-Anzeige-

RHODIUS Mineralquellen erhält den EIFEL Award für nachhaltiges Handeln

„Unsere Nachhaltigkeitsstrategie ist fester Bestandteil unserer übergreifenden Unternehmensstrategie.“

RHODIUS Mineralquellen erhält den EIFEL Award für nachhaltiges Handeln

)v.l.n.r.:) Michael F. Bayer, Hauptgeschäftsführer IHK Aachen, Präsidium der Zukunftsinitiative Eifel, Oliver Paasch, Präsidium der Zukunftsinitiative Eifel, Jutta Hübner, RHODIUS Mineralquellen, Dr. Tim Grüttemeier, Städteregionsrat, Rolf Hübner, Geschäftsführer RHODIUS Mineralquellen, Andreas Kruppert, Landrat des Eifelkreises Bitburg-Prüm und Präsident der Zukunftsinitiative, Andrea Stenz, IHK Koblenz, Leitung Regionalgeschäftsstelle Bad Neuenahr-Ahrweiler. Foto:RHODIUS Mineralquellen und Getränke GmbH & Co. KG

30.01.2024 - 14:47

Burgbrohl. Ausgezeichnet wurden Eifeler Unternehmen, die in herausragender Weise ihre ökologische, ökonomische und soziale Verantwortung ernst nehmen und sich mit zukunftsweisenden Strategien diesen Herausforderungen stellen. Faktoren wie die Umsetzung baulicher oder energetischer Maßnahmen im Betrieb, Innovationen zur ressourcenschonend Gestaltung der Prozessabläufe sowie die Verwirklichung der sozialen Verpflichtung von Nachhaltigkeit als Zukunftsbasis wurden u.a. in der Bewerbung abgefragt.

„Seinen einzigartigen Charakter verdankt RHODIUS Mineralwasser seiner Herkunft, der Vulkaneifel. Wir sehen uns in der Pflicht, dieses Geschenk der Natur zu bewahren. Schon alleine deshalb haben wir uns zu einem nachhaltigen Wirtschaften in allen Unternehmensbereichen verpflichtet, was den behutsamen Umgang mit der Umwelt, die Sicherstellung eines gesunden und guten Arbeitsklimas für unsere Beschäftigten sowie die Übernahme sozialer Verantwortung in der Gesellschaft einschließt. Unsere Nachhaltigkeitsstrategie ist fester Bestandteil unserer übergreifenden Unternehmensstrategie.“, so RHODIUS Inhaberin und Nachhaltigkeitsbeauftrage Frauke Helf. Sie führt ein 9-köpfiges Team, das sich aus allen Unternehmensbereichen zusammensetzt. Das Nachhaltigkeitsteam identifiziert in regelmäßigen Treffen Einsparpotenziale aus allen Unternehmensbereichen und hinterfragt dabei den Arbeitsalltag jedes Einzelnen im Hinblick auf ein nachhaltige Ausrichtung. Es werden klare Ziele festgelegt, deren Erreichung vierteljährlich bzw. mindestens zum jeweiligen Jahresende kontrolliert wird.

Ein großer und wichtiger Schritt bei der CO2-Vermeidung und –Einsparung war die komplette Umstellung auf Ökostrom Anfang 2020. Begleitet wird diese durch die schrittweise stattfindende Umstellung des gesamten Staplerfuhrparks von Diesel auf Elektro, die Nutzung eines E-Golf als Poolfahrzeug und die Ausweitung der LKW-Flotte auf E-Mobilität. Mit der Anschaffung von zwei E-LKWs gehört das Unternehmen aus Burgbrohl zu den ersten, die dies in der Getränkeindustrie zum Einsatz bringen. Alleine in der Produktion wurden in 2021/22 etwa 2 Millionen Euro in energieeffiziente, nachhaltige Technologien investiert. Seit 2018 erreichte RHODIUS insgesamt eine Reduzierung der relativen CO2 Emissionen (CCF) um 42%.

RHODIUS unterstützt zahlreiche regionale Projekte in den Bereichen Sport, Kultur, Umwelt und Soziales. In Krisensituationen ist auf das Familienunternehmen Verlass: So wurde zu Beginn von Corona extra Desinfektionsmittel produziert, welches gemeinsam mit der Verbandsgemeinde und dem Roten Kreuz kostenfrei Ärzten und öffentlichen Trägern im Kreis zur Verfügung gestellt wurde. Auch bei der Flutkatastrophe an der Ahr wurden umgehend Getränke zur Verfügung gestellt, insgesamt hat RHODIUS 550.000 Flaschen & Dosen Mineralwasser kostenfrei an Helfer und Notlager verteilt und zudem gemeinsam mit ortsansässigen Unternehmen eine Summe von 1 Mio. Euro für Flutopfer gespendet.

Besonders hervor hob die Zukunftsinitiative Eifel das Engagement der Firma in zahlreichen ökologischen Projekten der Region (z.B. Errichtung einer Fischtreppe im Brohlbach, Hochwasserschutz und Grünflächenerweiterung in Niederzissen. Wasser- u. Naturschutz rund um den Laacher See). Ferner gibt es RHODIUS-eigene Aktionen wie z.B. Mülleinsammeln in Burgbrohl in Anlehnung an die Aktion „Let’s clean up Europe“.

Pressemitteilung

RHODIUS Mineralquellen

und Getränke GmbH & Co. KG

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fassungslosigkeit und Entsetzen bei Angehörigen und Beobachtern

Ex-Landrat wird nicht angeklagt: Einstellung des Verfahrens schlägt hohe Wellen

Kreis Ahrweiler. Die Staatsanwaltschaft Koblenz hat am 17. April 2024 das Ermittlungsverfahren gegen den ehemaligen Landrat des Landkreises Ahrweiler und den Leiter der Technischen Einsatzleitung (TEL) während der Flutkatastrophe an der Ahr 2021 eingestellt. Die umfangreichen Ermittlungen ergaben keinen ausreichenden Tatverdacht, der eine strafrechtliche Verurteilung ermöglichen würde. Dem Leitenden... mehr...

Polizei bittet Verkehrsteilnehmer keine Anhalter mitzunehmen

Andernach: Fahndung nach flüchtigen Personen und dunklem BMW

Andernach. Seit Mittwochabend, 17. April, gegen 22.37 Uhr finden im Bereich Andernach umfangreiche polizeiliche Fahndungsmaßnahmen nach flüchtigen Personen statt. Gefahndet wird nach einem dunklen 5er BMW mit Mönchengladbacher Kennzeichen (MG). Bei Hinweisen auf das Fahrzeug wird gebeten, sich umgehend mit der Polizei Koblenz unter 0261/92156-0 in Verbindung zu setzen. Nach derzeitiger Einschätzung besteht keine Gefahr für die Bevölkerung. mehr...

Regional+
 

Unfallfahrer konnte sich nicht an Unfall erinnern

Neuwied: Sekundenschlaf führt zu 20.000 Euro-Schaden

Neuwied. Am Montag, 15. April ereignete sich gegen 16.35 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Alteck. Ein PKW wurde im Seitengraben vorgefunden, während ein weiteres Fahrzeug auf der falschen Fahrbahnseite zum Stehen kam. mehr...

Die Veranstalter rechnen voraussichtlich mit 500 Teilnehmern

Demo in Ahrweiler: Wilhelmstraße wird gesperrt

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Am Sonntag, den 21. April 2024, findet in Bad Neuenahr-Ahrweiler eine Versammlung unter dem Titel „Sei ein Mensch. Demokratie. Wählen“ statt. Die Veranstalter erwarten etwa 500 Teilnehmer. Aufgrund des geplanten Demonstrationszuges wird die Wilhelmstraße zeitweise gesperrt sein. mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Amir Samed:
Die Brandmauer bröckelt in der Bevölkerung längst, denn was kluge Köpfe seit langem Wissen: Eine einseitige politische Brandmauer, die den offenen Diskurs verhindert, schadet der Demokratie und stärkt die Extreme. Gemäß dieser perfiden Logik gilt alles als Rechts, was nicht dazu gehört und nicht dazu...
Amir Samed:
Auch und gerade bei Politikern gilt: Immer bei der Wahrheit bleibe. So gibt es keine, wie auch immer geartete, "Klimakrise"! Es gibt einen Klimawandel an den sich der Menscch, wie schon zu allen Zeiten, anpassen muss! Die sogenannte „Klimakrise“ ist ein Konglomerat aus Vermutungen, Hochrechnungen und...

Gegen den Klimawandel

juergen mueller:
@Amir Samed - Da Sie offensichtlich Allgemeinwissen u. wissenschaftliche Erkenntnisse (die natürlich nur IHRE Thesen zum Klimawandel unterstützen) für sich alleine gepachtet haben u. gegen "Fakten" resistent sind, ist es müßig, wertvolle Zeit damit zu verbringen, IHNEN erst einmal überhaupt nur zu erklären...
Amir Samed:
@juergen mueller - Es ist kein "Fakt", sondern immer nur noch eine These, machen Sie sich schlau, Quellen gibt es genug ("Google Scholar" für akademisch Interessierte, der Film "Climate: The Movie" für jeden)! Die ganze wissenschaftliche Entwicklung und die Erkenntnisse der letzten Jahrhunderte scheinen...
juergen mueller:
Amir Samed: Das ist KEINE These, sondern Fakt und es ist/wäre wünschenswert, wenn man endlich begreifen würde, den Klimawandel mit allen zur Verfügung stehenden Mittteln zu bekämpfen. Seit der industriellen Revolution Mitte des 19.Jahrhunderts hat man Milliarden (wenn nicht Billionen) für die Verursachung...
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service