Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Die Mayener Waldorfschule ist da!

Einschulung, feierliche Eröffnung und ein großes Sommerfest

19.08.2019 - 10:38

Mayen. Glückliche Tage mit vielen bewegenden Momenten liegen hinter den Mitgliedern, Förderern und Freunden der Gründerinitiative der Mayener Waldorfschule: Am vorvergangenen Montag durchschritten 30 Kinder im Beisein ihrer Eltern, Großeltern und Geschwister, ganz nach Waldorf–Art, ein Rosentor vor dem neuen Schulgebäude in der Magmastraße 1, und nahmen von ihren Klassenlehrern, Jens Heinsen und Frauke Beckers, je eine Sonnenblume als Zeichen des Willkommens entgegen. Die Zeremonie läutete feierlich eine neue Phase im Leben der Kinder ein, die an ihrer kleinen Schule mit wesentlich weniger Leistungsdruck als Freude, angetrieben von ursprünglicher, kindlicher Neugier und Wissbegierde, lernen und sich dabei in den nächsten Jahren selbst entdecken und entfalten sollen.


Eröffnungsfeier


Am vergangenen Freitag fand die offizielle Eröffnungsfeier statt, zu der Lehrer, Eltern, Kinder und zahlreiche Gratulanten und Unterstützer gekommen waren. Aus den unterschiedlichsten Perspektiven ließen Menschen an diesem Abend ihre persönliche Geschichte rund um das Projekt „Waldorfschule Eifel“ Revue passieren, das in einer rasanten Fahrt von engagierten jungen Eltern innerhalb von knapp drei Jahren verwirklicht wurde. „Ich freue mich sehr, dass ich Sie im Namen der Stadt Mayen, aber auch ganz persönlich zu dem beglückwünschen darf, was Sie hier geschaffen haben“, richtete sich Mayens Oberbürgermeister Wolfgang Treis - auch aus der Perspektive eines Unterstützers der ersten Stunde – an die Gründer. „Und das ist gleich ein dreifacher Glückwunsch: Erstens gratuliere ich zu dem gelungenen Schulstart; der zweite Glückwunsch geht an Sie als Initiative: Dass Sie sich so gefunden haben, ist ganz, ganz wertvoll“, so Treis. „Den dritten Glückwunsch spreche ich uns als Stadt Mayen aus: Wir können stolz darauf sein, dass Sie als Waldorfschule unsere Schullandschaft ergänzen. Das ist einfach eine ganz tolle Sache und ich weiß, wie viel Arbeit das war, vor dem Hintergrund all der Gesetze und Bestimmungen, die zu berücksichtigen und zu erfüllen waren.“ In allen Gesprächen mit den Gründern habe er jedoch deutlich spüren können, wie stark die Kraft sei, die in der Initiative stecke: „Und man konnte ja einfach erleben, dass alle Hürden, wo auch immer sie herkamen, aus dem Weg geräumt wurden“, zeigte sich Wolfgang Treis tief beeindruckt. Mit einer Kombination aus Entschlossenheit und unbeugsamem Enthusiasmus, sowie dem konsequenten, fast stoischen Ignorieren aller Zweifler, Krititker und Bedenkenträger, an denen es einem Vorhaben, wie diesem, selbstverständlich zu keiner Zeit mangelte, konnte mit der neuen Schule etwas Einzigartiges entstehen, das sich schon im Schulgebäude widerspiegelt. Das sieht auch der Stadt–Chef: „Wir haben ja auch Module angeschafft für einen Kindergarten...“, spielte Treis auf das neue Schulgebäude an, dessen Basis 10 Container-Elemente bilden, „aber was Ihre Module hier angeht, bin ich ganz klar der Meinung: Das Ganze hat so viel Individualität - das kann man jetzt schon sehen! Und wenn das mal alles fertig ist, darf man eigentlich nicht auf die Idee kommen, diese Module eines Tages wieder abzubauen, weil das wird so wunderschön - da würde einem doch das Herz bluten.“


Oberbürgermeister Treis versprach weitere Unterstützung


Für ihren weiteren Weg versprach Treis der kleinen Schule seine volle Unterstützung: „Ich habe schon ab und an ein schlechtes Gewissen: Sie hätten viel mehr Unterstützung verdient, aber wir sind leider Gottes nun mal eine „arme“ Stadt, da sind uns also ein Stück weit die Hände gebunden. Aber wenn es darum geht, Kontakte zu knüpfen oder Wege zu bereiten, werden wir für Sie da sein.“

Zu den weiteren Rednern gehörten Vertreter des Bundes der Freien Waldorfschulen, des Bildungsministeriums und der lokalen Politik. Zauberhaft - musikalisch begleitet wurde der Festakt vom Chor „Andiamo Cantare“ sowie der Band „Larimar“. Ein Buffet aus selbstkreierten Köstlichkeiten, sowie die eigens hergestellte Beeren–Limonade waren Highlights im wunderschön dekorierten Außenbereich des Festgeländes.


Gelungenes Sommerfest


Das Ende der gelungenen Eröffnungsfeier bildete fast schon den Auftakt der nächsten Veranstaltung: Am Samstag fand das erste öffentliche Sommerfest der neuen Mayener Waldorfschule statt und die Initiatoren und Helfer waren von der großen Resonanz fast erschlagen: Rund um das Schulgelände wurden die Parkplätze knapp, es kamen Menschen mit und ohne Kinder, alte und junge, Neugierige dem Anschein nach noch zahlreicher als die, die mit Rudolf Steiners weltweiten Bildungsbewegung, die in diesem Jahr ihr 100–jähriges Jubiläum feiern darf, bereits vertraut sind. Zahlreiche kreative Angebote und Workshops, Musik, Tänze, leckeres Essen, kunterbunte Verkaufsstände und eine Hüpfburg aus Stroh machten dem Kinderfest in der Stadt, unbeabsichtigt, mächtig Konkurrenz. Am Rand des bunten Treibens standen zwei Menschen, die zwischenzeitlich kaum glauben konnten, was sie da sahen: Lina und Matthias Meiling hatten die Idee, eine Waldorfschule in der Region zu gründen. Es war der Funke, der in Windeseile Feuer fangen sollte. „Dass das hier alles wahr ist, können wir manchmal selbst noch nicht fassen“, staunte Lina Meiling am Samstagnachmittag. Dabei wusste schon der französische Schriftsteller Victor Hugo (1802 -1885): „Nichts auf der Welt ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.“


Kontaktdaten zur Waldorfschule Eifel


Die Waldorfschule Eifel will jedes Jahr durch eine weitere 1. Klasse wachsen. Termine zu Infoveranstaltungen, Kontaktdaten und Formulare finden Interessierte auf der Homepage der Initiative: www.waldorfschule-eifel.de. Aktuelle Infos gibt es daneben auch auf Facebook–Seite „Freie Waldorfschule Mayen“

Die kleine Schule freut sich derzeit noch sehr über Spenden auf folgendes Konto bei der Volksbank Rhein – Ahr – Eifel: Waldorfschule Eifel, DE94 577 615 91 067 203 080 0, BIC GENODED1BNA

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Mendiger Stadtrat verabschiedete ausgeschiedene Ratsmitglieder

Ehrung für langjährige kommunalpolitische Verdienste

Mendig. Im Anschluss an die Sitzung des Mendiger Stadtrats am Dienstag, 10. September hatte Stadtbürgermeister Hans Peter Ammel die ausgeschiedenen Ratsmitglieder eingeladen, um diese gebührend zu verabschieden. Leider waren von den insgesamt neun Männern und sechs Frauen relativ viele verhindert. Dennoch bedankte der Stadtbürgermeister sich zunächst bei den ausgeschiedenen Ratsmitgliedern. Dazu zählte unter anderem Sven Ammel, der neun Jahre kommunalpolitisch für die Stadt Mendig aktiv war. mehr...

Wallfahrt zum Calvarienberg nach Ahrweiler

Sieben Stunden durch Wald und Wiesen

Mendig. Im Jahre 328 soll Helena, Kaiserin und Mutter Konstantins, in Jerusalem das Kreuz Christi gefunden und mit nach Europa gebracht haben. Bruchstücke und Splitter des Kreuzes finden sich in zahlreichen Kirchen, so auch im Kloster Calvarienberg in Ahrweiler. mehr...

Weitere Berichte
Superfood mit
heimischen Produkten

Kochvorführung der Landfrauen

Superfood mit heimischen Produkten

Bell. Die in Bell stattgefundene Kochvorführung der Landfrauen mit der Referentin Helga Wendel war ein voller Erfolg. Die anwesenden Frauen konnten zehn verschiedene Gerichte aus dem dazugehörigen Rezeptheft verköstigen, und sie legten bei einigen Gerichten sogar selbst die Hand an. mehr...

Am Limesweg
entlang zum Römerkastell

Kostenfreie geführte Wanderung in Hillscheid

Am Limesweg entlang zum Römerkastell

Hillscheid. Auch im September führt die kostenfreie Samstags- Wanderung durch Hillscheid. Ausgangspunkt ist wie immer am Hotel Hüttenmühle. Die gesamte Länge der Wanderung beträgt etwa neun Kilometer, und man sollte rund drei bis dreieinhalb Stunden einplanen. mehr...

Generationenbüro Verbandsgemeinde Wirges

Herbstferienzauber

Wirges. Das Generationenbüro der Verbandsgemeinde Wirges lädt in Kooperation mit dem Kinderhort zum Herbstferienzauber ein. Vom 30. September bis zum 2. Oktober, täglich von 8 bis 16 Uhr, können Kinder... mehr...

Politik
Ausschussmitglieder
und deren Stellvertreter gewählt

Zweite Sitzung des Beller Gemeinderates

Ausschussmitglieder und deren Stellvertreter gewählt

Bell. Zur zweiten Gemeinderatssitzung in der neuen Legislaturperiode begrüßte Ortsbürgermeister Stefan Zepp am Montag, 9. September die Beller Ratsmitglieder, einige Bürgerinnen und Bürger sowie VG-Bürgermeister... mehr...

Fachbereichsausschuss der Stadt Lahnstein tagt

Bebauungspläne sollen aufgestellt werden

Lahnstein. Am Dienstag, 24. September, findet um 17 Uhr im Multifunktionsraum der ehemaligen Kaiser-Wilhelm-Schule des Fachbereichsausschusses der Stadt Lahnstein statt. mehr...

Sport
Mixed-Turnier-Paare
gehen in die letzten Spiele

TC Helferskirchen vor dem Saisonfinale

Mixed-Turnier-Paare gehen in die letzten Spiele

Helferskirchen. Nach Beendigung der Medenrunde startete der TC Helferskirchen in diesem Jahr ein gut besetztes Mixed-Turnier mit 16 Paaren in zwei Gruppen, in denen jeder gegen jeden spielt. mehr...

Fußball-Kreisliga C Westerwald/Wied

Staudt gibt den Sieg aus der Hand

Staudt. Lange Zeit sah der SV Staudt in der Partie bei der zweiten Mannschaft der SG Grenzbachtal wie der sichere Sieger aus. Allerdings konnte man trotz personeller Überzahl und 2:0-Führung die drei Punkte nicht mit nach Hause nehmen. mehr...

Wirtschaft
Zweimal Gold,
zweimal Silber und dreimal Bronze

AnzeigeMendiger Vulkan Brauerei bei den World Beer Awards ausgezeichnet

Zweimal Gold, zweimal Silber und dreimal Bronze

Mendig. Bereits zum 19. Mal fanden im August dieses Jahres die World Beer Awards statt, bei denen alljährlich die besten Biere der Welt ausgezeichnet werden. Eine internationale, hochkarätig besetzte sowie unabhängige Expertenjury verkostete in diesem Jahr mehr als 3.500 Biere aus über 50 Ländern. mehr...

Mit der Brohler Treue-Aktion
ins monte mare!

-Anzeige-

Mit der Brohler Treue-Aktion ins monte mare!

Brohl-Lützing. „Ihre Treue wird belohnt!“ – unter diesem sympathischen Motto startet Brohler Mineralwasser jetzt wieder seine große Dankeschön-Aktion für besonders treue Kunden. Und so funktioniert sie:... mehr...

-Anzeige-Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach übernimmt Ergotherapieschule Koblenz

Offensive Ausbildungsstrategie wird konsequent fortgeführt

Andernach/Koblenz. Das Landeskrankenhaus (AöR) mit Sitz in Andernach übernimmt zum 1. Oktober die Ergotherapieschule Koblenz von der Deutschen Angestellten Akademie (DAA). Damit führt das öffentliche Unternehmen seine offensive Ausbildungsstrategie konsequent fort. mehr...

 
Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Kostenloser Personennahverkehr (ÖPNV) in Deutschland?

Ja, ich bin dafür!
Nein, auf keinen Fall.
Wer soll das bezahlen?
Ich bin für eine Ermäßigung bzw. günstigere Preise.
Ein besseres Angebot im ländlichen Raum wäre sinnvoller.
aktuelle Beilagen
 
Kommentare
Uwe Klasen:
„… wir gestalten die klimafreundliche und sichere Energiewende mit Sonne, Wind, Erdwärme und Biomasse … --- Wie immer, wenn Politikdarsteller leere Worthülsen von sich geben, dann beweisen sie damit Eindrucksvoll, wie wenig Sachverstand sie davon haben was sie gerade beschreiben! So muss, bedingt durch den Ausbau den volatilen Wind- und Solarstromgewinnung, das deutsche Stromnetz immer öfter mit Strom aus ausländischen Kohle- und Kernkraftwerken stabilisiert bzw., entgegen jeglicher Statistik der „Energiewender“, mehrheitlich sogar Strom importiert werden!
Antje Schulz:
Diese eitle Selbstdarstellung von Herrn Bollinger von der AfD ist immer wieder amüsant. Es ist schon eigenartig, was für lächerliche Repräsentanten an der Spitze der AfD Rheinland-Pfalz stehen.
Uwe Klasen:
Dazu zwei Ergebnisse der Konferenz der Ex-Muslime in Berlin: „Tatsächlich sei die weibliche Verhüllung weder ein Akt der individuellen Selbstbestimmung noch der Religionsfreiheit – und erst recht nicht lediglich Ausdruck eines bestimmten Modegeschmacks.“ ---- „Im Islam sind Frauen prinzipiell nur Menschen zweiter Klasse.“
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.