Bauernprotest im Westerwaldkreis: Großflächige Verkehrsbehinderungen erwartet

06.01.2024 - 13:12

Westerwaldkreis. Im gesamten nördlichen Rheinland-Pfalz sind für die kommende Woche zahlreiche Proteste der Bauern angekündigt. Insbesondere am kommenden Montag, 8. Januar, kann dies ganztägig zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen auf allen Straßen führen. Konkret ist am Montag im Westerwaldkreis Folgendes geplant: Um 11.00 Uhr startet eine Sternfahrt der Bauern zu einer Kundgebung nach Montabaur. Anschließend werden die Teilnehmenden zu einer Großveranstaltung nach Koblenz weiterfahren. Durch weitere Akteure ist eine Blockade der Autobahnen im Westerwaldkreis angekündigt. So werden voraussichtlich die Autobahnauffahrten auf die A 3 in Fahrtrichtung Köln zunächst ab 6.00 Uhr morgens versperrt sein. Dazu treffen sich die Bauern in Montabaur im Industriegebiet „Am Alten Galgen“, um dann mit den Traktoren bis zur Abfahrt Neuwied die Autobahn zu befahren. Anschließend werden sie sich wieder zurück in Fahrtrichtung Frankfurt begeben und am Dernbacher Dreieck auf die A 48 wechseln, um den Weg nach Mainz zu nehmen. Es wird davon ausgegangen, dass die Ausweichstrecken durch die weiteren Proteste der Bauern in anderen Städten ebenfalls überlastet sein werden. Erhebliche Verkehrsbehinderungen im gesamten Straßennetz des Westerwaldes dürften die Folge sein.

Pressemitteilung Kreisverwaltung des Westerwaldkreises

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
10.01.2024 08:41 Uhr
K. Schmidt

Die Frage ist, woran man den Titel "Wirtschaftsnation" anknüpft. Ist es das Bruttoinlandsprodukt? Der Außenhandel? Staatsquote? u.v.m. So sucht sich eben jeder die Statistiken aus, die gerade zur eigenen Meinung passen. Aber selbst wenn Deutschland die größte Industrienation der Welt wäre, wäre Indien ein harter Verfolger, hat ein Raumfahrtprogramm, bei dem es (wie auch bei anderen Themen) relativ eng mit Russland zusammenarbeitet, und bekommt von Deutschland noch Entwicklungshilfe die fast die Milliardengrenze erreicht, wovon bei der indischen Landbevölkerung wohl auch zukünftig praktisch nichts ankommen dürfte. Und ja, wenn ich dann z.B. an die Höhe und Besteuerung meiner Rente denke, und mir die offiziellen Zahlen zu diesen Zusammenhängen anschaue, wird mir schlecht. Wenn ich meine Steuererklärung mache, muss ich bald Angst haben, als Russlandförderer zu gelten. Verrückte Welt.



08.01.2024 17:56 Uhr
S. Bastian

@Walburga Weller: Deutschland ist seit Ende 2023 die drittgrößte Wirtschaftsnation der Welt, nach den USA und China. Sie können den Leser bestimmt mit ihren geistigen Flatulenzen erhellen, welche Länder, die durch Deutschland Unterstützungsleisten erhalten, Deutschland wirtschaftlich überholt haben. Wir warten gespannt auf ihre volkswirtschaftliche Expertise.



08.01.2024 13:13 Uhr
Walburga Weller

Schaut zudem mal ins Ahrtal, da wohnen, nach über zwei Jahren,
immer noch Flutgeschädigte in provisorischen Unterkünften. Und die nächste Überflutung ist aktuell. Wie soll das mit den Schlaf Mützen weitergehen??? Unsere Politiker kümmern sich lieber um Peru als um ihr eigenes Volk.
Vielen Dank an die Bauern!!!
Sie stehen wenigstens mal auf!!!!
DANKE, DANKE. DANKE!!



08.01.2024 11:54 Uhr
Walburga Weller

Na endlich trauen wir Deutschen uns mal, es wird höchste Zeit. Unsere Regierung fährt unser Land komplett an die Wand. Endlich wehren wir uns!!!
Unsere Steuergelder werden zu einem großen Teil ins Ausland geschafft. In Länder die uns wirtschaftlich längst überholt haben. Warum???? Unsere Infrastruktur liegt am Boden. Siehe Schulen, total vernachlässigt, unsere Kinder haben was besseres verdient , keine Kittaplätze für die kleinen, unsere Straßen eine einzige Katastrophe. Wir werden nicht gefragt ob uns das gefällt dass immer noch Länder mit unserem Geld subventioniert werden obwohl wir total verschuldet sind.... wie kann man sowas tun.?? ES WIRD ZEIT DASS DIE REGIERUNG ENDLICH ZURÜCK TRITT DAMIT WIR NOCH EINE KLEINE CHANCE HABEN!!!!!



Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

- Anzeige -

Sichere dir deinen Ausbildungsplatz bei HEUFT

HEUFT bleibt auf Erfolgskurs. Als mittelständisches Familienunternehmen haben wir das vor allem dem Know-how und Engagement unseres schlagkräftigen Teams zu verdanken. Um kontinuierlich weiter zu wachsen und unserer internationalen Kundschaft auch in Zukunft Produkte und Services in gewohnter Spitzenqualität liefern zu können, sind wir ständig auf der Suche nach qualifizierten und motivierten neuen Kolleginnen und Kollegen. mehr...

Polizeieinsatz verursachte erhebliche Verkehrsbehinderungen

A61: Andernacher liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

Rheinböllen/Andernach. Am Dienstag, 9. April, ereignete sich gegen 4 Uhr auf der A61 nahe der Baustelle Rheinböllen ein Polizeieinsatz, bei dem zwei Polizeiwagen, zwei unbeteiligte Lastkraftwagen und ein angehaltenes Auto beschädigt wurden. Die beschädigten Polizeifahrzeuge waren anschließend nicht mehr fahrtüchtig. Verletzt wurde niemand. mehr...

Regional+
 

Körperliche Auseinandersetzung in Unterkunft

Unkel. Am 13. April wurde die Polizei gegen 20 Uhr zu einer Unterkunft nach Unkel gerufen. Dort kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Bewohnern, bei der auch ein Besenstiel sowie eine Rasierklinge genutzt wurden. Die Polizei hat die leicht verletzten Beteiligten getrennt und Strafverfahren eingeleitet. mehr...

Versuchter Einbruch in Autohaus

Rheinbreitbach. Am 12. April kam es vermutlich gegen 20:30 Uhr zu einem Einbruchsversuch in ein Autohaus in Rheinbreitbach. Der oder die Täter versuchten, eine rückwärtige Tür zum Gebäude aufzuhebeln, was jedoch nicht gelang. Es liegen Zeugenhinweise auf einen dunklen 5er BMW vor, der zum Tatzeitpunkt in Tatortnähe war. Das Fahrzeug könnte mit der Tat in Verbindung stehen. Die Polizei Linz nimmt Zeugenhinweise auf die Tat sowie Hinweise zu dem BMW entgegen. mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Amir Samed:
Zitat:" ... einfach mal von der Meinungsfreiheit Gebrauch machen kann ohne ..." - Etwas was zu begrüßen ist, aber auch dass zeigt, wie weit Freiheit und Demokratie in diesem Land bereits eingeschränkt sind und weiter eingeschränkt werden (siehe Gesetze welche in der Planung sind). Der Verlust eines...
Nadine Schopp:
Mit einem Lächeln im Gesicht lese ich die hier verfassten Kommentare. Ich möchte auch nicht auf ein politisch "rechts" oder "links" eingehen. Die Veranstaltung am Samstag soll nämlich unter Ausschluss der Presse stattfinden, damit jeder Mitbürger auch einfach mal von der Meinungsfreiheit Gebrauch machen...
Thomas Graf Jödicke von Roit:
Herr Huste, kritische, eventuell unliebsame, unbequeme Fragen stellen sich in der Regel stets gegenüber ganz konkreten Punkten und daraus resultierenden realen Entscheidungen und nicht schon bei einer obligatorischen Vereinsvorstellung. Und was Herrn Ritter betrifft so zeichnet ihn aus, dass er das...
Phil F:
Leave No One Behind! Tolle Pressemitteilung!...

Eifel: Gnadenhof soll Hunde abgeben

Monika Himmelberg:
Wir alle hoffen, dass sich doch noch ein guter Kompromiss finden lässt, damit das Lebenswerk von Liane Olert erhalten bleibt. ...
Anneliese Baltes:
Ich kenne den Gnadenhof persönlich- Liane Ohlert geht liebevoll mit den Hunden um und es ist wunderbar, das sie auf ihrem 10.000 grossem Grundstück sovielen Tieren aus dem Tierschutz ein gutes Zuhause gibt. Ich hoffe, das es eine gute vernünftige Lösung gibt, um diesen alten, kranken Tieren ihr Zuhause...
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service