Sebastian Goerke führt Genossen in Kommunalwahlkampf

Veränderung in der SPD Breisiger Land

Veränderung in
der SPD Breisiger Land

V.l.: Michael Koch, Nicole Groß, Sebastian Goerke, Lara Cordier, Nina Regnery und Gerd Kaiser. Foto: Privat

25.05.2018 - 16:08

Bad Breisig. Mit einer Erneuerung ihrer Führungsstruktur sowie des Namens ihres Ortsvereins haben sich die SPD-Mitglieder aus der Verbandsgemeinde Bad Breisig neu aufgestellt. Die mit knapp 40 Prozent der Mitglieder ausgezeichnet besuchte und vom bisherigen Vorsitzenden Leo Bell bestens organisierte Mitgliederversammlung wurde unter der Leitung des SPD-Kreisvorsitzenden Marcel Hürter geführt. Nach den ersten organisatorischen Programmpunkten stellte der bisherigen Vorstand den anwesenden Genossinnen und Genossen den Rechenschaftsbericht des alten Vorsitzenden Leo Bell und seines Kassierers Michael Jungk vor.

Leo Bell hatte zuvor, ebenso wie die bisherigen stellvertretenden Vorsitzenden Robert Endris, Arnold Joosten und Rolf Henzgen sowie die meisten Mitglieder des alten Vorstandes den Weg für einen neunen freigemacht. Weitere wesentliche Änderungen wurden vorgestellt und entschieden. Darunter sind die Reduzierung der Größe des Vorstandes, welche Inhalt des Konzepts „#SPDerneuern in unserem Ortsverein“ ist, sowie der neue Name „SPD Ortsverein Breisiger Land“. Unter „#SPDerneuern“ soll eine stärkere Einbindung der Parteibasis und insbesondere größere Transparenz und bessere Mitmachmöglichkeiten für die Genossinnen und Genossen selbst, aber auch für alle Bürgerinnen und Bürger umgesetzt werden. Das bedeutet insbesondere die Erweiterung des Internetauftrittes um entsprechende Funktionen zur Mitarbeit und zum Meinungsaustausch. Zu den neuen Plänen des SPD Ortsvereins gehört auch wieder, eine AG Jusos ins Leben zu rufen, die Diskussionsplatz und Meinungsaustausch für Jugendliche bieten möchte. Hier sind verschiedene Projekte und Veranstaltungen geplant, die von der neuen Jusos AG durchgeführt werden. Das neue Konzept wurde mit überwältigender Mehrheit unterstützt.


Wahlen des neuen Vorstandes


Nun standen die Wahlen des neuen Vorstandes auf der Tagesordnung. Sebastian Goerke heißt der neue Vorsitzende des SPD Ortsvereins, der bisher das Amt des Geschäftsführers ausübte. Wesentlich kleiner, jünger und weiblicher sieht der neue SPD-Vorstand nun aus: Zu stellvertretenden Vorsitzenden wurden Lara Cordier mit dem Aufgabenfeld Öffentlichkeitsarbeit / Soziale Medien und Nina Regnery, Aufgabenfeld Mitgliederbetreuung, gewählt. Die Aufgabe des Geschäftsführers übernimmt Michael Koch. Er ist auch für das neue Internet-Portal der Partei vor Ort verantwortlich. Nicole Groß wurde von der Versammlung zur neuen Schriftführerin des Ortsvereins gewählt. Gerd Kaiser erhielt von den Genossen das Vertrauen für das Amt als Kassierers. Vorgänger Michael Jungk, der aus beruflichen Gründen nicht mehr für diese Funktion kandidiert hatte, wurde anschließend zusammen mit Reinhard Jänsch und Manfred Schmitz zu Kassenprüfern bestimmt.

Deutlich wurde, dass die Sozialdemokraten im Breisiger Land neue Wege beschreiten werden. Transparenz und Öffnung, Verjüngung und Vergrößerung der Basis sind angesagt. Das Anbieten von digitalen Möglichkeiten der Mitarbeit steht dabei ebenso auf dem Programm wie die bessere Einbindung weiblicher Mitglieder. Klar wurde auch, dass die politisch-inhaltliche Arbeit in der Zukunft auch auf die Ortsgemeinden Brohl-Lützing, Gönnersdorf und Waldorf ausgedehnt werden soll. Sebastian Goerke dazu: „In einer sich immer schneller verändernden Gesellschaft müssen gerade wir vor Ort ein offenes Ohr für die Bürgerinnen und Bürger haben und Lösungen für die Probleme der Menschen anbieten. Das kann nur gelingen, wenn der Ortsverein auf die veränderten Rahmenbedingungen des gesellschaftlichen Wandels reagiert“.

Pressemitteilung

SPD Ortsverein Breisiger Land

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Stellenanzeige +
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weinfeste an der Ahr 2022

Kreis Ahrweiler. Es war eine entbehrungsreiche Zeit: Erst kam Corona, dann die Flut. Doch nun wird an der Ahr wieder kräftig gefeiert und in den ersten Weinorten sind die Weinfeste bereits über die Bühne gegangen. Einige Impressionen von der bisherigen Weinfestsaison an Ahr haben wir jetzt schon für Euch zusammengestellt. Weitere Impressionen und die Galerie wird fortlaufend ergänzt. mehr...

Sommerfest des Vereins „Wir für Inklusion e.V.“ im Café sofa

Bunter Nachmittag mit Kaffee, Kuchen und Herzhaftem

Meckenheim. Am 23. September hatte der Vorstand des Vereins „Wir für Inklusion e.V.“ ins Café sofa zum Sommerfest geladen. Rund 40 Mitglieder, Helferinnen und Helfer folgten der Einladung. mehr...

Frühherbstliche Wanderung des AfD-Kreisverbands Mayen-Koblenz

„Rund um den Hochsimmer“

Kreis Mayen-Koblenz. Der AfD-Kreisverband Mayen-Koblenz lud kürzlich zu einer frühherbstlichen Wanderung, rund um den 587,9 m ü. NHN hohen Vulkankegel Hochsimmer bei Ettringen, ein. Als „Ehrengast“ konnte der Landesvorsitzende der AfD-Rheinland-Pfalz, Dr. Jan Bollinger begrüßt werden. mehr...

Theaterstück der FINDLINGE zugunsten der VOR-TOUR der Hoffnung e.V.

„Prinzessin ohne goldenes Haar“

Bendorf-Sayn. Ein Jubiläum ist immer ein besonderer Anlass, besonders wenn es sich um den 25. Geburtstag eines besonderen Vereines handelt. In diesem Jahr feiert die VOR-TOUR der Hoffnung ihr 25-jähriges Bestehen und die Idee mit Fahrradfahren Geld für krebskranke Kinder und ihre Familien zu sammeln. Aus diesem Grund trat man an das Theater die Findlinge heran mit einem ganz besonderen Anliegen. Es... mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Klima-Demos in Koblenz und Bonn

Herschel Gruenspan:
Trotz Energiemangel demonstrieren Kinder für noch mehr Energiemangel, die unmittelbaren Folgen sind an der Strom- und Gasrechnung ablesbar und bald an immer mehr leeren Regalen im Supermarkt....
juergen mueller:
Bei "WETTEN DAS" mit Gottschalk gab es zumindest Ergebnisse. Das ist hier nicht der Fall. Was hat der U-Ausschuss bisher gebracht ausser: "Keiner will es gewesen sein". An diesem Ergebnis wird sich wohl auch nichts ändern. Die berühmte Nadel im politischen Heuhaufen zu finden, war von Anfang an...
K. Schmidt:
Der Grafschafter Rat hat sich inzwischen doch recht einheitlich dagegen ausgesprochen, irgendwo größere Gewerbeansiedlungen zu planen. Auch die CDU scheint zumindest vorerst mal verstanden zu haben, dass ein bisschen mehr Ländlichkeit in den Dörfern gewünscht wird. Und die FDP träumt nun trotzdem von...
Service