Reise startete in Maria Laach

Mit dem Wohnmobil entlang der Deutschen Vulkanstraße

Mit dem Wohnmobil entlang der Deutschen Vulkanstraße

Wünschen Klaus-Peter Hausberg (rechts) für seine Reise entlang der Deutschen Vulkanstraße viele spannende Eindrücke und Begegnungen: (von links) Oliver Göbel (Vulkanpark GmbH), Johannes Bell (Vorsitzender Tourismusverband Vulkanregion), Maskottchen LAACHUS, Sarah Stein und Heike Werf (Vulkanregion Laacher See). Foto: privat

09.08.2022 - 09:16

Maria Laach. Klaus-Peter Hausberg hat sich etwas vorgenommen: In seinem Wohnmobil möchte er die deutschen Ferienstraßen abfahren. Im August steht ein spannendes und faszinierendes Thema auf seinem Programm: Die 280 km lange Deutsche Vulkanstraße.

„Ich habe meine Leidenschaft mit meinem Job verbunden“, sagt Klaus-Peter Hausberg. Mit dem Wohnmobil möchte er möglichst alle der rund 50 Ferien- und Themenstraßen in Deutschland abfahren. Anfang August begann seine Reise entlang der Deutschen Vulkanstraße auf dem Besucherparkplatz vor der Tourist-Info Maria Laach, in unmittelbarer Nähe zum Erntekreuz, dem Startpunkt der Route.

Wie passt diese Leidenschaft nun zum Job? Klaus-Peter Hausberg hat zu den Ferienrouten ein Informationsangebot aus der Smartphone-App Dreamango, einer Website und einem Katalog entwickelt. Mit dieser kostenlosen Planungs- und Orientierungshilfe können sich Reisende inspirieren lassen, Tipps zu Routen und Orten finden und natürlich navigieren.


Drei Wochen leben und arbeiten im Wohnmobil


Ganze drei Wochen verlegt Klaus-Peter Hausberg seinen Lebensmittelpunkt und Büro nun in ein siebeneinhalb Meter langes Reisemobil und folgt der Route der Deutschen Vulkanstraße, gelegen im Nationalen Geopark Laacher See und dem Natur- und Geopark Vulkaneifel. Dabei achtet er unterwegs auch auf Möglichkeiten, wie die Qualitätsstandard entlang der Route optimiert werden können.

Im Innern des Fahrzeugs befindet sich sein Büro samt Rechner und Drucker, dahinter eine kleine Küche mit gut gefülltem Kühlschrank, Dusche, Bad und Schlafbereich. „Bis zu vier Tage bin ich hier autark“, sagt er. Sein Glück hat er so gefunden und ist sich sicher, dass die Routen für jeden irgendwo ein Stück Glück bereithalten.

Die „Deutsche Vulkanstraße“ lädt auf rund 280 km die Besucher zu einer Entdeckungstour rund um das spannende und faszinierende Thema Vulkanismus ein. Die ausgeschilderte Ferien- und Erlebnisstraße verbindet 39 erschlossene geologische, kulturhistorische und industriegeschichtliche Sehenswürdigkeiten rund um das Thema Eifelvulkanismus. Dabei eröffnet sich dem Besucher eine Vielfalt an vulkanischen Überresten wie Maare, Lavaströme und zahlreiche sprudelnde Quellen. In Museen und Infozentren wird das feurige Naturerbe anschaulich und allgemeinverständlich aufbereitet.

Über seine Eindrücke, Erfahrungen und Begegnungen berichtet Klaus-Peter Hausberg in den kommenden Wochen über die sozialen Medien der Vulkanregion Laacher See, der Vulkanpark GmbH wie auch des Natur- und Geopark Vulkaneifel.

Weitere Informationen zur Deutschen Vulkanstraße

Tourist-Information Vulkanregion Laacher See, Tel. (0 26 36) 1 94 33

www.deutsche-vulkanstrasse.de

Pressemitteilung

Sagenhafte Vulkanregion

Laacher See

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Stellenanzeige +
Weitere Berichte

Präzisionsarbeit der Brückenbauer des THW

Sinzig: Neue Brücke für Radfahrer über die Ahrmündung steht

Sinzig. Die neue Brücke für Radfahrer über die Ahrmündung steht. Die Brückenbauer des THW leisteten am Sonntagmorgen Präzisionsarbeit, die voll im Zeitplan lag. Mit einem riesigen Kran wurde die neue 40 Meter lange Brücke präzise auf die neu gebauten Fundamente eingehoben. Die Arbeiten der Brückenbauer des Technischen Hilfswerks wurden dabei trotz der frühen Stunde am Sonntagmorgen ab 9:00 Uhr von zahlreichen Kiebitzen verfolgt. mehr...

Fotogalerie: Weinfeste an der Ahr 2022

Kreis Ahrweiler. Es war eine entbehrungsreiche Zeit: Erst kam Corona, dann die Flut. Doch nun wird an der Ahr wieder kräftig gefeiert und in den ersten Weinorten sind die Weinfeste bereits über die Bühne gegangen. Einige Impressionen von der bisherigen Weinfestsaison an Ahr haben wir jetzt schon für Euch zusammengestellt. Weitere Impressionen und die Galerie wird fortlaufend ergänzt. mehr...

Fußball-Rheinlandliga, siebter Spieltag

Acht Treffer, vier Platzverweise

Mayen. Acht Tore, zwei Rote Karten, zwei Gelb-Rote Karten, zudem sieben Mal Gelb: Die 145 Zuschauer auf dem Rasenplatz im Stadion Nettetal waren am siebten Spieltag der Fußball-Rheinlandliga von der Spannung und der Dramatik her sicherlich auf ihre Kosten gekommen. Nicht zufrieden war der Gastgeber: Trotz einer 2:0- und einer 4:2-Führung musste der TuS Mayen am Mittwoch der vergangenen Woche gegen den FC Germania Metternich mit einem 4:4 (3:2) zufrieden sein. mehr...

Fußball-Rheinlandliga, achter Spieltag

Erster Auswärtssieg ist unter Dach und Fach

Neitersen. Der erste Auswärtssieg ist unter Dach und Fach: Ohne den erkrankten Spielertrainer Tobias Uhrmacher setzte sich der TuS Mayen am achten Spieltag der Fußball-Rheinlandliga bei der abstiegsgefährdeten SG Altenkirchen/Neitersen mit 4:3 (2:0) durch. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
K. Schmidt:
Der Grafschafter Rat hat sich inzwischen doch recht einheitlich dagegen ausgesprochen, irgendwo größere Gewerbeansiedlungen zu planen. Auch die CDU scheint zumindest vorerst mal verstanden zu haben, dass ein bisschen mehr Ländlichkeit in den Dörfern gewünscht wird. Und die FDP träumt nun trotzdem von...
K. Schmidt:
Manche Sätze davon könnten genauso aus einem Interview vor einem Jahr stammen. Wir brauchen Sonderlösungen, dies und das bremst... Das kann man natürlich nicht alles auf Frau Weigand schieben, was sich im letzten Jahr alles noch nicht getan hat, aber man kann schon feststellen: Viel handfestes, greif-...
Wilhelm Wundertsich:
Angespannte Personalsituation - das glaube ich gerne. Umso verwunderlicher, dass es sich die Kreisverwaltung trotzdem erlaubt, extra durch das Innenministerium RP zur temporären Unterstützung angefordertes Personal aus einer naheliegenden Bundesbehörde mit einem Federstrich abzulehnen. Da kann man leider...
K. Schmidt:
Urlaub am Meer, Ausflüge in die Eifel, diverse Mittelgebirgsstandorte, ja selbst in Bayern trifft man als Tourist auf Windkraftanlagen. Aber in Ahrweiler wird der Tourismus zusammenbrechen, wenn der Strom zur Beleuchtung des Rotweines nicht einfach nur aus der Steckdose kommt, sondern auch sichtbar...
Sabine Weber-Graeff:
Die Bürger Ahrweilers haben den Bau,so glaube ich,noch garnicht auf dem Radar.Die Offenlegung der Pläne wurde taktisch geschickt in die Sommerferien gelegt,vermutlich um einer Vielzahl von Einwendungen entgegenzuwirken.Was diese Pläne für die touristische Infrastruktur hier bedeuten,läßt sich nur erahnen.Stammgäste...
Service