Meilenstein in der Impfbuskampagne Rheinland-Pfalz

Über 100.000 Coronaschutzimpfungen

Über 100.000 Coronaschutzimpfungen

Symbolbild. Foto: Pixabay

20.11.2021 - 13:10

Rheinland-Pfalz. „Impfen ist und bleibt der Schlüssel aus der Pandemie. Auch nach dreieinhalb Monaten sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Deutschen Roten Kreuzes unermüdlich im Einsatz. Ich möchte mich an dieser Stelle ausdrücklich bei allen DRK-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern bedanken, ohne die wir den Meilenstein von 100.000 Coronaschutzimpfungen nicht erreicht hätten. In der vergangenen Woche kam es zu einem großen Andrang an den Impfbussen im Land. Wir haben zusätzlich zum Angebot der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte die Impfkampagne weiter verstärkt. Ab der kommenden Woche ergänzen acht reaktivierte Standby-Impfzentren und 21 Impfstellen an Krankenhausstandorten das Impfangebot in Rheinland-Pfalz. Die Impfbusse sind weiterhin flächendeckend, wohnortnah und niedrigschwellig im Einsatz. Die Anzahl der Busse wurde bereits auf acht erhöht, weitere kommen dazu“, so Landesimpfkoordinator Daniel Stich. Die Landesregierung hat die Impfbuskampagne ins Leben gerufen, um den Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzern ein wohnortnahes, unbürokratisches und flexibles Impfangebot machen zu können. Nach dem Prinzip: Kommen, ausweisen und Schutz-impfung erhalten, wurden seit dem Startschuss der Kampagne am 2. August knapp 100.000 Schutzimpfungen verabreicht. Die Busse stellen eine Ergänzung zum Regelsystem der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte dar. Auch im November sind die Busse an bis zu sieben Tagen wöchentlich flächendeckend im Land unterwegs. Es werden Erst- und Zweitimpfungen sowie Booster-Impfungen in den Bussen verabreicht. Alle genauen Standorte und Zeiträume für die kommende Woche des Impfbusses finden sich unter: https://corona.rlp.de/de/impfbus/


Pressemitteilung Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit Rheinland-Pfalz

Weitere Beiträge zu den Themen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

SPD Maifeld

Wie läuft kommunale Politik?

Polch. Am Mittwoch, 20. Juli findet von 17.30 bis 20 Uhr im Alten Bahnhof Polch ein Workshop für junge Menschen statt mit dem Titel „Wie läuft kommunale Politik?“. Thema ist: Politik auf dem Maifeld, was wird da gemacht? mehr...

SPD Ortsverein Bendorf

SPD-Sommerfest

Bendorf. Politik muss nicht immer nur trocken und langweilig sein. Bei Leckereien vom Grill und gekühlten Getränken können durchaus politische Themen angesprochen werden, aber es kann auch einfach mal locker über den neusten Klatsch und Tratsch geplaudert werden. So lädt der Ortsverein der SPD Bendorf am Samstag, 16. Juli 2022 ab 12 Uhr alle Bürger*innen zum entspannten Sommerfest an der Geschäftsstelle ein. mehr...

Die Pfadfinder*innen aus Ochtendung sind wieder unterwegs

Auf Weltreise in Ochtendung

Ochtendung. Jetzt geht es wieder raus: Die Meute Baghira fährt aufs Sommerlager. Die Meute Baghira, das sind die Kinder (7-11 Jahre) der Pfadfindergruppe aus Ochtendung. Auf den Emminger Höfen werden die Mädchen und Jungen in den Pfadfinderzelten auf einer Wiese schlafen, jegliches Wetter genießen und ein spannendes Abenteuer erleben. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service