Ein Unbekannter verletzte einen 71-Jährigen schwer und sperrte ihn in den Kofferraum - Polizei gibt Details zum Täter bekannt

Überfall in Koblenz: Fahndung läuft auf Hochtouren

09.06.2022 - 08:02

Koblenz. Wie bereits berichtet, befuhr der 71-jährige Geschädigte mit seinem silberfarbenen PKW Toyota RAV 4 (SUV), mit Koblenzer Kennzeichen, am Dienstag, 07.06.2022, gegen 06:10 Uhr, den asphaltierten Waldweg vom ehemaligen Forsthaus Elisenhof in Richtung Arenberg. Etwa 200 Meter vor der Einmündung in die Silberstraße stieg der Mann aus, um einen querliegenden Ast von der Fahrbahn zu entfernen, der dessen Weiterfahrt versperrte. In diesem Moment wurde er unvermittelt von einem unbekannten männlichen Täter mittels massiver körperlicher Gewalt angegriffen und gefesselt in der Kofferraum seines Wagens gesperrt. Nachdem der Täter die Geldbörse des Mannes und den Aufbewahrungsort von weiterem Bargeld erpresst hatte, fuhr dieser mit dem im Kofferraum gefesselten Geschädigten zu dessen Wohnung und entwendete dort einen größeren Bargeldbetrag. Anschließend fuhr er mit dem Geschädigten, der sich nach wie vor im Kofferraum befand, auf den Parkplatz an der Katholischen Pfarrkirche in der Immendorfer Straße in Koblenz-Arenberg. Dort stellte er gegen 07:30 Uhr das Fahrzeug mit dem gefesselten Geschädigten ab und flüchtete auf unbekannte Art und Weise. Das Opfer konnte sich kurze Zeit später aus dem PKW befreien und wurde durch Passanten versorgt, welche auch die Polizei und den Rettungsdienst verständigten.

Durch den Angriff erlitt der 71 - jährige Mann schwere Kopfverletzungen. Er wird stationär in einem Koblenzer Krankenhaus behandelt.

Von dem unbekannten Täter liegt bislang nur folgende vage Personenbeschreibung

vor:

- Männlich, dunkles Basecap mit Schirm nach vorne getragen, dunkle Jacke, ggfls. Blouson, dunkle Hose, Mundschutz (ggfls. OP-Maske).

Zeugen, die an den beschriebenen Örtlichkeiten oder in deren Nähe tatrelevante Beobachtungen im Zusammenhang mit Personen oder Fahrzeugen gemacht haben, werden dringend gebeten, sich mit der Kriminalwache des Polizeipräsidiums Koblenz, Tel. 0261 / 103-2690, in Verbindung zu setzen.

Pressemitteilung der Polizei Koblenz

Lesen Sie hier den Bericht zur Erstmeldung der Polizei Koblenz:

https://www.blick-aktuell.de/Nachrichten/Koblenz-Ueberfall-auf-Fahrer-eines-Gelaendewagens-511824.html

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Eine Fahrt in die JVA konnten die beiden trotzdem abwenden.

Koblenz: Pärchen mit 15 offenen Haftbefehlen unterwegs

Koblenz. Am Dienstag, 09.08.2022 gegen 19:30 Uhr wollte eine Streifenwagenbesetzung der Polizei Koblenz einen Pkw auf der Pfaffendorfer Brücke einer Kontrolle unterziehen, da der Beifahrer nicht angeschnallt war. Als die Einsatzkräfte die Daten der 29-jährigen Fahrerin und des 28-jährigen Beifahrers überprüften, staunten sie nicht schlecht: Beide Personen hatten zusammengerechnet 15 offene Haftbefehle. mehr...

Grund ist der niedrige Rheinpegel - Entscheidung über Feuerwerke steht noch aus

Schiffskonvoi bei Rhein in Flammen muss abgesagt werden

Koblenz. Der stetig sinkende Rheinpegel hat die Rahmenbedingungen für das Großevent Rhein in Flammen in den vergangenen Tagen sehr stark verschärft. Da in den nächsten Tagen der Rheinpegel absehbar weiter sinkt, hat sich der Veranstalter, die Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH am Mittwoch, in Rücksprache mit den Behörden und Orten dazu entschlossen, den Schiffskonvoi von Spay/Braubach bis Koblenz bei Rhein in Flammen an diesem Wochenende abzusagen. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
Friedrich:
Und warum waren die Türen nicht verschlossen von innen ? ...
Franz-Josef Dehenn:
Dieser Vandalismus im Neuwieder-ZOO geht mal gar nicht. Warum hat die Person das nur gemacht ? Ich kann nur hoffen, das man die Person bekommt und diese eine saftige Strafe bekommt. ...
juergen mueller:
Eine Möglichkeit, unserer Gesellschaft Kultur wieder etwas näher zu bringen. Ich glaube, dass wir einen Kulturverlust in unserer Gesellschaft haben. Die Dinge, die uns umgeben, nehmen wir als selbstverständlich wahr und haben uns abgewöhnt, Fragen daran zu stellen. Alleine auf die Frage: "Interessierst...
Service