Freie Wähler und Landtagskandidat Reiner Friedsam fordern Umsetzung der Maßnahmen

Bahnlärm: Endlich Versprechungen in Taten umsetzen

Bahnlärm: Endlich Versprechungen in Taten umsetzen

Landtagskandidat Reiner Friedsam fordert die Umsetzung der Maßnahmen zur Lärmreduzierung und mehr Sicherheit. Foto: Friedsam

26.01.2021 - 12:29

Sinzig. Lärm macht krank und durch die Zunahme des Güterverkehrs auf der Rheinstrecke istdie Bevölkerung in unserer Region im besonderen Maße betroffen. Große Hoffnung hatten auch die Anwohner entlang der Strecke zwischen Brohl und Rolandseck auf den geplanten Westerwald-Taunus-Tunnel zwischen dem nordrhein-westfälischen Troisdorf und Bischofsheim in Hessen gesetzt. Doch der wird wohl nicht gebaut. Denn laut Bundesverkehrsministerium müsste sich der Zugverkehr am Rhein gegenüber der Prognose für das Jahr 2030 noch verzehnfachen, bis sich eine solche Neubaustrecke lohnen würde. Die Meldung sorgte bereits für viel Verärgerung und Kopfschütteln.


Dabei hatte die Bundesregierung im Koalitionsvertrag noch im März 2018 die Halbierung des Schienenlärms bis 2020 sowie das Verbot lauter Güterwaggons festgeschrieben. Der Kreisbeigeordnete Friedhelm Münch (FWG) fand dazu klare Worte: „Diese Argumentation ist menschenverachtend. Wenn sich Zug an Zug reiht, kann das Rheintal nicht mehr bewohnt werden“. Die Züge fahren doch heute bereits im Dreiminutentakt. Wie soll da überhaupt eine Verzehnfachung funktionieren.

Auf Antrag der Freien Wähler hatte der Sinziger Stadtrat 2018 den Beitritt zu der Initiative „Schutz vor Bahnlärm ...“ beschlossen. Vor der Pandemie traf man sich jeden Monat zur „Dienstagsdemo“ mit den Initiativen aus den Nachbarstädten Bad Breisig, Brohl und Remagen und vielen weiteren am Bahnhof Neuwied, um so gemeinsam gegen den Bahnlärm der viel befahrenen Bahntrassen rechts und links des Rheins Nachdruck zu verleihen.

„Wir leben hier im Rheintal an einer der gefährlichsten Bahnstrecken in ganz Deutschland“, erinnert Landtagskandidat der Freien Wähler Reiner Friedsam an den verheerenden Waggonbrand in Unkel. Hier müsse alles getan werden für mehr Sicherheit und weniger Bahnlärm. „Das gesetzte Ziel 2020 ist mittlerweile verstrichen, und noch immer rattern nachts lautstark Güterzüge zu schnell entlang unserer Wohnorte!“ bringt er es auf den Punkt. Dabei ließe sich bereits mit einer Geschwindigkeitsbegrenzung für den Zugverkehr Lärm und Gefahren deutlich reduzieren. Dies sei aufgrund der Netzauslastung nicht möglich, wurde seinerzeit von Verkehrsminister Volker Wissing (FDP) beschieden.

Pressemitteilung

Landtagskandidat

Reiner Friedsam

(Freie Wähler)

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

DRK-Ortsverein Rhens: Blutspendetermin mit Terminvereinbarung

Eine Herausforderung für Spender und Ortsverein

Rhens. Der erste Blutspendetermin mit Terminvereinbarung ist vorüber. Von den 108 zu vergebenen Terminen wurden vorab 104 gebucht. Es hätte alles gepasst, auch für die Blutspenderinnen und Blutspender ohne Termin. Ein Komplettausfall des Rechenzentrums vom Blutspendendedienst hat jedoch bereits direkt um 16 Uhr für einen großen Rückstau gesorgt. Da war es nur ein schwacher Trost, dass ungefähr 50 Blutspendetermine gleichzeitig davon betroffen waren. mehr...

Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten

Spiegel: „Ermutigendes ‚Feuerwehr-Projekt‘ zur Rettung des Mosel-Apollofalters“

Region. „Waren es 2015 noch knapp 2.000 Falter, ist der Bestand des Mosel-Apollos im vergangenen Sommer auf nur noch rund 100 Exemplare dramatisch gesunken. Durch den zunehmenden Verlust geeigneter Lebensräume und nicht zuletzt durch den immer weiter voranschreitenden Klimawandel droht jetzt der endgültige Verlust dieser faszinierenden Schmetterlingsart. Mit ihrer vorbildlichen gemeinsamen Initiative... mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Über welche Öffnungsperspektiven freust du dich am meisten?

Frisörsalon
Blumenladen
Zoo & botanischer Garten (Außenbereiche)
Termin-Shopping
Fahrschule
Gartencenter
Fußpflege
Musikschule
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
juergen mueller:
Der Einsatz künstlicher Intelligenz wird Menschen überflüssig u. abhängig machen. KI funktioniert doch schon nicht erst seit gestern mit künstlichen Netzen/Programmen, die die Funktionsweise des Gehirns nachahmen (wenn man denn eines hat). Maschinen erbringen menschenähnliche Intelligenzleistungen wie...

„Wölfe scheuen die Nähe des Menschen“

Niedersachse:
Ich lebe in Niedersachsen, an der Nordseeküste, genau solche Geschichten hat man uns um das Jahr 2000 herum auch erzählt. Man hat uns erzählt, dass die Wölfe sich von Osten her nur langsam ausbreiten würden und es würde mindestens 30 Jahre dauern bis sie hier wären. Man hat uns erzählt, der Wolf würde...
Kurt:
Kann man das auch fertig kaufen?...
Biker-Klaus:
Habe das mal von der Homepage der Schule runtergeladen und auf mein Heimsystem installiert. Es funktioniert wirklich gut. Tolle Sache. Warum müssen denn Profigeräte so teuer sein, wenn sogar Schüler das hinbekommen? Und das auch noch mit mehr Funktionen! ...
H. Baumann:
Was Schüler in der Coronazeit so alles wegstecken müssen ist schon enorm. Ganz geschweige denn von den Eltern. Die (meisten) Lehrer leisten z.Zt. einen tollen Job. Doch mit z.T. noch so ausgefeilten Homeschooling Konferenzen erreichen Sie nicht alle. Viele werden auf der Strecke bleiben. Ganz geschweige...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen