Zum Ende der Sommerferien soll der Wiederaufbau nach Flutschäden abgeschlossen sein

Sanierungsarbeiten der Mayener Grundschule sind auf der Zielgeraden

19.08.2022 - 09:23

Mayen.Als vor etwas mehr als einem Jahr die Verantwortlichen der Grundschule Clemens sowie der Stadtverwaltung in Mayen die Schäden der Flutkatastrophe an den betroffenen Schulgebäuden begutachteten, war die erste Schadensbilanz lang: Zerstörte Erdgeschosse und Keller in beiden denkmalgeschützten Hauptgebäuden der Schule im Habsburgring und der Bachstraße, eine Turnhalle mit kaputten Boden und beschädigten Turngeräten sowie zwei überflutete Schulhöfe. Insgesamt beläuft sich der Schaden auf ca. 1,3 Millionen Euro.

Im Schulgebäude in der Bachstraße wurde zudem der alte Öltank beschädigt, sodass die Kellerdecke und das darüber liegende Klassenzimmer kontaminiert und somit komplett erneuert werden mussten. Doch seitens der Stadtverwaltung und der Schulleitung wurde schnell gehandelt und bereits im Oktober 2021 konnten von den rund 160 Schülerinnen und Schülern 49 Kinder in die besorgten Containerlösungen auf dem Schulhof übergangsweise umziehen.

Die Kosten der Sanierungsarbeiten werden aus städtischen Mitteln, dem Wiederaufbaufonds sowie von der Versicherung getragen. So wurde beispielsweise die Wiederherstellung des Parkplatzes vor dem Gebäude in der Bachstraße mit Mitteln aus dem Wiederaufbaufonds durchgeführt. Auch der in diesem Jahr abgeschlossene Ausbau des Schulhofes und die Neugestaltung des Netteufers mit wassernahem Klassenzimmer wurden seitens der Landesregierung mit 115.000 Euro gefördert.

Während die Sanierungsarbeiten in der ehemaligen Knabenschule im Habsburgring inzwischen dem Ende entgegen gehen, bereitet man für das Gebäude auf linken Seite der Nette den Energiewechsel vor: Die alte Gasheizung wird entsorgt, dafür wird eine neue Luftwärmepumpe sowie eine Photovoltaikanlage auf dem Dach der benachbarten Turnhalle installiert. „Da die dadurch voraussichtlich gewonnenen rund 50.000 kWh den Gesamtstrombedarf von rund 48.000 kWh übersteigen, wird das Schulgebäude in der Bachstraße das erste bilanziell klimaneutrale Gebäude der Stadt Mayen werden.“, erklärt Oberbürgermeister Dirk Meid.

Bis zum Ende der Sommerferien sollen die Renovierungsarbeiten abgeschlossen sein und so hoffen alle Beteiligten in Mayen darauf, dass die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Clemens das neue Schuljahr wieder in der fertig renovierten Schule beginnen können. Auch die Turnhalle soll bis Ende Februar 2023 den Klassen und Vereinen in der Stadt wieder vollumfänglich zur Verfügung stehen.

Pressemitteilung

Wiederaufbaustab RLP

Weitere Beiträge zu den Themen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Sinzig

Sinzig. Der Weihnachtsmarkt am zweiten Adventswochenende in Sinzig ist mit seinem Hüttendorf immer wieder ein Anziehungspunkt. Aber auch der Mittelaltermarkt lockt mit seinem Angebot und besonderen Aktionen. Impressionen vom vorweihnachtlichen Markttreiben zeigen wir in unserer Fotogalerie. mehr...

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Bendorf

Bendorf. Vom 2. bis 4. Dezember verwandelt sich die Bendorfer Innenstadt beim Weihnachtsmarkt endlich wieder in ein vorweihnachtliches Genuss- und Erlebnisparadies. Nach zweijähriger Corona-Pause laden in diesem Jahr rund 100 Marktstände mit einem hochwertigen Sortiment zum vorweihnachtlichen Einkauf. Impressionen von der Markteröffnung am Freitagabend sehen Sie in unserer Bildergalerie. mehr...

Anzeige
 

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Ahrweiler 2022

Ahrweiler. Auch in Ahrweiler steht endlich wieder alles im Zeichen vorweihnachtlicher Stimmung. Nach einer Zwangspause durch Corona und Flut laden jetzt wieder Glühwein, Crepes und Flammkuchen auf den Marktplatz. Wir haben einige Impressionen vom Eröffnungsabend für Euch zusammengestellt. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
juergen mueller:
Ein Bruch der Tarifverträge ist noch gelinde ausgedrückt. Wer es soweit kommen lässt, dass die Beschäftigten für etwas büßen sollen, was sie nicht im geringsten verschuldet haben, der sollte sich allen ernstes fragen, wie es möglich ist, dass es überhaupt soweit kommen konnte, obgleich man sowohl in...
juergen mueller:
Kurzfristig bekanntgewordene Liquiditätsprobleme? Das Wort kurzfristig muss man sich erst einmal auf der Zunge zergehen lassen. Die Stadt Koblenz u. der Landkreis Mayen-Koblenz sind mit jeweils 25% beteiligt. Man schaue sich einmal die BETEILIGUNGSBERICHTE der STADT KOBLENZ der vergangenen Jahre an. Das...
juergen mueller:
Wirtschaftliche Perspektive? Wenn ein Unternehmen, wie das GKM, kontinuierlich Liquiditätsprobleme hat, dann geht man zuerst an diejenigen, die dafür am wenigsten können? Herr Langner ist Vorsitzender der Gesellschafterversammlung u. sitzt im Aufsichtsrat. Wenn im Januar oder Februar wieder diese...
K. Schmidt:
Ja, diese Verlängerung ist notwendig und sinnvoll. Dass sich diverse politische Köpfe des Ahrtals darüber erfreut äußern, nachvollziehbar. In all der Euphorie muss man sich aber noch mal genau anschauen, was da eigentlich verlängert wurde: Es geht hier nur um eine praktisch seitens des Bundes beliebig...
Service