Seit Startschuss der Kampagne in Rheinland-Pfalz über 120.000 Coronaschutzimpfungen verabreicht

Impfbuskampagne: Anzahl der Busse und Termine erhöht

Impfbuskampagne: Anzahl der Busse und Termine erhöht

Symbolbild. Foto: Pixabay

27.11.2021 - 08:39

Rheinland-Pfalz. „Seit dreieinhalb Monaten fahren die Impfbusse durch das Land und ermöglichen den Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzern, sich flexibel und unbürokratisch impfen zu lassen. Die Lage ist ernst, unser Ziel ist es die Impfquote weiter voranzubringen. Um der großen Nachfrage an den Impfbussen gerecht zu werden, haben wir zum Angebot der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte die Impfkampagne weiter verstärkt. Seit dieser Woche ergänzen acht reaktivierte Standby-Impfzentren und 21 Impfstellen an Krankenhausstandorten das Impfangebot in Rheinland-Pfalz. Darüber hinaus haben wir die Zahl der Impfbusse weiter erhöht. Alle Menschen im Land, die sich impfen lassen wollen, haben damit die Möglichkeit, unkompliziert eine Coronaschutzimpfung zu erhalten“, so Landesimpfkoordinator Daniel Stich. Er appellierte: „Ich möchte auch nochmals zur Solidarität gegenüber vulnerabler Gruppen aufrufen:  Schützen Sie sich und andere.“


Die Landesregierung hat die Impfbuskampagne ins Leben gerufen, um den Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzern ein wohnortnahes, unbürokratisches und flexibles Impfangebot machen zu können. Nach dem Prinzip: Kommen, ausweisen und Schutzimpfung erhalten, wurden seit dem Startschuss der Kampagne am 2. August mehr als 120.000 Schutzimpfungen verabreicht. Auch im Dezember sind die Busse an bis zu sieben Tagen wöchentlich flächendeckend im Land unterwegs. Es werden Erst- und Zweitimpfungen sowie Booster-Impfungen in den Bussen verabreicht.

Alle genauen Standorte und Zeiträume für die kommende Woche des Impfbusses finden sich im Anhang und unter: https://corona.rlp.de/de/impfbus/  Pressemitteilung Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit Rheinland-Pfalz

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

45 Jahre Städtepartnerschaft Wirges - Monchanin

Auftakt der Feierlichkeiten

Wirges. Anlässlich des 45-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft zwischen Wirges und Montchanin lud Montchanin am Freitag, den 24. Juni 2022, zu einem Empfang in den Festsaal der Stadt ein. Herzlich begrüßten der Bürgermeister von Montchanin Jean-Yves Vernochet, der erste Beigeordnete Yohann Cassier sowie die Vorsitzende des Partnerschaftsausschusses Mariette Baillard und ihr Stellvertreter Joany... mehr...

Oberelbert beschließt Gestaltungs- und Erneuerungsprogramm für den Friedhof

Behutsame Sanierung in den kommenden Jahren

Oberelbert. In seiner jüngsten Sitzung hat der Oberelberter Ortsgemeinderat einstimmig ein Gestaltungs- und Erneuerungsprogramm für den kommunalen Friedhof beschlossen. Dem Beschluss vorausgegangen war ein Ortstermin, an dem über notwendige und wünschenswerte Maßnahmen beraten wurde. Der am Ortsausgang von Oberelbert gelegene Friedhof ist für die Gemeinde eine bedeutende Einrichtung. Die Begräbnisstätte... mehr...

Polizeieinsatz bei Kaufhaus am Altlöhrtor

Koblenz: Dieb prügelt sich mit Ladendetektiv

Koblenz. Am Mittwoch, 5. Juli gegen 15 Uhr erwischte der Ladendetektiv eines Kaufhauses am Altlöhrtor einen Dieb auf frischer Tat. Dieser versuchte gemeinsam mit einem weiteren Täter mehrere Parfüme zu entwenden. Als der Detektiv die beiden ansprach, versuchten die Beschuldigten zu fliehen. Einen der Diebe konnte er festhalten, sodass es zu einer Rauferei der beiden kam, infolge derer sich der Ladendetektiv am Arm verletzte. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service