Für die Dauer der Maßnahme ist eine PKW-Durchfahrt der Telegrafenstraße nicht möglich.

Bad Neuenahr-Ahrweiler: Lückenschluss im Fernwärmenetz

21.04.2022 - 16:23

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Mit dem Ziel des Ausbaus einer nachhaltigen, ökologischen und wirtschaftlichen Wärmeversorgung für die Bevölkerung von Bad Neuenahr-Ahrweiler, wird durch einen Lückenschluss in der Telegrafenstraße ein weitreichendes Teilnetz an das zentrale Fernwärmenetz der Ahrtal-Werke angebunden.


Im Nachgang zur schrecklichen Flut im Ahrtal, hat die Fernwärme ihre Zuverlässigkeit und Versorgungssicherheit eindrucksvoll unter Beweis gestellt, als bereits nach wenigen Tagen die Versorgungsfähigkeit wieder gewährleistet werden konnte. Auch im Zuge der aktuellen, weltpolitischen Entwicklungen wird wieder einmal deutlich wie wichtig eine regionale und ökologische Energieversorgung ist.

Um den Ausbau der umweltfreundlichen Fernwärme der Ahrtal-Werke weiter zu forcieren, sowie die westliche Innenstadt von Bad Neuenahr mit Fernwärme zu versorgen, wird ab Montag, 25. April mit dem Bau einer Querung der Telegrafenstraße begonnen.

Das Ziel dieser Maßnahme ist es, das bereits bestehende, auf der Karte dargestellte Fernwärmeteilnetz, an das zentrale Fernwärmenetz der Ahrtal-Werke in der Kreuzstraße anzuschließen. Durch den Lückenschluss kann eine Umstellung der in diesem Bereich bislang provisorischen Wärmeversorgung auf einen regulären Netzbetrieb erfolgen und dadurch die Versorgungssicherheit und Zuverlässigkeit zum Wohl aller Fernwärmekunden dauerhaft und nachhaltig weiter erhöht werden.

Die voraussichtliche Bauzeit der Maßnahme beträgt 3 Wochen.


Verkehrsführung während der Bauphase


Für die Dauer der Maßnahme ist eine PKW-Durchfahrt der Telegrafenstraße leider nicht möglich. Die Zufahrt zum südlichen Teil der Telegrafenstraße bis zur Baustelle ist für Anlieger über die Wolfgang-Müller-Straße und Georg-Kreuzberg-Straße möglich. Die nördliche Telegrafenstraße ist für Anlieger über die Hauptstraße zu erreichen. Aufgrund der Platzverhältnisse kann keine Wendemöglichkeit gewährleistet werden.

Angrenzende Fußwege werden selbstverständlich freigehalten.

„Wir freuen uns mit dem Lückenschluss eine Vielzahl an Kunden an unser zentrales Fernwärmenetz anschließen zu können und bedanken uns für das Verständnis der ortsansässigen Bevölkerung“ betont Simon Porten als Projektleiter der Baumaßnahme und versichert, dass die Baumaßnahme mit möglichst geringen Einschränkungen für die Anlieger sowie so zügig wie möglich durchgeführt wird.

Pressemitteilung

Ahrtal-Werke

Weitere Beiträge zu den Themen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

Neues Angebot im MGH Schieferland Kaisersesch

Neuverfilmung des Musicals „West Side Story“

Kaisersesch. Eine energiegeladene Neuverfilmung des Musicals (Produzent und Regisseur Steven Spielberg) um die beiden rivalisierenden New Yorker Straßenbanden Jets und Sharks und der leidenschaftlichen, doch scheinbar unmöglichen Liebesgeschichte in ihren verfeindeten Reihen, die bis heute nichts von ihrer Faszination verloren hat. Mitreißende Tanzszenen, Songs mit Ohrwurm-Garantie und große Gefühle. mehr...

Open-Air-Theater in Möntenich

Frühlingserwachen

Möntenich. Mit dem Lustspiel „Frühlingserwachen“ von Regina Rösch, starten die Aktiven des Theatervereins Möntenicher Hofnarren in ihr diesjähriges Open-Air-Programm. Die Vorstellungen finden an bewährter Örtlichkeit am Samstag, 20. und am Sonntag, 21. August um 19 Uhr, am Freitag, 26. August um 17 Uhr, sowie am Samstag, 27. August um 19 Uhr statt. Ticket-Hotline unter Tel. (01 51) 57 49 11 37. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service