CDU Frauen-Union Kreisverband Mayen-Koblenz

Frauen. Leben. Vielfalt.

Talkrunde mit und für Frauen Einladung zur Video-Talkrunde am 19. Mai ,19 bis 21 Uhr

07.05.2021 - 10:20

Kreis MYK. Frauenleben sind vielfältig, oft ungewöhnlich und spannend. Dies haben die Teilnehmerinnen der ersten Talkrunde im März erleben können. Gemeinsam mit der CDU Kreisvorsitzenden und Bundestagsabgeordneten Mechthild Heil aus Andernach und der neuen CDU Landtagsabgeordneten aus Plaidt, Anette Moesta, will die Frauen Union im Landkreis Mayen-Koblenz diesen Austausch in lockerer Folge mit interessanten Frauen fortsetzen. Der nächste Termin ist am 19. Mai um 19 Uhr als Videokonferenz.


Mit Julia Monro und Britta Müller werden zwei erfolgreiche Kämpferinnen Gäste der nächsten Video-Talkrunde mit und für Frauen am 19. Mai um 19 Uhr sein.

Julia Monro wurde bei der Geburt das Geschlecht männlich zugewiesen. Nach einem nicht selbstbestimmten Outing verlor sie Familie, Freundeskreis, Kirche und wurde arbeitslos. Sie kämpfte sich zurück ins Leben, ist heute eine zentrale Stimme ihrer Community und zählt laut einem bekannten Frauenmagazin zu den TOP fünf der beeindruckendsten Frauen 2020.

Britta Müller wusste schon als Mädchen, dass sie Schreinerin werden will. In den 80er Jahren war dies noch ungewöhnlicher als heute. Auf ihrem Weg im „eigentlichen“ Männerberuf musste sie viel Durchsetzungsvermögen an den Tag legen und sich gegen gesellschaftliche Vorstellungen behaupten.

Wie beide ihren Weg geschafft haben und was diese Erfahrungen mit ihnen machten, darüber wollen sie berichten und mit interessierten Frauen ins Gespräch kommen.

Interessierte Frauen melden sich bitte bis zum 17. Mai per Mail unter info@cdu-myk.de an. Der Link für die Teilnahme wird rechtzeitig vor der Veranstaltung zugesandt.

Pressemitteilung der

CDU Frauen-Union Kreisverband Mayen-Koblenz

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Montabaur testet Parkplatzsensoren

Einstieg in die Welt der klugen Dinge wird ermöglicht

Montabaur. Die Weichen für den Einstieg zu einer smarten Kommune in Montabaur sind gestellt: Denn die Energieversorgung Mittelrhein (evm) hat auf dem Karoline-Kahn-Platz und dem Parkplatz Kalbswiese zwei Bodensensoren verbaut. „Wir wünschen uns eine intelligente Lösung für ein Verkehrsleitsystem in der Innenstadt, damit in Zukunft die Parkplatzsuche und die Emissionen in der Stadt Montabaur reduziert werden können. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Thema Gendersprache: Was haltet Ihr davon?

Das ist wichtig und richtig!
Völliger Quatsch!
Ist ok, aber nicht überall!
Mir ist das egal.
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
juergen mueller:
Geschwätz setzt sich fort. Ihr seid alle gleich. Weiterer Meilenstein für Koblenz. Wieviele braucht man denn noch? Beispiel Moselweißerstraße - Dach-/Fassadenbegrünung u. Entsiegelung. Wovon redet ihr da? Rasche Umsetzung? 8 Jahre PILGER (Mitglied im Umweltausschuss) sagt doch alles über seine...
juergen mueller:
UNSERE Kinder, Herr Ruland? Die der SPD? Die Politik der SPD war von jeher darauf ausgerichtet, erst einmal ihren selbst gesteckten Zielen gerecht zu werden u. das mit Versprechen, deren Verfallsdatum bereits mit deren Ausspruch mit einkalkuliert wurde. Politische Versprechen, nicht nur wahlkampftaktisch,...
Michael Koch:
Kinder benötigen sehr wohl besondere Rechte, denn die Kinder und Ihre Familien sind unsere Zukunft. Wer dies nicht versteht, kann dies nur im eigenen Interesse nicht verstehen oder hat die grundlegenden Probleme unserer Gesellschaft noch nicht verstanden. Wer hier und jetzt wirklich behauptet, dass...
Gabriele Friedrich:
Kinder sind genug gestärkt in der Gesellschaft. Es muss ja nicht sein, das sie mit 13/14 anfangen zu spinnen und es muss auch nicht sein, das der Staat sich weiter einmischt. Die SPD soll sich erstmal um die Alten kümmern und Wohnraum schaffen, da hat sie dann genug zu tun. Die SPD ist ein Jammerta...
juergen mueller:
SPD-Wahlkampfgeschwätz. Starke Persönlichkeiten - Sozialdemokratie - RULAND als Einpeitscher mit heroischen nichtssagenden Sprüchen, Verlierer einer Partei, die ihren Zenit schon lange überschritten hat, einer Partei, die nur noch von nichtssagenden Phrasen lebt., die sich selbst zugrunde gerichtet...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlenKommentiert