Die Zerstörung der Sportstätten durch die Flut ist noch zu groß

Ahrtal: Sportfeste können nicht stattfinden

Ahrtal: Sportfeste
können nicht stattfinden

Das Apollinarisstadion in Bad Neuenahr im August 2021. Foto: ROB

28.04.2022 - 12:38

Kreis Ahrweiler. Nachdem die letzten beiden Jahre wegen Corona die Grundschulsportfeste in den Disziplinen Fußball, Tennis und Leichtathletik ausgefallen waren, freuten sich die Organisatoren, aber vor allem die Grundschüler aus den über 20 Grundschulen im Kreis Ahrweiler für das Jahr 2022 auf spannende sportliche Wettkämpfe. Da Sport und Bewegung für Kinder, besonders im Grundschulalter, enorm wichtig sind, ist dies natürlich ein sehr bedauernswerter Verlust. Kinder entdecken die Welt durch Bewegung. Diese Bewegung trägt zu einer gesunden körperlichen, geistigen und psychosozialen Entwicklung bei - und die Schulsportwettkämpfe fördern die Motivation der Grundschüler enorm, sich gezielt zu bewegen und auf ein Ziel hinzuarbeiten.



Aufbau zieht sich hin


Durch den sich hinziehenden Aufbau der Sportinfrastruktur im Ahrtal wird daher 2022 eine Ausrichtung der Kreissportfeste jedoch nicht möglich sein – und ob 2023 wieder Sportwettkämpfe der Grundschülerinnen und Grundschüler stattfinden können, lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt nicht vorhersagen. „Das Apollinaris-Stadion in Bad Neuenahr (Leichtathletik), die Tennisanlage in Altenahr (Tennis) und zahlreiche Turnhallen (Fußball: Sinzig, Altenburg, Dernau), in denen in der Vergangenheit die Wettkämpfe stattfanden, sind noch nicht wiederaufgebaut.


Bittere Bilanz


Sehr bedauerlich, dass diese Generation an Kindern bislang noch keine sportlichen Wettkämpfe mitmachen durfte“, so Markus Bleffert, der als Fachberater für Schulsport der Grundschulen im Kreis Ahrweiler eine bittere Bilanz zieht, aber auch verbunden mit der Hoffnung, dass der Aufbau der Sportstätten nun zügig angegangen wird. „Es ist wichtig, dass alle handelnden Akteure an einem Strang ziehen und der Bedeutung des Sports für die Kinder, der für deren Entwicklung so extrem wichtig ist, Beachtung schenken,“ so Bleffert. Hier mahnt der Grundschullehrer im Sinne der Kinder den Wiederaufbau schnell zu ermöglichen, damit bald wieder Sport getrieben werden kann und Wettkämpfe für alle Schülerinnen und Schüler auch im Kreis Ahrweiler stattfinden können, damit auch die Kinder und Jugendlichen im Ahrtal bald wieder unbeschwert Sport treiben können.

Weitere Beiträge zu den Themen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

SPD-Wachtberg

Regionalplan für Wachtberg

Wachtberg. Regionalplanung hat zum Ziel, die natürlichen Lebensgrundlagen einer Region zu sichern und gleichzeitig Spielräume für die Bevölkerungs- und Wirtschaftsentwicklung aufzuzeigen. Dies geschieht mit Hilfe eines Regionalplan, für dessen Erstellung in Nordrhein-Westfalen der jeweilige Regierungsbezirk zuständig ist. mehr...

Motorsport-Club Wachtberg

Rheinbach Classics: Oldtimer machen Station in Berkum

Wachtberg. Über 100 Teams mit ihren Oldtimer-Autos machen am Samstag, 16. Juli, etwa ab 15 Uhr Station in Wachtberg-Berkum. Sie nehmen an der Orientierungsfahrt im Rahmen der diesjährigen Rheinbach Classics teil. Der Motorsport-Club Wachtberg feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Jubiläum, und aus diesem Anlass möchte er die Wachtbergerinnen und Wachtbergern „vor ihrer Haustür“ Blicke auf die bestens gepflegten, seltenen Autos ermöglichen. mehr...

Gemeinde Wachtberg

Bitte, Platz zu nehmen…

Wachtberg-Berkum. „Bitte Platz nehmen“, heißt es derzeit im Wachtberger Rathaus für alle, die ein Zeichen gegen Gewalt in Paarbeziehungen setzen wollen. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service