Der Rheinland-Pokal in der Saison 2020/21

TuS gegen TuS – das ewig junge Derby

Dzaka Schützlinge reisen nach Mayen - Der SSV Heimbach-Weis freut sich auf die Platzeröffnung gegen Linz

TuS gegen TuS – das ewig junge Derby

Mitten in der Vorbereitung zum Pokalspiel in Mayen steht aktuell die TuS Koblenz. Im Westerwaldörtchen Salz trafen die Schängel auf den FC Dorndorf uns siegten mit 4:1.Foto: TH

21.06.2021 - 10:51

Koblenz. Der Ball rollt endlich wieder. Nicht nur in Koblenz, sondern im gesamten Verbandsgebiet. Und das jetzt auch wieder im Pflichtspielbetrieb denn der Rheinlandpokalwettbewerb der Saison 2020/21 kann nach den Lockerungen doch beendet werden. In der Sportschule Oberwerth wurde hierfür vor einer Woche, per Livestream, die Begegnungen der dritten Runde bis zum Finale ausgelost. Vier Wochenendspieltage und ein Wochentermin sollen reichen, damit der Wettbewerb doch noch zu Ende geführt werden. Doch bevor am 02. Juli die dritte Runde startet, stehen noch fünf Begegnungen der zweiten Runde an. Mit dabei hier auch noch der Titelverteidiger FV Engers der beim Bezirksligisten in Westerburg (30.03. – 19.30 Uhr) antritt. Hier sind bei den Begegnungen VfL Hamm – SG Ellingen und SSV Heimbach-Weis – VfB Linz, noch weitere Teams aus der Region am Start. Besonders groß ist die Freude beim SSV Heimbach-Weis. Der A-Ligist hat mit dem VfB Linz nicht nur den Teilnehmer des Entscheidungsspiels, um die DFB-Pokal Teilnahme zu Gast, sondern kann auch endlich den neuen Kunstrasen einweihen. Ein Duell was es übrigens letztmalig in der Saison 2002/03 im letztes Existenzjahr der Landesliga gab. Der SSV gewann seinerzeit beide Duelle und musste trotzdem am Saisonende absteigen und landete in der A-Klasse. Gespielt wird übrigens mit Zuschauern. 500 sind mindestens zugelassen. Und die können sich auch auf interessante Spiele in der 3. Runde freuen. So ist das alte Derby zwischen dem TuS Mayen und der TuS Koblenz der Knüller der dritten Runde. Beides Clubs die beide jeweils viermal am Ende den Pott in Händen halten konnten. Und ein Duell welches in regionalen Pokalwettbewerben auch Tradition vorzuweisen hat. Insgesamt achtmal standen sich zwei Teams der Clubs im Mittelrhein,- Südwest,- oder Rheinlandpokal gegenüber. Das 8:0 im Halbfinale der Saison 2005/06 war somit letzte Duell der beiden Rivalen. Von Mayener Seite war übrigens es übrigens die Reservemannschaft, die auf dem Platz stand. Und somit sind wir dann auch bei der einzigen Schängel-Niederlage in diesem Wettbewerb. 2:1 gewann vor 31 Jahren der damalige Landesligist gegen die Verbandsligatruppe vom Oberwerth. Aber auch die Duelle zwischen dem FV Rheingold Rübenach und dem letztjährigen Finallisten FC Karbach und TuS Immendorf und Rot-Weiß Koblenz den Pokalsieger 2019 versprechen Spannung, vor allem für die Gastgeber. Und die Spannung bleibt auch in der folgenden Runde erhalten. So könnten im Achtelfinale bei Favoritenerfolge der 3. Runde weitere Knallerspiele folgen So wie FC Karbach gegen Eintracht Trier oder FSV Salmrohr gegen Rot-Weiß Koblenz. In der Eifel wären das dann zwei der letzten drei Gewinnerteams, die in einem direkten Duell aufeinandertreffen. Der Wettbewerb verspricht also trotz seiner Unterbrechung, auch weiterhin Spannung bis zum Finale, welches am letzten Juli Wochenende in Koblenz geplant ist.



Alle Partien im Überblick:


  Runde – 04. Juli (14.30 Uhr): (hier wurden noch nach regionalen Gesichtspunkten gezogen)

Spiel 1: SG Müschenbach – Sieger SSV Heimbach-Weis/VfB Linz

Spiel 2: Sieger VfL Hamm/SG Ellingen – SG Rennerod

Spiel 3: TuS Montabaur – Sieger SV Windhagen/VfB Wissen

Spiel 4: Sieger SG Westerburg/FV Engers – SG Emmerichenhain

Spiel 5: SG Weitefeld – SG Ahrbach

Spiel 6: FV Rheingold Rübenach – FC Karbach

Spiel 7: FC Germania Metternich – SG Mendig/Bell (04.07. - 18 Uhr)

Spiel 8: Ata Urmitz – TuS Oberwinter

Spiel 9: TuS Immendorf – Rot-Weiß Koblenz (06.07. – 19 Uhr)

Spiel 10: Tus Mayen – TuS Koblenz

Spiel 11: Sieger SG Nusbaum/FV Morbach – SG Ralingen

Spiel 12: SG Saartal – SG Auw (03.07. – 17.30 Uhr)

Spiel 13: SG Geisfeld – TuS Kirchberg (Kirchberg verzichtet)

Spiel 14: SG Hochwald/Zerf - FSV Salmrohr

Spiel 15: SG Daleiden – Eintracht Trier

Spiel 16: SG Reil – FC Bitburg

  Achtelfinale (11.07.)

Spiel 17: Sieger Spiel 5 – Sieger Spiel 16

Spiel 18: Sieger Spiel 12 – Sieger Spiel 7

Spiel 19: Sieger Spiel 9 – Sieger Spiel 14

Spiel 20: Sieger Spiel 15 – Sieger Spiel 6

Spiel 21: Sieger Spiel 3 – Sieger Spiel 1

Spiel 22: SG Geisfeld – Sieger Spiel 8

Spiel 23: Sieger Spiel 10 – Sieger Spiel 2

Spiel 24: Sieger Spiel 4 – Sieger Spiel 11

  Viertelfinale: (14.07.)

Spiel 25: Sieger Spiel 20 – Sieger Spiel 19

Spiel 26: Sieger Spiel 18 – Sieger Spiel 21

Spiel 27: Sieger Spiel 22 – Sieger Spiel 23

Spiel 28: Sieger Spiel 24 – Sieger Spiel 17

 Halbfinale: (18.07.)

Spiel 29: Sieger Spiel 28 – Sieger Spiel 26

Spiel 30: Sieger Spiel 27 – Sieger Spiel 25

  Finale:

Sieger Spiel 30 – Spiel 29

TH

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Die A61 zwischen den Autobahnkreuzen Kerpen undMeckenheim wird in Fahrtrichtung Koblenz durchgängig geöffnet

Der Verkehr kann wieder anrollen

Region. Gut zwei Monate nach der Unwetterkatastrophe erreichen die Wiederaufbauarbeiten an den teils stark zerstörten Autobahnen im südlichen Rheinland einen ersten wichtigen Meilenstein: Am Dienstagvormittag (21.9.) wird die A61 zwischen den Autobahnkreuzen Kerpen und Meckenheim in Fahrtrichtung Koblenz durchgängig geöffnet. Damit steht diese wichtige Nord-Süd-Verbindung in Richtung Süden dem Fernverkehr wieder zur Verfügung. mehr...

Verkauf selbst gebastelter Lavendelsäckchen

Kinder aus Buschhoven unterstützen Hochwasseropfer

Buschhoven. Die beiden Fünftklässlerinnen Luisa Schmitz (10) und Emma Behrens (9) aus Buschhoven haben durch den Verkauf selbst gebastelter Lavendelsäckchen auf dem Buschhovener Toniusplatz einen Betrag von 312,50 Euro eingenommen und an die durch das Hochwasser beschädigte Kindertagesstätte „Kinderkurse Swisttal“ in Heimerzheim gespendet. Hierbei haben die beiden sowohl die Idee selbständig entwickelt als auch die Durchführung vollständig alleine bewältigt. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare
Gabriele Friedrich:
Das liest doch sowieso kein Mensch....
ich:
"Bitte beantragen die Briefwahlunterlagen in o.g. Fall nicht erneut über das Online-Portal beantragen. " Tolle Grammatik. Der Fehler würde selbst bei einmaligem Lesen lesen sofort auffallen....
juergen mueller:
Sie wiederholen sich Herr Hospen. Jedem steht das Recht zu, seine Meinung zu äussern, zu jedem Thema. Empfehle Ihnen, sich einmal näher mit der Materie Kirche, Zeugen Jehovas zu beschäftigen, anstatt Ihre offensichtlich ausgereifte Unwissenheit in beleidigenden Äusserungen kundzutun, die mir allerdings...
Karl Hospen:
@juergen mueller" Wenn sie selbst hier nichts zu meckern fänden, wären sie krank in ihrer tragisch komischen Opferwelt....
juergen mueller:
Was die Bibel glaubwürdig macht? NICHTS. Beantwortet hierzu wird auf dieser Versanstaltung überhaupt nichts, sondern man versucht nur, in Teilnehmende etwas hineinzusuggerieren, an das man selbst glaubt ohne dafür auch nur den geringsten Beweis vorzubringen. Kirche, Jehovas Zeugen mit Glaubwürdigkeit...
Casper:
Bei so einer Aussage ist der Shitstorm mehr als verdient. Und wird auch noch vorgeführt!!!...
Hildegard Jahn:
Die Bundesregierung sollte jegliche Zahlungen an NABU sofort dauerhaft einstellen. Die sind ideologisch verbohrt und überflüssig....
Daniel Fischer:
Das was NABU hier von sich gibt ist einfach nur lächerlich! Viele 10.000 Helfer kommen einfach und packen einfach an, egal ob die öffentliche Seite unterstützen kann oder nicht! Der NABU ist hier wohl hierzu nicht in der Lage - stattdessen wird die Verantwortung auf die ADD und andere abgeschoben, um...
 
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen