Historischer Trinkzug der Ahrweiler Schützen

Böller startet die „Nacht der Nächte“

Böller startet die „Nacht der Nächte“

Endlich kann der Trinkzug wieder stattfinden. Foto: Archiv

Böller startet die „Nacht der Nächte“

So verläuft der Trinkzugweg. Foto: Jürgen Maur

Ahrweiler. Beim Historischen Trinkzug gehen die Ahrweiler Schützen neue Wege. Dies ist nicht zuletzt Corona und der Flut geschuldet. „Es soll ein Fest für alle Bürger werden“, sagt Bürgerschützen-Hauptmann Jürgen Knieps. Deshalb soll das Festgeschehen an Dreifaltigkeitssonntag, 12. Juni, auch zügig nach Königsschüssen, Einmarsch in die Stadt und einem gemeinsamen Abendessen aller Schützen im Helmut-Gies-Bürgerzentrum beginnen. Anders als bisher werden Bürger- und Junggesellenschützen den Trinkzug an drei Startpunkten beginnen und schließlich eine Rundstrecke absolvieren. Diese umfasst : Ahrhut, Marktplatz mit Pfarrhaus und Kistenmarkt, Niederhut, Sebastianuswall, Johanniswall, Oberhut, Auf der Rausch und Schützbahn. Für die „Ahrweiler Nacht der Nächte“ hat der Arbeitskreis um Hauptmann Knieps folgende Struktur festgelegt: Es wird drei Gruppen von Teilnehmern geben. Die erste Gruppe besteht aus dem Tambourcorps mit Hauptmann sowie Hauptmannsglied, Oberleutnantsglied und Fähnrichsglied. Die zweite Gruppe umfasst König mit Königsglied, Elitecorps, Leutnantsglied, Unterleutnantsglied und Jägercorps. Die dritte Gruppe bilden die Junggesellen-Schützen.

Der Ablauf des Trinkzug ist dann wie folgt vorgesehen: Nach dem gemeinsamen Abendessen treten die Bürgerschützen gegen 19.30 Uhr auf dem Markt an und holen den neuen König in seinem Quartier ab. Dann wir der König mit seiner Gruppe zum Ahrtor gebracht, wo er den Trinkzug beginnt. Der Hauptmann marschiert mit der verbleibenden Gruppe auf den Martkplatz und stellt sich hinter der Kirche auf, um in der Niederhut den Trinkzug zu beginnen.

Die Junggesellen-Schützen marschieren zum Adenbachtor und beginnen dort den Trinkzug in Richtung Johanniswall. Den gemeinsamen Start für alle Gruppen signalisiert um punkt 20 Uhr ein Böllerschuss.

Hier noch einige organisatorische Hinweise: Die Maien (Birkenreiser) werden am Samstag, 10. Juni, ab 10 Uhr an den Häusern entlang des Trinkzugweges abgelegt. Gläser und Dosierer für die Gastgeber werden ebenfalls am Samstag überbracht.

Die Schützen bitten um Illumination an den Altärchen und Fahnenschmuck in der Stadt bis zum Aloisiusfest und möchten sich schon jetzt bei allen bedanken, die auf diese Weise mithelfen, die Stadt über die Festtage zu verschönern.

Pressemitteilung

Ahrweiler Bürgerschützen