Bis Ende 2025 soll das zerstörte Bahnnetz zwischen Walporzheim und Ahrbrück wieder aufgebaut sein

Flut: Der Wiederaufbau der Ahrtalbahn läuft auf Hochtouren

16.02.2023 - 10:29

Kreis Ahrweiler. Die Ahrtalbahn kommt mit Macht zurück auf die Schiene. Bis Ende 2025 soll das zerstörte Bahnnetz zwischen Walporzheim und Ahrbrück wieder aufgebaut sein. Für März 2023 hatte der Bauherr, die Deutsche Bahn AG, den Baubeginn angekündigt. Hinter der Stadtgrenze von Bad Neuenahr-Ahrweiler haben die Arbeiten aber schon begonnen. Am Ausgang des Stadtteils Walporzheim wird der Bahndamm neu aufgeschüttet und die Stahlfundamente für eine neue Brücke über die Ahr sind bereits in den Boden gerammt.

Und dennoch klingt das Ziel, die Strecke Ende 2025 wieder in Betrieb zu nehmen, aufgrund des Ausmaßes der Zerstörung extrem ambitioniert. 8 Brücken und 14 Kilometern Gleisanlage samt Technik müssen wieder hergestellt werden. Zudem soll die Strecke dann elektrifiziert an den Start gehen. „Im ersten Schritt bauen wir die zerstörten Brücken und Bahndämme nahezu zeitgleich wieder auf. In weniger stark zerstörten Abschnitten können wir parallel Gleise oder Bahnsteige wiederaufbauen. Die Ausrüstung der Strecke mit neuer Signaltechnik sowie der Oberleitung erfolgt gegen Ende der Bauarbeiten“, erklärt Christian Sauer Leiter Wiederaufbau Ahrtalbahn bei der DB Netz AG die Vorgehensweise.

Um die Transporte durch Baufahrzeuge im engen Mittelahrtal so weit wie möglich zu reduzieren wurde in den vergangenen Monaten riesige Mengen an Gleisschotter zum Wiederaufbau der Dämme gereinigt und unter anderem am Bahnhof in Altenahr-Kreuzberg gelagert. Um während der Bauarbeiten kein Verkehrschaos im engen Mittelahrtal zu produzieren, steht die Bahn in enger Abstimmung mit dem Landesbetrieb Mobilität was den Straßenbau angeht. „Einzelne Materiallieferungen können wir bis Walporzheim über die Schiene organisieren, zum Abschluss kann die Logistik des Oberbaus über die Schiene laufen. Heißt: Sukzessive und je nach Baufortschritt wird das Baumaterial über die Schiene angeliefert. Beim Bau der acht neuen Brücken über die Ahr hat die Bahn auch die Hochwasservorsorge im Blick, so Sauer. „Die neuen Ahrbrücken werden mit maximaler Spannweite und minimaler Bauwerksausdehnung gebaut, um damit den Abflussquerschnitt deutlich zu erhöhen. Die Durchlasshöhe der Bauwerke orientiert sich an den neuen Abflusswerten eines hundertjährlichen Ereignisses plus Freibord. Auch an vielen anderen Stellen erfolgt die Planung des Wiederaufbaus in Abstimmung mit der SGD Nord.

Die Naturkatastrophe vom Juli 2021 hat an der Infrastruktur der Bahn einen Schaden von rund 1,3 Milliarden Euro verursacht. Die finanziellen Mittel für den Wiederaufbau stellt der Bund in vollem Umfang bereit. Etwa 800 Millionen Euro kommen aus dem Ausbauhilfefonds von Bund und Ländern für beschädigte Gleise, Bahnhöfe und technische Anlagen. 500 Millionen Euro kann die DB zudem perspektivisch abrufen. Weitere umfangreiche Investitionen, insbesondere für die Elektrifizierung von Ahr- und Eifelstrecke, stellen neben dem Bund auch die Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz zur Verfügung.

Weitere Beiträge zu den Themen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Schwerverletzte nach Unfall in Einkaufszentrum

Koblenz: Frau stürzt im Forum Mittelrhein ins Untergeschoss

Koblenz. Am Mittwochnachmittag, 28. Februar, kam es gegen 15.45 Uhr zu einem größeren Polizeieinsatz in der Einkaufspassage im Forum Mittelrhein. Eine weibliche Person ist aus bislang ungeklärter Ursache im Innenbereich des Gebäudes aus einer oberen Etage bis ins Untergeschoss gestürzt. Die Person zog sich dabei schwere, nach derzeitigem Stand aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen zu und wurde in ein Koblenzer Krankenhaus verbracht. mehr...

Anzeige
 

Koblenz: Polizeieinsatz im Forum Mittelrhein

Koblenz. Nach Angaben der Polizei läuft aktuell ein Polizeieinsatz nach einem Sturz einer Person im Innenbereich der Forums Mittelrhein (Einkaufspassage). Zu den Hintergründen können noch keine Angaben gemacht werden. Teile des Forums müssen vorübergehend abgesperrt werden. Es besteht keinerlei Gefahr für unbeteiligte Personen! mehr...

VdK-Ortsverband Bad Hönningen-Rheinbrohl

Stammtischtermine

Bad Hönningen. Am Donnerstag, 14. März findet um 15 Uhr im Cafe-Bistro „Bleib noch“ in Bad Hönningen der nächste VdK-Stammtisch statt. Zu diesem zwanglosen Treffen in gemütlicher Runde lädt der Vorstand des VdK-Bad Hönningen-Rheinbrohl seine Mitglieder und Interessenten herzlich ein. mehr...

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Amir Samed:
Beutelsbacher Konsens: I. Überwältigungsverbot. Es ist nicht erlaubt, den Schüler - mit welchen Mitteln auch immer - im Sinne erwünschter Meinungen zu überrumpeln und damit an der "Gewinnung eines selbständigen Urteils" zu hindern. Hier genau verläuft nämlich die Grenze zwischen Politischer Bildung...
Bernhard Meiser:
Deutschland spart im Gesundheitssystem, hat aber Geld für Fahrradwege in Peru und andere Verschwendungen von Steuergeldern in der "Entwicklungshilfe" ( z.B. auch die für SuVs missbrauchten Millionen in Nigeria)....

Aufwertung der Innenhöfe

Richelle-May:
Verweise gerne auf den Garten Hertlet. Wunderschöne Oase....
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service