Budo-Zentrum-Meckenheim e. V.

Erst kam Corona, dann das Hochwasser – Wie geht es weiter?

Erst kam Corona, dann das Hochwasser – Wie geht es weiter?

Doris Müßgen, 1. Vorsitzende und Thorsten Dörrer, Schatzmeister. Foto: privat

25.10.2021 - 16:36

Meckenheim. Optimistisch wollte das Budo-Zentrum-Meckenheim e. V. nach dem letzten Shutdown zu den Sommerferien wieder in der Halle starten mit all seinen Sportangeboten.


Doch dann kam das Hochwasser und es waren schlagartig alle Hallenzeiten verloren, da der Verein ausschließlich in den Sporthallen in der Schützenstraße trainiert. Einen Teil der Sportmaterialien wurden durch das Hochwasser geschädigt, der größte Teil lagert aktuell bei Vereinsmitgliedern und beim Vorstand in privaten Garagen.

Für Yoga und das Erwachsenentraining Karate hat der Verein zwischenzeitlich Hallenalternativen gefunden, teilweise gegen eine geringe Nutzungsgebühr. Zwei Meckenheimer Vereine (MSV und SV Rot-Weiß Merl e.V.) haben Zeiten zur Verfügung gestellt, die aktuell genutzt werden.

Die Goshin-Jitsu Abteilung wird am Freitag, 29. Oktober 2021 von 19.15 bis 20.45 Uhr wieder starten. Damit konnten rund 25 Prozent der ursprünglichen Hallenzeiten ersetzt werden.

Für die Abteilungen BJJ und Judo konnten bislang keine Alternativen gefunden werden und ob diese wieder an den Start gehen, ist noch ungewiss. Leider stehen mittlerweile ein paar Trainer und Trainerassistenten nicht mehr zur Verfügung.

Für die Karate-Kids wurde auch noch keine Hallenalternative gefunden. Da die Kinder aktuell immer noch draußen auf der Wiese trainieren und das witterungs- und temperaturabhängig stattfindet, wird in Kürze das Training eingestellt werden müssen.

Durch Corona und das Hochwasser kündigen immer mehr Mitglieder. Wie es mit dem Verein weitergeht, ist schwer einzuschätzen, da der Verein noch keine Perspektive hat, wann er überhaupt wieder in den Hallen in der Schützenstraße trainieren kann. Bereits zu Coronazeiten wurde durch den Vorstand für Karate- und Yoga ein Online-Training ins Leben gerufen und aus „eigener Tasche“ Trainingsmatten, ein Heizgerät, eine Kamera usw. angeschafft und ein privater Raum zur Verfügung gestellt um den Mitgliedern überhaupt ein Trainingsangebot machen zu können. Mit einem hohen zeitlichen Aufwand arbeitet der Vorstand weiterhin daran, den Vereinsmitgliedern wieder eine Perspektive zu geben und sucht weiter nach Trainingsmöglichkeiten.

Zu den aktuellen Sportangeboten Karate, Goshin-Jitsu und Yoga sind alle Mitglieder herzlich eingeladen. Schnuppergäste sind jederzeit Willkommen. Weitere Informationen und Kontaktdaten findet man auf der Webseite: www.budo-zentrum-meckenheim.de.

Weitere Beiträge zu den Themen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

SPD Maifeld

Wie läuft kommunale Politik?

Polch. Am Mittwoch, 20. Juli findet von 17.30 bis 20 Uhr im Alten Bahnhof Polch ein Workshop für junge Menschen statt mit dem Titel „Wie läuft kommunale Politik?“. Thema ist: Politik auf dem Maifeld, was wird da gemacht? mehr...

SPD Ortsverein Bendorf

SPD-Sommerfest

Bendorf. Politik muss nicht immer nur trocken und langweilig sein. Bei Leckereien vom Grill und gekühlten Getränken können durchaus politische Themen angesprochen werden, aber es kann auch einfach mal locker über den neusten Klatsch und Tratsch geplaudert werden. So lädt der Ortsverein der SPD Bendorf am Samstag, 16. Juli 2022 ab 12 Uhr alle Bürger*innen zum entspannten Sommerfest an der Geschäftsstelle ein. mehr...

Die Pfadfinder*innen aus Ochtendung sind wieder unterwegs

Auf Weltreise in Ochtendung

Ochtendung. Jetzt geht es wieder raus: Die Meute Baghira fährt aufs Sommerlager. Die Meute Baghira, das sind die Kinder (7-11 Jahre) der Pfadfindergruppe aus Ochtendung. Auf den Emminger Höfen werden die Mädchen und Jungen in den Pfadfinderzelten auf einer Wiese schlafen, jegliches Wetter genießen und ein spannendes Abenteuer erleben. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service