Ludwig Kreuzberg aus Dernau hat eine neue Heimat für seinen Winzerbetrieb gefunden

Ein Ahrtal-Winzer in Meckenheim

Bürgermeister Jung informiert sich am neuen Standort

Ein Ahrtal-Winzer in Meckenheim

Bürgermeister Holger Jung (links) und Wirtschaftsförderer Dirk Schwindenhammer (rechts) besuchen Winzer Ludwig Kreuzberg (Mitte) in seiner neuen Produktionsstätte. Foto: Stadt Meckenheim

25.01.2022 - 14:50

Meckenheim. Die Flut-Katastrophe im vergangenen Sommer sorgt auch für ungewöhnliche Betriebsansiedlungen in Meckenheim. So fand Ahrtal-Winzer Ludwig Kreuzberg nach dem Hochwasser eine neue „Heimat“ in der Apfelstadt. In den ehemaligen Logistikhallen einer Drogeriekette in der Buschstraße hat der Winzer aus Dernau nun seinen Betrieb eingerichtet. Bürgermeister Holger Jung und Wirtschaftsförderer Dirk Schwindenhammer besuchten ihn und waren begeistert. „Es ist sehr bemerkenswert, welche Energie und Zuversicht Ludwig Kreuzberg verströmt. Sein sehr persönlicher Bericht über die Flutnacht und die Tage danach ist mir sehr nahe gegangen; er vermittelt einen Eindruck, was die Menschen im Ahrtal erleben mussten. Dass er sich binnen kürzester Zeit hier bei uns einen Standort aufgebaut hat, verdient höchsten Respekt und zeugt von großem Pragmatismus“, so der Bürgermeister.


In der großen Halle stapeln sich die Weinflaschen und Fässer, zum Teil gerettete Überbleibsel aus der Flut, die noch intakt oder verwertbar sind. „Viele Gerätschaften, große Tanks und Barrique-Fässer wurden uns von Winzern aus ganz Deutschland geschenkt oder vorübergehend geliehen“, berichtete Ludwig Kreuzberg, der ohne diese Unterstützung und die vielen Helfenden seinen Betrieb so nicht hätte weiterführen können. Hierfür ist er sehr dankbar. Auch freute er sich über den Besuch von Bürgermeister und Wirtschaftsförderer, die sich nach seinem Betrieb erkundigten und ihre Unterstützung anboten.

Das Weingut Kreuzberg zählt zu den bekanntesten Betrieben an der Ahr und sicherlich zur Riege der besten Weingüter des Landes. Bekannt ist das Weingut vor allem für seine Früh- und Spätburgunder aus den teilweise sehr steilen Lagen mit dem markanten Schiefergestein der Ahr. Gegründet 1953 von Hermann-Josef Kreuzberg Senior ging das Weingut 1994 in die Verantwortung von Ludwig Kreuzberg über, der rund neun Hektar Rebfläche bewirtschaftet.

Die Betriebs- und Wohngebäude in Dernau wurden in der Nacht zum 15. Juli 2021 überflutet und stark beschädigt. Ein Gebäude sei bereits abgerissen, ein weiteres sicher auch nicht wiederherzurichten, sagte Kreuzberg, der mit seiner Familie derzeit in Bonn wohnt. Sein Ziel ist es jedoch, den Betrieb in Dernau wiederaufzubauen, um mittelfristig dorthin zurückzukehren. Bis im Ahrtal aber alles wieder funktioniert und der Betrieb dort wiedereröffnet werden kann, möchte er gerne in Meckenheim bleiben und hier Ahrwein produzieren und vertreiben.

Pressemitteilung

Stadt Meckenheim

Weitere Beiträge zu den Themen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

Die Autobahnpolizei Montabaur bittet um Mithilfe bei der Suche nach bislang unbekannten Tankbetrügern

Foto-Fahndung: Wer kennt diese Männer?

Koblenz. Die Autobahnpolizei Montabaur bittet um Mithilfe bei der Suche nach bislang unbekannten Tankbetrügern. Diese betanken nach bisherigen polizeilichen Erkenntnissen seit mindestens Februar 2022 einen Personenkraftwagen Ford Mondeo mit den polnischen Kennzeichen DBL-NS10 in der Absicht, den getankten Dieselkraftstoff nicht zu bezahlen. Bundesweit sind mindestens elf derartige gewerbsmäßige Betrugsdelikte... mehr...

- Anzeige -Zweiter „DASMASSIVHAUS Laacher See MTB Marathon“

Geld- und Sachpreise und eine Nudelparty

Mendig. Der zweite „DASMASSIVHAUS Laacher See MTB Marathon“ am 5. Juni ist bereits in greifbare Nähe gerückt und die umfangreichen Vorbereitungen befinden sich in der Endphase. mehr...

Seniorenkreis St. Marien Andernach

Zweiter Seniorenkaffee im Pfarrheim von St. Marien

Andernach. Zu ihrem zweiten Seniorenkaffee im Pfarrheim von St. Marien, lud das Organisationsteam nach über zweijähriger Corona Pause wieder alle Seniorinnen und Senioren aus der ganzen Pfarrei St. Marien ein. Bei Kaffee, Kuchen, Getränken und liebevoll gedeckten Tischen verbrachte man den Nachmittag in geselliger Runde und man hatte sich nach zwei Jahren viel zu erzählen. Abgerundet wurde das Ganze durch Heinz Meurer auf seinem Akkordeon und vielen gemeinsamen Liedern. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Tempo 30 für Andernach?

Katie:
Aufgrund des desolaten Zustandes sämtlicher Straßen im Innenstadtbereich kann man sowieso vielerorts keine 50 km/h fahren, weil man sich dann sein Fahrzeug auf Dauer "zerschießt". Ich als mitten in der Stadt lebende Anwohnerin hoffe seit über 25 Jahren (!!!), dass hier mal was passiert und zum Beispiel...
juergen mueller:
Ist immer wieder eine Freude zu lesen, mit welchem Einfallsreichtum man sich mit dem Ausschmücken der deutschen Sprache bedient, anstatt ein Problem einfach, kurz u. bündig, auf den Punkt zu bringen. Nadeln im Heuhaufen. Darauf muss man erst einmal kommen. Da werden sich diejenigen aber freuen, deren...
Hans-Joachim Schneider:
Es ist schön, dass Optimismus im Ahrtal wieder Platz hat. Das ist wohl die wichtige Botschaft dieses Artikels. Die genannten Ideen sind ja alle nicht neu, sondern waren auch schon vor der Flut in den Köpfen derer, denen das Ahrtal und seine touristische Zukunft am Herzen liegt. Allerdings sind Hängeseilbrücken...
Service