wir stärker“


„Unsere Jugendspieler kennen nur diese Handballgemeinschaft Mülheim-Urmitz, für sie ist es selbstverständlich in beiden Orten in den entsprechenden Hallen zu trainieren und ihre Heimspiele abwechselnd in Mülheim oder Urmitz auszutragen“, betonen Marco Bauer und Jörg Schüller. Dabei haben die beiden Spielgemeinschafts-Organisatioren durchaus rational und situationsgemäß gehandelt und gemäß dem Motto „Gemeinsam sind wir stärker“ in der richtigen Weise die entsprechenden Weichen gestellt, um ab der nächsten Saison gemeinsam in zwei verschiedenen Ligen erfolgreichen Handball zu spielen.

„In der heutigen Zeit wird es immer schwieriger oberliga-/rheinlandligataugliche Kader zusammen zustellen, nicht zuletzt auch infolge der großen Konkurrenz im regionalen Umfeld. Und nicht zuletzt aus solchen Gründen, ist die eigene (gemeinsame) Jugendarbeit noch wichtiger geworden“, erläutert der Urmitzer „Macher“ Jörg Feuerpeil. Sein Mülheimer Gesprächspartner war von Beginn an Marco Bauer, der wie folgt argumentiert: „Um von der gemeinsamen Jugendarbeit noch besser zu profitieren, ist ein flexibler Einsatz von Spielern aus der A-Jugend und von weiteren jungen Spielern (bis 21 Jahre) in beiden Seniorenmannschaften je nach Leistungsstand vorgesehen, um diesen auf Dauer kontinuierlich zu verbessern“, gibt Bauer zu erkennen.

Alle vier verantwortliche Personen waren sich darüber einig, dass eine Oberligamannschaft und ein Juniorenteam (hoffentlich in der Rheinlandliga) das Beste ist, um junge Handballspieler bestmöglich weiterzuentwickeln und ihnen Einsatzzeiten im Seniorenbereich zugeben. Mittelfristig ist daran gedacht, auch wieder eine 3. Mannschaft für Spieler, die nicht leistungsorientiert den Handballsport betreiben, bilden zu wollen.

Die Heimspiele der Oberligamannschaft werden überwiegend in der Mülheim-Kärlicher Philipp-Heift-Halle stattfinden, das Juniorenteam wird in Urmitz seine Heimspiele in der dortigen Peter-Häring-Halle austragen, es wird aber auch das ein oder andere Oberligaspiel in Urmitz durchgeführt werden.

Weitere Beiträge zu den Themen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Eine Fahrt in die JVA konnten die beiden trotzdem abwenden.

Koblenz: Pärchen mit 15 offenen Haftbefehlen unterwegs

Koblenz. Am Dienstag, 09.08.2022 gegen 19:30 Uhr wollte eine Streifenwagenbesetzung der Polizei Koblenz einen Pkw auf der Pfaffendorfer Brücke einer Kontrolle unterziehen, da der Beifahrer nicht angeschnallt war. Als die Einsatzkräfte die Daten der 29-jährigen Fahrerin und des 28-jährigen Beifahrers überprüften, staunten sie nicht schlecht: Beide Personen hatten zusammengerechnet 15 offene Haftbefehle. mehr...

Grund ist der niedrige Rheinpegel - Entscheidung über Feuerwerke steht noch aus

Schiffskonvoi bei Rhein in Flammen muss abgesagt werden

Koblenz. Der stetig sinkende Rheinpegel hat die Rahmenbedingungen für das Großevent Rhein in Flammen in den vergangenen Tagen sehr stark verschärft. Da in den nächsten Tagen der Rheinpegel absehbar weiter sinkt, hat sich der Veranstalter, die Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH am Mittwoch, in Rücksprache mit den Behörden und Orten dazu entschlossen, den Schiffskonvoi von Spay/Braubach bis Koblenz bei Rhein in Flammen an diesem Wochenende abzusagen. mehr...

+++ EILMELDUNG +++

Waldbrand in der VG Adenau

Eichenbach. Aktuell befinden sich mehrere Feuerwehren der VG Adenau sowie die Polizei Adenau aufgrund eines Waldbrandes in der Gemarkung Eichenbach (K 5 zwischen Antweiler und Eichenbach) im Einsatz. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
Friedrich:
Und warum waren die Türen nicht verschlossen von innen ? ...
Franz-Josef Dehenn:
Dieser Vandalismus im Neuwieder-ZOO geht mal gar nicht. Warum hat die Person das nur gemacht ? Ich kann nur hoffen, das man die Person bekommt und diese eine saftige Strafe bekommt. ...
juergen mueller:
Eine Möglichkeit, unserer Gesellschaft Kultur wieder etwas näher zu bringen. Ich glaube, dass wir einen Kulturverlust in unserer Gesellschaft haben. Die Dinge, die uns umgeben, nehmen wir als selbstverständlich wahr und haben uns abgewöhnt, Fragen daran zu stellen. Alleine auf die Frage: "Interessierst...
Service