Kita „Blütentraum“ in Meckenheim feierlich eingeweiht

65 Kinder freuen sich auf helle und freundliche Räume

28.02.2018 - 11:13

Meckenheim. Mehr als 65 Kinder durften sich offiziell über die Einweihung der neuen Kita „Blütentraum“ freuen. Entstanden sind die neuen Räumlichkeiten nach einer erfolgreichen Renovierung im ehemaligen Evangelischen Kindergarten „Am Ehrenmal“, ein etwas morbider Name, wie Dr. Dr. Peter Schneemelcher von der Evangelischen Axenfeld Gesellschaft in seiner Begrüßung anmerkte. Das Gebäude wurde komplett kernsaniert und bei der Gestaltung der Räume hat man vorgesehen, dass es hier keine festen Gruppen mehr geben wird. Dafür gibt es thematische Räume, wie einen Atelierraum oder einen Turnraum. Dies bedeutet, das man nach dem Prinzip der offen gestalteten Pädagogik arbeitet, bei dem das Kind Akteur seiner Entwicklung ist und im pädagogischen Alltag die Möglichkeit hat, mitzuentscheiden und sich selbst zu verwirklichen. Die Evangelische Axenfeldgesellschaft, welche nach dem gleichnamigen evangelischen Pastor aus Bad Godesberg benannt ist, arbeitet seit langem mit diesem Prinzip, und Peter Schneemelcher betonte, dass der Name „Blütentraum“ auch Programm der neuen Kita sei. Er machte das an den Pflanzen und dem Wachstum im Frühling deutlich und betonte dass dies wie bei den Kindern sei, welche ja auch wachsen und wie die Pflanzen Früchte tragen. Die Arbeit der Gesellschaft und der Kita sei deshalb auf Zuversicht und Hoffnung ausgerichtet. Auch wenn man betone, dass die Einrichtungen für alle Kinder offen seien, so gälte doch das christliche Menschenbild als ethische Grundlage, Erziehung müsse immer auch Vorbild sein. Es gehe darum, die Liebe Christi weiterzugeben an alle Menschen. In Vertretung für Bürgermeister Bert Spilles war der Erste Beigeordnete der Stadt Meckenheim Holger Jung erschienen und hatte Blütenkönigin Anna Mahnig mitgebracht. Dabei freute sich Holger Jung, dass auch zahlreiche Mitglieder des Stadtrates den Weg in die Kita gefunden hatten. Er ging noch einmal auf den Weg der Sanierung ein und betonte, dass die Kita „Blütentraum“ auch eine erfolgreiche Zertifizierung für den U3-Bereich durchlaufen habe. Die Politik und auch die Verwaltung hätten die notwendigen Beschlüsse und die Gelder in Rekordzeit bewilligt. Die offizielle Einsegnung der Kita übernahm dann Pfarrerin Susanne Back-Bauer unter Assistenz von Holger Jung, bevor die Kinder gemeinsam mit der Blütenkönigin und den Besuchern ein Lied über die Kita sangen. Als Geschenk gab es von Pfarrerin eine Kinderbibel. Nach der offiziellen Pflanzung eines Zierapfelbaumes, welcher von Gunter Herr gestiftet wurde, gab es Kaffee und Kuchen für die Erwachsenen. Die Kinder freuten sich dann über viele Äpfel, denn der Erste Beigeordnete Holger Jung und Blütenkönigin Anna Mahnig hatten große Tüten im Gepäck. Und wie es sich für die Apfelstadt gehört, waren diese mit vielen Äpfeln gefüllt, welche von den Kindern gerne genommen und gegessen wurden. STF


Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Die A61 zwischen den Autobahnkreuzen Kerpen undMeckenheim wird in Fahrtrichtung Koblenz durchgängig geöffnet

Der Verkehr kann wieder anrollen

Region. Gut zwei Monate nach der Unwetterkatastrophe erreichen die Wiederaufbauarbeiten an den teils stark zerstörten Autobahnen im südlichen Rheinland einen ersten wichtigen Meilenstein: Am Dienstagvormittag (21.9.) wird die A61 zwischen den Autobahnkreuzen Kerpen und Meckenheim in Fahrtrichtung Koblenz durchgängig geöffnet. Damit steht diese wichtige Nord-Süd-Verbindung in Richtung Süden dem Fernverkehr wieder zur Verfügung. mehr...

Verkauf selbst gebastelter Lavendelsäckchen

Kinder aus Buschhoven unterstützen Hochwasseropfer

Buschhoven. Die beiden Fünftklässlerinnen Luisa Schmitz (10) und Emma Behrens (9) aus Buschhoven haben durch den Verkauf selbst gebastelter Lavendelsäckchen auf dem Buschhovener Toniusplatz einen Betrag von 312,50 Euro eingenommen und an die durch das Hochwasser beschädigte Kindertagesstätte „Kinderkurse Swisttal“ in Heimerzheim gespendet. Hierbei haben die beiden sowohl die Idee selbständig entwickelt als auch die Durchführung vollständig alleine bewältigt. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare
Gabriele Friedrich:
Das liest doch sowieso kein Mensch....
ich:
"Bitte beantragen die Briefwahlunterlagen in o.g. Fall nicht erneut über das Online-Portal beantragen. " Tolle Grammatik. Der Fehler würde selbst bei einmaligem Lesen lesen sofort auffallen....
juergen mueller:
Sie wiederholen sich Herr Hospen. Jedem steht das Recht zu, seine Meinung zu äussern, zu jedem Thema. Empfehle Ihnen, sich einmal näher mit der Materie Kirche, Zeugen Jehovas zu beschäftigen, anstatt Ihre offensichtlich ausgereifte Unwissenheit in beleidigenden Äusserungen kundzutun, die mir allerdings...
Karl Hospen:
@juergen mueller" Wenn sie selbst hier nichts zu meckern fänden, wären sie krank in ihrer tragisch komischen Opferwelt....
juergen mueller:
Was die Bibel glaubwürdig macht? NICHTS. Beantwortet hierzu wird auf dieser Versanstaltung überhaupt nichts, sondern man versucht nur, in Teilnehmende etwas hineinzusuggerieren, an das man selbst glaubt ohne dafür auch nur den geringsten Beweis vorzubringen. Kirche, Jehovas Zeugen mit Glaubwürdigkeit...
Casper:
Bei so einer Aussage ist der Shitstorm mehr als verdient. Und wird auch noch vorgeführt!!!...
Hildegard Jahn:
Die Bundesregierung sollte jegliche Zahlungen an NABU sofort dauerhaft einstellen. Die sind ideologisch verbohrt und überflüssig....
Daniel Fischer:
Das was NABU hier von sich gibt ist einfach nur lächerlich! Viele 10.000 Helfer kommen einfach und packen einfach an, egal ob die öffentliche Seite unterstützen kann oder nicht! Der NABU ist hier wohl hierzu nicht in der Lage - stattdessen wird die Verantwortung auf die ADD und andere abgeschoben, um...
 
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen