-Anzeige- Das Kaufhaus Moses öffnet im April erstmals nach der Flut wieder seine Pforten

Das (Einkaufs-)Herz der Kreisstadt schlägt bald wieder

Das (Einkaufs-)Herz der Kreisstadt schlägt bald wieder

Norbert Wittenberg mit seiner Frau Martina Wittenberg: „Wir möchten jetzt so richtig durchstarten.“ Foto: ROB

21.03.2022 - 10:52

Bad Neuenahr. Es gibt kaum jemanden, der im Ahrtal aufgewachsen ist und zu dem Kaufhaus Moses keine emotionale Verbindung hat: Die riesige Produktauswahl, die kompetente Beratung und das familiäre Ambiente ließen schon immer die Herzen der Besucher höher schlagen. Doch die Flut im Juli 2021 machte auch nicht vor den Türen des größten Kaufhauses im Kreis Halt. Kurz gesagt: Die Zerstörung war enorm. Für Norbert Wittenberg ist das aber gar nicht mehr wichtig. Gemeinsam mit seiner Frau Martina leitet er das Moses seit 2003 und denkt sich: „Jetzt erst recht!“ Denn die Reparaturen sind weitestgehend abgeschlossen und im April soll das Kaufhaus endlich wieder öffnen. Norbert Wittenberg ist die Begeisterung anzusehen. Denn jetzt möchten die Wittenbergs und ihre rund 90 Mitarbeiter wieder richtig durchstarten. Erst wird es eine Art von Zwischenphase geben, wie der Moses-Geschäftsführer erzählt. So werden zunächst Erdgeschoss und die 1. Etage wiedereröffnet. Die Auswahl der Waren richtet sich dort ausdrücklich an alle flutbetroffenen Ahrtaler. „Es wird verschiedene thematisch abgestimmte Tische für eine neue Ersteinrichtung geben,“ erläutert Wittenberg. Gemeint ist also alles, was man zum Leben braucht und die Flut möglicherweise genommen hat: Kochtöpfe, Porzellan, Eierkocher, Toaster – die Liste ist riesig und Rabatte gibt es natürlich auch. „Es gilt jetzt“, so Wittenberg, „ein Angebot bereitzustellen, dass für die Menschen, die im wahrsten Sinne Haus und Hof verloren habe, wirklich nützlich ist.“ Wichtig ist dabei auch der Gedanke, dass vor Ort gekauft wird und nicht auf Onlinehandel gesetzt wird. Denn wenn in der Heimat gekauft wird, profitiert die ganze Region und hilft, das Ahrtal wieder ein Stück aufzubauen und so wieder lebenswerter zu machen.


Ein Herz für Nachhaltigkeit


Die Wittenbergs möchten also die erwähnte Zwischenphase dem Ahrtal und seinen Einwohnern widmen. Und warum das Ganze? „Weil unser Herz für Bad Neuenahr-Ahrweiler und das gesamte Ahrtal schlägt,“ sagt Norbert Wittenberg und ergänzt: „Wir möchten jetzt Flagge zeigen.“ Diese erste Phase der Wiedereröffnung soll in etwa vier Monate dauern. Danach soll das Moses wieder vollständig auf allen Etagen öffnen. Die Kunden können sich auf altbewährten Qualitäten freuen, aber dennoch soll vieles anders und besser werden. So soll Beratung und Ausstattung noch kundenorientierter werden und das Kaufhaus übersichtlicher. Ein neues Bistro-Konzept verspricht erstklassige Geschmackserlebnisse. Und dann wäre da noch das Thema Nachhaltigkeit, das einen besonders hohen Stellenwert bei Norbert Wittenberg besitzt. „Ein Blockheizkraftwerk haben wir bereits auf dem Dach. Nun möchten wir Solarpaneele installieren und denken auch über eine Dachbegrünung nach“, blickt Norbert Wittenberg in die Zukunft. Sogar eine besondere Fassadenfarbe, die sowohl Heizkosten spart als auch die Klimaanlage schont, sei eine mögliche Idee. Der Umweltschutzgedanke spiegelt sich auch in der Warenpalette wieder. Mit verschiedenen Lieferanten wurden ein gut durchdachtes Nachhaltigkeitskonzept erarbeitet, dass sich auch in den Produkten niederschlägt. „Bei uns ist nicht nur die Bratpfanne nachhaltig produziert, sondern sogar der Bratpfannenhalter,“ sagt Norbert Wittenberg und liefert gleich die Begründung für diesen Satz hinterher: „Nachhaltigkeit ist kein Trend, Nachhaltigkeit ist ein Muss.“ ROB

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
21.03.2022 16:40 Uhr
Gerlinde Knieps

Toll! Ich freue mich sehr auf die Wiedereröffnung des Moses.



Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Flut im Ahrtal: Anklage gegen Ex-Landrat?

Koblenz. Die Staatsanwaltschaft Koblenz wird am Donnerstag, 18. April über das Ergebnis der Ermittlungen im Zusammenhang mit der Flutkatastrophe an der Ahr 2021 informieren. Nun steht die Frage im Raum: Erhebt die Staatsanwaltschaft Koblenz Anklage gegen Jürgen Pföhler, den Ex-Landrat des Landkreises Ahrweiler? Pföhler wird unter anderem vorgeworfen, am Abend des 14. Juli 2021 zu spät den Katastrophenalarm ausgelöst zu haben. mehr...

Unfallfahrer konnte sich nicht an Unfall erinnern

Neuwied: Sekundenschlaf führt zu 20.000 Euro-Schaden

Neuwied. Am Montag, 15. April ereignete sich gegen 16.35 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Alteck. Ein PKW wurde im Seitengraben vorgefunden, während ein weiteres Fahrzeug auf der falschen Fahrbahnseite zum Stehen kam. mehr...

Regional+
 

Die Veranstalter rechnen voraussichtlich mit 500 Teilnehmern

Demo in Ahrweiler: Wilhelmstraße wird gesperrt

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Am Sonntag, den 21. April 2024, findet in Bad Neuenahr-Ahrweiler eine Versammlung unter dem Titel „Sei ein Mensch. Demokratie. Wählen“ statt. Die Veranstalter erwarten etwa 500 Teilnehmer. Aufgrund des geplanten Demonstrationszuges wird die Wilhelmstraße zeitweise gesperrt sein. mehr...

Inkl. Familienzentrum Maria Magdalena Heimerzheim

Tag der offenen Tür und Flohmarkt

Heimerzheim. Am Samstag, den 27. April 2024 öffnet das ev. inklusive Familienzentrum Maria Magdalena, Schützenstraße 43 in Heimerzheim, von 11 bis 15 Uhr seine Türen für alle kleinen und großen Interessierten. Angeboten wird ein Einblick in die pädagogische Arbeit und Angebote in der Kindertagesstätte und dem Familienzentrum. Um 11 Uhr beginnt der „Tag der offenen Tür“ mit einer kleinen Einweihung der neuen Doppelschaukel. mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare

Gegen den Klimawandel

Amir Samed :
Trotz zunehmender Zweifel an der These, dass fossile Brennstoffe einen fatalen Klimawandel verursachen, ist scheinbar jedes Mittel recht, um diesen zu bekämpfen. Das Wort „Klimawandel“ im Titel eines jeden Projektes wirken wie ein „Sesam, öffne dich“ auf die Tresore mit den Milliarden, die den Steuerzahlern...

Global Marijuana March Koblenz

K.:
Hier ist ein Fehler passiert! Der GMM in Koblenz findet am 11.05. und nicht am 04.05. statt laut der verlinkten Website....
Amir Samed :
Die jetzige, halbherzige, Teillegalisierung ist wirklich unbefriedigend für Menschen die Marihuana konsumieren möchten. Deshalb ist dieser Marsch weiterhin wichtig....
Amir Samed:
Zum Kommentar von Gabriele Friedrich einige (kluge) Worte von Margaret Thatcher: „Je lächerlicher, weit hergeholter und extremer ihre Versuche sind, uns zum Schweigen zu bringen, desto mehr freue ich mich darüber“...
Gabriele Friedrich:
@Amir Samed/ Wer solche Sätze benutzt: "Die Spreu vom Weizen trennen" DER ist ein Nazi und nicht jemand, der das bemängelt. Mäßigen Sie einfach Ihre Ausdrucksweise....
Michael Kock:
@amir samed: Es wäre geradezu naiv zu glauben, dass Flüchtlinge, die vor Krieg (Syrien) oder den Taliban (Afghanistan) fliehen, sich von einer Bezahlkarte aufhalten liessen. Ihr Argument, dass Geflüchtete aus Greiz, Thüringen abgewandert sind, nachdem die Bezahlkarte eingeführt wurde, weist ja nur darauf...
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service