Akro-Plastic begrüßt ihre neuen Auszubildenden

Qualität durch Ausbildung

09.08.2019 - 18:06

Niederzissen. Am 1. August starteten bei der Akro-Plastic GmbH fünf junge Nachwuchskräfte in Ihre Zukunft als Industriemechaniker, Industriekaufmann/ -frau, Chemielaborant und Elektroniker für Betriebstechnik.

Der erste Tag begann nicht nur mit dem gegenseitigen Kennenlernen, sondern auch mit einem Zusammentreffen mit den bereits in der Ausbildung stehenden Kollegen und Kolleginnen sowie den Ausbilder*innen. Simone Konrad, Leiterin Personal, informierte über die wichtigsten organisatorischen und administrativen Gegebenheiten für einen reibungslosen Arbeitsablauf. Nach einem kurzen Überblick über die Struktur der internationalen Firmengruppe, der die Akro-Plastic angehört, wurde es spannend; anhand von Vorträgen, kurzen Filmen und vielen kleinen Experimenten wurde den neuen Auszubildenden das Thema Kunststoffe , kurzweilig erläutert. Welche Arten von Kunststoffen gibt es? Wo sind die Unterschiede? Wofür wird welcher benutzt? Welcher wird bei der Akro-Plastic produziert? Diese und viele weitere Fragen wurden hier beantwortet. Unter dem Motto „Kunststoff kommt von Können®“ erläuterte Leander Bergmann, Leiter Marketing, auch die vielen sehr unterschiedlichen Berufe, die alle bei der Akro-Plastic zusammenarbeiten.Bei einem gemeinsamen Mittagessen hatten die neuen Auszubildenden die Gelegenheit, in ungezwungener Atmosphäre ihre Ausbilder erstmals näher kennenzulernen.

Bei dem folgenden Produktionsrundgang, der Laborbesichtigung und einem Workshop im Akro-Technikum, konnten sich die Auszubildenden unmittelbar davon überzeugen, dass der Slogan „Kunststoff kommt von Können®“ nicht von ungefähr kommt.

Der zweite Tag stand ganz im Zeichen des Teambuildings. Nach einem gemeinsamen Frühstück bei der Akro-Plastic fuhren die Auszubildenden aller Ausbildungsjahrgänge gemeinsam in einen Kletterwald. Bevor es in die Höhe zum freien Klettern ging, starteten sie mit dem speziellen Modul „Teamplay“. Bei verschiedenen Aufgaben am Boden konnte nur mit gegenseitiger Unterstützung und ständiger Kommunikation untereinander ein gemeinsames Ziel erreicht werden. Eine gute Vorbereitung auf die interdisziplinäre Zusammenarbeit für das zukünftige Berufsleben. Im Anschluss begaben sich alle in schwindelerregende Höhen und meisterten trotz gelegentlicher Ängste auch diese Aufgabe durch gegenseitige Motivation und Unterstützung. Ein gemeinsames Abendessen in Koblenz, bei dem man sich über das Erlebte austauschen konnte, bildete den entspannten Abschluss der Einführungstage für die neuen Azubis der Akro-Plastic.

Am darauffolgenden Montag wurde es ernst, die „Neuen“ hatten ihren ersten richtigen Arbeitstag. Durch die vorangegangenen Tage hatten sie schon viele ihrer Mitauszubildenden und auch schon einige ihrer Kolleginnen und Kollegen kennengelernt, so dass Ihnen der Start in der neuen Umgebung nicht schwerfiel.

Pressemitteilung

Akro-Plastic

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Gefährliche Köder mit Nägeln am Zentralplatz gefunden

Koblenz: 70-jähriger Tatverdächtiger soll Tierköder ausgelegt haben

Koblenz. In Bezug auf die bereits veröffentlichten Warnmeldungen der Polizei Koblenz hinsichtlich der ausgelegten und mit Nägeln bestückten Hundeköder im Bereich des Zentralplatzes in Koblenz wurde am gestrigen Abend, 16. Juli, ein bereits wegen ähnlich gelagerter Fälle bekannter 70-jähriger Mann aus Koblenz als Tatverdächtiger identifiziert. Im Rahmen der Absuche am und um den Zentralplatz wurden verschiedene Köder aufgefunden und sichergestellt. mehr...

Junge Frau verstarb noch an der Unfallstelle

Tödlicher Unfall zwischen Meckenheim und Rheinbach

Meckenheim/Rheinbach. Ein 49-jähriger Lkw-Fahrer befuhr die L 158 zwischen Rheinbach und Meckenheim in Richtung Meckenheim. Um kurz vor 11 Uhr fuhr eine 33-jährige Pkw-Fahrerin in die entgegengesetzte Richtung und setzte kurz vor dem dortigen Gartencenter zum Überholen an. mehr...

Event+
 

Tango Argentino-Abend auf der Bühne der Burgfestspiele war dennoch ein Erfolg

Der Regen verkürzte „Burghoftango VIII“

Mayen. Den Wettlauf gegen den Regen verlor die Veranstaltung „Burghoftango VIII“ um gut eine Stunde. Das Ziel des Abends wurde dennoch erreicht: 90 zufriedene Teilnehmer verließen die Bühne mit dem Wunsch, im nächsten Jahr wiederzukommen. mehr...

Konstituierende Sitzung: Neuer Verbandsgemeinderat Kaisersesch tritt zusammen

Wahlen, Ehrungen und geänderte Hauptsatzung

VG Kaisersesch. Der Verbandsgemeinderat Kaisersesch hat sich für die neue Legislaturperiode konstituiert. Bürgermeister Albert Jung begrüßte die neu gewählten Mitglieder des Gremiums, die ehemaligen Ratsmitglieder sowie alle Interessierten zu der ersten Sitzung nach den Kommunalwahlen. Im Anschluss verpflichtete er die neuen Ratsmitglieder mit Handschlag für die nächste Legislaturperiode. mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte
Rechts überholt: Motorradfahrer wird schwer verletzt

Die A 48 war nach dem Unfall mehrere Stunden gesperrt

Rechts überholt: Motorradfahrer wird schwer verletzt

Ulmen. Am 17.07.2024 um 16:03 Uhr kam es auf der A48 in Fahrtrichtung Vulkaneifel/Trier kurz vor der Ausfahrt Ulmen zu einem schweren Verkehrsunfall. Laut Zeugenangaben überholte ein Motorradfahrer einen PKW-Fahrer über den rechten Fahrstreifen. mehr...

Freie Wählergruppe Kehrig e.V.

FWG stellt sechs Gemeinderäte

Kehrig. Sechs Gemeinderäte stellt die Freie Wählergruppe Kehrig e.V. nach der Kommunalwahl 2024. Mit Daniel Reif, Christoph Kaiser, Michael Schäfer, Alfred Faber, Julian Heimann und Heino Simonis zieht... mehr...

Neuwieder Schwimmverein 09

NSV mit 70 Meistertiteln

Neuwied. In der Deichwelle Neuwied fandne die Rheinland-Meisterschaften 2024 im Schwimmen statt. Der Neuwieder Schwimmverein (NSV09) konnte dabei eine beeindruckende Leistung zeigen und sicherte sich insgesamt 70 Rheinlandmeister-Titel sowie 36 Vizemeister-Titel. mehr...

Erfolgreich in die Sommerferien

LG Rhein-Wied

Erfolgreich in die Sommerferien

Region. Die Sommerferien sind - abgesehen von Deutschen Meisterschaften - die meisterschaftsfreie Zeit, aber am letzten Wochenende vor den sechs schulfreien Wochen rief der Leichtathletik-Nachwuchs noch einmal alles ab, bevor es in die etwas wettkampfruhigere Zeit ging. mehr...

LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
K. Schmidt:
Teile der Linken träumen von einer Brandmauer gegen die CDU und den BSW, und die AfD steht hinten in der Ecke und lacht sich kaputt. ...
Gabriele Friedrich:
Was für eine ausgemachte Schweinerei. Da müsste es sehr hohe Strafen geben, wenn einer erwischt wird....

Betzdorf: Illegale Schrottsammlung

Gabriele Friedrich:
Ja gute Idee. Rentner, Gehbehinderte und Kinder schleifen dann den Schrott selber zur Kippe. In NRW wird der Elektroschrott von der Müllabfuhr kostenlos abgeholt. Da hat man dann die Möglichkeit jemanden zu bitten, etwas raus zu stellen oder aus dem Keller zu holen. In MY war schon normaler Sperrmüll...
Amir Samed :
Und demnächst lesen wir vermutlich etwas von "unerlaubte Müllentsorgung (Schrott) im Bereich Neuwied. Nicht alle Menschen können den zu entsorgenden Schrott zum Sammelplatz bringen, aus den unterschiedlichsten Gründen. Warum dann nicht über die angeblich unerlaubten Sammler? Diese verdienen noch etwas...
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service