Gedenkfeier am Ehrenmal zum Volkstrauertag

Mahnung zum Frieden

21.11.2018 - 12:43

Adenau. Auch in diesem Jahr fand eine Gedenkfeier zum Volkstrauertag am Ehrenmal des Friedhofes in Adenau statt.


Der Trauerzeremonie vorausgegangen waren Gottesdienste in den Kirchen beider Konfessionen, bevor der Zug mit Verbandsbürgermeister Guido Nisius, Stadtbürgermeister Arnold Hoffmann den Fahnenträgern der Zünfte, Vertretern von Feuerwehr, DRK und aller Adenauer Vereine zum Friedhof marschierten. Pfarrer Rainer Justen hatte es in diesem Jahr übernommen, die Gedenkrede zu halten. Justen erinnerte an den Ersten Weltkrieg, der vor 100 Jahren zu Ende gegangen ist und nach dem millionenfachen Sterben in diesem Krieg das Bedürfnis zum Gedenken, Erinnern und Trauern entstand. So war es der Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge, der 1919 den Volkstrauertag als Gedenktag für die Gefallenen deutschen Soldaten des Ersten Weltkrieges vorgeschlagen hat, der am 1. März 1925 erstmals stattfand. „Gedenken, Erinnern, Trauern gilt auch denen, die zu Opfern geworden sind. In großer, unüberschaubarer Zahl. Es gibt sie auch jetzt, in diesem Augenblick, irgendwo auf der Welt – und es wird sie auch in Zukunft geben“, sagte Justen. „Deshalb ist es notwendig, dabei auf den eigenen Schultern die Verpflichtung zu spüren, das Mögliche zu tun, um neue Opfer zu verhindern. Das heißt, die Freiheit, die Demokratie, die Rechtsstaatlichkeit und den Frieden zu stärken“, mahnte der Pfarrer.

Musikalisch umrahmt wurde die Feier vom Männergesangverein Adenauer Land und dem Blasorchester der Stadt Adenau. SES

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Nächtliche Vollsperrung auf der A61 bei Koblenz

Sattelzug stand in Flammen

Koblenz. Auf der A61 geriet in der Nacht vom 18.06. auf 19.06. gegen 01:00 Uhr ein Sattelzug in Brand. Der Sattelzug, bestehend aus LKW und Kühlauflieger, befuhr die Autobahn zwischen den Anschlussstellen Rheinböllen und Laudert in Fahrtrichtung Norden. Beladen war der Kühlauflieger mit Lebensmitteln. Durch die Feuerwehr konnte der Brand unter Kontrolle gebracht werden. Wegen der Rauchentwicklung... mehr...

DRK Bad Breisig

Blutspende

Bad Breisig. Der nächste Blutspendetermin in Bad Breisig findet am Donnerstag, 15. Juli von 17 bis 20.30 Uhr in der Lindenschule, Rheintalstraße 35 - 39 statt. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Thema Gendersprache: Was haltet Ihr davon?

Das ist wichtig und richtig!
Völliger Quatsch!
Ist ok, aber nicht überall!
Mir ist das egal.
774 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
juergen mueller:
Kontraproduktives Gelaber, nichts weiter. Jeder glaubt von sich aus an dass Lewentz,daran teilgenommen, es ausreicht, einen Machtwechsel herbeizuführen. Teil einer ausgefeilten Wahlkampfstrategie ist jedoch nur wo nicht zählt, an was man glaubt, sondern wie man diesen Glauben am Besten verkaufen kann....
juergen mueller:
Hört, hört. Jung, erfahren, engagiert - SPD. Ein tolles Angebot an die Wähler*innen. Ist ja schließlich Wahlkampf. Trotzdem - das Gesülze bleibt das Gleiche. Mitgestalten, Voranbringen. O-Ton Herr Rudolph: "Ich habe Lust". Ich schon lange nicht mehr Herr Rudolph. Und mit der SPD schon garnicht. Ein...
juergen mueller:
Man begrüßt und hofft mal wieder. Vor 2 Jahren beschlossene Entwurfvariante zu teuer - geänderter Variante muss Stadtrat noch zustimmen - Verwaltung "beabsichtigt" Förderprogramm des Bundes zu nutzen. Das Förderprogramm/Sonderprogramm ist befristet bis zum 31.12.2021. Bis Ende 2021 fördert der Bund...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen