Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

40 Jahre Katzenschutzverein Bad Neuenahr-Ahrweiler

Eva Buhck – die Katzenfrau

Eva Buhck – die Katzenfrau

Seit vielen Jahren unterstützt Eva Buhck den Katzenschutzverein. Foto: privat

29.06.2018 - 13:32

Bad Neuenahr. Der Katzenschutzverein Bad Neuenahr-Ahrweiler 1978 e.V. feiert 2018 sein 40-jähriges Bestehen – ohne das selbstlose Engagement vieler Tierfreunde und -freundinnen hätte es der Verein bestimmt nicht so weit gebracht. Eva Buhck, vielen auch als „die Katzenfrau von Bad Neuenahr“ bekannt, ist eines der treuesten und ältesten Mitglieder. Als kurz nach ihrem Umzug nach Bachem zusätzlich zu ihren eigenen fünf plötzlich immer mehr verwilderte Katzen an ihr Haus zum Fressen kamen, suchte (und fand) sie Hilfe beim Katzenschutzverein Bad Neuenahr-Ahrweiler und unterstützte diesen fortan mit selbst organisierten Flohmärkten.

Damals fand der Verein – anders als heute – kaum Beachtung, weder von der Politik noch von der breiten Öffentlichkeit. Zunächst wurde Buhck Vereinsmitglied, mauserte sich dann sogar zur 2. Vorsitzenden. „Ich habe in dieser Zeit so viel erlebt, das kann ich gar nicht alles erzählen“, sagt die rüstige Rentnerin heute lachend. „Es gab da zum Beispiel mal eine ‚Rettungsaktion‘ einer eigentlich schon vermittelten Katze. Die Zustände in der Wohnung waren fürchterlich, alles total verdreckt, auch die Katze. Also haben wir das Tier direkt wieder mitgenommen und mussten regelrecht aus der Wohnung flüchten, denn der Hausherr ging doch tatsächlich mit einer Axt auf uns los! Ein anderes Mal wurde mit einem Schraubenschlüssel nach uns geworfen. Meine Güte, da war vielleicht was los!“ Für die Tiere begab sich Buhck auch schon einmal in rechtliche Grauzonen und kletterte nachts durch ein Loch im Zaun des Kurparks von Bad Neuenahr, um eine Falle aufzustellen. Die mittlerweile 84-Jährige kommentiert diese Geschichte mit einem verschmitzten Grinsen „Tja, in jungen Jahren konnte ich sowas noch!“

Fragt man sie nach ihren Wünschen für die Zukunft des Katzenschutzvereins Bad Neuenahr-Ahrweiler 1978 e.V., wird sie etwas nachdenklich. „Früher war die Vereinsarbeit einfacher, weil es nicht soviel Bürokratie und Vorschriften gab wie heute. Man konnte sich mehr auf das Wesentliche, die Katzen, konzentrieren. Trotzdem haben wir über all die Jahre immer wie eine Familie zusammengehalten, das war und ist einfach toll. Wenn ich mir zwei Dinge für den Verein wünschen dürfte, dann wäre das erstens, dass endlich die Kastrationspflicht in unserer Region durchgesetzt würde, und zweitens mehr ‚junges Gemüse‘ – der Verein soll jung bleiben. Unsere Michelle geht ja schon mit gutem Beispiel voran.“

Wer zur Erfüllung dieser Wünsche etwas beitragen oder den Verein generell unterstützen möchte findet unter www.katzenschutz-aw.de mehr Informationen.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Fußball-Kreislia B Ahr, 14. Spieltag

Erfolgreich zurück in die Spur gefunden

Barweiler. Nach der schwachen Leistung in Gönnersdorf ging es für die erste Mannschaft am vergangenen Sonntag zum ersten Rückrundenspiel nach Bad Bodendorf. Gegen den Tabellendritten hatte es im Hinspiel eine 1:4-Niederlage gegeben. Die Gäste wollten in dieser Partie ein deutlich unangenehmerer Gegner sein. mehr...

Ev. Kirche Rheinbach feiert

Liturgische Nacht

Rheinbach. Am Samstag, 30. November, um 19 Uhr feiert die Ev. Kirche Rheinbach eine liturgische Nacht unter dem Thema: „Macht hoch die Tür“ – eine Gelegenheit, die Adventszeit zusammen mit anderen Christinnen und Christen einzuläuten. mehr...

Weitere Berichte
Endgültig in der
Oberliga angekommen

Wachtberger Volleyball Damen I

Endgültig in der Oberliga angekommen

Wachtberg. Nachdem der SVW bereits am letzten Wochenende gegen TSV Bayer Dormagen stark aufspielte und den Trainer am gegnerischen Spielfeldrand versteinern ließ, legten die Wachtbergerinnen diesen Samstag im Heimspiel gegen den TVA Hürth Volleyball 1. Damen noch eine Schippe drauf. mehr...

Hans-Dietrich-Genscher-Schule lädt ein

Tag der offenen Tür

Wachtberg-Berkum. Am Samstag, 30. November, findet in der Hans-Dietrich-Genscher-Schule, vormals Sekundarschule Wachtberg, ein Tag der offenen Tür statt. Die Begrüßung durch den Schulleiter Hendrik Heimbach erfolgt um 10:15 Uhr. mehr...

Geschenktipp:
Wachtberg ins Bild gesetzt

Attraktiver Bildband „Wachtberg – Drachenfelser Ländchen“

Geschenktipp: Wachtberg ins Bild gesetzt

Wachtberg. Zum Jubiläum der Gemeinde Wachtberg ist der Bildband „Wachtberg – Drachenfelser Ländchen“ erschienen. Die Autoren Heinz Contzen und Hans-Jürgen Döring präsentieren ein Buch, das „mit fantastischen... mehr...

Politik
Klaus-Jürgen Pusch für weitere zwei Jahre Vorsitzender

Wählervereinigung Bürger für Meckenheim (BfM)

Klaus-Jürgen Pusch für weitere zwei Jahre Vorsitzender

Joachim Behne

Meckenheim. „Lebt – lächelt – denkt an mich!“ Mit diesem Zitat vom Grabkreuz bat BfM-Vorsitzender Klaus-Jürgen Pusch zu einer Gedenkminute für den kürzlich verstorbenen Ehrenvorsitzenden und Gründer der BfM Reinhard Diefenbach. mehr...

Unternehmerpark Kottenforst eröffnet

Erschließungsarbeiten sind abgeschlossen

Unternehmerpark Kottenforst eröffnet

Meckenheim. Nur ein Jahr nach dem Spatenstich und weit vor dem Zeitplan liegend haben die Stadt Meckenheim und der Erftverband den Abschluss der Erschließungsarbeiten und damit die Eröffnung des Unternehmerparks Kottenforst gefeiert. mehr...

Hochwasserschutz für Adenauer Schule

Einlaufbauwerk des Kallenbachs wird saniert

Adenau. Der Werkausschuss des Eigenbetriebs Schul- und Gebäudemanagement unter Leitung von Landrat Dr. Jürgen Pföhler hat in seiner jüngsten Sitzung den Auftrag für die Sanierung des Einlaufbauwerks am Kallenbach oberhalb der Hocheifel-Realschule plus und Fachoberschule Adenau vergeben. mehr...

Sport
Spitzenposition verteidigt

Future Sports Meckenheim, Basketball-Kreisliga

Spitzenposition verteidigt

Meckenheim. Die Kreisliga-Basketballer von Future Sports Meckenheim bewahren weiter ihre Weiße Weste und stehen ungeschlagen an der Tabellenspitze. Im Heimspiel gegen den TV Eitorf taten sich die Spieler von Trainer Bennie Miller anfangs allerdings schwer. mehr...

Zwei Spiele, zwei Siege: U16
liegt an der Tabellenspitze

Future Sports Meckenheim, Jugendbasketball

Zwei Spiele, zwei Siege: U16 liegt an der Tabellenspitze

Meckenheim. Mit zwei Siegen sind die männlichen U16-Basketballer von Future Sports Meckenheim in die neue Saison gestartet. Im Auswärtsspiel gegen den Hennefer TV starteten die Spieler um Teamkapitän Jan Krüger mit der nötigen Konzentration und lagen schnell mit 7:0 in Führung. mehr...

Wirtschaft

- Anzeige -Alten- und Pflegeheim St. Martin Ochtendung

Adventsbasar in vorweihnachtlichem Ambiente

Ochtendung. Am Samstag, 23. November von 11 bis 17 Uhr heißt das Pflegeheim St. Martin Ochtendung seine Gäste im Foyer herzlich willkommen und lädt sie zum Stöbern an den Basarständen ein. Bei vorweihnachtlichem... mehr...

- Anzeige -Wochenmarkt Sinzig

Neuer Metzger

Sinzig. Seit Kurzem hat der Wochenmarkt Sinzig einen neuen Metzger. Guido Braun vom Fleischerfachgeschäft Bamberger steht jetzt jeden Donnerstag auf dem Wochenmarkt in Sinzig und hat in der kurzen Zeit schon viele zufriedene Stammkunden gefunden. mehr...

Cycling for Kids:
Gemeinsam für ein Kinderlächeln

-Anzeige-3. Indoor-Cycling-Marathon

Cycling for Kids: Gemeinsam für ein Kinderlächeln

Remagen. Diesen Samstag, 23. November ist es endlich soweit: Jetzt heißt es im actiwita Vitalstudio in Remagen wieder ran an den Speck. Die Gelegenheit, zum dritten Indoor-Cycling-Marathon einzuladen, für den begeisterte Biker und Mitspinner gesucht werden. mehr...

 
Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

GroKo einigt sich auf Grundrente - Was sagen Sie?

Toll, finde die beschlossene Grundrente gut.
Der Grundrenten-Kompromiss ist eine Mogelpackung.
Das löst nicht die Ursache des Problems z.B. zu geringe Löhne.
aktuelle Beilagen
 
Kommentare
Helmut Gelhardt:
Die Ruchlosigkeit dieser AfD ist kaum zu überbieten. Aber im Ernst: Hat jemand etwas anderes von diesen Braun-Kontaminierten erwartet?!
Antje Schulz:
Die Frage an den AfD-Landesvorsitzenden Uwe Junge lautet: Wann wird endlich Justin Cedric Salka aus der AfD rausgeschmissen?
Karsten Kocher:
Was wird wohl in den nächsten Wochen noch über den braunen Sumpf der AfD Westerwald und der AfD Rheinland-Pfalz herauskommen? Haben sich bei der AfD Westerwald in Hachenburg extreme Strukturen herausgebildet unter der Führung von Justin Cedric Salka und Andreas Schäfer? Die AfD Westerwald findet ja augenscheinlich auch nur noch in Hachenburg statt.

Fleiß wird belohnt

Uwe Klasen:
Fazit aus dem Gutachten zur sogenannten Grundrente von Prof. Franz Ruland (13 Jahre Geschäftsführer des Verbands der Rentenversicherungsträger): „Verfassungswidrig, ineffizient und ungerecht!“
Juergen Mueller:
Ein konstruktives Gespräch? Wer dieser Meinung ist, ist blind u.nicht in der Lage,hinter die politische Fassade zu schauen.Das sind politische Werbegespräche unter vielen.FERLEMANN dreht sich um u. geht zum nächsten Gespräch, was genauso ohne wirkliches Resultat bleiben wird - eines unter unzähligen - Geschwätz ohne Inhalt.
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.