Feierliche Übergabe des Zentrums Innere Führung

Auf Generalmajor André Bodemann folgt Brigadegeneral Markus Kurczyk

25.11.2022 - 10:58

Koblenz. Das Zentrum Innere Führung (ZInFü) hat einen neuen Kommandeur. Auf Generalmajor André Bodemann folgt Brigadegeneral Markus Kurczyk, der vom Landeskommando Mecklenburg-Vorpommern in Schwerin nach Koblenz wechselt. Generalmajor Bodemann wird nun Stellvertreter des Inspekteurs der Streitkräftebasis. Vollzogen wurde die Kommandoübergabe vom Generalinspekteur der Bundeswehr, General Eberhard Zorn, im Rahmen eines feierlichen Appells, an dem rund 150 Gäste aus Militär, Politik und Gesellschaft teilnahmen.

Die Innere Führung ist die Führungs- und Organisationskultur der Bundeswehr. Generalmajor Bodemann war seit März 2020 Kommandeur des ZInFü, das richtungsweisende Kompetenzzentrum für alle Fragen der Inneren Führung. Bodemanns Zeit war geprägt von der Corona-Pandemie und der „Zeitenwende“, die mit dem Angriff Russlands auf die Ukraine eingeläutet wurde. Die Innere Führung stellt den Kompass bereit, der in Zeiten einer erhöhten Bedeutung für die Landes- und Bündnisverteidigung und eines Krieges in Europa, die notwendige Orientierung und Verhaltenssicherheit für das eigene Handeln liefert.

„Auch wenn ich heute das Kommando über das Zentrum Innere Führung abgebe – und das fällt mir schwer –, bleibt die Innere Führung etwas ganz Besonderes für mich. Entscheidend ist, die Innere Führung richtig zu verstehen sowie sie zu leben, vorzuleben und damit erlebbar zu machen“, sagte Generalmajor Bodemann in seinem Fazit. „Die Innere Führung ist kein Selbstzweck, sondern dient vor allem der Einsatzbereitschaft der Bundeswehr“, ergänzte er.

Der Generalinspekteur dankte Bodemann für sein Engagement als Kommandeur des ZInFü. „Sie handeln stets aus tiefster innerer Überzeugung und beteiligen sich entsprechend lebhaft an der Debatte zur Inneren Führung“, würdigte General Zorn die Verdienste des scheidenden Kommandeurs des ZInFü. „Ihrem eigenen Anspruch als Gestalter und Hauptmultiplikator sind Sie persönlich, aber auch Ihre unterstellten Soldatinnen und Soldaten und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, in meinen Augen jederzeit gerecht geworden. Dafür danke ich Ihnen allen von ganzem Herzen“, ergänzte er.

In seiner Grundsatzrede zur Inneren Führung unterstrich Zorn die Stellung des ZInFü als tragende Säule in der Persönlichkeitsbildung der Soldatinnen und Soldaten und hob den unmittelbaren Beitrag zur Einsatzbereitschaft der Bundeswehr hervor. Im Anschluss wandte sich General Zorn an Bodemanns Nachfolger. „Es ist mir eine große Freude, Ihnen heute das Kommando über das Zentrum Innere Führung zu übergeben“, begrüßte der Generalinspekteur den neuen Kommandeur. „Sie haben außerordentliche Einsatzerfahrung, alle Härten und Entbehrungen des Soldatenberufs am eigenen Leibe erfahren und Ihre Soldatinnen und Soldaten dabei umsichtig und mit viel Empathie geführt. Sie sind also bestens gerüstet, das Zentrum Innere Führung zu übernehmen“, fuhr er fort.

Brigadegeneral Kurczyk sieht seiner Aufgabe mit Freude entgegen. „Ich freue mich sehr auf die bevorstehende Aufgabe. Innere Führung ist gerade in der heutigen Zeit von herausragender Bedeutung. Die einsatzbereite Soldatin und der einsatzbereite Soldat müssen wissen, wofür sie dienen“, sagte er nach dem Appell. „Wir müssen Innere Führung leben und vorleben; wir am Zentrum Innere Führung machen die Innere Führung zum Kernbestandteil der Einsatzbereitschaft unserer Bundeswehr“, ergänzte er.

Pressemitteilung des

Zentrums Innere Führung

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Ettringen

Ettringen. Der Weihnachtsmarkt in Ettringen ist schon etwas ganz Besonderes. Zwar nur an einem Tag, dafür aber nicht weniger interessant und mit sehr großem Angebot, viel Liebe zum Detail und dem Besuch des Nikolauses im Flair des Ortes am Hochsimmer. Impressionen aus Ettringen gibt es in unserer Fotogalerie. mehr...

Anzeige
 

VdK Kobern-Gondorf

Keine Weihnachtsfeier

Kobern-Gondorf. Der VdK Kobern-Gondorf hatte gehofft, dass man in diesem Jahr eine Weihnachtsfeier veranstalten könnte. Aller Hoffnungen zum Trotz fand man keinen freien Termin für die Feier. Deshalb lädt der VdK Kobern-Gondorf am 14. Januar um 15 Uhr ins Restaurant May (Moselterrassen) in Kobern-Gondorf zu einem Neujahrsempfang ein. mehr...

Nahwärmenetze Mittelahr

Ministerpräsidentin sichert Finanzierung zu

Kreis Ahrweiler. „Wir werden die Differenz aufstocken und einen Weg finden, wie wir das Geld zu Ihnen bringen“, so wird die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer bei der Eröffnung des Wärmenetzes in Marienthal am 20. November in der Rhein-Zeitung zitiert und gibt damit die lang ersehnte Förderzusage für die Nahwärmenetze der beiden Ortsgemeinden Dernau und Mayschoß. mehr...

 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
germät:
Alle Jahre wieder und fast nichts geschieht! Die meisten Fahrräder haben gar kein Licht. Hier ist Schutz für "Alle" aber auch für sich selbst eingefordert. Fahrräder instand setzen und vorführen lassen. Ansonsten passiert hier gar nichts! ...
juergen mueller:
Was sind das für Akten? Ist deren Inhalt maßgebend für Schuld oder Unschuld, für Versäumnisse u. Verfehlungen auch von Frau Dreyer? Die Opposition will weitere Köpfe rollen sehen u. packt ihren altbekannten Vorschlaghammer aus, ohne jedoch (wie hier) konkret zu werden. Ein unfaires, zugleich intrigantes...
G. Friedrich:
Alles fängt im Elternhaus an und die jungen Taugenichtse haben es wohl nicht besser gelernt. Die Quittung der modernen und digitalen Zeit und volles Versagen der Generation XYZ. Was soll noch Gutes in diesem Land wachsen ?...
Service