Erstmals gemeinsame Ehrung von Nachwuchs und Erwachsenen

Die Stadt Neuwied feierte ihre Sportler des Jahres

07.04.2024 - 13:58

Neuwied. In einem neuen Format feierte die Stadt Neuwied ihre Sportler/innen. Erstmalig wurden im Heimathaus der Nachwuchs und die Erwachsenen gemeinsam geehrt. Darüber hinaus waren zwei Vertreter aller Vereine eingeladen. Auf diese Weise kam eine große Festgemeinde zusammen und Neuwieds jüngsten Sportlern wurde eine große Bühne bereitet. „Wir möchten heute alle gemeinsam den Sport in unserer Deichstadt feiern“, umriss Peter Jung das Konzept. Der Bürgermeister gratulierte den Sportlern und zog den Hut vor deren unermüdlichen Einsatz und harter Arbeit. Talent, zeigte sich Peter Jung überzeugt, reiche allein nicht. Es bedürfe Disziplin, Engagement und vermutlich auch Verzicht. In seine Dankesworten schloss er die Unterstützer der Sportler, angefangen vom familiären Umfeld und den Freunden, über die Trainer und die vielen ehrenamtlichen Helfer in den Vereinen mit ein. „Der Sport ist nicht nur Teil unseres Lebens, sondern auch ein Motor für positive Veränderungen in unserer Stadt“, so Peter Jung.

Ein großartiges Rahmenprogramm, darunter die Tanzschule Impuls und der Moderne Fanfarenzug Irlich, sorgte für jede Menge gute Stimmung. Als echte Stimmungskanonen erwiesen sich die Spieler des EHC. Vor wenigen Tagen wurden die Bären Vizemeister in der Eishockey-BeNe-League und gewannen kurz darauf noch das Pokalfinale gegen die EG Diez-Limburg. Entsprechend im Freudentaumel räumten die Jungs dann auch noch den Titel Neuwieder Mannschaft des Jahres 2023 ab. Der Meistertitel in der Regionalliga im Vorjahr war ausschlaggebend. Wehrmutstropfen des Abends war die Abwesenheit der beiden Einzelsportler des Jahres, Pascal Kirstges und Viktoria Müller. Ihre Medaillen wurden stellvertretend in Empfang genommen. Die Sprinterin der DJK Neuwieder LC heimste fünf Titel bei Landes- und Süddeutschen Meisterschaften ein. Bei den deutschen Meisterschaften wurde Viktoria Müller vierte über 100 Meter Hürden und fünfte über 60 Meter Hürden in der Halle. Pascal Kirstges wurde bei der deutschen Meisterschaft fünfter über 200 Meter. Außerdem gewann der schnelle Mann gleich sechs Rheinland-Pfalz Meistertitel in der Halle und auf der Aschenbahn.

Nachwuchstitel bleibt bei Hanikel`s

 

Beim Nachwuchs blieb der Titel Sportler des Jahres in der gleichen Familie. Kai Hanikel wurde deutscher Meister im Ringen. Sein Zwillingsbruder Erik wurde zweiter. Im vergangenen Jahr war es umgekehrt. In 2024 müssen die 16-jährigen garantiert nicht im Finale gegeneinander antreten. „Dieses Jahr starten die Jungs in unterschiedlichen Gewichtsklassen“, verriet Mutter Hanikel. Wie bei den Erwachsenen waren es auch bei den Kindern- und Jugendlichen die Leichtathleten, die viele Erfolgen einheimsen konnten. Die Wahl zur Nachwuchssportlerin des Jahres gewann Lena Eichhorn aus Oberraden. Kriterium der Sportlerehrung ist, dass man entweder aus Neuwied kommt oder für einen Neuwieder Verein startet. Die Westerwälderin gewann im Vorjahr den Rheinland- und Rheinland-Pfalz Meistertitel über 800 Meter Hürden.

Den zahlreichen Leichtathleten machte Sportbund Präsidentin Monika Sauer Hoffnung. Vielleicht gelänge es einen Stützpunkt in die Region zu holen. Damit verbunden seien hohe Fördermittel. Diesbezüglich sei der Norden von Rheinland-Pfalz bislang eher abgehängt. Monika Sauer begrüßte das neue Konzept der Sportlerehrung: „Oft trainieren Kinder und Erwachsene zusammen. Da kann man auch zusammen feiern“. Den Titel Nachwuchsmannschaft des Jahres gewann die SG TuS Rodenbach/TV Heddesdorf. In der Besetzung Sara Ostojic, Julia-Marie Blum und Jonathan Hein wurden die Neuwieder Ringtennisspieler Deutscher Vize-Jugendmeister und gewannen die Jugendbundesliga Nord. Sowohl beim Nachwuchs als auch den Erwachsenen schafften 2023 weniger Athleten die Nominierungskriterien als sonst oder wurden von den Vereinen nicht gemeldet. Neben den genannten waren unter den Jugendlichen Volleyballer, Eiskunstläufer und Eishockeyspieler vertreten. Bei den Erwachsenen waren es Schützen, Kraftsportler, Korbballer sowie Schach-, Tisch-, und Ringtennisspieler.

Inklusion-Sonderpreis an Carl-Orff-Schule

 

Der erstmals vergebene Sonderpreis Inklusion ging an die Carl-Orff-Schule. Die jungen Fußballer wurden Landessieger bei den Regionalschulmeisterschaften. In dem Zusammenhang wies Bürgermeister Peter Jung darauf hin, dass Neuwied Ausrichter der diesjährigen Special Olympics Sommerspiele 2024 sein wird. „Inklusion im und mit Sport spielt in Neuwied eine große Rolle“, unterstrich der Bürgermeister. Diesbezüglich wies Monika Sauer darauf hin, dass der Sportbund interessierten Vereinen das Angebot von Inklusionslotsen mache. Die zweite Sonderauszeichnung des Abends ging an Fredi Winter. Für über vier Jahrzehnte als Moderator der Sportlerehrung überreichte ihm Bürgermeister Peter Jung eine Trophäe. FF

Weitere Beiträge zu den Themen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Der Mercedes-Fahrer verließ den Unfallort ohne sich um den Schaden zu kümmern

Unfall auf B9 bei Andernach: Polizei sucht Zeugen

Andernach. Am Freitag, dem 24.05.2024, ereignete sich gegen 17:00 Uhr auf der B9 in Fahrtrichtung Bonn, in Höhe der Ortslage Andernach, ein Verkehrsunfall. Ein weißer Mercedes Sprinter, der auf der rechten Fahrspur fuhr, kollidierte mit einem silbernen Opel Corsa älteren Baujahres, der links neben ihm fuhr. Nach dem Zusammenstoß entfernte sich der Mercedes Sprinter unerlaubt vom Unfallort. mehr...

Selbst der Spritzhubschrauber „verabschiedet“ das historische Bauwerk

Der Walporzheimer Bahnhof hat seine Reise ins Freilichtmuseum angetreten

Walporzheim. Schweres Gerät ist Anfang der Woche in Walporzheim angerückt. Mit einem 300-Tonnen-Schwerlastkran und drei Tiefladern im Pendelverkehr „verabschiedete“ sich der Walporzheimer Bahnhof endgültig aus dem Ahrtal. „Wir werden ihn vermissen“, sagte Ortsvorsteher Gregor Sebastian, „können ihn aber jederzeit im Freilichtmuseum Kommern besuchen.“ Denn dort bekommt der kleinste Kopfbahnhof Deutschlands eine neue Bleibe. mehr...

Regional+
 

Gold und Bronze beim Kulleslauf in Holzfeld

Gamlen. Das kann man in der Tat eine erfolgreiche Teilnahme am Kulleslauf in Holzfeld / Boppard am Samstag – 25. Mai – nennen. Martin Burgmer sicherte sich den Tagessieg über 5.000 m in guten 20:19 Min. / gleichzeitig auch 1. M 60. Martin Berke – ebenfalls 5000 m – rundete das gute HSC – Ergebnis mit einem 6. Platz / 2. M 60 in 25:34 Min. ab. mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte
Remagen: Polizeieinsatz am Bahnhof

Mehrere Zugpassagiere nahmen Gasgeruch wahr

Remagen: Polizeieinsatz am Bahnhof

Remagen. Heute Nachmittag kam es zu einem Einsatz von Bundespolizei und Feuerwehr im Bahnhof Remagen. Das gab die Bundespolizeidirektion Koblenz auf Anfrage von BLICK aktuell bekannt. Die Passagiere eines Regionalzugs in Fahrtrichtung Bonn haben Gasgeruch im Zug wahrgenommen. mehr...

Wohnmobilfahrer fährt auf Stauende auf: Eine Verletzte auf A3

Die Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht

Wohnmobilfahrer fährt auf Stauende auf: Eine Verletzte auf A3

Dernbach. Ein Unfall ereignete sich am Sonntag gegen 17:00 Uhr auf der A 3 in Fahrtrichtung Frankfurt/Main, etwa auf Höhe des Autobahndreiecks Dernbach. Aufgrund eines vorherigen Auffahrunfalls im Bereich der Anschlussstelle Montabaur kam es zu einem Stau. mehr...

FFW Kaisersesch erhält neues Tanklöschfahrzeug

MdL Benedikt Oster (SPD)

FFW Kaisersesch erhält neues Tanklöschfahrzeug

Kaisersesch. Der rheinland-pfälzische Innenminister Michael Ebling hat an die Freiwillige Feuerwehr Kaisersesch ein neues Tanklöschfahrzeug vom Typ TLF 3000 übergeben, das nicht nur in der Verbandsgemeinde... mehr...

Walk and talk
mit Pia Schellhammer

Grüne Cochem-Zell

Walk and talk mit Pia Schellhammer

Kreis Cochem-Zell. „Das war eine gelungene Veranstaltung. Unser Spitzenkandidat für den Kreistag, Burkhard Karrenbrock, und andere neue GRÜNE Mitglieder hatten die Möglichkeit zu einem Einstieg in den... mehr...

SV Kripp verabschiedet
Spieler zum Saisonende

SV Kripp verabschiedet Spieler zum Saisonende

Kripp. Auf eine offizielle Saisonabschlussfeier seiner Fußballer hatte der SV Kripp in diesem Jahr verzichtet, stattdessen zog der SV-Tross nach dem letzten Spieltag auf die Kripper Kirmes, dort wurde bis in die späten Abendstunden gemeinsam gefeiert. mehr...

Zweiter Sieg in der Gruppenphase des DSB-Pokal

Bad Breisig. Auch im zweiten Wettkampf der Gruppenphase des DSB-Pokal – ein deutschlandweiter Pokalwettbewerb für Schützenvereine – konnten die Breisiger Luftgewehrschützen den Schießstand als Sieger verlassen. mehr...

Spielzeit 2023/24
ohne eine Niederlage

SC Sinzig feiert Meisterschaft

Spielzeit 2023/24 ohne eine Niederlage

Sinzig. Als Schiedsrichter Sascha Geuthner gegen 13:20 Uhr die Begegnung des SC Rhein-Ahr Sinzig beim SC Bad Bodendorf II abpfiff, kannte der Jubel auf Seite der Schwarz-Gelben keine Grenzen: Durch den... mehr...

LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Kreuter:
Hallo, wird das Treffen im kurfürstlichen Schloss mit Büffet, kalten Getränken und Privatkonzert mit Anna Piechotta auch abgesagt? Gruß Kreuter...
S.C.:
Wir standen ebenfalls in diesem Stau ziemlich weit vorne auf dem Rastplatz und es wurde wir in einem vorherigen Kommentar geschrieben das es super gelöst wurde. Die Autobahn wurde vor der letzten Ausfahrt gesperrt und es wurden zuerst die Fahrzeuge abgeleitet die sich bereits in der Sperrung vor dem...
E.Q:
Wir standen auch am Sonntag in diesem Stau. Für eine halbe Stunde Fahrtzeit haben wir drei Stunden gebraucht. Allein 2,5 Stunden in der Vollsperrung. Ich empfinde es genauso wie M.B. das schreibt. Das man für den Rettungshubschrauber voll absperrt ist ja ok aber für eine Rekonstruktion hätte man meiner...
Ede Wolf:
@Martin Birkhäuser Was ein dämlicher Kommentar. Wenn das einer Ihrer Angehörigen wäre, ich wünsche es Ihnen nicht, dann kann es nicht lang genug gehen....
Amir Samed:
Was ist aus dem Grundgesetz geworden? Der Verfassungsschutz (in keiner sonstigen Demokratie gibt es vergleichbares) überwacht, beobachtet und verfolgt Kritiker der Regierungsmaßnahmen. Wenig verwunderlich, dass nur noch 40% der Deutschen, für die dieses Grundgesetz geschaffen wurde, glauben, ihre politische...
juergen mueller:
Als verfassungsfeindlich bezeichnet man Personen/Organisationen, deren Ziele/Ideen sich gegen grundlegende Verfassungswerte richten (politische Grundwerte der Demokratie wie z.B. Freiheit, Gleichheit oder Solidarität). Trifft das auf die von Herrn SAMED gen.Parteien zu? NEIN. Verfassungswidrig im...
Manfred Kirsch:
Landrat Achim Hallerbach hat bereits einige wichtige Aussagen in seiner Würdigung zum 75. Jahrestag des Grundgesetzes geliefert. Leider sind wir in der gegenwärtigen Situation gezwungen, uns wieder auf die Wehrhaftigkeit unseres Grundgesetzes, der besten Verfassung, die es hierzulande jemals gab, zu...
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service