Hundesportfreunde Untere Ahr Sinzig

Ein Sportverein kämpft um den Wiederaufbau

Ein Sportverein kämpft um den Wiederaufbau

Gerlinde Dobler von den Agility-Rebenhüpfern kam mit Detlef Liebmann, Hoopers-Leistungsrichter, vorbei und brachte einen nagelneuen Hoopers-Turnier-Parcours im Wert von über 1.000 Euro. Foto: privat

07.12.2021 - 09:19

Sinzig. Bei der großen Flut im Juli, die Leid, Zerstörung und Not ins Ahrtal und andere Gebiete gebracht hat, wurde auch das Areal des gemeinnützigen Vereins Hundesportfreunde Untere Ahr Sinzig e.V. schwerst getroffen. Das verwüstete und mit Schlamm und Unrat überschwemmte Gelände konnte zwischenzeitlich zwar aufgeräumt werden. Aber der Platz muss neu begradigt, eingesät und die Umzäunung repariert werden. Das stark zerstörte Vereinsheim wurde leider infolge der Aufräumarbeiten innerhalb von einer nur zweistündigen Abwesenheit der Vereinsmitglieder abgetragen und entsorgt. Mit Gastro-Küche, Barkasse und allem anderen, was sich darin befand. So konnte vom Inventar nichts gerettet und das Vereinsheim auch nicht wieder repariert werden. Stefan Koll, der Platzwart, traute seinen Augen nicht, als er nach Besorgungen wieder zum Vereinsgelände zurück kam. Was von freiwilligen Helfern als Unterstützung gedacht war, entpuppte sich im Nachgang als großes Problem. Denn seitdem kämpft der Vorstand neben der Mittelbeschaffung der nun sechsstelligen Schadenshöhe, auch um die Genehmigung zum Wiederaufbau.


Spendenfonds für einen Hundesportverein gibt es leider kaum. Der Deutsche Sportbund hat den Verein in der Gründungszeit vor 30 Jahren nicht aufgenommen, da es neben dem THS (Leichtathletik zusammen mit dem Hund) der die Basis des Vereins bildete, auch noch einige andere Hundesportarten gibt, in denen der Mensch selbst keine sportlichen Leistungen zeigen muss. „Das ist gerade jetzt sehr schade,“, merkt Carola Klapperich an, die 2015 zusammen mit ihrem Galgo Español Nunjo Deutsche Vizemeisterin ihrer Altersklasse im 5000m Geländelauf wurde, „denn Sport treiben wir allemal! Aber Unterstützung können wir mangels Mitgliedschaft vom Deutschen Sportbund keine erhalten. Und Fußball spielen unsere Teams leider auch nicht“.


Geld- und Sachspenden aus nah und fern


Umso dankbarer ist der Vorstand, dass dem Verein verbundene Menschen und Hundesportvereine aus nah und fern versuchen, mit Geld- und Sachspenden sowie der Zurverfügungstellung ihrer Grundstücke und Vereinsanlagen zu Ausbildungs- und Trainingszwecken so gut es geht zu helfen. Am vergangenen Wochenende kam es so zu einer besonderen Spende. Gerlinde Dobler von den Agility-Rebenhüpfern kam mit Detlef Liebmann, Hoopers-Leistungsrichter, vorbei und brachte einen nagelneuen Hoopers-Turnier-Parcours im Wert von über 1.000 Euro, den die Firma Tierisch Kruse auf dem Turnier des HSG Rhein-Sieg für den Verein gespendet hat. Natürlich ließ es sich Detlef Liebmann auch nicht nehmen, gleich eine tolle Trainingseinheit zu geben. Beide Hundesportler sowie der Inhaber des Agility-Sportparks in Mendig, Alex Beitl, hatten bereits vor zwei Monaten nahezu die kompletten Startgelder eines durchgeführten Hoopers-Turnieres gespendet. Zukunftsweisende Geschenke, die natürlich dankend angenommen wurden, zumal im Corona-Winter vor der Flut die Ausbilderinnen des HSF Sinzig bereits darum bemüht waren, diese neue Hundesportart im Verein zu etablieren.

Bis dahin ist es nun aber noch ein weiter Weg für den Verein, der neben dem Hundesport immer eine Bereicherung für die Bevölkerung der Umgebung war. Er ist mit allen Angeboten auch offen für Nichtmitglieder und mit seinen jährlichen Aktionen hat er örtliche Tierschutzvereine selbst durch Spenden unterstützt.

Wer dem Verein helfen möchte, dessen Geld kommt letztendlich vielen Menschen im Kreisgebiet und rundherum zugute. Jeder Cent hilft. Auch, wenn es „nur“ fünf Euro sind. Für den einzelnen Spender ist dies wenig, für die Betroffenen in der Summe aber unendlich viel, wie der Ideengeber des 5-Euro-Hauses, Jörg Burghardt, erkannt hat. Er hat den Hundesportverein in sein einzigartiges Hilfsprojekt mit aufgenommen. Auf der Internetseite www.5EuroHaus.de findet man die Seite des Hundesportvereins mit weiteren Informationen unter dem Namen „Hund“. Alle Spenden erreichen die Geschädigten abzugsfrei und unmittelbar auf deren Konto. Man findet dort auch das Vereinskonto bei der Kreissparkasse Ahrweiler angegeben (IBAN DE62 5775 1310 1000 5029 12). Der Verein stellt auch Spendenbescheinigungen aus.

Pressemitteilung

Hundesportfreunde

Untere Ahr Sinzig

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

Sprechstunde mit Jan Einig

Auf ein Wort

Neuwied. „Auf ein Wort mit Jan Einig“ heißt die Reihe, in der Neuwieds Oberbürgermeister die Stadtteile aufsucht, um mit den Bürgerinnen und Bürgern in persönlichem Kontakt zu bleiben. Dieser Austausch ist Jan Einig ein Herzensanliegen, insbesondere, da die für den engen Draht wichtigen zufälligen Treffen angesichts die Pandemie weniger geworden waren. Nachdem bereits einige Stadtteile dieses Jahr... mehr...

Experte schulte Neuwieds Seniorenbeirat im Kommunalrecht

Neuwied. Der Seniorenbeirat vertritt die Interessen der älteren Einwohnerinnen und Einwohner in der Stadt Neuwied. Er berät die Organe der Stadt Neuwied, gibt Anregungen und Empfehlungen an Behörden, Verbände und Organisationen und fördert den Erfahrungsaustausch, die Meinungsbildung und Koordination von Maßnahmen. Damit er diese Aufgabe gut erfüllen kann, bot die Stadtverwaltung zusammen mit der... mehr...

Stolpersteine in der Goldgrube verlegt

Erinnerung an Koblenzer Opfer des Nationalsozialismus

Goldgrube. Jüngst wurden sechs neue Stolpersteine im Koblenzer Stadtteil Goldgrube verlegt. Die in die Bürgersteige eingelassenen Messingsteine erinnern an Opfer des Nationalsozialismus, die in Koblenz gewohnt haben. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service