Zwei Monate nach Flutkatastrophe: Duisburgerin macht Fund aus dem Ahrtal

Teil des Sinziger Spessart-Steges legt über 130 Kilometer zurück

14.09.2021 - 10:10

Sinzig/Duisburg. Die Zerstörungskraft des Hochwassers in der Region zeigt sich auch zwei Monate nach der Katastrophe noch. Eine von den Fluten fortgespülte Holzbrücke über die Ahr, der Spessart-Steg in Sinzig, war mehrere Wochen nach der Flut fast unversehrt einige Kilometer weiter entdeckt worden. Ein Seitenteil der Fußgänger- und Fahrradbrücke hat allerdings augenscheinlich über 130 Kilometer zurückgelegt und ist auf dem Rhein bis nach Duisburg gespült worden. Im Rahmen der Müllsammelaktion „RhineCleanUp“ entlang des Rheins haben sich mehrerer tausend Menschen beteiligt, darunter auch Stefanie Eickmeier in Duisburg-Mündelheim. In einem stark bewachsenen Teil des Naturschutzgebietes Rheinaue Ehingen machte sich die 52-Jährige am vergangenen Samstag mit weiteren Mitstreitern auf die Suche nach arglos weggeworfenem Müll. „Da habe ich gedacht, das sieht irgendwie nach ganz viel Holz aus. Auf den ersten Blick denkt man, da hat einer etwas weggeworfen“, erzählt Stefanie Eickmeier. Zu diesem Zeitpunkt ahnt sie noch nicht, was sie dort eigentlich entdeckt hat. „Es war relativ schnell klar, es ist etwas Festes und sehr Massives und ich habe erst an eine Art Bootssteg gedacht.“ Erst bei näherer Betrachtung entdeckt die Teilnehmerin des „RhineCleanUp´s“ einen Handlauf aus Metall, was Eickmeier auf die Idee bringt, dass es sich bei ihrem Fund um den Teil einer Brücke handeln könnte. Während einer Internet-Recherche stößt die Duisburgerin schließlich auf mehrere Artikel von BLICK aktuell über den „Dr.-Richard-Spessart-Steg“. „Ich konnte auf den alten Bildern des Stegs erkennen, dass eine Schmiererei oder Graffiti zu sehen war“, berichtet Stefanie Eickmeier. Diesen Schriftzug verglich sie mit dem entdeckten Holzstück und wurde fündig: „Wir ahnten schon, dass wir möglicherweise aus der Region Ahrtal etwas finden werden. Wir haben auch Autokennzeichen (AW) gefunden. Ansonsten nicht viel, was noch zuzuordnen gewesen wäre“, berichtet sie. Während man in den Jahren zuvor Müll vom Grilltourismus weggeräumt hat, war die Sammelaktion dieses Jahr aus der Sicht von Stefane Eickmeier stark vom Hochwasser geprägt. Zwei Landwirte mit ihren Traktoren, die ebenfalls mit dabei waren, konnten das schwere Brückenteil allerdings nicht bergen. Beim nächsten Hochwasser könnte das Brückenteil aus Sinzig dann vielleicht seine nächste Reise entlang des Rheins antreten, dann weiter in Richtung Niederlande. CF

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

- Anzeige -

Sichere dir deinen Ausbildungsplatz bei HEUFT

HEUFT bleibt auf Erfolgskurs. Als mittelständisches Familienunternehmen haben wir das vor allem dem Know-how und Engagement unseres schlagkräftigen Teams zu verdanken. Um kontinuierlich weiter zu wachsen und unserer internationalen Kundschaft auch in Zukunft Produkte und Services in gewohnter Spitzenqualität liefern zu können, sind wir ständig auf der Suche nach qualifizierten und motivierten neuen Kolleginnen und Kollegen. mehr...

Polizeieinsatz verursachte erhebliche Verkehrsbehinderungen

A61: Andernacher liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

Rheinböllen/Andernach. Am Dienstag, 9. April, ereignete sich gegen 4 Uhr auf der A61 nahe der Baustelle Rheinböllen ein Polizeieinsatz, bei dem zwei Polizeiwagen, zwei unbeteiligte Lastkraftwagen und ein angehaltenes Auto beschädigt wurden. Die beschädigten Polizeifahrzeuge waren anschließend nicht mehr fahrtüchtig. Verletzt wurde niemand. mehr...

Regional+
 

Neuwied: Verkehrsbeteiligung unter Drogeneinfluss

Neuwied. Am Freitagnachmittag befuhr ein 43-jähriger Neuwieder mit seinem Fahrrad die Wilhelm-Leuschner-Straße. Unvermittelt bog er nach links über einen Zebrastreifen ab, ohne das vorher anzuzeigen. Eine dahinterfahrende Autofahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und stieß mit dem Radfahrer zusammen. Glücklicherweise wurde niemand dabei verletzt. Da der Radfahrer bei der Unfallaufnahme... mehr...

Wohnhaus mit Graffiti besprüht

Rheinbreitbach. Am späten Abend des 12. April besprühte ein Unbekannter eine Hauswand in Rheinbreitbach mit einem Graffiti in roter Farbe. Die Polizei hat ein Strafverfahren eingeleitet und nimmt Zeugenhinweise auf den Täter entgegen. mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Amir Samed:
Zitat:" ... einfach mal von der Meinungsfreiheit Gebrauch machen kann ohne ..." - Etwas was zu begrüßen ist, aber auch dass zeigt, wie weit Freiheit und Demokratie in diesem Land bereits eingeschränkt sind und weiter eingeschränkt werden (siehe Gesetze welche in der Planung sind). Der Verlust eines...
Nadine Schopp:
Mit einem Lächeln im Gesicht lese ich die hier verfassten Kommentare. Ich möchte auch nicht auf ein politisch "rechts" oder "links" eingehen. Die Veranstaltung am Samstag soll nämlich unter Ausschluss der Presse stattfinden, damit jeder Mitbürger auch einfach mal von der Meinungsfreiheit Gebrauch machen...
Thomas Graf Jödicke von Roit:
Herr Huste, kritische, eventuell unliebsame, unbequeme Fragen stellen sich in der Regel stets gegenüber ganz konkreten Punkten und daraus resultierenden realen Entscheidungen und nicht schon bei einer obligatorischen Vereinsvorstellung. Und was Herrn Ritter betrifft so zeichnet ihn aus, dass er das...
Phil F:
Leave No One Behind! Tolle Pressemitteilung!...

Eifel: Gnadenhof soll Hunde abgeben

Monika Himmelberg:
Wir alle hoffen, dass sich doch noch ein guter Kompromiss finden lässt, damit das Lebenswerk von Liane Olert erhalten bleibt. ...
Anneliese Baltes:
Ich kenne den Gnadenhof persönlich- Liane Ohlert geht liebevoll mit den Hunden um und es ist wunderbar, das sie auf ihrem 10.000 grossem Grundstück sovielen Tieren aus dem Tierschutz ein gutes Zuhause gibt. Ich hoffe, das es eine gute vernünftige Lösung gibt, um diesen alten, kranken Tieren ihr Zuhause...
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service