- Anzeige -

Professionelle Rohrreinigung

Professionelle Rohrreinigung

Symbolbild.Foto: Semevent/Pixabay

10.07.2020 - 15:18

Wenn wir wieder einmal unter der Dusche stehen und das Wasser einfach nicht ablaufen will, ist es vielleicht Zeit für eine Rohrreinigung. Doch warum kommt es eigentlich zu diesem bekannten Problem und was können wir dagegen tun? Können wir eigentlich etwas vorbeugend gegen das Problem unternehmen oder müssen wir uns damit abfinden? Wichtig zu sagen ist dabei, dass verstopfte Rohre in den besten Haushalten vorkommen. Einige Sachen können wir tatsächlich selbst versuchen, um das Problem zu lösen bzw. es gar nicht erst entstehen zu lassen. Wenn gar nichts mehr geht, ist es Zeit für eine professionelle Rohrreinigung.



Wenn das Rohr verstopft ist


Wenn die Rohre wieder einmal verstopft sind, sollten wir über eine professionelle Rohrreinigung nachdenken. Wenn der Abfluss wieder einmal verstopft ist, bemerken wir das sehr schnell, denn das Wasser will dann einfach nicht abfließen. Ob im privaten Bereich, in der Gastronomie oder im Hotel: Wir alle kennen das bekannte Problem.

Der Griff zu einem chemischen Rohrreiniger ist meist nicht sehr weit, denn schließlich findet man zahlreiche Produkte im Supermarkt und in der Drogerie. Diese werden einfach in den Abfluss gegossen, man wartet kurz und schon ist die Sache erledigt. Zwar handelt es sich dabei um eine sehr einfache Anwendung, doch nicht immer ist sie zielführend und nicht immer ist diese Variante die beste Wahl.

Wer es selbst probieren möchte, sollte in jedem Fall auf einen Reiniger setzen, der frei von Chemie ist. Chemische Reiniger sind nicht nur schlecht für die Umwelt, sondern auch für die eigene Gesundheit. Aus diesem Grund ist es ratsam, zu natürlichen Reinigern und Mitteln zu greifen oder sich gleich an einen Profi zu wenden.


Was können wir vorbeugend unternehmen?


Prinzipiell können wir darauf achten, dass Speisereste und Haare nicht in den Abfluss oder die Toilette gelangen. Kleine Siebe, die es schon um wenige Euro zu kaufen gibt, sind eine sehr gute Wahl. Es liegt also ein Stück auch an uns selbst, ob sich die Rohre verstopfen oder nicht.

Ein weiterer Punkt, der besonders wichtig ist: Katzenstreu. Dieses sollte in keinem Fall in die Toilette gegeben werden. Das Streu kann sich sehr schnell aufblähen und das Rohr somit sehr schnell verstopfen. Besser ist es also, das Streu anderweitig zu entsorgen.

Nicht selten liegt die Ursache jedoch bereits im Siphon. Wenn es an dieser Stelle zu einer Verstopfung kommen sollte, kann diese meist sehr einfach selbst beseitigt werden. Wer den Siphon immer wieder selbst abschraubt und reinigt, kann diesem Problem vorbeugend ein wenig gegensteuern. Zweimal im Jahr sollte diese Grundreinigung daher stattfinden, wenn man das Problem an dieser Stelle bereits kennt.


Fazit:


Es gibt Menschen, die mit dem Problem immer wieder zu kämpfen haben, während andere Menschen noch nie davon betroffen waren. Wer ein paar Punkte beachtet, kann davon ausgehen, dass er sehr lange mit seinen Rohren kein Problem haben wird. Alle anderen sollten auf den Profi setzen, der das Problem meist sehr schnell gelöst hat. Verstopfte Rohre kommen immer wieder einmal vor. Auch dann, wenn wir besonders gut aufpassen, kann es sein, dass wir uns irgendwann einmal mit dem Problem auseinandersetzen müssen. Dennoch müssen wir nicht verzweifeln, denn auch ein verstopftes Rohr, kann wieder befreit werden!

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
29.07.2020 14:13 Uhr
Peter-Johann

wer geht denn noch in so eine Dusche,
dass müssen doch Schweine sein, die so etwas dulden.



Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Montabaur testet Parkplatzsensoren

Einstieg in die Welt der klugen Dinge wird ermöglicht

Montabaur. Die Weichen für den Einstieg zu einer smarten Kommune in Montabaur sind gestellt: Denn die Energieversorgung Mittelrhein (evm) hat auf dem Karoline-Kahn-Platz und dem Parkplatz Kalbswiese zwei Bodensensoren verbaut. „Wir wünschen uns eine intelligente Lösung für ein Verkehrsleitsystem in der Innenstadt, damit in Zukunft die Parkplatzsuche und die Emissionen in der Stadt Montabaur reduziert werden können. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Thema Gendersprache: Was haltet Ihr davon?

Das ist wichtig und richtig!
Völliger Quatsch!
Ist ok, aber nicht überall!
Mir ist das egal.
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
juergen mueller:
Geschwätz setzt sich fort. Ihr seid alle gleich. Weiterer Meilenstein für Koblenz. Wieviele braucht man denn noch? Beispiel Moselweißerstraße - Dach-/Fassadenbegrünung u. Entsiegelung. Wovon redet ihr da? Rasche Umsetzung? 8 Jahre PILGER (Mitglied im Umweltausschuss) sagt doch alles über seine...
juergen mueller:
UNSERE Kinder, Herr Ruland? Die der SPD? Die Politik der SPD war von jeher darauf ausgerichtet, erst einmal ihren selbst gesteckten Zielen gerecht zu werden u. das mit Versprechen, deren Verfallsdatum bereits mit deren Ausspruch mit einkalkuliert wurde. Politische Versprechen, nicht nur wahlkampftaktisch,...
Michael Koch:
Kinder benötigen sehr wohl besondere Rechte, denn die Kinder und Ihre Familien sind unsere Zukunft. Wer dies nicht versteht, kann dies nur im eigenen Interesse nicht verstehen oder hat die grundlegenden Probleme unserer Gesellschaft noch nicht verstanden. Wer hier und jetzt wirklich behauptet, dass...
Gabriele Friedrich:
Kinder sind genug gestärkt in der Gesellschaft. Es muss ja nicht sein, das sie mit 13/14 anfangen zu spinnen und es muss auch nicht sein, das der Staat sich weiter einmischt. Die SPD soll sich erstmal um die Alten kümmern und Wohnraum schaffen, da hat sie dann genug zu tun. Die SPD ist ein Jammerta...
juergen mueller:
SPD-Wahlkampfgeschwätz. Starke Persönlichkeiten - Sozialdemokratie - RULAND als Einpeitscher mit heroischen nichtssagenden Sprüchen, Verlierer einer Partei, die ihren Zenit schon lange überschritten hat, einer Partei, die nur noch von nichtssagenden Phrasen lebt., die sich selbst zugrunde gerichtet...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlenKommentiert