Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Archiv
Ausgabe
Jahr
Monat
Tage
0 - 50 von 1470 Artikel

Lese-Kompass für 100 Rheinbacher Grundschüler

18.03.2015 - 11:29h

Im Reich der Phantasie

Rheinbach. Endlich war es soweit: Am Ende erhielt jedes Kind eine Urkunde über seine Teilnahme an der Lese-Kompass-Aktion und als kleines Geschenk einen echten Kompass, der ihnen stets den Weg zur Bücherei zeigen wird. mehr...

Neue BUND-Hochschulgruppe packt an:

17.03.2015 - 13:21h

Müllsäuberung rund um die Uni

Koblenz. Tatkräftige Unterstützung bei der Säuberung der Stadt Koblenz am „Dreck-weg-Tag“ gab es in diesem Jahr erstmals durch die BUND-Hochschulgruppe. Von den rund 50 Natur- und Umweltinteressierten, die sich an der Gründung der Gruppe Anfang des Jahres beteiligt haben, fanden sich in der vorlesungsfreien Zeit 15 Studierende, die mit Arbeitshandschuhen und Müllbeuteln ausgestattet möglichst jedes der unzähligen Bonbonpapiere auf dem Universitätsgelände einsammelten. mehr...

Bücherei der katholischen Kirchengemeinde Kripp

21.03.2015 - 12:48h

Mit „Nepomuk Bibfit“ zum Bibliotheksführerschein

Remagen-Kripp. Unter dem Motto „ ICH BIN BIBFIT - der Bibliotheksführerschein für Kindergartenkinder“ startete die Bücherei der katholischen Kirchengemeinde Kripp im Herbst des letzten Jahres erneut eine Aktion zur frühen Leseförderung. So wurden 13 Kinder des Kindergartens „St. Johannes Nepomuk“ und 9 Kinder des Kindergartens „Pusteblume“ in den vergangenen Wochen in die Welt der Bücher eingeführt. Mithilfe der Handpuppe „Nepomuk Bibfit“ lernten sie die Ausleihmöglichkeit von Medien zur Unterhaltung und Information kennen, erlebten, dass die Bücherei vielfältige Angebote hat, ein interessanter Aufenthaltsort ist und dass Lesen Spaß macht. Bis zur Einschulung soll so der frühe Umgang mit Büchern und der Bücherei eingeübt werden. So wurde auch aus verschiedenen, altersgerechten Kinder- und Bilderbüchern vorgelesen. Besonders großen Spaß machte den Kindern das Bilderbuch vom „Nachtwächter“, welcher durch Köln zieht. Das Besondere an diesem Bilderbuch ist der Text, welcher einmal in Hochdeutsch und einmal im kölschen Dialekt verfasst ist. mehr...

Ahrkreisstaffel in Sinzig

21.03.2015 - 12:45h

LT Grafschaft läuft auf Platz 8

Grafschaft. Zur diesjährigen 10. Ausgabe der Ahrkreisstaffel am in Sinzig trat der LT Grafschaft mit Tobias Kirsch, Manuela Franzen, Christoph Schmitt, Josef Müller, Michael Brang und Mohamed Ali an. Von 45 gemeldeten Mannschaften erreichte der LT Grafschaft Rang acht in einer Zeit von 2:51:46 h. Die Grundidee dieser Laufveranstaltung ist, dass sie jedes Jahr an einem anderen Ort im Ahrkreis stattfinden soll und der Erlös einem guten Zweck zugutekommt. Ein Team besteht aus maximal fünf Läufern plus einem Kind bis 15 Jahre. Ein Teammitglied muss eine Frau sein. Die zu bewältigende Strecke beträgt 42,195 km. Diese ist in einzelnen Runden mit ca. 1.000 m eingeteilt. Der Wechsel unter den Staffelmitgliedern erfolgt nach Absprache, sodass jeder Läufer beliebig oft und beliebig viele Runden laufen kann. Es gibt hier keine Trennung zwischen den Altersklassen oder den Geschlechtern. Ziel des Laufes ist es „Laufen für einen guten Zweck“ mit viel „Spaß am Laufen“. Und da konnte auch das trübe Wetter der guten Stimmung keinen Strich durch die Rechnung machen. mehr...

Großer Arbeitseinsatz des JGV Oberwinter am Aussichtsplatz „ Friedrichsberg“

21.03.2015 - 12:40h

Panoramablick wurde wieder freigelegt

Oberwinter. In dem ständigen Bestreben, sich für ihren Heimatort Oberwinter einzusetzen, wurde der Katholische Junggesellenverein erneut aktiv. Durch ungehinderten Wildwuchs drohte der Ausblick vom 2008 durch den VVOR errichteten Aussichtsplatz "Friedrichsberg" verloren zu gehen. Schon 2012 hatte der JGV Freischneidearbeiten zum Erhalt des Panoramablickes ergriffen. Um den Ausblick noch zu erweitern und den erneuten Wildwuchs zu beseitigen, startete der JGV nun eine groß angelegte Rodungsaktion. Bei herrlichem Sonnenschein fanden sich viele aktive Vereinsmitglieder am Aussichtsplatz ein. Ausgestattet mit Freischneidern, Kettensagen, Häcksler und zwei Traktoren begann eine sechs Stunden dauernde schwierige Freischneideaktion im steilen Hanggelände. Das umfangreiche Astwerk wurde mit vereinten Kräften den Steilhang empor gezogen und vor Ort mit dem von der Stadt Remagen zur Verfügung gestellten Häcksler zerkleinert. Eine große Anzahl im Hang eingesammelter leerer, weggeworfener Flaschen und Grillfolien, zeugt leider vom fehlenden Umweltbewusstsein mancher Aussichtsplatzbesucher. mehr...

Junggesellen - Wir für Oberwinter

21.03.2015 - 12:29h

Ankündigung umgesetzt

Oberwinter. In einer wahrlichen Nacht- und Nebelaktion waren die Mitglieder des Junggesellenvereins wieder im Einsatz für ihren Heimatort unterwegs. Nachdem bereits im Sommer letzten Jahres als erste Aktion die Gießkannenhalter auf dem Friedhof aus den Spenden der Maiveranstaltung montiert wurden, galt es, der zweiten Ankündigung nachzukommen. Die Junggesellen hatten sich bereit erklärt, den Zaun am Pfarrgarten zu erneuern. Im Vorfeld wurden alle benötigten Materialien, wie Pfosten, Schrauben, Zaunelemente, Querlattung und Setzfix besorgt, um gut vorbereitet ans Werk zu gehen. mehr...

Aktionstag der Hotel- und Gaststättenberufe an der Realschule Plus Remagen

21.03.2015 - 12:23h

„Gastronomie – 1000 verschiedene Wege“

Remagen. 22 Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 und 10 nahmen am Aktionstag „Gastronomie – 1000 verschiedene Wege“ in der Schulküche der Realschule Plus Remagen teil. mehr...

Weltgebetstag der Frauen in Oberwinter

21.03.2015 - 12:17h

Schönheit und Wunder der Bahamas

Oberwinter. Am Weltgebetstag der Frauen treffen sich, auf Einladung von Frauen aller Konfessionen, Menschen unter dem Motto „Informiert beten – betend handeln“. Es verdeutlicht die Einheit von Spiritualität und Engagement für Gerechtigkeit in Kirche und Gesellschaft. Am Abend begann der Gottesdienst. Die Dekoration ließ die Schönheit der Inseln und ihre Wunder, wie sie von den Bahamianerinnen gepriesen wird, erahnen: Flamingos, Heilkräuter, türkisblaues Wasser, strahlende Sonne, Sand, im Meer schwimmende Schweinchen… Mithilfe wunderbarer vielseitiger Lieder, von einem kleinen Chor und vier Musikerinnen virtuos eingeführt und begleitet, ging es auf die Suche nach Gottes Fußspuren auf der Insel und im Leben jeder einzelnen. mehr...

Manuel Andrack kommt nach Remagen

21.03.2015 - 12:04h

Zu Gast ist „Deutschlands Wanderpapst Nr. 1“

Remagen. Im Kulturprogramm der Stadt Remagen gibt es eine unterhaltsame, überraschende, informative und sehr lustige Multivisionsshow übers Wandern und das Drumherum in der Rheinhalle am 30. April, um 20.30 Uhr! Für alle Wanderfreunde und alle Wanderhasser. Zu Gast in der Römerstadt ist dann „Deutschlands Wanderpapst Nr. 1“ Manuel Andrack mit „Andrack´s kleine Wandershow – Lachen Sie sich Blasen“. Was ist eigentlich in der Kindheit von Menschen, die Wandern aus tiefster Seele hassen, schief gelaufen? Sind die Eltern schuld oder die Wanderwege? Oder womöglich doch Roy Black und die Försterliesel? Andrack hat die Traumata von Wanderern, Nicht-Wanderern und Noch-Nicht-Wanderern erforscht – und dabei erstaunliche Entdeckungen gemacht. mehr...

SWR3 Comedy-Star Andreas Müller kommt nach Remagen

21.03.2015 - 11:54h

Vorverkauf hat begonnen

Remagen. SWR3 bringt Comedy auf die Bühne – am 10. November 2015 präsentiert marc ulrich | Die Marketingflotte SWR3 Comedy live mit Andreas Müller in der Rheinhalle in Remagen. mehr...

Altersmannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Einheit Kripp

21.03.2015 - 11:43h

Mit Boule-Spielen die Kameradschaft pflegen

Remagen-Kripp. Die Altersmannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Einheit Kripp traf sich kürzlich zum Boule-Spielen auf der Anlage in Kripp. mehr...

Eifelverein Remagen

21.03.2015 - 11:32h

Hexenbuche verhext

Remagen. „Tor zur Eifel“ nennt sich der Parkplatz in Hilberath und dort beginnen in der Tat eine Menge schöner Wanderwege, die in mehr oder weniger großem Bogen um den Ort führen, alle abwechslungsreich und ohne große Höhenunterschiede, also recht bequem zu gehen. Wie zur Begrüßung schwebten gleich drei große Greifvögel über der Wandergruppe. Habichte? Milane? Sperber? Falsch geraten! Es waren eindeutig drei Mäusebussarde, am Flugbild klar zu erkennen. Im Uhrzeigersinn um den Ort sollte durch Kombination verschiedener Wanderwege schließlich als erklärtes Ziel die Hexenbuche erreicht werden. mehr...

Ein ausgefülltes DLRG Wochenende in Remagen

21.03.2015 - 11:27h

Zahlreiche Ehrungen standen an

Remagen. Die DLRG Remagen traf sich zu ihrer Jahreshauptversammlung in den Vereinsräumen des Wassersportvereins Remagen. Nach erfolgreicher Kassenprüfung konnte Tina Dung einen positiven Kassenbericht vorlegen. "Auch die Mitgliederzahl ist im letzen Jahr stabil geblieben“, berichtete sie. mehr...

Frauengemeinschaft St. Michael Franken

21.03.2015 - 10:40h

Weltgebetstag der Frauen

Sinzig/Franken. Der Weltgebetstag der Frauen aller Konfessionen fand unlängst in der Pfarreiengemeinschaft Sinzig statt. Bei der Vorbereitung auf diesen Tag wirkten auch die Frauen der Frauengemeinschaft St. Michael Franken mit. In diesem Jahr waren die Bahamas als Themenschwerpunkt ausgewählt. Die Frauengemeinschaft St. Michael Franken nahm an dem gemeinsam gestalteten Gottesdienst teil. mehr...

KSC Neuwied

21.03.2015 - 10:24h

Neuwieder Kegler sind Meister

Neuwied. In der vierthöchsten Liga des Kegelsports wurden die Neuwieder wieder Meister in der Regionalliga. Die Vereine befinden sich im Umkreis Eifel, Westerwald, Kreis Neuwied und Mayen Koblenz. Die Neuwieder richten ihre Heimspiele auf der Kegelanlage unter dem Bowlingcenter in Neuwied aus und halten die Anlage dort stets auf dem neuesten Stand. In den mehr als 20 Jahren Vereinsgeschichte gab es zahlreiche Erfolge, auf die heute noch stolz zurückblickt werden kann. Die Sportler freuen sich besonders, nach nur zwei Jahren erneut in der Saison 2014/2015 den Sieg davon getragen zu haben. Nach den 18 Spieltagen führten die Neuwieder mit nur zwei Punkten vor dem KSC Lonnig. mehr...

Senioren der Tischtennis-Gemeinschaft Torney/Engers erfolgreich

21.03.2015 - 10:15h

Günter Krauß ist zweifacher Südwestdeutscher Meister

Simmern/Torney/Engers. Bei den Südwestdeutschen-Senioren-Einzelmeisterschaften im Tischtennis, die nun in Simmern/Hunsrück ausgetragen wurden, waren die vier Spieler der TTG Torney/Engers als Vertreter des Rheinlandes mit zwei ersten Plätzen, einem 2. Platz und zwei 3. Plätzen sehr erfolgreich. Den Titel eines Südwestdeutschen Meisters im Einzel der AK Ü 80 konnte Günter Krauß erringen. Günter Krauß gewann alle Einzelspiele, er gab lediglich zwei Sätze ab. Auch im Doppel wurde er mit seinem Partner Egon Schwickert (SG Kirchberg-Rhaunen) Südwestdeutscher Meister. Im Endspiel schlugen sie das Duo Karl Adam und Manfred Weiskopf aus der Pfalz klar mit 3:0. Vizemeister im Einzel bei der Ü 70 wurde Helger Ohlig. Die Gruppenspiele gewann er mit 3:0 Spielen bei 9:1 Sätzen. Im Halbfinale bezwang er den Pfälzer Laszlo Ersek mit 3:1. Im Endspiel hatte Ohlig gegen Gustav Knapek aus der Pfalz bei 0:3 Sätzen keine Chance. Josef Link (Ü 70) belegte im Einzel einen guten 3. Platz. mehr...

Teilhabebeirat des Landkreises besuchte Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft Informa

21.03.2015 - 10:07h

Arbeitsplätze für Menschen mit Handicap

Neuwied. Die erste Sitzung des Teilhabebeirates für Menschen mit Behinderung in diesem Jahr fand in der Integrationsfirma „Informa, Kommunikation, Bildung, Arbeit gGmbH“ in Neuwied-Oberbieber statt. Die Beschäftigung und Qualifizierung von Menschen mit Schwerbehinderung in den Bereichen Produktion, Näherei, Wäscherei, Aktenvernichtung und einem Kantinen-Bistro ist jedoch nur ein Standbein des gemeinnützigen Unternehmens. „Auch die Beratung und Betreuung in Form von sozialpädagogischer Familienhilfe, berufs- und ausbildungsbegleitenden Diensten, Vermittlung von Gebärdendolmetscherdiensten und Schulung der Mitarbeiter in Gebärdensprache sind wichtige Zweige des Unternehmens“, erläuterte Geschäftsführer Klaus Gleichauf. mehr...

Volks- & Raiffeisenbank Neuwied-Linz gratuliert Joachim Borchert

21.03.2015 - 09:36h

Erfolgreicher Management-Abschluss

Neuwied. Joachim Borchert, Kundenberater der Volks- und Raiffeisenbank Neuwied-Linz eG, hat im Januar erfolgreich die Prüfung zum diplomierten Bankbetriebswirt Management absolviert. Beim Genossenschaftlichen Bankführungsseminar handelt es sich um die zentrale Führungsqualifikation im Genossenschaftssektor. Herr Borchert schloss diese Ausbildung als jüngster Teilnehmer seines Jahrgangs mit hervorragendem Ergebnis ab. Vorstandssprecher Franz-Jürgen Lacher und Vorstand Andreas Harner gratulierten dem stolzen Absolventen im Raiffeisen FinanzCenter zur erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung. mehr...

Kreativbüro „Formrausch“ spendet an „Verein für Menschen mit Behinderung“ Neuwied

21.03.2015 - 09:31h

Glühwein für den guten Zweck

Neuwied/Koblenz. Eine große Freude hat das Team des Koblenzer Kreativbüros „Formrausch“ den Mitgliedern des Neuwieder Vereins für Menschen mit Behinderung (VMB) gemacht. Mit ihrer Glühwein-Aktion gelang es den Koblenzern, in der letzten Weihnachtszeit die stolze Summe von 6.513 Euro zu sammeln. Eine Spende, die nun dem VMB überreicht wurde. mehr...

Seit 25 Jahren im Dienst der Agentur für Arbeit Neuwied

21.03.2015 - 09:25h

Urkunde und Dank für Petra Strauss

Neuwied. Seit 25 Jahren ist Petra Strauss im Dienst der Bundesagentur für Arbeit. Die gebürtige Feldkirchenerin machte zunächst eine Ausbildung zur Industriekauffrau bevor sie 1990 bei der Agentur für Arbeit Neuwied anfing. Vom Wintergeld, Kurzarbeitergeld, Insolvenzgeld, dem Bereich Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) bis schließlich zum Bereich Facility in der Verwaltung durchlief sie in den letzten 25 Jahren die unterschiedlichsten Bereiche der Arbeitsagentur. Doch egal welche Tätigkeit die sympathische Neuwiederin ausübte, sie war überall mit Engagement und auch Humor bei der Sache und verstand es mit ihrer erfrischenden Art stets die Kollegen mit zu motivieren. „Und das hoffen wir, tun Sie auch noch eine ganze Weile“, so Karl-Ernst Starfeld, Leiter der Agentur für Arbeit Neuwied während der kleinen Feierstunde zur Jubilarin. „In der heutigen Zeit, die oftmals durch große Fluktuation im Berufsleben gekennzeichnet ist, sind solche Jubiläen durchaus eine Besonderheit und sollten auch entsprechend gewürdigt und gefeiert werden.“ mehr...

Mitgliederversammlung: Kirchbauverein Niederbieber bestätigt Vorstand

21.03.2015 - 09:19h

8.000 Euro für die neue Beleuchtung in der Kirche

Niederbieber. Der alte Vorstand ist auch der neue beim Kirchbauverein der Evangelischen Kirche Niederbieber: Roland de Fallois (Vorsitzender), Erhard Jung (stellvertretender Vorsitzender), Willi Wortig (Schatzmeister) und Erika Wortig (Schriftführerin) wurden in der Mitgliederversammlung einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Außerdem gehören dem Gremium Pfarrerin Marion Obitz und Hans-Werner Jäckle an. Sie vertreten das Presbyterium. Kassenprüfer sind Eva-Maria Veit und Volker Mallmann. Vor der Wahl blickten Vorsitzender de Fallois und Schatzmeister Wortig auf das abgelaufene Jahr zurück, in dem die Mitgliederzahl mit 68 einen Höchststand erreichen konnte. Zufriedenheit herrschte auch mit der finanziellen Entwicklung. Siegbert Utikal und Günter Ross hatten nach der Kassenprüfung nichts zu beanstanden. Das Guthaben erlaubt es dem Verein, in diesem Jahr den Beginn der Erneuerung der Innenbeleuchtung der Kirche mit 8.000 Euro zu fördern. mehr...

Osterferien-Programm in MONREPOS Neuwied

21.03.2015 - 09:14h

„Im Team der Steinzeitjäger“

Neuwied. Unter dem Titel „Im Team der Steinzeitjäger“ bietet das Museum von MONREPOS ein spannendes Ferienprogramm für die bevorstehenden Osterferien an. Der Mitmachtag im „Schloss der Forscher“ lässt Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren spielerisch selbst erfahren, was so Alltag war vor Urzeiten. Das „Team der kleinen Steinzeitjäger“ erlebt in den Wäldern rund um Schloss Monrepos, wie schon die „Rudelmenschen“ vor 300.000 Jahren als „Teamplayer“ in der und für die Gruppe unterwegs waren. mehr...

Jahreshauptversammlung der St.-Josef-Gesellschaft Sinzig

20.03.2015 - 16:19h

Wachwechsel im Vorstand

Sinzig. Die Sinziger nennen sie nur die Jusseps-Jonge:. Die im Jahr 1300 gegründete Sankt Josef Gesellschaft ist der älteste Verein der Stadt. Bei der jüngsten Jahreshauptversammlung gab es beim Traditionsverein im Vorstand einen Wachwechsel. Neuer erster Vorsitzender ist Alfons Busch, der damit die Nachfolge des langjährigen Vorsitzenden Michael Schein antrat. Zum neuen „Vize“ wurde Helmut Werner gewählt und um die Finanzen kümmert sich Peter Kleiner. Im Vereinsheim der Gesellschaft standen aber auch Ehrungen auf dem Programm: 25 Jahre zum Verein gehören Norbert Hammer, Wilhelm Kreier, Helmut Werner und Jörg Decker. mehr...

Internationaler Bahnlärm-Kongress in Boppard alarmiert

20.03.2015 - 15:51h

Kongress bringt neue Erkenntnisse

Boppard.Auf Einladung von Frank Gross (1. Vorsitzender Pro-Rheintal e.V.) fand der Internationale Bahnlärm-Kongress 2015 in Boppard statt. Eingeladen waren unter anderem Vertreter aus Politik und Wissenschaft sowie Vertreter der Bürgerinitiativen. Von namhaften Wissenschaftlern unterschiedlichster Fachrichtungen wurde die Frage erörtert, wie in Zukunft der Güterzugverkehr vor allem leiser und damit menschen- und umweltfreundlicher werden kann. Das Fazit: Rasches Handeln tut Not. mehr...

TuS Kettig - Korbball

20.03.2015 - 15:35h

Jugendmannschaft wird erneut Mittelrheinmeister

Kettig. Wahnsinn - sechs Kettiger Mädchen beißen sich durch. Um 14.10 Uhr beginnt das spannendste Spiel in der Korbball-Jugend-Runde 2014. Der TUS Kettig trifft auf den TV Feldkirchen. Beide Mannschaften wissen: Es geht hier und heute um den Sieg und die Goldmedaille. In der Hinrunde gingen die Mannschaften mit einem spannenden Unentschieden auseinander. Zu fünft nahm die Jugend den heutigen Spieltag in Angriff. mehr...

Messdienergemeinschaft Mendig

20.03.2015 - 13:37h

Klepper-Aktion am Karfreitag und -samstag

Mendig. Ab Karfreitag in der früh bis Karsamstag ziehen wieder die Klepperer durch die Straßen unserer Stadt Mendig. Im Gottesdienst am Gründonnerstag, in dem der Abendmahlfeier Jesu mit seinen Jüngern gedacht wird, verstummen nach dem Gloria die Glocken der beiden Pfarrkirchen. Danach durchdringt statt der Glocken nur noch das Schlagen der Holzklepper die Stille der Kartage. mehr...

Mitgliederversammlung VdK Ortsverband Ahrweiler

21.03.2015 - 12:29h

Ehrung langjähriger Mitglieder

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Zur 67. Mitgliederversammlung begrüßte Vorsitzender Karl Heinz Binder 72 Mitglieder des VdK Ortsverbands Ahrweiler in Bell`s Restaurant in Ahrweiler. Sein besonderer Gruß galt den Ehrenmitgliedern Rudi Langen und Theo Lingen, dem Kreisvorsitzenden Jürgen Kubach und dem Ehrenkreisvorsitzenden Heinz Hoffmann. Zum Gedenken der verstorbenen Mitglieder der vergangenen Jahre erhoben sich die Anwesenden von ihren Plätzen. Karl Heinz Binder würdigte den verstorbenen Ehrenvorsitzenden Helmut Gies, der 60 Jahre Mitglied im VdK Ortsverband Ahrweiler war. Von 1990 bis 2003 war er Vorsitzender des VdK Ortsverbandes. Er trat immer für benachteiligte Menschen ein, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens standen. Im Mittelpunkt des Abends stand die Ehrung von langjährigen Mitgliedern. So konnten 46 Mitglieder auf eine zehnjährige Zugehörigkeit, 15 Mitglieder auf 20-jährige sowie 2 Mitglieder auf 40-jährige Treue zum Ortsverband zurückblicken. Die anwesenden Jubilare wurden mit einer Urkunde, der Ehrennadel des Sozialverbandes VdK Rheinland Pfalz sowie einem Weinpräsent bedacht. In seinem Rechenschaftsbericht verwies der Vorsitzende auf die Aktivitäten des vergangenen Jahres und die Arbeit des Vorstandes. Die gute Arbeit von Orts- und Kreisverband mache sich in der Anzahl von neuen Mitgliedern bemerkbar. So zählt der VdK Ortsverband Ahrweiler mit 896 Mitglieder zu den größten in der Stadt Bad Neuenahr Ahrweiler. Der Kassenbericht wurde vom Schatzmeister Franz Josef Küpper vorgetragen. Die Kassenprüferinnen bescheinigten eine einwandfreie Kassenführung. Die einstimmige Entlastung des Vorstandes war auf Antrag von Kassenprüferin Anna Maria Grün dann nur noch eine Formsache. Wichtige Informationen über die Arbeit der Kreisgeschäftsstelle wurden vom Kreisvorsitzenden Jürgen Kubach dargelegt. Der Kreisverband betreut weit mehr als 6000 Mitglieder in sozialen Angelegenheiten. In seinem Kurzreferat wurden die Anwesenden über Patientenverfügung und Versorgungsvollmacht informiert. Da die Mitglieder großes Interesse zu diesen Themen zeigte, wurde angeboten, hierüber eine separate Veranstaltung durchzuführen. Vorstandsmitglied Franz Josef Küpper informierte über den Ablauf der diesjährigen Mitgliederreisen. Bei der Tagesfahrt am 20. Mai besuchen die Teilnehmer die Landesgartenschau in Landau. Eine Woche Elsass/Schwarzwald steht im August auf dem Plan. Straßburg, Colmar und Elsässische Weinstraße sowie eine Vogesen-Rundfahrt werden bei dieser Reise angeboten. Hier sind noch Plätze frei. Da keine Wortmeldungen vorliegen, bedankt sich Karl Heinz Binder bei den Anwesenden für ihr Erscheinen und die rege Teilnahme an der Veranstaltung. mehr...

Kath. Kindertagesstätte St. Mauritius

21.03.2015 - 12:08h

Zu Besuch in der Bank

Heimersheim. Auf Einladung der Volksbank Rhein-Ahr-Eifel eG besuchten die Vorschulkinder der Kita St. Mauritius die Filiale in Heimersheim. Der Filialleiter, Wolfgang Krupp, zeigte den Kindern den Tresorraum und die Geldzählmaschine, die sie mit Münzen und Geldscheinen befüllen durften. Bevor es zurück zur Kita ging, öffneten sie gemeinsam mit Herrn Krupp einen verschlossenen Geldkoffer, der nur mit einer Zahlenkombination geöffnet werden konnte. mehr...

TV 08 Heppingen

21.03.2015 - 12:05h

Ehrungen bei der Jahreshauptversammlung

Heppingen. Neulich fand die Jahreshauptversammlung des TV 08 Heppingen im Bürgerhaus in Heppingen statt. Zur guten Sitte des Vereins zählt, seine langjährigen Mitglieder zu ehren. Auch in diesem Jahr konnten wieder verdiente Mitglieder durch den Vorsitzenden Siegfried Schmidt geehrt werden. Für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit erhielten Marianne Assenmacher und Thomas Mohr die bronzene Ehrennadel. Für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit wurden Theresia Krieger und Gabi Henseler mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet. Beide Jubilare konnten leider nicht anwesend sein. mehr...

Vortrag in der Seniorenresidenz Villa Sibilla am 26. März

21.03.2015 - 11:37h

Krampfadern und Durchblutungsstörungen

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Chefarzt Dr. med. Ulrich Bauer, Ärztlicher Direktor der Klinik für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin in Bad Neuenahr, hält am Donnerstag, 26. März um 19.30 Uhr in der Seniorenresidenz Villa Sibilla, Oberstraße 21 in Bad Neuenahr einen Vortrag über Krampfadern und Durchblutungsstörungen. In dem Vortrag wird erläutert, wie Krampfadern entstehen, wie man sie vermeiden kann und welche Behandlungsmethoden derzeit die besten sind. Das Thema ist brandaktuell, da viele Patienten sich durch Behandlungsempfehlungenin Illustrierten häufig zu einer wenig erfolgreichen Therapie verleiten lassen. Dr. Ulrich Bauer will hier mit Kompetenz die Informationslücke schließen und zeigen, welche Behandlungsmethoden wirklich erfolgreich und sinnvoll sind. Wann soll man mit der Behandlung beginnen, wann soll operiert werden und wann soll eine Verödung stattfinden, welcher Sinn macht eine Laserbehandlung? All diese Fragen wird Chefarzt Dr. Bauer erläutern. Das Behandlungskonzept von Venenentzündungen, geschwollenen Beinen, Thrombosen und Unterschenkelgeschwüren als Folge von nicht behandelten Krampfadern wird ebenfalls ausführlich dargestellt. Es besteht die Gelegenheit an Chefarzt Dr. Bauer Fragen zu stellen, sodass am Ende der Veranstaltung etwaige Informationslücken beseitigt sind. mehr...

Vier Kontinente und zehn Nationen erwarten die Gäste

21.03.2015 - 11:32h

„Best of Musical and Wine“

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Am Freitag, 10. April und am Samstag, 11. April erwartet die Gäste von „Best of Musical and Wine“ im barocken Kurhaustheater von Bad Neuenahr ein hochkarätiges Starensemble mit internationalem Team. Die ca. 20 Akteure auf und hinter der Bühne kommen insgesamt aus vier Kontinenten und sogar zehn Nationen. Der Kontinent Amerika wird von dem Darsteller Kevin Tarte vertreten, der mit seiner ausdrucksstarken Tenorstimme unter anderem jahrelang die Hauptrolle des ‚Graf Krolock‘ im Musical „Tanz der Vampire in Stuttgart, Hamburg, Berlin und Oberhausen sang. Die quirlige Darstellerin Kimberly Trees kommt aus Australien und ist nicht nur aufgrund ihres klaren Broadway-Belt, sondern auch aufgrund ihres Temperaments, dem sie in vielen Shows und Engagements freien Lauf lässt, vom Publikum geliebt. Die gebürtige Österreicherin, Melanie Ortner und der Italiener Gian Marco Schiaretti sind zurzeit in Erstbesetzung in der Original-Produktion von „Tarzan“ im Stuttgarter Apollo-Theater engagiert und besetzen den Kontinent Europa mit vielen weiteren Nationen. So kommt der Tontechniker Peppe Andersson aus Schweden, Derek Marshall am Bass aus England und das Bandmitglied Giorgio Radoja aus Albanien. Komplettiert wird das Team von der Afrikanerin Alima, die für das Wohlbefinden aller Akteure hinter der Bühne durch ein internationales Catering sorgt. Wer sich das Spektakel „Best of Musical and Wine“ mit den vier 1A-Darstellern aus der Musicalszene nicht entgehen lassen möchte, kann nun auch am Freitag, 10. April, die besondere Gala besuchen. „Da wir die zweite Show am Freitag aufgrund der großen Nachfrage erst in den vergangenen Wochen beschlossen haben, gibt es in allen Kategorien noch tolle Plätze für Kurzentschlossene“, verspricht Michaela Wolff vom Organisationsteam. Auch für Samstag gibt es aber noch ein paar gute Restplätze zu erstehen, falls noch Ostergeschenke für die/den Liebste/n fehlen. Nicht nur die Band und die vier ganz besonderen Musicalstars werden die Gäste bei „Best of Musical and Wine“ begeistern, sondern auch eine spezielle Licht- und Bühnentechnik, die eigene Regie und eine Weinprobe von drei regionalen Winzern. Die Gäste werden Songs aus „König der Löwen“, „Mamma Mia“, „Sister Act“, „Jekyll & Hyde“, „Dirty Dancing“, „Tarzan“, „Tanz der Vampire“, “Starlight Express“ und viele Andere präsentiert bekommen. Außergewöhnlich ist außerdem die Möglichkeit der Teilnahme an einer besonderen After-Show-Party mit den Stars hautnah, Livemusik und Musicalbuffet vom Steigenberger Kurhotel direkt im Anschluss an die Musicalgala. Tickets gibt es auf der Homepage www.musicalandwine.de, ticket-regional.de oder direkt über das Weingut Sonnenberg, Heerstraße 98, Bad Neuenahr, Tel. (02641) 67 13. Die Tickets beinhalten außerdem den freien Eintritt in die Spielbank. Zusatztickets für die jeweilige After-Show-Party sind dort auch erhältlich. mehr...

Bewerbertraining am Are Gymnasium

21.03.2015 - 11:21h

Keine Angst vor heiklen Fragen

Bad Neuenahr-Ahrweiler. In einem Bewerbertraining der Volksbank Rhein-Ahr-Eifel Bad Neuenahr im Anschluss an das Betriebspraktikum bildete Frau Stephanie Schneiß, Ausbildungsleiterin des Bankhauses, praxisnah alle fünf Klassen der Jahrgangsstufe 9 des Are Gymnasiums rund um das Thema Bewerbung mithilfe der Sozialkundelehrerin Ingrid Näkel-Surges, Uschi Haustein, Julia Stucky und Ilka Dahlmanns.. Stephanie Schneiss und Jan Riske klärten wichtige Fragen und gingen an fünf Veranstaltungstagen auf spezielle Wünsche der Schüler ein. Das Training war in verschiedene Module aufgeteilt: schriftliche Bewerbung, Vorstellungsgespräch und gängige Personalauswahlverfahren. Angefangen vom Layout der Bewerbungsmappe, die dem kritischen Check von Personalleitern standhält, ergänzten Übungen das Training in sinnvoller Weise. Dabei konnten die Schüler unter absichtlich erzeugtem Zeitdruck Einstellungstests und Vorstellungsgespräche simulieren. Das Bewerbertraining vermittelte wertvolle Tipps, mit denen selbst heikle Situationen und unangenehme Fragen erfolgreich gemeistert werden können. mehr...

Katholisches Dekanat Remagen-Brohltal

21.03.2015 - 11:15h

Neuer stellvertretender Dechant

Region. Der Trierer Bischof Stephan Ackermann hat Pfarrer Frank Klupsch, Pfarreiengemeinschaft Remagen, mit Wirkung vom 15. März zum stellvertretenden Dechanten des Dekanates Remagen-Brohltal ernannt. Zusammen mit Dechant Achim Thieser und Dekanatsreferent Wolfgang Henn bildet er die Dekanatsleitung des Dekanates Remagen-Brohltal. Bei der Konferenz der Seelsorger gab Dechant Thieser die Ernennung bekannt und wünschte seinem Stellvertreter Gottes Segen für diese zusätzliche Aufgabe. mehr...

Boeselager-Realschüler Ahrweiler auf Skitour

21.03.2015 - 11:01h

Parallelschwung statt Parallelogramm

Bad Neuenahr-Ahrweiler.Knapp 50 Schüler und Lehrer der Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus Ahrweiler verbrachten eine gemeinsame Ski- und Snowboardwoche im Ahrntal/Südtirol. Bei größtenteils ordentlichen äußeren Wintersportbedingungen und Schneeverhältnissen - am Klausberg lagen über einen Meter Schnee - lernten die Schüler nicht nur den richtigen Umgang mit dem Carvingski, sondern probierten sich auch im Snowboardfahren. An dem Aufenthalt, der im März stattfand, nahmen Schülerinnen und Schüler des Wahlfaches Sport aus den Jahrgängen neun bis zehn teil. Die Boeselager-Realschüler erkundeten eine Woche lang das Skigebiet Klausberg. Zwar beeinträchtigten Neuschnee und Nebel in den ersten Tagen die Sicht, was aber nicht weiter schlimm war, da die Kanten gut griffen und Stürze eher die Ausnahme waren. Als die Anfänger am dritten Tag die rote Piste bewältigen konnten, wurden sie sogar mit Sonnenschein und einem herrlichen Blick auf die Südtiroler Berggipfel belohnt. Untergebracht waren die Schülerinnen und Schüler der Boeselager-Realschule Ahrweiler in der Pension Sonnenhof in St. Johann im Ahrntal, wo sie abends nach einem anstrengenden Tag auf der Piste sehr gut verpflegt wurden und im Gemeinschaftsraum des Hauses ihre letzte Energie in Karten- und Brettspiele steckten. Die jährliche Schulskifahrt nach Südtirol ist eine Sportveranstaltung im Rahmen des schuleigenen Wahlfaches „Sport“ und wird im Unterricht theoretisch und praktisch vorbereitet. So stehen als Vorbereitung auch Themen wie das Verhalten auf der Skipiste, Erste Hilfe und Gefahren durch den alpinen Skisport auf dem Stundenplan. Organisiert wurde diese Schulskifahrt wie auch bereits in der Vergangenheit vom Leiter der Fachschaft Sport Markus Lochner. Als Begleiter waren die Realschullehrer Steffi Schneider und Ralf Breuer sowie zwei Sportstudentinnen mit DSV-Zertifikat von der Uni Koblenz mit der Schülergruppe im Ahrntal. mehr...

Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus Ahrweiler

21.03.2015 - 10:58h

„Bewerben heißt für sich werben“

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Ganz im Sinne der Idee „Schule öffnen“ konnten der 2. Konrektor Johannes Morschhausen und der Berufswahlkoordinator der Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus Ahrweiler, Ralf Breuer, für das Bewerbungstraining der 9. Klassen wieder zahlreiche Experten von außerhalb gewinnen, die den Schülerinnen und Schülern Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung und zum Verhalten im Vorstellungsgespräch gaben. So wurden die ca. 110 teilnehmenden Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe neun kürzlich, in sieben Arbeitsgruppen aufgeteilt und von folgenden Referenten betreut: Simone Gasper und Rebecca Hameyer (Agentur für Arbeit), Nadine Giejlo (VEM Koblenz), Stefanie Schneiß und Fabian Flatau (Volksbank Rhein-Ahr-Eifel), Florian Schneider und David Kriechel (KSK Ahrweiler), Jupp Forg und Harry Traubenkraut (AOK) und Jens Flüchter (Barmer-GEK). Von 8 Uhr bis 13 Uhr informierten die Experten über wichtige Themen, wie das Gestalten einer Bewerbungsmappe, den Eignungstest sowie das Vorstellungsgespräch. Auch die Frage, wie man eigentlich eine Online-Bewerbung erstellt bzw. ausfüllt, wurde thematisiert, da immer mehr größere Betriebe dazu übergehen, einen Teil des Bewerbungsverfahrens online zu gestalten. mehr...

Wirtschaftsjunioren Rhein-Ahr zeichnen Schulsieger aus

21.03.2015 - 10:53h

Urkunden für Schüler des Are-Gymnasiums

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Jugendliche zu motivieren, sich mit Themen des Wirtschafts- und Arbeitslebens zu befassen, ist Anliegen des deutschlandweiten Schülerquiz „Wirtschaftswissen im Wettbewerb“. Auch in diesem Schuljahr beteiligten sich vier Klassen der Jahrgangsstufe neun des Are-Gymnasiums Bad Neuenahr am Wirtschaftsquiz der Wirtschaftsjunioren Deutschland, das die Wirtschaftsjunioren Rhein-Ahr vor Ort durchführen. Es galt, 30 Fragen aus unterschiedlichen Bereichen (Allgemeinwissen, Politik, Wirtschaft, Internationales, Ausbildung) zu beantworten. Dr. Bernd Greulich, Geschäftsführer der Wirtschaftsjunioren Rhein-Ahr, und Projektbetreuerin Ann-Katrin Wohde überreichten nun den erfolgreichsten Schülern des Are-Gymnasiums ihre Preise. Den 1. Platz, der mit 50 Euro belohnt wurde, belegte Lynn Spessert. Auf Platz zwei landeten punktgleich Jonas Becker und Philip Reiter. Dr. Greulich zeigte sich erfreut über die regelmäßige Teilnahme des Are-Gymnasiums und bedankte sich für das große Engagement der beteiligten Sozialkundelehrer Marco Müller und Ingrid Näkel-Surges, die die Teilnahme der Schule organisiert haben. mehr...

Französisches Sprachdiplom DELF an der Realschule plus in Altenahr

21.03.2015 - 10:44h

Sehr gute Prüfungsergebnisse

Altenahr. Eine schöne Überraschung erlebten drei Schüler der Realschule plus in Altenahr. Die Achtklässler hatten an der Prüfung zum französischen Sprachdiplom DELF teilgenommen. Denis Robrecht erzielte dabei das beste Ergebnis, das jemals eine Schülerin oder ein Schüler der Ahrtalschule erzielt hat. Er bestand die mündliche Prüfung am Institut français in Mainz mit maximaler Punktzahl und erzielte insgesamt 94% der erreichbaren Punkte. Marc Robrecht und Tobias Schmitte haben ebenfalls überdurchschnittliche Prüfungsergebnisse erzielt. Ein Grund für die betreuende Französischlehrerin Meike Möller, den Förderverein der Ahrtalschule zu bitten, eine Anerkennung für diese Leistungen zu finanzieren. Gerne kam der Vorstand des Fördervereins der Anfrage nach. Die Vorsitzende Brigitte Blüm überreichte nach der Übergabe der DELF-Diplome Eintrittskarten für einen Kinobesuch mit den entsprechenden Bahnfahrkarten. Die drei Jugendlichen werden in Bonn gemeinsam einen französischen Film in der französischen Originalfassung sehen. Die Abkürzung DELF steht für Diplôme d´Etudes de Langue Française. Die Prüfung wird international nach gleichen Anforderungen vom Institut français abgenommen. Die Ahrtalschule Altenahr bereitet seit 2007 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen acht und zehn auf diese Prüfung vor, wenn sie ein Diplom erwerben wollen. Bislang haben alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler der Schule das entsprechende Diplom erhalten. Im Französischunterricht setzt Meike Möller Sprachlernportfolios zur Förderung der Selbstständigkeit und zum bewussten Umgang mit Sprachlernstrategien ein. Sie nutzt jede Gelegenheit, ihre Schülerinnen und Schüler mit Menschen in Verbindung zu bringen, deren Muttersprache Französisch ist und setzt im Unterricht auch französische Filmsequenzen und Musik ein. Aufgrund der kleinen Lerngruppen an der Schule nehmen die Schülerinnen und Schüler viel vom Unterricht mit und können intensiv gefördert und gefordert werden. mehr...

130 Besucher informierten sich über Fußprobleme im Krankenhaus Maria Hilf

21.03.2015 - 10:39h

„Kräfte gleichen einem Raketenstart“

Bad Neuenahr-Ahrweiler. „Im Laufe eines Lebens wirken Kräfte auf den Fuß, die einem Raketenstart gleichen“, so Dr. Carsten Wingenfeld, der anhand eines Rechenbeispieles den 130 aufmerksamen Zuhörern in der Aula des Krankenhauses Maria Hilf die enorme Schwerstarbeit des Fußes - und das im Dauereinsatz - demonstrierte. mehr...

Carpe Diem Privatschule in Bad Neuenahr zieht Bilanz

21.03.2015 - 10:34h

Bildung- der Weg zu einem selbst bestimmten Leben

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Bundesweit ruft die Politik Schüler auf, den Menschen in Afrika zu helfen. Carpe Diem, Privatschule in Bad Neuenahr, zieht jetzt Bilanz: „Mit Hand, Herz, Verstand und sportlichem Ehrgeiz engagieren sich die Schüler und das Kollegium der Privaten Realschule/Gymnasium Carpe Diem Bad Neuenahr-Ahrweiler im Projekt „Direkt-Hilfe für die Junior High School in Awukugua in Ghana“, sagt Direktor Luca Bonsignore. „Für deutsche Familien ist es selbstverständlich, dass ihre Kinder eine Schule besuchen oder ausgebildet werden, das fällt vielen ghanaischen Familien schwer. Carpe Diem hilft daher seit über fünf Jahren in Ghana!“ Auf Bitte von Luca Bonsignore besuchte nun Lehrer Hermann-Joseph Löhr die ghanaische Partnerschule. Er erörterte mit dem dortigen Kollegium und der Schülerschaft, welche weitere konkrete Förderung in der kommenden Zeit benötigt wird. Luca Bonsignore:“ Die Junior High School ist ein zentrales Hilfsprojekt unserer Schulgemeinschaft. In Awukugua erhalten die Kinder gute Verpflegung, ordentliche Kleidung, Hygiene, ärztliche Versorgung, einen strukturierten Tagesablauf und eine gute Schulbildung. Auch der Transport der Kinder zu der Schule ist durch eigene Mini-Schulbusse sichergestellt, denn öffentliche Verkehrsmittel gibt es nicht!“ Unter Federführung von Lehrerin Annette Flackus hat Carpe Diem für die afrikanischen Schülerinnen/Schüler vor vier Jahren einen Computerraum ausgestattet und vor drei Jahren mit einer Schulspende von 3 500 Euro eine Bibliothek ans Schulgebäude anbauen lassen. Camilla Klinkmüller und Stefanie Bedow, Sozialpädagoginnen des Carpe Diem Internates, setzten ihre kompletten Herbstferien ein, um in Awukugua die Schulbibliothek mit den dortigen Schülern farbig zu gestalten!“ Direktor Bonsignore weist nunmehr daraufhin, dass im Dezember 2014 die Schülerschaft von Carpe Diem erneut 3200 Euro als Spende für die ghanaische High School bereitgestellt hat. Das Geld wurde der dortigen Schule in bar überbracht, damit sie vor Ort ein neues Lehrerzimmer fürs Kollegium errichten kann! Die Inflationsrate in Ghana liege bei fast 10 Prozent. Bonsignore: „Daher wollen wir, dass unsere Spenden dort in Eurowährung ankommen!“ Löhr berichtete nach seiner Rückkehr, dass der Bauplatz direkt am Schulgebäude sichergestellt ist, erste Baumaterialien angeliefert sind und der Bau bald beginne. Löhr:“ Das jetzige Lehrerzimmer ist ein Allzweckraum, ist Direktorzimmer, ist Bastelraum, wird für Elterngespräche genutzt, ist der einzige Pausenraum für die Kollegen und dient auch noch als Kindergarten für die jüngsten Sprösslinge einiger Kolleginnen dort!“ Awukugua kennt keinen Kinderhort. Löhr: „In Ghana ist der Besuch einer Schule für die Eltern und die Familie mit einem großen finanziellen Aufwand verbunden. Die meisten Menschen können es sich nicht leisten ihre Kinder in die Schule zu schicken, dafür Schulgeld zu bezahlen, Bücher und die in Ghana übliche Schuluniform zu kaufen. Viele ghanaische Familien leben an der Armutsgrenze, das Land hat eine hohe Arbeitslosigkeit, muss mit Millionen an Zuwanderern beispielsweise aus Burkina Faso fertig werden. Bildung ist der Weg zu einem selbst bestimmten Leben. Für uns ist es selbstverständlich, dass unsere Kinder eine Schule besuchen und eine Ausbildung bekommen. Mir ist es ganz wichtig, dass die jungen afrikanischen Schüler mehr Schulbücher erhalten. Da in Ghana Englisch als verbindliche Sprache für alle unterrichtet wird, können in Deutschland für deutsche Schulen gedruckte Englischbücher auf jeden Fall dort im Unterricht eingesetzt werden. Hilfreich sind auch Wandkarten, Vokabeltrainer, Lernspiele und Computerprogramme in der englischen Sprache. Direktor Luca Bonsignore will die Kontakte der Privaten Schule Carpe Diem zu regionalen Lehrmittelvertretern der einzelnen Schulbuchverlage nutzen und mit ihnen erörtern, in welcher Form hier direkte Hilfe von deutschen Schulbuchverlagen erfolgen kann. mehr...

Das 4. Waka Waka Festival dreht richtig auf

21.03.2015 - 10:25h

Bikes, Babes und Rock`n`Roll

Region. Vom 10. bis 12. Juli findet zum vierten Mal das Waka Waka Festival auf dem Nürburgring statt. Wo sonst die Luft geschwängert ist vom Lärm der Motoren, werden nun unzählige Biker und Rockfans den Nürburgring für sich erobern. Getreu dem Motto „Es geht auch ein wenig lauter“ werden Bands wie die Erlanger Spaß Metaller J.B.O., Hard-Rock Legenden wie AXXIS oder die Rammstein Coverband Völkerball, die Luft zum Brennen bringen. Eins muss man der Eifel ja lassen: Sie rockt! Doch dieser Vorsatz ist ab 2015 nicht nur den großen Majorfestivals zu verdanken, denn es gibt einen Nachbarn in der Eifel, welcher sich an Vielseitigkeit und locker in eine News mit den zwei Großen unterbringen lässt. Neben der Musik bietet der Veranstalter ein reichhaltiges Rahmenprogramm, so wird der Motorrad Stuntman Friedl Nöst, welcher mit seiner Show schon in ganz Europa tourte zu Gast auf dem Waka Waka Festival sein. Den Zuschauern wird das Blut in den Adern gefrieren, wenn er die Gesetze der Schwerkraft aushebelt, die für ihn und seine Suzuki nicht zu gelten scheinen. Zudem dürfen die Veranstalter den Powerman Rupert Mörth begrüßen, welcher nicht nur Guiness World Rekord Halter war, sondern auch in TV Sendungen wie Wetten, dass… seine Kraft unter Beweis stellte. Zudem weißt der Veranstalter darauf hin, dass das Festival Wert auf die Inklusion legt und Menschen mit Handicap gern gesehene Gäste sind. „Denn Biker sind eine große Familie und das auch beim Feiern“. Tickets: ab 39 Euro im Vorverkauf . Bands: J.B.O., Axxis, Völkerball, Ost+Front, Heldmaschine, Glamstones, Eluveitie, Thunder Bells, I.M. Nail. Mehr Informationen: Homepage: http://www.wakawaka-diebikerkneipe.de/. mehr...

Heppingen feiert am 10. und 11. Oktober das Dorffest

21.03.2015 - 10:06h

Heppinger planen Jubiläumsfest gemeinsam

Heppingen. 1050 Jahre - so alt wird Heppingen in diesem Jahr. Und das soll groß gefeiert werden. So wie bereits vor 50 Jahren zum 1000-jährigen Bestehen des Ortes am Fuße der Landskrone und vor den Toren Bad Neuenahrs. Die Heppinger setzen dabei nicht auf das, was immer war. Aktive Bürgerbeteiligung ist das Stichwort. Die Dorfbewohner selbst planen ihr Dorffest. Am 10. und 11. Oktober soll in Heppingen dann groß gefeiert werden. Dabei soll der Blick auf die bewegte Geschichte des Ortes geworfen werden. Damals nämlich, vor genau 1050 Jahren, war es ein Erbe, das die Geburtsstunde des Ortes bedeuten sollte. Im Jahr 965 vererbte Bruno I., Erzbischof von Köln und Herzog von Lothringen, das Herzstück seiner Güter im Ahrtal: den Hof „Havigan“. Und zwar an das Benediktinerkloster St. Pantaleon in Köln. Noch heute gibt es die Haviganstraße in Heppingen. Damit tauchte Heppingen erstmalig in einer Urkunde auf. Grund genug, dass sich der Ortsbeirat unter Vorsitz von Ortsvorsteher Klaus Kniel dazu entschieden hatte, an die gelungenen Feierlichkeiten zum 1000-jährigen Bestehen anzuknüpfen. Dazu rief das Gremium die Bürger von Heppingen auf, selbst aktiv zu werden, und selbst an der Planung des Dorffestes mitzuwirken. Bereits im Februar trafen sich rund 40 Bürger im Bürgerhaus und einigten sich auf erste Eckpunkte unter dem Arbeitstitel „1050 Jahre Heppingen“. Dazu bildeten sie verschiedene Arbeitsgruppen. Zwei Tage soll das Fest dauern und von allen Bürgern und den örtlichen Vereinen mitgestaltet werden. Mit einbezogen in Ausstellungen und sonstige Aktionen werden natürlich auch die ehemalige Burg und die noch existierende Kapelle auf dem den Ort beherrschenden Berg Landskron. Aber nicht nur die Landskrone ist gelebte Geschichte in Heppingen: Auch das zu Beginn des 18. Jahrhunderts erbaute Schloss Metternich, die Burg Heppingen, an der Burgstraße 30 in Richtung Gimmigen gelegen, fällt ins Auge. Das Schlösschen mit seinen 28 Räumen wurde nachweislich im Jahr 1736 von Franz Josef Graf von Metternich gekauft. Von historischer Bedeutung ist auch der noch bestehende Pantaleons-Hof direkt in der Ortsmitte. Zur Gründung des Ortes hieß er noch Hof Havigan, so wird er seit 1350 in Urkunden als Pantaleons-Hof bezeichnet. Nicht zu vergessen auch der 1588 erstmalig genannte Sauerbrunnen und das bis heute erhaltene Brunnenhaus aus dem Jahr 1830. Genügend Material also für eine große Bilderausstellung über die Dorfgeschichte - ein Baustein des abwechslungsreichen Jubiläumsfests. Sie soll versehen mit einigen alten Filmstreifen im Schützenhaus zu sehen sein. mehr...

Freunde des Funktionsmodellbaus präsentierten in Heimersheim ihre Modelle

21.03.2015 - 09:58h

Hobbybastler beweisen Liebe zum Detail

Heimersheim. Dampf, Geknatter und große Augen: Bei der Ausstellung der Freunde des technischen Funktionsmodellbaus neulich im Heimersheimer Gasthof Zum Stern gab es wieder einmal viel zu sehen. Darunter: 60 Modelle, Stirling-, Otto - und Vakuummotoren. Es wehte ein Hauch der industriellen Revolution durch den kleinen Nebenraum des Gasthofes. Die Ausstellung umfasste Maschinen von James Watt über französische Maschinen, Otto-Motoren und Heißluftmotoren, mit Kohle, Spiritus, Gas oder Benzin beheizt. Nachgebaut wird in der Regel maßstabsgerecht nach einer Bildvorlage. Mit Dreh-, Fräs- und Bohrmaschinen werden die entsprechenden Materialien zurechtgeschnitten und dann farblich gestaltet. „Das ist echte Präzisionsarbeit“, erklärt Modellbaufreund Willi Scharrenbach aus Heimersheim. Er und seine Freunde treffen sich jeden ersten Donnerstag im Monat, im Hotel Zum Stern, um sich über ihr Hobby auszutauschen. Dann geht es um Materialbeschaffung, man fragt einander nach Ideen, gibt Tipps. „Da spielen auch Kontakte für Materialien eine Rolle“, erklärt Scharrenbach. Der Stammtisch versteht sich als Team; Hierarchien gibt es nicht. Es handelt sich um einen Stammtisch, nicht um einen Verein. mehr...

Gut besuchte Mitgliederversammlung der Jäger im Kleinertz

21.03.2015 - 09:52h

Hegering kämpft gegen Steuer für Jagdhunde

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Jagdhornbläser stimmten im Saal des Kleinertz am Ahrweiler Markt die zahlreichen Mitglieder des Hegerings Bad Neuenahr-Ahrweiler auf eine lebendige und interessante Versammlung ein. Hegering-Leiterin Angelika Schrader-Stahl führte durch die Tagesordnung und sprach verschiedene Themen an, die den Jägern auf den Nägeln brennen. Erst einmal galt es, die besten Rehwildgehörne auszuzeichnen, über diese Ehrung freuten sich Raphael Pollig und Dirk Prüter mit je 81,8 Punkten, außerdem Rudi Kniel mit 70,8, Matthias Fell erhielt in Abwesenheit die Silbermünze für sein Gehörn (80,7 Punkte). Als erfolgreich und zukunftsweisend bezeichnete Schrader-Stahl die Zusammenlegung der Hegeringe Ahrweiler und Bad Neuenahr. Der neue Zusammenschluss verfüge über 15 Reviere, die zum Teil einen großen Höhenunterschied auswiesen, karge und fette Böden. Daher verlangten die Reviere auch sehr unterschiedliche Pflege. Die Jäger hätten sich kürzlich auch mit den Winzern getroffen, um gemeinsame Interessen abzustimmen und über Probleme zu reden. Bei der Bewirtschaftung von Ausgleichsflächen will der Hegering Einfluss auf die Gestaltung nehmen, erklärte die Hegeringleiterin. mehr...

-Anzeige-Gerry Weber-Modenschau im Erlebniskaufhaus Moses

21.03.2015 - 09:44h

Tolle Stoffe, sanfte Farben und bequeme Looks

Bad Neuenahr. Klassisch, elegant und jung ist die neue Frühlingskollektion von Gerry Weber. Mit ihren tollen Stoffen, sanften Farben und bequemen Looks lädt sie die Damenwelt dazu ein, sich nach dem langen Winter wieder rundum wohlzufühlen. Rosé ist einer der Farbtrends 2015 und kombinierbar mit dunklen und hellen Farbtönen gleichermaßen. Jedoch auch die Kombination schwarz-weiß hat in der Frühjahrsmode ihren festen Platz. Eine kleine Kostprobe der sportlich eleganten und vielfältig kombinierbaren Outfits erhielten die modebewussten Damen am Dienstag, dem 17. März 2015 in der herrlichen Modewelt des Bad Neuenahrer Erlebniskaufhauses Moses. Während attraktive Models zauberhafte Kleider-, Röcke-, und Hosen-Kombinationen vorführten, wies die fachkundige Moderatorin Lu Krabbe immer wieder darauf hin, dass Mode auch in den Größen 42 oder 44 ausgesprochen chic sein kann. Gerry Weber setzt auch im Frühjahr 2015 auf klassische, moderne Looks, die nichts an Eleganz und Chic vermissen lassen. Bei den Hosen setzen sich die Trends der vergangenen Jahre fort: Es darf auch mal bequemer sein mit Boyfriend-Jeans und Joggingpants. Nichtsdestotrotz machen sich auch Leggings und Figur betonte, schmal anliegende Hosen in allen Stoffen und Varianten gut. Die zu wahren Eyecatchern avancierenden Shirts werden lässig zur Lederjacke getragen oder im so genannten „Lage-Look“ mit Blusen und kurzen Jacken aus edlen Stoffen kombiniert. Neue Accessoires runden jedes Outfit perfekt ab und verleihen ihm das gewisse Etwas. Statement-Ketten, dezente Armbänder, große Sonnenbrillen, bunte Tücher mit zum Teil raffinierten Drucken und neue Lieblingstaschen - die Bandbreite ist groß und bietet für jeden Typ Frau das Passende. mehr...

TV 06 Bad Neuenahr e.V auf Tour

21.03.2015 - 09:39h

Santa Caterina - ein wintersportlicher Hochgenuss

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Das idyllische Bergdorf Santa Caterina in Italien gilt für die Sportler des TV 06 Bad Neuenahr e.V. als Synonym für Schnee, Sonne und sportliches Vergnügen. So lockte es auch diesmal wieder eine Vielzahl von Wintersportfreunden in das obere Veltlin zur Ortlergruppe. Schon auf der Busanreise konnte man den anstehenden zehn Skitagen entspannt entgegenfiebern. Die vorzügliche Unterbringung im Hotel Sport mit einer ausgezeichneten Küche war die Grundvoraussetzung für tolle Stimmung bei den mitgereisten Skifreunden. Vor einer traumhaften Bergkulisse wurden die Erwartungen noch einmal übertroffen. Strahlender Sonnenschein und zeitweise sogar Neuschnee sowie perfekt präparierte Pisten boten alles, was das Skifahrerherz begehrt. Auf 35 km Skipisten, welche sich auf einer Höhe von 1738 bis 2890m erstrecken, kamen die Skifahrerinnen und Skifahrer in eingeteilte Gruppen voll auf ihre Kosten. Die Mitgereisten feilten unter fachmännischer Anleitung von Fahrtenleiter und Skilehrer Horst Kettermann und TV06-Skilehrer Ingo Terschanski gemeinsam an ihrem Fahrkönnen. Dabei blieben alle Teilnehmer unverletzt und zeigten sich von dieser traumhaften Skitour begeistert. So war es nicht verwunderlich, dass auf der Heimreise der ein oder andere den vielen schönen Erinnerungen verfiel. In dieser Wintersaison wird der TV 06 Bad Neuenahr e.V. noch zwei Touren in den Osterferien anbieten. Eine führt die Wintersportler unter Leitung von Ute Möseler nach Steinhaus/Ahrntal in Südtirol (28.März bis 4. April) und zum anderen nach Santa Caterina (28. März bis 7. April), deren Leitung Thomas Breuer übernimmt. Nähere Informationen hierzu finden Sie auch im Internet unter www.tv06-skitouren.de. mehr...

Grüne Jugend Ahrweiler

21.03.2015 - 09:19h

Wohnungsunterbringung von Flüchtlingen

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Grüne Jugend Ahrweiler ist für eine Aufnahme aller zuwandernden Menschen unter den gleichen guten Bedingungen, völlig unabhängig, aus welchen Gründen sie nach Deutschland gekommen sind. Bisher gibt es für die kommunale Unterbringung von Flüchtlingen in Rheinland Pfalz keine landesweiten Standards. Dies ist von Kommune zu Kommune unterschiedlich geregelt. Besonders kritisch ist dabei die Unterbringung in Sammelunterkünften zu sehen. Sie lassen keinerlei Privatsphäre zu, was häufig zu Konflikten führt. „Wenn sich bis zu acht Menschen ein Zimmer teilen müssen, ist das auch nicht sonderlich überraschend. Solche Probleme sind vermeidbar“, so Anna Belz, Sprecherin der Grünen Jugend Ahrweiler. Angriffe auf Flüchtlingsheime, Absonderung und Isolierung sind weitere Argumente, warum einer dezentralen Unterbringung in Wohnungen stets den Vorzug gegenüber Gemeinschaftsunterkünften zu geben ist. Rheinland-Pfalz ist mit einer Quote von 90,6 % im bundesweiten Vergleich bereits führend, was die Unterbringung von Flüchtlingen in Wohnungen angeht. Dennoch finden wir das eine landesweite Regelung zur Unterbringung von Flüchtlingen in Wohnungen eine spürbare Verbesserung der Lebenssituation vieler Flüchtlinge - auch im Kreis Ahrweiler - herbeiführen würde. mehr...

Generationenwechsel im Vorstand des Kreisimkerverbandes Ahrweiler

20.03.2015 - 16:52h

Erste weibliche Doppelspitze

Kreis Ahrweiler. Im Restaurant „Im Wurstkessel“ in Altenahr-Kreuzberg fand die Kreisvertreterversammlung 2015 statt. Rund 25 Personen, darunter auch die Vorsitzenden der sechs Ortsvereine, waren der Einladung des Kreisimkerverbandes Ahrweiler gefolgt, um im Rahmen der Veranstaltung die vorliegenden Anträge der Ortsvereine und des übergeordneten Imkerverbandes Rheinland zu diskutieren und einen neuen Kreisvorstand zu wählen. Nach den Berichten des Kreisvorstandes, des Rechnungsführers und der Kassenprüfer wurde der bisherige Vorstand einstimmig entlastet, bevor die Obleute für Bienenzucht, Bienengesundheit, Öffentlichkeitsarbeit, Honig/Markt und Wanderwesen über ihre jeweilige Arbeit im vergangenen Jahr informierten. So berichtete beispielsweise Zuchtobmann Markus Schmitz, dass im vergangenen Jahr 111 Jungköniginnen zur Begattung auf der Belegstelle Weidenbach aufgestellt wurden, von denen 84 erfolgreich begattet werden konnten. Dies entspricht einer im deutschlandweiten Vergleich überdurchschnittlichen Begattungsquote von rd. 75 Prozent, auf die nicht nur das Team der Belegstelle stolz sein kann. Im Weiteren wurde der neue Satzungsentwurf des Kreisvorstandes zur inhaltlichen Angleichung an die Satzung des Landesverbandes beraten, gefolgt von den drei vorliegenden Anträgen der Ortsvereine Wershofen und Brohltal und den beiden Anträgen für die ordentliche Vertreterversammlung des Landesverbandes. mehr...

Kreis-Volkshochschule Ahrweiler

20.03.2015 - 16:50h

Spende für Deutschkurse

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Hälfte des Erlöses eines von den Ahrweiler Regionalgruppen ATTAC und Amnesty International veranstalteten Benefizkonzerts geht an die Kreis-Volkshochschule Ahrweiler. Das Geld soll im Rahmen des Deutschsprachkursangebots für Flüchtlinge Verwendung finden. Angesichts der stark steigenden Zuwandererzahlen ist die KVHS dabei, ihr Deutschkursangebot auszubauen und kreisweit der sich ändernden Situation anzupassen. Mit der Spende aus den Einnahmen aus dem am 8. Februar in der Ahrweiler Synagoge abgehaltenen Konzert wollen die Veranstalter einen Beitrag zu diesen Bemühungen leisten. Einen Scheck über 450.- Euro überreichten jetzt die Initiatoren des Benefizkonzerts, Marion Morassi von der ATTAC Regiogruppe Ahrweiler, Klaus Liewald, Vorsitzender des Bürgervereins Synagoge und Wolfgang Huste, Mitglied des Stadtrats in Bad Neuenahr-Ahrweiler (Die Linke.), dem Leiter der Kreis-Volkshochschule, Michael Jacob. mehr...

Tierschutzverein Remagen

20.03.2015 - 16:27h

Milli braucht ein bisschen Starthilfe

Remagen. Milli ist eine ganz junge, wunderhübsche und ganz besondere Katzendame – auf den ersten Blick fällt dies vielleicht nicht auf, aber wenn sie sich einmal ins Herz geschlichen hat, lässt sie einen nicht mehr los. Sie ist sehr schüchtern, sitzt meist abseits und lässt sich noch nicht anfassen, schaut sehnsüchtig mit ihren bernsteinfarbenen Augen und ihr Augenaufschlag signalisiert einem, dass sie gerne möchte, aber nicht weiß, wie. Milli benötigt einen Menschen mit sehr viel Geduld und Liebe, ein ruhigeres Plätzchen als zwischen all den anderen Katzen und einen nicht dominanten Kumpel, an dem sie sich weiterhin den Umgang mit Menschen abschauen kann – das tut sie nämlich schon fleißig. Wahrscheinlich wird sie nie eine richtige Kuschelkatze, aber Milli ist ein ganz besonderes Mädchen, das es einem mit Zuneigung dankt. Milli hat mit keiner der anderen Katzen Streit, lässt sich von den etwas dominanteren unter ihnen eher unterbuttern und geht allem aus dem Weg. Mehr Infos über Milli gibt es im Tierheim für den Kreis Ahrweiler: www.tierheim-remagen.de Tierschutzverein Remagen u. U. e. V., Blankertshohl 25, 53424 Remagen. Tel. (0 26 42) 2 16 00. mehr...

Pellenz Musical School e.V. (PMS)

20.03.2015 - 16:27h

Musical Kids on Tour

Mayen. Die 25 Akteure der Pellenz Musical School e.V. (PMS) haben sich in der Jugendherberge Mayen zu ihrem ersten Proben-Wochenende getroffen, um intensiver für das Musical „Till Eulenspiegel“ von Ralf Israel zu proben. Los ging es am Samstagmorgen um 9 Uhr. mehr...

0 - 50 von 1470 Artikel
Umfrage

In welche Rolle im Karneval würden Sie gerne schlüpfen?

Prinz/Prinzessin
Page
Mundschenk
Jungfrau
Bauer
Hofnarr
garkeine
aktuelle Beilagen
 
Kommentare

Nitrat im Grundwasser

juergen mueller:
Pressemitteilung 22.01.2020 - Bereits im November 2019 wurden in einer einzigen Probe von Blütenpollen eines "Ingelheimer Bienenvolkes" sage u.schreibe "34 verschiedene Pestizide" festgestellt.Zuständige Ministerien wurden informiert u.um Stellungnahme/Handlung gebeten = 0.Landwirtschaftsminister WISSING/FDP habe seinen Einsatz für "weitere" Zulassungen von Pestiziden angekündigt.Umweltministerin HÖFKEN/GRÜNE "schweigt" - Mainzer Staatskanzlei/Ministerpräsidentin DREYER = KEINE Stellungnahme. KLÖCKNER plädiert für eine intensivere, chemiegestützte Landwirtschaft !!! Das Lügengebilde POLITIK stabilisiert sich weiter, ausgerichtet auf das Profitinteresse der Agrarindustrie,von dem wiederum die Politik profitiert, in dem sie offen zu ihrer Abhängigkeit steht.Und diese beschwert sich dann noch über mangelnden Respekt aus der Bevölkerung gegenüber jenen "Die Verantwortung übernehmen". Meine Frau fragte mich eben:"Wie war dein Tag"? Antwort:"Kotztüten sind alle"!
juergen mueller:
Frau Demut unterscheidet sich in nichts von anderen Politikern.Lügen,Täuschen,Tarnen.In den letzten 30 Jahren ist trotz der negativen Kenntnislage NICHTS passiert.Trotz freiwilliger Maßnahmen liegen die Nitratkonzentrationen nach wie vor weit über dem zulässigen Grenzwert.Unstrittig ist,dass die Nitrateinträge aus diffusen Quellen stammen = häufigste Ursache:"Landwirtschaftliche Flächennutzung" = Mineraldünger/Gülle aus Mastställen/Biogasanlagen.Ein ganzheitliches Verursacherprinzip betrachten?Sie reden Müll Frau Demut.Frau Klöckner ebenso mit ihrer Spezialisierung u.Intensivierung der Landwirtschaft.damit ist zu befürchten,dass die Akzeptanz von freiwilligen Maßnahmen sich rückläufig entwickelt (Frau Demut sollte sich einmal in der Landwirtschaft umhören,Nachdenken bevor sie redet). .In einigen Regionen ist das natürliche Abbauvermögen bereits vollständig erschöpft.Die Umsetzung rechtlicher Vorgaben ist vom politischen Willen abhängig u.der führt seit Jahrzehnten einen Dauerschlaf.
Helmut Gelhardt:
Frau Demut wirft hier Nebelkerzen! Die EU-Forderungen sind richtig und müssen zum Schutz der Menschen erfüllt werden! Unterstützen Sie die Landwirte (konventionelle und biologische Landwirtschaft) lieber gegen die unsinnigen Freihandelsabkommen wie zuletzt JEFTA (EU mit Japan) und das Mercosur-Freihandelsabkommen (EU mit Brasilien, Argentinien, Uruguay, Paraguay, Venezuela). Diese Freihandelsabkommen schädigen in der EU und den sog. Partnerländern extrem die Umwelt (z.B. Abholzung von Regenwald für noch mehr Massentierhaltung) und beeinträchtigen extrem die finanzielle Wettbewerbsfähigkeit im real existierenden Neoliberalismus (marktextremistischer Kapitalismus) aller Landwirte, die NICHT der Agrarindustrie zuzurechnen sind. Diese Landwirte sind Spielball der Agrarindustrie hier wie dort!Wer die Freihandelsabkommen befürwortet, opfert die Landwirte außerhalb der Agrarindustrie gerade den ungezügelten Profitinteressen dieser Agrarindustrie und er/sie opfert die Umwelt dem Mammon! 'C'
Wally Karl:
"Zum Thema St. Elisabeth Krankenhaus „haben wir uns bisher – ebenso wie CDU und Grüne – mit Stellungnahmen, Beschuldigungen, Ausmachen von Verantwortlichen bewusst zurückgehalten“ Genau, man kennt sich, man hilft sich. Wozu fragt man sich, sollen Bürger verschiedene Parteien wählen, wenn doch alle einer Meinung sind. Wo bleibt die gesunde Opposition? Wird so die viel beschworene Demokratie praktiziert? Im Grunde ist es die Kapitulation vor dem Machbaren. Das haben sich die Mayener Bürger nicht verdient.
Karsten Kocher:
Frau oder Herr Wally Karl, wenn man sich den bisherigen politischen Aktionismus des rheinland-pfälzischen AfD-Landesvorsitzenden Michael Frisch, auch aus seiner Zeit vor der AfD, genauer ansieht, dann paßt die Einstufung christlich-radikal schon. Und wenn man sich die aktuellen Beiträge des Vereins DEMOS e.V. zu den Herren Schäfer und Salka von der AfD Westerwald anschaut, dann zeigt es deutlich, wie stark sich das extrem rechte Gedankengut im AfD-Kreisverband Westerwald schon festgesetzt hat.
Wally Karl:
Die unqualifizierte Einstufung von AfD - Politikern als rechtsradikal ist einigen Kommentatoren noch nicht genug. Als Steigerung wird jetzt neu der völlig abstruse Begriff christlich - radikal verwendet, was immer das auch heißen soll. Aus dem Geschichtsverständnis heraus könnte man höchstens die Kreuzritter als christlich - radikal bezeichnen.
Wally Karl:
Für den geneigten Leser entsteht der Eindruck, das Patrick Baum sich beruflich mit Hass und Hetze beschäftigt. Nicht anders ist seine ständige einseitige Kommentierung zu erklären und wenn es dann noch um die AfD geht läuft er zur Hochform auf. Hatten wir nicht in dieser Gesellschaft beschlössen uns von Hass und Hetze zu distanzieren um eines friedlichen Zusammenlebens willen?
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.